weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Herr Schneider

... aus dem Blog von docmccoy   Profil von docmccoy

1

Herr Schneider


14.05.2010 um 00:37, keine Kommentare
Als Herr Schneider erwacht hat er Blut an seinen Händen. Er reibt sich verschlafen die verkrusteten Augen und verschmiert dadurch sein gesamtes, hübsches Gesicht mit frischem, warmem Blut. Wie ein Indianer, der in den Krieg zieht sieht Herr Schneider jetzt aus. Er erhebt sich langsam aus seinem Bett. Er ist vollkommen nackt. Seitdem er Bergsteigen zu seinem Hobby gemacht hatte und vegan lebte, schlief er immer nackt. Dieser Herr Schneider.

Neben seinem Bett liegt eine frisch ausgeweidete Ziege. Daneben eine schlafende Hure, die er bezahlt hatte um bei dem sogenannten "Ziegen-F***-Dann-Ausweiden-Ritual" mitzumachen.
Herr Schneider. Herr Schneider. Was ist nur passiert. Sie waren doch mal ein angesehener Bürger in einer hohen Position. Mit gebügeltem Hemd und gestärkten Hosen. Täglich haben Sie sich die Zähne geputzt. Exakt drei Minuten. Und das köstliche Frühstücksei. Alles vorbei. Jetzt nur noch krude, abgedrehte, satanische Rituale. Wenn Ihre Eltern das wüssten. Der Busfahrer würde sich weigern Sie zu kutschieren wenn er wüsste, dass sie Huren dafür bezahlen mit Ziegen zu f*****. Herr Schneider geht in seinen Schrank um sich anzuziehen. Er zieht keine Unterhose an.

Oh, Herr Schneider. Sie lunatic. Sie maniac. Sie Kretin. Der arme Herr Schneider. Es fehlte ihm immer an Erziehung. Er hatte nicht einmal französisch gelernt. Nur das langweilige Allerweltsenglisch. Herr Schneider säubert sein Blutgesicht im weißen Waschbecken. Es klingelt. Herr Schneider schwitzt. Er öffnet. Der Tierschutzverein. Er ist Vorstandsmitglied, da er ja vegan ist. Jetzt will der Typ auch noch rein. Wenn der die Hure sieht. Oder die tote Ziege. Nicht auszudenken. Der Mann vom Tierschutzverein ist winzig klein. Er könnte ihn einfach in eine Kiste sperren, wenn er zu viele Fragen stellt. Herr Schneider macht sich fast in die Hose. Plötzlich ruft ihn die Hure, die anscheinend aufgewacht ist: "Herr Schneider, Herr Schneider. Die tote Ziege, die wir gestern gemeinsam grausam gemordet haben stinkt ganz ekelig. Wir müssen sie aufessen. Oder im Klo runterspülen. Vorher noch zerstückeln. Möglichst blutig. Wissen Sie noch wie das warme Blut aus der Kehle spritzte als Sie sie dem Tier ohne Betäubung durchgeschnitten haben."

Na toll. Jetzt würde der Kerl wissen wollen warum er nicht eingeladen war. "Warum war ich nicht eingeladen, Herr Schneider? Ich dachte wir wären ein Liebespaar."
Herr Schneider hasst solche Gespräche. Er zieht sich schnell aus und legt sich wieder ins Bett. Der Kerl vom Tierschutzverein heißt Lars. Die Hure heißt Lara. Lara und Lars unterhalten sich darüber wo sie eine Ziege herbekommen während sie miteinander am Boden den Geschlechtsakt vollführen. Herr Schneider weiß nicht was zu tun ist und flüchtet sich daher in den süßen Schlaf.

Hoffentlich im Rahmen der Kunstfreiheit nicht gewaltverherrlichend.
Zu diesem Eintrag gibt es noch keine Kommentare.
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
356 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion