weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

175 Beiträge, Schlüsselwörter: Spiel, Unnötig, Wahrscheinilich Fail Lol

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 18:59
Einsmal zwei und fünfzig lustige Streuner tanzten auf einem Baum, da krachte der Baum und fiel in den Zaun jetzt ist das Lied zu Ende...Ende

Aber trotzdem geht es weiter, lol, rofl, und man sollte Idioten das Recht verbieten dumm zu sein. Dummheit ist eine Volkskrankheit und gehört bekämpft. Mit Büchern. Oder Schlägen.


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 19:01
Und wenn ich grade dabei bin möchte ich noch mitgehen. Nach Casanova weil dort gibts geile Weiber wurde mir gesagt. Aber das ist jetzt auch egal neulich habe ich meinen Fuß gefunden. Juhu ich bin so glücklich. Aber mittlerweile finde ich ihn wieder nicht. Das ist echt kompliziert. Dämlicher Fuß. Bier macht gesund, sage ich...


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 19:04
Wer A sagt muss auch rschloch sagen. Sonst verwirrt man die Arschlöcher nur. Und es gibt drei Bäume mit fünf Vögeln auf den Zweigen die zwitschern Highway to Hell von Motörhead und spielen Luftgitarre. aber einer nicht der spielt Luftschlagzeug und rauch Joints mit seinen Brüdern.


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 19:05
ripper füllt den Thread :note:


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 19:09
Eins, Zwei, Drei und ich esse Brei mit Breivik in einer Bierbreierei am Breitag. Und täglich grüßt das Murmeltier auf zum nächsten Stern 2012 Lichtjahre werden wir zurücklegen müssen aber lass uns auf den Chemtrails laufen und uns besaufen. Mit Benzin und Spiritus weil das echte Männer so machen. Mit meiner Milka Kuh habe ich drei Erdhörnchen adoptiert die heißen Nummer 1, Nummer 2 und Nummer 3 aber das vierte heißt Bernd und isst gerne Sojamilch mit Würstchen zum Frühstück


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 19:11
Herberts hirnloser Halbbruder Horst hat halbe Hähnchen heute halbiert.


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 19:12
@Prof.nixblick

Du darfst gerne helfen^^


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 19:13
@-ripper-

Ich bin sooooooooooooo unkreativ -.-


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 19:14
Oweh Oweh der @Prof.nixblick hat einen im Tee.


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 19:15
@-ripper-

ich -rippe- dich gleich... dann gibbet Gänsesuppe :O


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 19:16
@Prof.nixblick

Das ist eine Ente und keine Gans du alter Hans.


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 19:18
@-ripper-

Die atomare Ausführung ändert nichts an der resultierenden Zustandsgleichung nach dem verfahrenstechnischem Ablauf...


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 19:58
nicht


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

29.05.2012 um 22:32
SCHALTSTELLEN DER ERREGUNG BEIM MANN
Bevor es beim Mann überhaupt zur eigentlichen Erektion des Gliedes kommt, findet im Allgemeinen der Zustand der Erregung statt. Diese Erregung könnte man auch als Libido , „Sex-Drive“ oder einfach Lust auf Sex bezeichnen. Generell werden Männer vom weiblichen Geschlecht erregt. Die Erregung beruht jedoch nicht allein auf der Wahrnehmung der weiblichen Reize (z.B. Brüste, Hüften, Po,…) , zusätzlich spielen eine Menge verschiedener hormoneller Vorgänge im Männlichen Körper eine Rolle. Das bekannteste Hormon ist sicherlich das Testosteron, der Luststoff beim Mann. Weitere Beispiele wären der Botenstoff Dopamin und das Hormon Oxytocin. Dopamin ist eine art „chemischer Kick“ für frischverliebte Paare, der deren Lust auf Sex positiv beeinflusst. Oxytocin hingegen ist gleichzeitig Liebes- , Bindungs- aber auch Orgasmushormon.
Des Weiteren ist zu sagen, dass beim Mann eine Art Rückkopplung zwischen Erregung und Erektion stattfindet. Das heißt ,dass die , durch die Erregung hervorgerufene , Erektion des Penis den Mann wiederum noch mehr erregt und die Lust somit immer weiter hoch geschaukelt wird.
EREKTION DES MÄNNLICHEN GLIEDS
Im Ruhezustand des männlichen Glieds sind die Schwellkörper im Penis schmal. Durch die Aterie gelangt Blut in den Penis und durch die Vene fließt es wieder ab. In diesem Zustand beträgt die durchschnittliche Länge des Penis ca. 7-10 cm.
Durch Erregung wird der Penis stimuliert. Diese Stimulation bewirkt einen erhöhten Blutzufluss ins Glied, dadurch wird gleichzeitig die Penisvene abgedrückt, sodass ein Blutstau im Penis entsteht . Dadurch wird der Penis steif und ermöglicht somit den Geschlechtsverkehr und die Ejakulation. Im erigierten Glied befindet sich die sechs- bis siebenfache Blutmenge als im schlaffen Glied und die Durchschnittslänge des Penis steigt auf ca. 17 cm an. Mit abfallender Erregung verschwindet auch die Erektion und das gestaute Blut kann wieder abfließen.
EREKTIONSDYSFUNKTION
Die Erektionsdysfunktion (auch Impotenz genannt) bezeichnet das Unvermögen des
Mannes , eine Erektion zu erlangen , die zum Geschlechtsverkehr oder zur sexuellen Befriedigung ausreicht.
Diese Art der Impotenz (Impotentia coeundi) ist nicht mit Unfruchtbarkeit bzw. Infertilität des Mannes ( Impotentia generandi) zu verwechseln.
Außerdem ist zu sagen, dass eine Erektionsdysfunktion nicht automatisch Auswirkungen auf den Libido des Mannes hat.
URSACHEN FÜR DIE EREKTIONSDYSFUNKTION
Zu Beginn ist zu sagen, dass Impotenz sowohl organische als auch psychische Ursachen haben kann.
Zu den am häufigsten auftretenden psychischen Ursachen gehören Angst , Stress und Überforderung, welche zu einem erhöhten Adrenalinausschuss führen , was wiederum hemmend auf die Erektion des Mannes wirkt.
Häufige organische Ursachen für Impotenz sind Gefäßverkalkungen . Oft handelt es sich hierbei um verkalkte Herzkranzgefäße , was meist dazu führt, dass auch die Penisaterie verkalkt. Diese Verkalkungen können zum Beispiel durch Nikotin, Alkohol oder das Alter hervorgerufen werden.
Weitere organische Gründe für die Erektionsdysfunktion können Bluthochdruck, Diabetes, Nieren- und Leberversagen oder Sichelzellanämie sein.Impotenz kann aber auch durch die medizinische Behandlung anderer Erkrankungen hervorgerufen werden. In solchen Fällen spricht man von einer iatrogenen Impotenz. Beispiele für Medikamente die zur iatrogenen Impotenz führen können sind Betablocker, Hormone, Diuretika, trizyklische Antidepressiva und H2-Rezeptoren.
In manchen Fällen können aber auch operative Eingriffe im Beckenbereich eine Ursache für Impotenz sein.
EREKTIONSDYSFUNKTION
Die Erektionsdysfunktion (auch Impotenz genannt) bezeichnet das Unvermögen des
Mannes , eine Erektion zu erlangen , die zum Geschlechtsverkehr oder zur sexuellen Befriedigung ausreicht.
Diese Art der Impotenz (Impotentia coeundi) ist nicht mit Unfruchtbarkeit bzw. Infertilität des Mannes ( Impotentia generandi) zu verwechseln.
Außerdem ist zu sagen, dass eine Erektionsdysfunktion nicht automatisch Auswirkungen auf den Libido des Mannes hat
URSACHEN FÜR DIE EREKTIONSDYSFUNKTION
Zu Beginn ist zu sagen, dass Impotenz sowohl organische als auch psychische Ursachen haben kann.
Zu den am häufigsten auftretenden psychischen Ursachen gehören Angst , Stress und Überforderung, welche zu einem erhöhten Adrenalinausschuss führen , was wiederum hemmend auf die Erektion des Mannes wirkt.
Häufige organische Ursachen für Impotenz sind Gefäßverkalkungen . Oft handelt es sich hierbei um verkalkte Herzkranzgefäße , was meist dazu führt, dass auch die Penisaterie verkalkt. Diese Verkalkungen können zum Beispiel durch Nikotin, Alkohol oder das Alter hervorgerufen werden.
Weitere organische Gründe für die Erektionsdysfunktion können Bluthochdruck, Diabetes, Nieren- und Leberversagen oder Sichelzellanämie sein.Impotenz kann aber auch durch die medizinische Behandlung anderer Erkrankungen hervorgerufen werden. In solchen Fällen spricht man von einer iatrogenen Impotenz. Beispiele für Medikamente die zur iatrogenen Impotenz führen können sind Betablocker, Hormone, Diuretika, trizyklische Antidepressiva und H2-Rezeptoren.
In manchen Fällen können aber auch operative Eingriffe im Beckenbereich eine Ursache für Impotenz sein.
SILDENAFIL WIRKWEISE
Um die Wirkweise des Viagrawirkstoffs Sildenafil zu beschreiben , müssen erst die chemischen Vorgänge die während der Erektion beim Mann ablaufen verdeutlicht werden.
Bei der sexuellen Erregung des Mannes wird das Gas Stickstoffmonoxid (NO) im Schwellkörper freigesetzt.
Dieses NO stimuliert das Enzym Guanylatcyclase, welches wiederum die Konzentration des zyklischen Guanosin-Monophosphats (cGMP) erhöht. Das cGMP wirkt dann entspannend auf die glatte Muskulatur in den Blutgefäßen des Schwellkörpers und führt so zur Erektion.
Die erektile Dysfunktion wird durch das Enzym Phosphodiesterase-5 (PD-5) hervorgerufen. Denn das Enzym PD-5 spaltet das Substrat cGMP und wirkt somit der Erektion entgegen.
An dieser Stelle wirkt der Wirkstoff Sildenafil als Hemmstoff der Erektionsdysfunktion entgegen. Sildenafil hemmt nämlich das Enzym PD-5 und somit wird , trotz geringer Mengen cGMP , eine Erektion beim Mann ermöglicht.
NEBENWIRKUNGEN VON VIAGRA
Neben der positiven „Nebenwirkung“ der Erektionsförderung , hat Viagra aber auch eine Reihe von weiteren möglichen Nebenwirkungen.
ZU diesen unerwünschten Nebenwirkungen gehören zum Beispiel Kopfschmerzen, Hitzegefühl, Magenverstimmungen, Farbensehen, Rötungen im Gesicht, Durchfall, Harnwegsinfekte und auf Grund der Gefäßerweiterung auch Blutdruckabfall.
WECHSELWIRKUNGEN VON VIAGRA UND ANDEREN MEDIKAMENTEN
Bei der Einnahme von Viagra sind folgende Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu beachten.
Nitrate und NO-Donatoren:
NO-Donatoren (Substanzen die NO freisetzten) und Nitrate bewirken einen Blutdruckabfall. In Verbindung mit Sildenafil kann es so zu lebensgefährlicher Verstärkung der Blutdrucksenkung kommen.
Hemmstoffe des Enzyms CYP3A4:
CYP3A4 Enzyme bauen im Körper Arzneimittel ab. Beispiele für Hemmstoffe dieses Enzyms sind das in Antibiotikum enthaltene Erythromycin, das in Pilzmittel vorkommende Ketoconazol und das in Magenmittel enthaltene Cimetidin.
Werden diese Substanzen in Kombination mit Sildenafil eingenommen , besteht das Risiko vermilderten Sildenafilabbaus und das Risiko bezüglich Nebenwirkungen steigt enorm.
GEGENANZEIGEN
Vigra darf nicht eingenommen werden bei Herzkrankheiten, einem kürzlich erlittenen Schlaganfall, Nitrat-Patienten, erblich bedingten degenerativen Erkrankungen der Augennetzhaut und Patienten mit der Augenerkrankung Retinitis pigmentosa.


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

30.05.2012 um 09:11
gnihihi penis!


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

06.06.2012 um 23:17
ich war


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

06.06.2012 um 23:17
hAmMeLBeIn schrieb:Gestern


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

06.06.2012 um 23:17
manno -.-
hAmMeLBeIn schrieb:aber


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

06.06.2012 um 23:44
-ripper- schrieb:penis


melden

Das "Zitat-Funktion-Spiel"

06.06.2012 um 23:44
-ripper- schrieb:penis


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt