Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

The CELLDAR™ passive radar system

17 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Passive Radar System ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
1984 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

The CELLDAR™ passive radar system

27.04.2007 um 01:44
Link: search.roke.co.uk (extern)

ich habe mich schon immer über die stetig wachsende Anzahl von UMTS Masten in ganz Europagewundert deren Wachstumsrate meiner Meinung in keiner Relation zu den versendeten UMTSNachrichten steht. Aber im Gegenteil es entstehen weitere Antennen Wälder auf denDächern. Und so habe ich mir (oder der Staat) eine neue VT. ersonnen.
The CELLDAR™passive radar system
Der Austausch von Funksignalen zwischen den viel weiterverbreiteten Mobilfunkmasten, die an Zahl außerdem ständig zunehmen, bietet dietechnische Grundlage für Celldar. Die hochfrequenten Mobilfunkwellen werden durchHindernisse unterschiedlich gestört bzw. reflektiert. Sich bewegende Objekte wieFahrzeuge, Tiere - und Menschen - beeinflussen durch reflektierende Oberflächen dieWellen anders als es unbewegliche Gebäude oder etwa Bäume tun. Radar-Receiver sind daherin der Lage, bewegliche Ziele herauszufiltern. Der Abgleich der gemessenen Positionsdatenmit denen von GPS-Satelliten und festinstallierten Radarstationen würde zumindest inGebieten ohne Mobilfunklöcher eine flächendeckende genaue Ortung von Personen in Bewegungermöglichen.
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/15/15932/1.html
Das beste kommtaber auf der Website des Erbauers Roke Manor Research Limited. A Siemenscompany.

¹ CELLDAR™ is being
developed by Roke Manor
Research and BAESYSTEMS
and is a unique multi-static
radar system designed to
detect and trackmovingobjects. CELLDAR™provides a completely
passive radar capability
using ‘free’radio frequency
transmissions that cover the
majority of theglobe
http://www.roke.co.uk/download/datasheets/Spinner.pdf

Ist auch ein Bildvon Celldar mit bei. Weitere wenige Infos auf der Website des Erbauers:http://search.roke.co.uk/search/?sp-q=celldar&sp-a=sp100196db
Also wird über Europagerade das Netz flächendeckend für Celldar dicht gezogen oder
wird diese immense undweiter wachsende Anzahl von Masten wirklich aufgrund von wachsendem UMTS Transferbenötigt?
1984


melden

The CELLDAR™ passive radar system

27.04.2007 um 14:03
"Und so habe ich mir (oder der Staat) eine neue VT. ersonnen."

is ja schonmal gutegrundlage für den thread^^



aber mal was anderes. sich bewegende objekte zuorten is ja schön und gut, aber wenn man keine einzelnen autos herrausfiltern kann istdas doch nutzlos oder? man könnte jetzt natürlich hergehen und in allen neuennummernschildern eine antenne einbauen dann macht das ganze auch wieder sinn. weil mandie fahrzeuge voneinander unterscheiden kann.


melden

The CELLDAR™ passive radar system

27.04.2007 um 15:19
Da ist es einfacher, Handys anzupeilen oder "Verdächtige" mit einem GPS-Peiler zuversehen, wie bereits geschehen in Hamburg zur Kontrolle von "Scheinehen".


melden

The CELLDAR™ passive radar system

27.04.2007 um 18:24
So weit, wie ich weiß, gibt es noch keine Software, die ein passives Radar ermöglicht. Eswird zwar seit Jahren daran geforscht, aber im großen Stil verwendbare Ergebnisse gibt esnoch nicht. Und einen Hochleistungscomputer braucht man dazu auch...
Ich frage michaber, was das mit Verschwörungstheorie zu tun haben soll?!


melden
1984 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

The CELLDAR™ passive radar system

27.04.2007 um 20:22
was das mit Verschwörungstheorie zu tun haben soll?!

Wenn es der Fall währe dasdie UMTS Masten flächendeckend aufgestellt werden um eine Technik wie Celldar nutzen zukönnen und nicht weil die Masten dringend für die Datenübertragung benötigt werden, währedas schon eine Verschwörung und ein weiterer Schritt in Richtung Überwachungsstaat/Überwachtes Europa.
Da kommt die nächste Frage auf . Wenn diese Technik wirklich sowie von dem Entwicklungschef behauptet funktioniert:
Mit einem "Celldar"-System anBord eines "Awacs"-Flugzeugs ließe sich nach Worten von Roke-Manor-Entwicklungschef PeterLloyd "ein ganzes Land verdeckt überwachen", nur indem man an seinen Grenzen entlangfliegt.
In einer Pressemitteilung behauptete die britische Firma gar, "Celldar" könneauch einzelne Menschen "auf militärisch nutzbare Entfernungen" verfolgen. Das Dokumentsorgte für reichlich Wirbel unter britischen Medien und Datenschützern - und wurde vonRoke flugs zurückgezogen.
http://www.poolalarm.de/forum/messages/72.html (Archiv-Version vom 23.10.2005)
Warummacht sich dann Europa für andere Länder so verdammt gläsern?

@Doors
Da ist eseinfacher, Handys anzupeilen oder "Verdächtige" mit einem GPS-Peiler zu versehen.
Jadas dachte ich auch schon. Und ein Bewegungsprofil erstellen ist auch keine Schwierigkeitmehr.
1984


melden

The CELLDAR™ passive radar system

28.04.2007 um 13:40
@1984

Die Wachstumrate könnte vielleicht deshalb nichts passen, da UMTS nicht nurfür SMS verwendet wird...ich bin zum Beispiel gerade über eine UMTSKarte im Internet(1,8MB Verbindung).


melden

The CELLDAR™ passive radar system

28.04.2007 um 14:06
Passive Radare verwendet man schon lange in Flugzeugen, Anti-Airkraft Systeme undähnlichem.

Nur, dass sie keine Bewegte Objekte aufspühren, sondern dieausbreitende Radar Wellen anderer Radare. Ich sende also keine Wellen, sondern beobachtenur an mir vorbeigehende Radarwellen vo anderen Objekten, wie z.B. Aktive Radare derJets.
So kann man unbeobachtet die Ziele anpeile, falls ihr Radar an ist. Sie sindaber verständlich nicht besonders genau.

Wie soll das System, das du beschreibstdie Störungen an den Funkwellen denn Erkennen???


melden

The CELLDAR™ passive radar system

28.04.2007 um 14:17
Eine ungefähre Peilung wäre schon möglich, aus welcher Richtung der Signal kommt und so,aber wie will man die genauere Daten sammeln, dazu braucht man schon ein kompexeres Gerätund keine einfache Antenne.

Und was ist mit Vögeln, Bäumen die sich im Windbewegen?

Ausserdem kannst du dir vorstellen, welche Datenmengen dazu übertragenwerden müssen, und das noch mit ennormer Geschwindigkeit. Meiner meinung ist es nochunmöglich. Und dann muss ein PC das alles noch bearbeiten, filtern.

Der Prinzipkönnte funktionieren, aber es scheitert an der Technik. NOCH zu mindest.


melden

The CELLDAR™ passive radar system

02.08.2008 um 12:49
Um den Thread ein wenig "aufzufrischen":

Unter Passivradar versteht man eine Ortungstechnik, die im Gegensatz zum herkömmlichen Radar keine elektromagnetische Energie aktiv aussendet, um deren Reflexionen zu analysieren. Stattdessen werden Reflexionen und der Doppler-Effekt von Ausstrahlungen bekannter Rundfunk-, Mobilfunk-, oder ähnlicher konstant strahlender Sender ausgewertet.

Dabei sind dem rechnergestützten Auswertesystem die näher gelegenen Sender, deren genaue Frequenzen, Modulationsarten und die geografische Lage bekannt. Bewegt sich ein reflexionsfähiges Objekt, z. B. ein Flugkörper, im Strahlungsfeld des Senders, so können aus den Frequenz-, Amplituden-, Phasen- und Laufzeitänderungen am Standort des Passivradars Rückschlüsse auf die Flugbahn und die Art und Größe des Objekts gemacht werden. Das Verfahren benötigt wegen der komplizierten und aufwändigen Berechnungen bei der Signalauswertung eine sehr hohe Rechenleistung. Bekannte Systeme sind beispielsweise eben das genannte Celldar (cellphone radar) (Nutzung von Mobilfunk-Signalen) oder das System Silent Sentry (Nutzung von Rundfunk-Signalen). Das Letztere ist beispielsweise in der Lage, den gesamten Luftverkehr über einem Ballungsraum zu überwachen. Osteuropäische Firmen, etwa die Firma Era in Tschechien, bauen ebenfalls Passivradar-Technik. Die Reichweite liegt bei dem auf dem Namen Vera-E getauften System bei ca. 450 km. Ebenso bietet die ukrainische Firma Topaz auf dem Exportmarkt das Hochleistungs-Überwachungssystem Kolchuga an.

Ein Passivradar kann nur schwer geortet werden, da es keine Strahlung abgibt. Diese Tatsache gilt als ein entscheidender militärischer Vorteil. Ein weiterer diskutierter Vorzug ist die Möglichkeit, Stealthflugzeuge (Tarnkappenbomber) aufzuspüren, was mit bisheriger, aktiver Radartechnik nur sehr begrenzt möglich ist.

Nicht nur metallische Objekte, sondern auch Lebewesen beeinflussen die Ausstrahlung von elektromagnetischen Wellen. Eine Verfolgung von Tieren und Menschen ist also prinzipiell möglich. Bei der Celldar-Technik vermutet man eine Ortungsgenauigkeit, die mit Hilfe von Laufzeitmessungen an einem mitgeführten Mobiltelefon sogar den Standort einzelner Personen "auf militärisch nutzbare Entfernungen" bestimmen kann.


melden

The CELLDAR™ passive radar system

04.08.2008 um 20:28
hm ich habe einen ungewöhnlichen sende mast gesehn, kurz vorm hövelhofer bahnhof, vlt findet sich ja ein bild, da ich grade nciht zum foto machen dabei hatte im zug


1x zitiertmelden

The CELLDAR™ passive radar system

05.08.2008 um 00:35
Hab auch schon mehrer ungewöhnliche sendemasten gesehn,so mir vielen antennen und so.


melden

The CELLDAR™ passive radar system

05.08.2008 um 00:49
naja ich find ihn auch nicht bei google earth, der ist wenn man aus paderborn kommt kurz vorm hövelhofer bahnhof. wenn ich dran denke mach ich das nächste mal wenn ich da lang komme nen foto


melden

The CELLDAR™ passive radar system

05.08.2008 um 01:21
Btw:

Im kommenden Batmanfilm (der übrigens Hammer ist) baut der dunkle Ritter eine Maschine, die die Handys Gothams zusammenschaltet und zu einer Art Megasonar werden läßt, mit dem er jeden abhören, dessen Position bestimmen und sogar die Umgebung der Handyträger darstellen kann.

Telekom läßt grüßen!


melden

The CELLDAR™ passive radar system

05.08.2008 um 04:55
na wer war da den schon mal schnuppern? und batman... der kann doch nciht mal fliegen...


melden
1984 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

The CELLDAR™ passive radar system

05.08.2008 um 22:13
Zitat von 25h.nox25h.nox schrieb:hm ich habe einen ungewöhnlichen sende mast gesehn
Ja die sind in den letzten Jahren in ganz Europa und wie ein Freund berichtete auch in den USA wie Pilze aus dem Boden gewachsen. Bei uns in der Nähe steht auch so ein Ding. Und witziger weise ist an dem Trafohäuschen? oder an dem Turm selbst ein Schild von dem Betreiber, was bei anderen Sendetürmen der Fall ist.
1984


1x zitiertmelden
1984 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

The CELLDAR™ passive radar system

05.08.2008 um 22:14
Zitat von 19841984 schrieb:oder an dem Turm selbst ein Schild von dem Betreiber, was bei anderen Sendetürmen der Fall ist.
Sorry: Natürlich
oder an dem Turm selbst KEIN Schild von dem Betreiber, was bei anderen Sendetürmen der Fall ist.


melden

The CELLDAR™ passive radar system

06.08.2008 um 18:43
hm jetzut leuchten auch shcon die trafohäuschen!


melden