Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

21 Beiträge, Schlüsselwörter: Betrugsmasche, Impersonating

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

20.05.2017 um 14:11
Hallo

seit einigen Wochen läuft bei mir ein seltsamer Vorgang, den ich nicht einzuordnen weiss:

Vor drei Wochen erhielt ich eine Sendung von Amazon, die ich nicht bestellt hatte. Ein Meßschieber. Die Sendung war korrekt an mich adressiert, war also kein Fehler des Postboten.
Ich habe mein Amazon-Konto geprüft, da war aber nichts dergleichen aufgeführt. Also habe ich Amazon kontaktiert, einen Retoureaufkleber bekommen und das Päckchen zurückgeschickt.
In dieser Woche nun bekam ich gleich zwei Päckchen: noch eines von Amazon, mit zwei LED-Lampen und eines von "Worldtech Logistics" mit einer Luftmatratze. Beides habe ich nie bestellt. Für das Amazon-Päckchen habe ich nach kurzem Kontakt wieder einen Retourenaufkleber bekommen, mit Worldtech Logistics muss ich mich am Montag in Verbindung setzen.

Alle drei Sendungen waren jeweils ganz korrekt an mich adressiert, also definitiv kein Fehler von DHL. Beide Amazon Sendungen sind nicht in meinem Amazon-Konto verzeichnet, es hat da also auch defintiv keiner dieses Konto missbraucht.

Ich habe den einzigen Verwandten, der mal etwas an meine Adresse von seinem Amazon-Account bestellt hatte, gefragt, ob er versehentlich für seine Bestellungen wieder meine Adresse verwendet hat, aber er war es nicht.

Nun mag es zwar mal Irrläufer, Fehladressierungen geben, aber in dieser Dichte ist es schon seltsam.

Etwa zeitgleich zum ersten Paket passierte aber noch etwas anderes, was erstmal keinen Zusammenhang haben muss: meine Kreditkarte wurde mehrfach unberechtigt belastet. Irgendjemand buchte davon innerhalb weniger Stunden mehrfach Kleinbeträge (alle unter 1 EUR) ab. Zum Glück fiel das der Bank auf, die mich kontaktierte, die Karte sperrte und die unberechtigten Buchungen löschte.

Ich bin nochmal die Buchungen der Kreditkarte aus den Wochen zuvor daraufhin durchgegangen, aber da hatte alles seine Richtigkeit.


Jetzt frage ich mich: gibt es da irgendein Betrugsmodell, irgendein Modell des "impersonating", welches darauf beruht, wiederholt Waren auf einen fremden Namen zu bestellen?


melden
Anzeige
melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

20.05.2017 um 16:29
Auch, wenn nichts in deinem Amazonkonto vermerkt war von den Bestellungen, wäre es sicher nicht verkehrt das Passwort zu ändern.


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

20.05.2017 um 16:34
Da wird dich jemand ärgern wollen. Vielleicht ein Nachbar oder Arbeitskollege.
Nur was das mit deiner Kreditkarte auf sich hat, dass ist wirklich sehr merkwürdig.
Die Pakete kann man ja wieder zurückschicken oder gar nicht erst annehmen, aber wie sagt man so schön, bei Geld hört die Freundschaft auf.


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

20.05.2017 um 17:01
otternase schrieb:Etwa zeitgleich zum ersten Paket passierte aber noch etwas anderes, was erstmal keinen Zusammenhang haben muss: meine Kreditkarte wurde mehrfach unberechtigt belastet. Irgendjemand buchte davon innerhalb weniger Stunden mehrfach Kleinbeträge (alle unter 1 EUR) ab. Zum Glück fiel das der Bank auf, die mich kontaktierte, die Karte sperrte und die unberechtigten Buchungen löschte.
Mir hat mal jemand erzählt, dass so etwas gemacht wird, um zu überprüfen, ob die Kreditkartendaten stimmen. Also besser die Karte sperren lassen.


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

21.05.2017 um 07:27
@alle
Vielen Dank fuer Eure Rueckmeldungen.

@Narrenschiffer
Amazon legt leider schon länger keinen Lieferschein mehr bei. Bei Amazon nachgefragt bekam ich halt nur den Rücksendeschein, keine weiterer Infos.

@Lepus
Ja, das habe ich natürlich bereits nach dem ersten Päckchen gemacht. Aber das scheint nicht von meinem Konto auszugehen.

@Pan_narrans
Natürlich habe ich die Kreditkarte sofort gesperrt, habe inzwischen auch schon eine neue Karte mit neuer Nummer von der Bank bekommen. Und diese Karte habe ich noch nicht in meinem Amazon Konto hinterlegt.

@MATULINE
Ja, das ist meiner Ansicht nach auch die wahrscheinlichste Variante, wobei ich nicht verstehe, was der dann davon hat. Da würde ich einfach hoffen, dass der Spass sich mit der Zeit verliert, wenn ich nur die Päckchen immer einfach zurückschicke. Das mit der Kreditkarte kann natürlich auch völlig unabhängig gewesen sein, nur rein zufällig zeitlich zusammenfallend.


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

21.05.2017 um 07:46
Ich würde eine Anzeige machen. Direkt auf der Polizeiwache oder online. Den Fall schildern und dann entscheiden die ob und wie das verfolgt wird. Eventuell kann so auch Schaden von anderen abgewendet werden.


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

21.05.2017 um 11:42
Heute früh habe ich nochmal Amazon zu der Sache kontaktiert, diesmal per Chat-Funktion.

Das Ergebnis war sowohl interessant als auch enttäuschend.

Nach Schilderung des Sachverhalts und Angabe der Trackingnummer des einen Päckchens schrieb der Mitarbeiter sofort, dass er das an die Fachabteilung für Betrugsfälle weiterleiten würde. Das Konto, von dem aus diese Bestellungen erfolgten, würde "unschädlich" gemacht.
Es scheinen also noch weitere Hinweise auf eine Betrugsgeschichte dahinter zu stecken.
Soweit der interessante Teil.

Enttäuschend war jedoch, dass der Mitarbeiter mir dann keine weitere Frage zu den Umständen beantworten wollte, angeblich aus "Datenschutzgründen".
Er war nicht einmal bereit zu beantworten, ob die Bestellungen unter meinem Namen getätigt wurden (also mit einem impersonating-Amazon-Account), ob noch weitere Bestellungen an meine Adresse von diesem Account ausgingen und ob mit meinen Zahlungsdaten bestellt wurde! Datenschutz ist ja gut und richtig, aber die Information, ob meine Daten von einem Dritten missbräuchlich benutzt werden, sollte nun nicht gerade vor mir geschützt werden...

@kunigunde
für eine Anzeige müsste ich sinnvollerweise aber ein paar Infos von Amazon haben (zB. die gerade aufgeführten), sonst ist das ziemlich nutzlos...


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

21.05.2017 um 13:35
Update:

Soeben rief mich ein Mitarbeiter von Amazon an. Auch wenn er ebenfalls nicht viel Genaueres aus Datenschutzgründen sagen konnte, so konnte er zumindest die wichtigsten Fragen aufklären und mich auch teilweise beruhigen:

Da hat jemand nicht nur ein, sondern sogar zwei(!) Konten mit meinem Namen und meinen Adressdaten eröffnet und darüber insgesamt sechs Bestellungen ausgelöst. Auffällig dabei, dass alle bestellten Artikel von einem einzigen Marketplace-Händler in Guangdong/China kommen!
Alle Bestellungen wurden mit Geschenkgutscheinen bezahlt, es wurde also nicht meine Kreditkarte missbraucht, der Angriffsversuch darauf steht also vermutlich nicht in Zusammenhang.

Der vermutete Hintergrund: der Verkäufer hat irgendwie meine Adressdaten (Adresshändler o.ä.) sich beschafft, mit diesen Daten, aber seiner eigenen Mailadresse mehrere Konten eröffnet und dann bei sich selbst diversen Kleinkram bestellt. Ziel ist es dabei, sich dann für diese Bestellungen selbst positive Bewertungen zu schreiben, um so den Wert des Verkäuferkontos hochzutreiben, gelegentlich wird dies wohl gemacht, um eine spätere Betrugsgeschichte vorzubereiten. Also ähnlich, wie bei ebay, wo ja auch ab und an viele Transaktionen mit Kleinbeträgen generiert und positiv abgewickelt werden, um die Verkäuferbewertung hoch zu pushen, um dann anschliessend betrügerisch hochpreisige Dinge zu verkaufen, aber nie zu liefern...

Jedenfalls kann ich noch drei Kleinigkeiten erwarten, brauche mich nicht um Rücksendung zu kümmern, da die Sachen ja schon bezahlt wurden, Amazon schliesst die Fake-Konten und wird den Händler überprüfen, ob er die Masche auch an anderer Stelle durchzieht.


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

23.05.2017 um 06:39
@otternase
Das klingt insofern für mich noch nicht ganz nachvollziehbar, als das für das Ziel einer guten Bewertung eines Fake-Käufers ja der tatsächliche Versand - und damit auch der materielle Verlust für den betrügerischen Verkäufer - gar nicht notwendig ist. Eine scheinbare Abwicklung eines Verkaufsvorganges ohne Materialeinsatz ist doch viel effektiver und würde gleich gar nicht mehr auffallen ?

Gruss


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

23.05.2017 um 07:38
Meine Frau hat ein vom Papst geweihtes Kreuz und noch irgend einen anderen Plunder zugeschickt bekommen, obwohl sie mit dieser Art von Religiosität nichts am Hut hat.
Die Bestellung wurde per Brief aufgegeben, meine Frau bestellt jedoch nur übers Telefon.

Die Artikel wurden natürlich zurückgesandt, abe jegliche Aufklärung wurde mit dem Hinweis auf Datenschutz verhindert.
Was ist das für ein Datenschutz, bei dem der Täter geschützt wird?


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

23.05.2017 um 10:58
bei mir kam nun noch ein zweiter Messschieber an, den konnte ich gut an einen Kollegen weiterverschenken, der sich darüber gefreut hat.

Da habe ich jedenfalls bislang ja Glück gehabt, dass es ganz vernünftige Sachen sind, nicht solch Plunder wie bei @NONsmoker

Noch die Frage an @NONsmoker : war das bei Dir auch Amazon als Händler? Ich wusste gar nicht, dass man da auch per Brief oder Telefon bestellen kann?

@behind_eyes
da die Logistik ja über Amazon läuft, muss Ware laufen. Diese Masche ist also bei Amazon Marketplace schwieriger durchzuziehen als bei ebay...

Was der Händler hier verkehrt gemacht hat, war, dass er gleich soviel Ware bestellt hat. Bei einem Päckchen, selbst nach dem zweiten war ich ja noch nicht wirklich alarmiert, erst als das dritte Päckchen kam, habe ich ja bei Amazon Alarm gemacht.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

23.05.2017 um 11:11
Da gibt es noch eine ähnliche betrugsmasche auf welche im tv immer wieder hingewiesen wird.

Diese masche baut auf die häufige anonymität, die es in häusern mit vielen mitparteien gibt.

Irgendein normaler paketdienst bringt ein päckchen für einen nachbarn, von dem man weiß das der auch im haus wohnt.

Der bote frägt ob man das paket für den nachbarn annehmen kann.

Später kommt jemand, gibt sich als der nachbar aus, holt das päckchen ab bedankt sich und verschwindet wieder.

Weil man beim zusteller für die gutgemeinte annahme unterschrieben hat, kann das dann zu großen schwierigkeiten führen.


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

23.05.2017 um 11:43
oft werden auch "tote" briefkästen/milchfächer für lieferungen verwendet. heisst wenn dein briefträger die vollmacht hat, pakete bei dir im milchfach zu deponieren, könnte ein passant (der eigentliche besteller) sich das paket holen.
das funktioniert aber nur bei bestellungen auf rechnung.
vielleicht hat amazon auch das system, dass man nach einer gewissen anzahl erfolgreicher bestellungen eine bessere kreditstufe erreicht und dann per rechnung bestellen kann? das ziel könnte dann sein, teurere sachen per rechnung zu bestellen und vor der tür abzugreifen.


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

23.05.2017 um 11:46
@akropolis

So läuft auch ungefähr die masche ab die ich beschrieb.


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

23.05.2017 um 16:43
@otternase
Nein, nicht Amazon.
Mit Amazon hatte ich bisher keinen Ärger.

Gestern hatte ich im Spamordner eine Nachricht, mit meinem Amazonkonto stimme etwas nicht und ich möchte doch zum verifizieren auf diesen und jenen Link klicken.

Mach ich natürlich sofort :D

Dasselbe auch schonmal mit meinem Paypalkonto, das ich gar nicht habe :D

Ergo: Nicht überall draufklicken!


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

23.05.2017 um 16:50
@NONsmoker

es gibt aber auch noch Punycode phishing.

die adresse sieht zu 100% echt aus. wenn du dir die zieladresse anschaust, indem du den link untersuchst. oder mit der maus drüber gehst und unten im fenster schaust, siehst du bei normalen fakeadresse sofort das sie nicht passt! bei Punycode hingegen sieht sie auch dort zu 100% original aus. das liegt daran das normale buchstaben entweder nicht lateinisch sind oder aus ASCII-Kompatiblen zeichenketten besteht!

also m besten auf nix klicken, was auch echt aussieht. immer erst die vermeintlich echte adresse verifizieren und am besten auf punycode testen :P


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

23.05.2017 um 16:54
Bin sowieso immer mißtrauisch, aber gegen alles ist man nicht gewappnet. Leider


melden

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

23.05.2017 um 16:55
@NONsmoker
richtig. auf auf alles gewappnet zu sein muss man in dem bereich nen profi sein.

und in sachen hardware können mir nur eingefleischte profis paroli bieten. aber gerade auf software eben stinke ich auch gerne mal ab. son paar kniffe kennt man. aber eben bei weitem nicht alles. xD

p.s: wenn etwas im spamordner landet. ( automatisch ) und vorallem sachen von der bank, paypal oder amazon whatever. kann man sich sicher sein das es pishing ! denn wenn der mailanbieter die absender schon auf der spamliste hat. dann hat das was zu bedeuten xD


melden
Anzeige

Unbestellte Päckchen - Betrugsmasche?

12.02.2019 um 14:59
Es scheint inzwischen öfter auch anderen so zu ergehen:

https://www.welt.de/wirtschaft/article188665051/Amazon-Raetselraten-um-vorgebliche-Pakete-ohne-Rechnung.html


melden
339 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt