Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Die Halloween-Verschwörung RSS

112 Beiträge, Schlüsselwörter: Halloween

zur Rubrik (Unterhaltung)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 6123456
Cathryn
Diskussionsleiter
Profil von Cathryn
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die Halloween-Verschwörung

20.10.2008 um 03:41



Da ich in der Hinsicht hier im Forum noch kein passendes Thema gefunden habe, eroeffne ich einen neuen Thread:

Halloween - Nur eine Erfindung der Suessigkeitenindustrie?

Sicher weiss ich, was hinter dem Gedanken an Halloween steckt - doch wird das heute ja kaum noch so gefeiert. Anstatt den Geistern Opfergaben zu bringen, verkleidet man seine Kinder und schickt sie raus, zum Suessigkeiten sammeln. Und selbst kauft man kiloweise Bonbons, Schokolade und andere Suessigkeiten um die vor der Tuer stehenden kleinen Monster, Geister, Ninjas und Prinzessinnen hinreichend auszustatten. Das verschlingt oft viel Geld und am Ende wird die Haelfte von dem, was die Kinder heimbringen, sowieso nicht gegessen (ich selbst habe keine Kinder, habe es aber bei den Kindern meiner Freunde oft genug erlebt) und irgendwann weggeworfen.

Das brachte mich auf den Gedanken, dass die ganze Geschichte mit den Suessigkeiten eigentlich nur eine Erfindung der Suessigkeitenindustrie ist. Genau wie der Valentinstag den Juwelieren und Blumenlaeden Geld einbringt, laesst Halloween die Kasse bei den Zuckerverarbeitern klingeln. Nestle, Stockwerk, und wie sie sonst noch alle heissen - sie profitieren von den naechtlichen Gaengen der Kids doch eigentlich am meisten.

Wie seht ihr das: Ist Halloween nur ein Vorwand um mehr Suesskram unter die Leute zu bringen?

melden
   

Die Halloween-Verschwörung

20.10.2008 um 03:51

dei einführung in dt ja, bei den usa wäre ich mir da nciht so sicher, da ist das historisch verankert...

melden
Cathryn
Diskussionsleiter
Profil von Cathryn
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die Halloween-Verschwörung

20.10.2008 um 03:59

Halloween ist in den USA historisch verankert - aber nicht die Tradition (ich nenn das jetzt mal so, denn dazu ist es verkommen), Suesskram zu sammeln. Ihr solltet die Regale in den Supermaerkten sehen! Da gibt es wirklich 5-Kilo-Saecke Suesskram und in jedem Einkaufskorb der an dir vorbei faehrt, liegen zwei Saecke oder mehr. Und die Leute kaufen und kaufen - was da in einem Sack ist, kann eine ganze Kleinstadt ins Uebergewicht treiben. Und das alles, weil es eben alle machen. Die Werbung ist orange und schwarz und die kinder wollen es und die Eltern muessen es keufen, sonst ist zuhause die Hoelle los - das ist alles kalkuliert und beabsichtigt.

melden
   

Die Halloween-Verschwörung

20.10.2008 um 04:04

Das ganze ist im Laufe der Zeit zunehmend kommerzialisiert worden. Der Ursprung rückt immer weiter in den Hintergrund, so dass ihn heute kaum noch jemand spontan, ohne nachzuschauen weiß.

Eine Verschwörung ist das nicht, eher ein Selbstläufer. ;)

melden
Cathryn
Diskussionsleiter
Profil von Cathryn
dabei seit 2007

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die Halloween-Verschwörung

20.10.2008 um 04:09

Ein Selbstlauefer? Nun, wenn die Suessigkeitenindustrie es nicht schamlos ausnutzen und propagieren wuerde - vielleicht - aber ich sehe da Berechnung dahinter. Und die Tatsache, dass es in anderen Laendern angelaufen sit, obwohl dort keinerlei Tradition in der Richtung vorhanden war, zeigt doch, dass die Suessigkeitenindustrie international Kapital aus dem naechtlichen Betteln um Gaben schlagen will.

melden
   

Die Halloween-Verschwörung

20.10.2008 um 04:55

Nun wären die Werbeleute der Süßkramindustrie aber auch schön blöd, wenn sie eine solche Gelegenheit, ihre Verkäufe zu boosten nicht nutzen würden.

Und was andere Länder angeht, hier in diesem Teil Deutschlands scheint es mir mit der Halloweenvermarktung in den letzten beiden Jahren wieder spürbar nach zu lassen... der freie Platz in den Regalen geht an Stollen und anderes Weihnachtsgebäck, dasselbe in rot so zu sagen. :-(

Immerhin, wenn sich dieser Trend fortsetzen sollte bedeutet dass wohl, dass nicht alles, was komerzielle motiviert ist problemlos überall installiert werden kann.

CU m.o.m.n.

melden
   

Die Halloween-Verschwörung

20.10.2008 um 08:59

Dann ist das Oktoberfest ja auch eine Verschwörung der Bierindustrie.

Da interessiert sich auch niemand mehr für den historischen Grund zum Feiern :(

melden
   

Die Halloween-Verschwörung

20.10.2008 um 12:45

Die Fussball-WM war ja auch eine Verschwörung der Textil-Industrie.
Ob nun Osterhase, Weihnachtsmann, Nikolaustag oder Halloween, Vater-, Mutter-, Kindertag, Achter März, Erster Mai oder Dritter Oktober: Vermarkten lässt sich alles, jedwede Religion oder politische Richtung.
Schlimmes kann ich daran allerdings nicht finden.
Niemand zwingt einen, mitzumachen!

melden
   

Die Halloween-Verschwörung

20.10.2008 um 15:02

Link: de.wikipedia.org

Herkunft

Meyers Lexikon schreibt zur Herkunft des Festes: „Legendenhaft und historisch nicht exakt zu beweisen ist eine direkte Verbindungslinie zu dem keltisch-angelsächsischen Fest des Totengottes „Samhain““.[1] Aus der Verbindung mit diesem Totengott sollen sich die Gebräuche zu Halloween ableiten, vor allem der Bezug auf das Totenreich und Geister.[2] In der neueren Forschung wird jedoch die Existenz eines Totengottes namens Samhain bezweifelt. Cäsar erwähnt zwar einen keltischen Totengott, aber nicht seinen Namen; wegen der Herkunft des Wortes Samhain handelte es sich bei dem Fest wohl eher um die Feier des Sommerendes (keltisch samos, gälisch samhuinn für „Sommer“),[3] oder um das irogälische Wort für Versammlung, samain.[4] Der älteste, wenn auch unsichere Hinweis auf das Samhain-Fest entstammt dem Kalender von Coligny aus dem 1. Jh. n. Chr. Der Bezug zum Totenreich ergibt sich bei dieser Interpretation aus der Schlachtung des überzähligen Viehs zu Beginn des Winters (um das Überleben der verbliebenen Population durch den Winter hindurch zu sichern).[5] Einer gegenteiligen Interpretation nach ergibt sich der Bezug von Halloween zum Totenreich aus den darauffolgenden katholischen Feiertagen. So wird an Allerheiligen traditionell der Gemeinschaft der Heiligen gedacht, d.h. all derer, die – nach christlichem Glauben – das ewige Leben erlangt haben, und an Allerseelen (2. November) sollte durch Gebete und Fürbitten sowie durch gute Taten (z. B. Geschenke an bettelnde Kinder) das Leiden der Toten im Fegefeuer gelindert werden.


melden
   

Die Halloween-Verschwörung

22.10.2008 um 18:21

"Dann ist das Oktoberfest ja auch eine Verschwörung der Bierindustrie.

Da interessiert sich auch niemand mehr für den historischen Grund zum Feiern "

hauptsache schöön zu sein *haha*

genau das selbe wie mit dem valentinstag

melden
   

Die Halloween-Verschwörung

22.10.2008 um 18:45

Cathryn schrieb:
Wie seht ihr das: Ist Halloween nur ein Vorwand um mehr Suesskram unter die Leute zu bringen?

Nein die Wandlung des Festes (All Hallows’ Even) so wie wir sie heute aus den USA und neuerdings auch in Deutschland erleben, erfolgte erst durch die irischen Einwanderer in den USA. Beim keltischen und Irischen Fest wurden den Ahnen und geistern Süßspeisen aus Honig geopfert. Dieser Brauch wandelte sich erst in den USA durch die Einwanderer zu trick or treat. Das Firmen wie Nestle usw gewinne machen ist also nur die Entwicklung eines Rituals in der Neuzeit, aber NICHT auf ihrem Mist gewachsen.

melden
   

Die Halloween-Verschwörung

23.10.2008 um 17:57

Mein Grossvater, Norditalienischer Herkunft, Jahrgang 1901, hat schon Kürbisse ausgehölt und Kastanien für die Toten, aufs Fenstersims gestellt am 31.10.
Wer weiss, evt gabs da in Norditalien Irische Einwanderer... keine Ahnung.
Aus meiner Sicht kann ich sagen, dass es Halloween zu meiner Kindheit nicht gab. Was da mein Grossvater praktizierte war mir suspekt und ich kannte es nur von ihm und aus dem Fernseher als amerikanischer Brauch.
Aber es ist durchaus interessant, dass es seit einigen Jahren bei uns Fuss fasst. Ich begreifs nicht und ich öffne auch keinem Kind das vor der Tür rumschreit. Ich will diesen "Brauch" nicht annehmen.

melden
   

Die Halloween-Verschwörung

23.10.2008 um 19:50

Genau, keine zwei Wochen später ist St. Martin - sollen die Bälger doch dann kommen und erstmal was singen ehe sie was haben wollen...

CU m.o.m.n.

melden
fonz
ehemaliges Mitglied


   

Die Halloween-Verschwörung

23.10.2008 um 21:54

"Halloween ist in den USA historisch verankert - aber nicht die Tradition (ich nenn das jetzt mal so, denn dazu ist es verkommen), Suesskram zu sammeln. Ihr solltet die Regale in den Supermaerkten sehen! Da gibt es wirklich 5-Kilo-Saecke Suesskram und in jedem Einkaufskorb der an dir vorbei faehrt, liegen zwei Saecke oder mehr. Und die Leute kaufen und kaufen - was da in einem Sack ist, kann eine ganze Kleinstadt ins Uebergewicht treiben. Und das alles, weil es eben alle machen. Die Werbung ist orange und schwarz und die kinder wollen es und die Eltern muessen es keufen, sonst ist zuhause die Hoelle los - das ist alles kalkuliert und beabsichtigt."


wow, du bist auf dem besten wege marktwirtschaft und anreize zu verstehen!

melden
fonz
ehemaliges Mitglied


   

Die Halloween-Verschwörung

23.10.2008 um 21:55

"Halloween ist in den USA historisch verankert - aber nicht die Tradition (ich nenn das jetzt mal so, denn dazu ist es verkommen), Suesskram zu sammeln. Ihr solltet die Regale in den Supermaerkten sehen! Da gibt es wirklich 5-Kilo-Saecke Suesskram und in jedem Einkaufskorb der an dir vorbei faehrt, liegen zwei Saecke oder mehr. Und die Leute kaufen und kaufen - was da in einem Sack ist, kann eine ganze Kleinstadt ins Uebergewicht treiben. Und das alles, weil es eben alle machen. Die Werbung ist orange und schwarz und die kinder wollen es und die Eltern muessen es keufen, sonst ist zuhause die Hoelle los - das ist alles kalkuliert und beabsichtigt."


wow, du bist auf dem besten wege marktwirtschaft und anreize zu verstehen!

melden
   

Die Halloween-Verschwörung

23.10.2008 um 22:06

Hi@All !

Naja, wie der Kaufrausch zu Weihnachten, ist auch die Ausgestaltung des Halloween
ein Zeichen unserer Zeit...

Einen ernsthaften Ursprung in der christlichen Religionsausübung haben ja beide Fest.


Ob es nun die Menschen sind, "die es nicht anders wollen", oder
ob die Entartung dieser und anderer Feste gezielte Mache der auf Kommerziellsierung
ausgerichteten Wirtschaft und ihrer Interessenverbände ist, - das weiß ich auch nicht.

Jeder kann sich selbst besinnen und seine Feste wieder besinnlicher feiern !


Möge DIE MACHT mit UNS sein !

MIKESCH
-THE_Duke-

melden
   

Die Halloween-Verschwörung

23.10.2008 um 22:22

Da gebe ich MIKESCH recht ! -.-




-----


Gott erschuf den Menschen,
weil er vom Affen enttäuscht war.

melden
Lufton
ehemaliges Mitglied


   

Die Halloween-Verschwörung

24.10.2008 um 00:06

Oh, Doors, Du sprichst mir gerade so etwas von aus der Seele...

@ Cathryn: eine Verschwörung sehe ich da auch nicht. Genausogut wäre dann der rheinische Karneval nichts als eine Verschwörung der Süßwarenindustrie. (Wobei heute schon viele KGs lernen mussten, dass sie, wenn sie Beachtung finden wollen, mehr als nur Kamelle werfen müssen, denn die werden meistens noch nicht einmal mehr aufgehoben...) Aber was das Sammeln und hinterher wegwerfen angeht: genau das gleiche wie bei Euch Halloween.

Wir haben hier im Rheinland (das ja bekanntermaßen tiefschwarz katholisch ist) noch den guten alten Sankt Martin. Letztlich ist das was da passiert ja auch nicht viel was anderes. Die Kinder gehen rum und sammeln Süßigkeiten. Dass die ursprüngliche Idee des Teilens da mittlerweile etwas ins Hintertreffen geraten ist, das ist eben so...

Nun liegt Sankt Martin (11.11.)aber mehr oder weniger unmittelbar nach Halloween (31.10.), d.h. die marrodierenden Banden schlagen gleich zweimal auf. Und das ist dann der Punkt wo ich gesagt habe, sorry, das mache ich nicht mit. Abgesehen mal davon, dass mich die "Erpressung" (süßes, sonst gibts saures) stört.

Ich öffne also freundlich die Tür und erkläre den Kindern, dass sie gerne an Sankt Martin wieder kommen dürfen, dann gäbe ich ihnen gerne. Das gibt dann meistens schon lange Gesichter. Je nach Lust und Laune gebe ich ihnen eine Chance. Ich sage ihnen, sie sollten mir nur drei Fragen beantworten:

Woher stammt der Brauch? (die regelmäßige, aber völlig falsche, Antwort: aus den USA)
Wozu dient Halloween? (die Kinder gehen rum und bekommen Süßigkeiten, so läuft es heute, aber so war es nicht geplant)
Warum heißt es Halloween? (da habe ich noch nie eine Antwort drauf erhalten...)

Ich warte ja immer noch darauf, dass endlich mal einer der kleinen Marrodeure sich damit wirklich befasst hat und mir die Antworten gibt, ist aber noch nicht vorgekommen. Obwohl ich seit drei Jahren immer die gleichen Fragen stelle...

Ist Weihnachten eine Verschwörung der Süßwaren (oder überhaupt Waren-)Industrie? Nein, sicher nicht. Aber sicher ist, dass es sich verselbständigt hat und völlig komerzialisiert wurde. Und gleiches passiert gerade mit Halloween. Aber ohne mich!

melden
   

Die Halloween-Verschwörung

24.10.2008 um 00:33

was bitte soll es da für eine verschwöhrung geben. Halloween gibt es schon seit den Kelten. Es heißt auch nicht hallween sondern All hallows eve. das sollte man eigendlich wissen nja ich persönlich finde es nicht gut das dieses fest so vermarktet wird.
Ich werde es dieses jahr auch wieder feiern aber nach altem Brauch



melden

Seite 1 von 6123456

84.226 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Die Antwort auf alle Fragen ist 4275 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden