Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht? RSS

74 Beiträge, Schlüsselwörter: Tradition, Ehre, Gericht, Minderjährige, Braut, Kurdisch, Islamisch, Brautgeld

zur Rubrik (Umfragen)AntwortenBeobachten4 BilderSuchenInfos

pprubens
Diskussionsleiter Profil von pprubens
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht? 23.04.2010 um 10:23



Mitten in Deutschland

Tochter für 15 500 Euro als Braut verkauft

Jasmins Eltern stammen aus Syrien, der Vater, ein Kurde, lebt seit 40 Jahren in Deutschland. Jasmin wird in Berlin geboren, hier besucht sie die Hauptschule.

Vor eineinhalb Jahren lernt sie Murat* (damals 19) kennen. Die Schülerin: „Ich war sofort verliebt. So sehr, dass ich ihn heiraten und ein Kind mit ihm wollte.“

Doch kann ein Mädchen mit 14 wissen, was es fürs Leben will?

Es kommt trotzdem so. Ihr Vater verlangt 70 000 Euro vom Bräutigam. Zu viel, deshalb wird gehandelt. Am Ende fließen 15 500 Euro. Die Familien nennen das nach islamischer Tradition Brautgeld. Auch Jasmin findet es normal: „Davon wird Schmuck und Gold für die Hochzeit gekauft.“

Jasmin wird der anderen Familie überlassen: „Wir wohnten in einer 100-qm-Wohnung mit seinen Eltern und Geschwistern.“

Vor sieben Monaten heiratet das Paar – mit 350 Gästen nach kurdisch-islamischem Recht. Dass Jasmin gerade 14 ist, interessiert niemanden.

Schnell wird sie schwanger – und fast genauso schnell geht die Ehe auch wieder kaputt. „Seine Familie hat mich eingesperrt, ich bin kaum zur Schule gegangen. Mein Mann hat mich verprügelt, mit einem Gürtel geschlagen und mir in den Bauch getreten. Alle haben zugesehen.“ Der Bräutigam hatte sogar noch versucht, Jasmins Eltern das Sorgerecht entziehen zu lassen. Der Richter lehnte ab.

Seit einer Woche ist Jasmin wieder bei ihren Eltern: „Ich will hier bleiben, meinen Sohn allein großziehen, eine Ausbildung machen.“

Doch noch hat die Geschichte der verkauften Braut kein Happy End. Denn seit dem Gerichtstermin sind die Familien zerstritten. Der verlassene Bräutigam (heute 20) droht: „Das Brautgeld von 15 500 Euro werde ich einklagen.“

Was meint ihr? Hat Murat ein Recht auf sein gezahltes Brautgeld?

Oder sollte er lieber froh sein, wenn er nicht in den Knast kommt?

melden

Ja! Das Geld gehört ihm!
9 Stimmen (10%)
Nein!
9 Stimmen (10%)
Ich weiss nicht
2 Stimmen (2%)
Mir egal
7 Stimmen (7%)
Das ist eine Frage der Kultur
2 Stimmen (2%)
Das ist eine Frage der Ehre
3 Stimmen (3%)
Wieso "verkaufte Braut", sie wollte es doch so.
7 Stimmen (7%)
Der Brautvater gehört ins Gefängnis
34 Stimmen (36%)
Murat gehört ins Gefängnis
21 Stimmen (22%)

Seite 1 von 41234
pprubens
Diskussionsleiter
Profil von pprubens
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 10:25

braut-15868339-mfbqtemplateIdrenderScaledpropertyBildwidth227

Yasmin + Murat

melden
   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 10:32

der vater gehört in den knast wegen menschenhandel...

der bräutigam gehört auch in den knast wegen verführung minderjähriger...

melden
ella-ella
ehemaliges Mitglied


   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 10:37

bin auch der Meinung das der Vater ins Gefängnis gehört...
mich würde noch interessieren haben die beiden nach islamischen Ritual geheiratet oder auf dem Standesamt...frage nur weil sie erst 14 Jahre alt war...

melden
   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 10:38

Zumindest schiene mir die Einleitung staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen ratsam, denn der Verkauf Minderjähriger, egal welcher Herkunft, ist immer ein Verbrechen.

melden
pprubens
Diskussionsleiter
Profil von pprubens
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 10:58

Ich denke, beide Männer sollten in einem Gerichtsverfahren bestraft werden. Der Vater, weil er sich des Menschenhandels schuldig machte und der sogenannte Bräutigam, weil er sich ne minderjährige Sex-Sklavin kaufte. Des weiteren sollten sämtliche an dieser seltsamen Kulturveranstaltung beteiligten Familienmitglieder der Beihilfe sämtlicher hier zum Tragen gekommenen Rechtsverletzungen für schuldig befunden werden und mindestens 70 000 Euro Schadensersatz an das junge Mädchen zahlen müssen. Bei Weigerung ab in den Knast mit der ganzen Bagage, bzw. Überstellung in ein Gefängnis ihrer Wahl (Syrien).

Das Mädchen kann mit ihrem Kind in einem Heim für minderhährige Mütter leben und mit Hilfe von staatlicher Betreuung ihre Ausbildung auf die Reihe kriegen. Mit der Familie im Rücken schafft sie das sonst sowieso nicht.

Und wenn unser Rechtssystem sowas wie diese Aktion hier nicht konsequent bestraft, finden wir uns bald im wildesten Kurdistan wieder.

melden
   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 11:43

andreasko schrieb:
der vater gehört in den knast wegen menschenhandel...

der bräutigam gehört auch in den knast wegen verführung minderjähriger...
Da schließe ich mich an.

Echt traurig daß sowas hier passiert.

melden
   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 11:51

Nur,es wird nichts geschehen...
an solche fälle traut man sich nicht ran...man hat angst vor protesten der ausländischen mitbürger...unsere regierung drückt in solchen fällen gerne ein auge zu,um nicht noch mehr öl ins feuer zu giessen.

melden
ella-ella
ehemaliges Mitglied


   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 12:05

bin ganz deiner Meinung...AndreasKo...

melden
Kongo_Otto
ehemaliges Mitglied


   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 12:26

@AndreasKo
Stimmt, ohne die Arabischen Länder würde uns der Öl Hahn zugedreht werden :D

melden
   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 13:47

@AndreasKo


Dir ist schon klar, dass Gerichte und Regierung nichts miteinander zu tun haben, oder?
Gewaltenteilung in einem demokratischen Rechtsstaat ist Dir ein Begriff?

melden
   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 13:50

Doors schrieb:
demokratischen Rechtsstaat
:)

wo soll denn dieser staat sein?

melden
   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 13:59

@AndreasKo


Stimmt, ich vergass:

Wir leben hierzulande bekanntlich in einem System, gegen das Nazi-Deutschland eine libertäre Anarchie war.



Andersmeinende werden tagtäglich im Standgerichtsverfahren aufgehängt.

Bundesarchiv Bild 101I-031-2436-03A Russland Hinrichtung von Partisanen

Und auf den Strassen wütet der Negermob, wenn mal einer wagt, den Mund aufzumachen.

somalia fighting


Und wer ist Schuld?


Adolfine Merkel:

0102089770600

Die Krypto-Fascho-Kommunistin.

melden
   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 14:03

:)

melden
pprubens
Diskussionsleiter
Profil von pprubens
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 14:11

@Doors
Trug Hitler falsche Wimpern und einen falschen Bart?
Ein versteckter Hinweis auf die sexuelle Präferenz der CZAS!-Leser? ;)


-->Prof. Alumit Ishai und Felicitas Kranz vom Institut für Neuroradiologie der Universität Zürich haben jetzt untersucht, ob hetero- und homosexuelle Versuchspersonen eine stärkere Gehirn-Reaktion auf Gesichter des von ihnen bevorzugten Geschlechts zeigen würden. Sie verwendeten funktionelle Magnetresonanz (fMRI), eine nichtinvasive Technik, mit der höhere Gehirnfunktionen wie das Gedächtnis oder die visuelle Wahrnehmung aufgezeichnet und in den Gehirnregionen lokalisiert werden können. Die Forscherinnen zeigten 40 hetero- und homosexuellen Männern und Frauen, die im MRI-Scanner lagen, Fotos von unbekannten und berühmten Gesichtern, liessen sie die Gesichter als attraktiv, neutral oder unattraktiv bewerten und massen dabei die Gehirnaktivität verschiedener Hirnregionen.
http://www.mediadesk.uzh.ch/articles/2006/die-wahrnehmung-von-gesichtern-wird-durch-sexuelle-praeferenz-beeinflusst.html

@AndreasKo
Dieser Staat ist dort, wo du ihn findest ;)

melden
mäander
ehemaliges Mitglied


   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 14:30

Wer A sagt, muß auch B sagen.
Angeblich brauchen wir schon seit Jahrzehnten Menschen aus anderen Ländern, damit der Staat und die Wirtschaft weiter funktionieren können. So weit so gut. Wenn wir damit auch Personen mit anderer Kultur zu uns lassen, damit wir nicht als rassistisch gelten, ist das auch so weit so gut. Diese Menschen haben ein recht darauf ihre Religion ausüben zu können und nach ihren Vorstellungen und jahrhunderte langen Traditionen zu leben. Auch so weit so gut.
Aber jetzt regt man sich über einen - aus unserer Sicht extremen - Teil ihrer Tradition auf?

melden
robert-capa
versteckt


   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 16:13

@mäander

Wer A sagt, muß auch B sagen.
Angeblich brauchen wir schon seit Jahrzehnten Menschen aus anderen Ländern, damit der Staat und die Wirtschaft weiter funktionieren können. So weit so gut. Wenn wir damit auch Personen mit anderer Kultur zu uns lassen, damit wir nicht als rassistisch gelten, ist das auch so weit so gut. Diese Menschen haben ein recht darauf ihre Religion ausüben zu können und nach ihren Vorstellungen und jahrhunderte langen Traditionen zu leben. Auch so weit so gut.
Aber jetzt regt man sich über einen - aus unserer Sicht extremen - Teil ihrer Tradition auf?

hat man diese leute gezwungen nach deutschland zu kommen? haben diese leute sich vorher informiert wie die deutsche gesellschaft zu solchen traditionen steht?

wenn ich in ein land auswandern würde dann würde ich mich anpassen und nicht so weitermachen wie in meien heimatland (und wenn doch warum wandere ich dann aus?)

natürlich kann jeder leben wie er will

aber ein mindestmaß anpassung an die sitten, moralvorstellungen und gesetze sollte man doch wohl erwarten können

melden
   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 16:19



der Murat gehört in den Knast.

Der Vater gehört in den Knast

Die Familie von Murat gehört in den Knast

Die Mutter von Jasmin auf Bewährung. ( Nur damit Jasmin nicht ohne Bleibe ist)

melden
   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 16:22

Achja Murat hat Recht. Er bekommt vom Vater der Braut umgehend 15 000 Euro zurück erstattet.

Dazu eine zuätzliche Entschädigung von 5000 Euro.

Murat wird übrigens zu 20 000 Euro Entschädigungszahlung an Jasmin verurteilt. Man schlägt Frauen nicht in den Bauch.

melden
   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 16:22

@pprubens

Eltern von Jasmin:

Sorgerechtsentzug und Anklage wegen Vernachlässigung ihrer Elternpflichten.

Murat:

In den Knast wegen Misbrauch einer Minderjährigen, Freiheitsberaubung und Körperverletzung

Jasmin:

therapie und 15.500 Euronen als Braut darf sie das Geld ja behalten.

Ausserdem Unterhaltsknete von Ex-Mann .

melden
mäander
ehemaliges Mitglied


   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 19:40

robert-capa schrieb:
hat man diese leute gezwungen nach deutschland zu kommen? haben diese leute sich vorher informiert wie die deutsche gesellschaft zu solchen traditionen steht?

wenn ich in ein land auswandern würde dann würde ich mich anpassen und nicht so weitermachen wie in meien heimatland (und wenn doch warum wandere ich dann aus?)

natürlich kann jeder leben wie er will

aber ein mindestmaß anpassung an die sitten, moralvorstellungen und gesetze sollte man doch wohl erwarten können
Das sollte durchaus legitim sein...
...aber sage das mal öffentlich, und du bist gleich wieder als "Ewiggestrige/r" gebrandmarkt.
Meiner Meinung nach hätte man sich Leute aus Ländern mit der gleichen Kultur und Grundwerten holen sollen, aber jetzt haben wir eben den Salat.

melden
   

Die verkaufte Braut: Hat Murat Recht?

23.04.2010 um 19:47



Das die Familie Geld für "die Braut" bekommt finde ich nicht schlimm. In Deutschland gibt es ja auch die Tradition, dass die Eltern der Braut die Hochzeit finanzieren.

Natürlich verliert diese "gute Tat" ab dem Moment wo die Braut oder der Bräutigam unter Druck zur Hochzeit genötigt, oder einer der beiden minderjährig ist oder es Verhandlungen um die Höhe des Betrages gibt alles positive und verwandelt diese "gute Tat" in einen scheusslichen Akt der Menschenverachtung.

melden

Seite 1 von 41234

84.307 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
10 % eures Geldes ausgeben- wofür?58 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden