Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Trons Cryptofon

17 Beiträge, Schlüsselwörter: Tron, Boris F., Cryptofon
Seite 1 von 1

Trons Cryptofon

22.11.2004 um 13:17
Link: www.tronland.net (extern)

Boris F. auch als Tron bekannt, erfand für seine Diplomarbeit das Cryptofon. Das Cryptofon ist ein Verschlüsselungsgerät für Sprache in Echtzeit für ein ISDN Telefonsystem. Ein System für das Internet war auch schon in Planung.

Am 22.10.1998 fand man den seit 17.10.98 verschwundenen genialen Hacker an einem Baum erhängt.

Wurde Tron wegen seiner Erfindung aus dem Weg geschafft?
Wo ist das Cryptofon heute?

http://www.tronland.net/

http://www.allmystery.de/special/todesfall.shtml


Die Intelligenz auf der Welt ist eine Konstante, die Weltbevölkerung wächst.
--= The Master of Fönadepten =--


melden
Anzeige
zonta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trons Cryptofon

22.11.2004 um 13:35
HI

also..ich habe das ding nicht im keller stehen, habe ja auch kein ISDN...

ich denke , dies wird ein weiteres thema sein, welches nie zur zufriedenheit
geklärt werden kann.

Gruss und schönen Tag noch


Zonta


Know when your ambition exceeds your talent.


melden

Trons Cryptofon

22.11.2004 um 23:37
Also bei mir ists nicht, aber ich hätte es gern ;)
Was mit ihm passiert ist wird wohl nie geklärt werden können, doch halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass er sich nicht selbst erhängt hat ...

Wobei die Szene natürlich ein sehr zwilichtiges Feld ist, vor allem, da er sich zumindest mit Leuten getroffen hat, die damit Geld verdienen, vielleicht keine gute Idee, aber es zeigt, wie "einfach" es doch ist, dass so was zu einer echten gefahr wird.

I want to know God's thoughts; the rest are details. -- Abert Einstein


melden

Trons Cryptofon

26.02.2007 um 23:26
Er wurde wohl zu gefährlich Tron er hatte es eben drauf^^ mit dem hacken und wer zuvielweiß muss vernichtet werden wer weiß wo er noch alle gehackt hat und was er rausgefundenhat ............ Somit kann man sich auch zum Staatsfeind machen^^


melden

Trons Cryptofon

27.02.2007 um 09:02
<<<Am 22.10.1998 fand man den seit 17.10.98 verschwundenen genialen Hacker aneinem Baum erhängt. <<<


der hat sich doch verbrannt, nichterhängt??

und so genial war der Kerl nicht, dafür um so Koks-geiler.


melden

Trons Cryptofon

27.02.2007 um 09:07
@UffTaTa

"der hat sich doch verbrannt, nicht erhängt??"

Ähhm, nein, der derso verbrannt hatte war Karl Koch, auch bekann als "Hagbard Celline" der aus dem Film 23:-)

"und so genial war der Kerl nicht, dafür um so Koks-geiler."

Ne, Tronwar schon genial, denn er hatte, sagen wir mal eine Veranlagung, für mathematischeProbleme, wozu die Kryptographie ja auch gehört.

Baloo


melden

Trons Cryptofon

27.02.2007 um 09:59
wie immer: wiki ist gut für eine erstinfo:

Wo ist das Cryptofonheute?

Floricic baute bis Ende 1997 zwei Prototypen des Cryptophons. Aufgrundvon Fehlern in der ISDN-Implementierung (welche ursprünglich in einer zweitenDiplomarbeit realisiert werden sollte) konnten diese aber nicht am öffentlichenISDN-Netz, sondern nur an der Telefonanlage der TFH Berlin betrieben werden. Dieursprüngliche geplante Fertigstellung des Cryptophons unterblieb, da Floricic verstarb.Floricic plante, das Telefon anschließend zu einem kommerziellen Produkt namens„Cryptron“ weiterzuentwickeln, welches nicht nur Telefonie sondern auch Datenverbindungenhätte verschlüsseln können. Obwohl Floricics Unterlagen veröffentlicht wurden, fandseither keine Weiterentwicklung durch andere statt. Eine spätere Diplomarbeit vonAlexander Geraldy nahm Bezug auf das Cryptophon und zeigte, dass mit einer späterentwickelten, effizienteren Implementierung des IDEA-Algorithmus der Einsatz eineseinzelnen DSP ausreichend gewesen wäre.

quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Cryptophon

und sein Tod:

Tron wurde seitdem 17. Oktober 1998 vermisst und am 22. Oktober in einem Parkgelände im Ortsteil Britzdes Berliner Bezirks Neukölln erhängt aufgefunden. Die Ermittlungen durch die BerlinerStaatsanwaltschaft wurden im Sommer 2001 beendet. Das offizielle Ermittlungsergebnislautet auf Suizid. Teile des Chaos Computer Clubs (CCC) warfen den ErmittlungsbehördenFehler vor, doch Bemühungen um eine Wiederaufnahme des Falles scheiterten endgültig imOktober 2003.

quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Tron_%28Hacker%29



es gibt aberunterschiedliche meinungen, wieso er starb.


melden
chili
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trons Cryptofon

28.02.2007 um 08:46
Vielleicht sollte man mal schnell erklären, warum eine verschlüsselte Telefonverbindungannähernd sinnlos ist. Das Problem ist nämlich der Schlüsseltausch. Er hat nur 2Möglichkeiten diesen durchzüfhren:
1a. über eine vordefinierte Codetabelle
2a. übermathematische Verfahren, die das sichere Aushandeln von Schlüsseln über unsichereLeitungen zulassen.

Der erste Weg ist sehr sicher, hat aber einen schwerwiegendenNachteil. Er ist aufwendig unkonfortabel und damit nicht massentauglich. Der zweite istfast sicher, solange mindestens eine der folgenden Bedingungen zutrifft:

1b. Diekomplette Leitung läuft über permanent wechselnde Relaisstattionen (ähnlichInternet)
2b. Es kann gewährleistet werden, dass das Chipprotokoll (also der Chipselber) geheim ist.
(beide Punkte würden einen "Man in the Middle Attack" unmöglichmachen)

Beides konnte in seinem Fall nicht gewährleistet werden. Weder ist er imBesitz des deutschen Telekommunikationsnetzes (wär auch schlecht, wenn er es allein wäre)noch hätte er Vorsorgemassnahmen treffen können, das Chipprotokoll geheim zu halten.Selbst ohne Veröffentlichung, hätte ihm das nichts genutzt. Es gibt mindestens ein halbesdutzend Firmen auf der Welt, die Analysen von Hardwarechips (reverse engineering nenntsich das) durchführen.

Und wie wird bei Politikern eine abhörischere Verbindunggewährleistet? Ganz einfach überwiegend nach Punkt 2b. Die Geheimhaltung wird dadurcherreicht, dass diese Telefone nur an einen begrenzten und absolut loyalen Kreis vonPersonen ausgegegben werden. Könnte man sie öffenltich im Handel erwerben, so könntejeder ausländische Geheimdienst ein Reverse-engineering durchführen und für den Fall,dass eine Verbindung über eine seiner Relaistationen (Satellit, Seekabel) läuft, auchabhören. (Das ist ja der Grund, warum die Russen so scharf sind, Telekomaktien zuerwerben. :-)

Die Tatsache, dass dieses Problem weder in seinem Diplom noch vonTeam-Mitgliedern erwähnt wird, lässt mich an seiner Kompetenz schwer zweifeln. Ich binaber sicher, dass er es früher oder später erkannt haben wird. Auf jeden Fall wäre esnicht die Mühe wert gewesen, ihn dafür umzubringen.

Es gibt aber auch nochbanalere Gründe, die Zweifel an einem Mord aufkommen lassen. Z.b die Verschlüsselung desEmailverkehrs oder Sprachpaketen über das Internet, welche deutlich sicherer sind. Dazunoch die Tatsache, dass die ISDN-Kommunikation eine komplett deutsche Entwicklung (gibtes auch nur hier bei uns) für das Glasfasernetz ist, (wurde damals noch als topmoderngepriesen und im Osten verlegt), welche bereits zur damaligen Zeit absolut hoffnungslosveraltet war. (Sie wird nur aus Rentabilitätsgründen noch hochgehalten.) In den USA gabes bereits Anfang der 90 ziger ADSL mit einer vielfachen Kapazität und das übergewöhnliche, Jahrzehnte alte Kupferkabel.


melden

Trons Cryptofon

16.03.2010 um 12:27
Hi leute ich such noch leute die helfen das geheimniss um tron aufzudecken, ich weiss das man damit noch einige wunden aufreissen wird aber ich und noch einige andere wollen es herrausfinden


gruss

sariel


melden
schwa
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trons Cryptofon

16.03.2010 um 13:00
sariel schrieb:Hi leute ich such noch leute die helfen das geheimniss um tron aufzudecken, ich weiss das man damit noch einige wunden aufreissen wird aber ich und noch einige andere wollen es herrausfinden
@sariel
Los, lass uns wundenaufreissen!


melden

Trons Cryptofon

16.03.2010 um 14:20
bist dabei


melden
LoggDog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Trons Cryptofon

18.03.2010 um 22:41
@sariel
@schwa

Okay, Wunde 1 (damalige Quelle Mitglied des CCC, Heute unbekannt):

Tron wurde mit seinem eigenen Gürtel erhängt aufgefunden.
Er baumelte in einem kleinen "Waldstück" an einem Baum.
Zum Zeitpunkt der Entdeckung seiner Leiche war er bereits einige Stunden verstorben.


Typischer Selbstmord mag man nun denken, aber hier was "lustiges":

Der Baum an dem er sich erhängt hat, hatte untenrum keine Äste.
Woran hätte der gute hochklettern sollen?
Leiter, Kisten, einen weiteren beteiligten Freund etc gab es nicht.
Er ist also "hochgeschwebt" ;)
Auch die Art mit der der Gürtel um den Hals gelegt war...
Es gab schon Menschen, welche sich aus Druck erhängt hatten. Sie wollten es einfach. Dabei waren sie teilweise in der Hocke. Man könnte meinen, eine kleine Bewegung hätte genugt um den gewollten Tod zu entgehen.

Doch einer genialen kleinen "Koksnase" traue ich einen Verzweiflungsselbstmord nicht wirlich zu. Klar, ausschliessen kann man es nicht. Aber sich "locker" in eine Schlinge geformt aus einem Gürtel zu hängen, ohne Möglichkeiten sich dort alleine rein zu begeben, ist "eigenartig" >_>


Auf anraten von Anwälten sollten die betreffenden CCC Leute damals schweigen.
Was aus der Sache wurde, weiß ich nicht.
Der CCC jedoch ist zu einer komischen Rednertruppe geworden, besonders nachdem sich einige - wenn auch zensiert - im TV zeigten -_-


Noch etwas komisches ist, dass Tron vor seinem Verschwinden berichtete, verfolgt zu werden. Ob Drogenrausch mit Psychose oder - wie der CCC damals vermutete - U.S. Geheimdienstler... seltsam bleibt der Tod.


Von den üblichen VTs eine der glaubhaftesten, zumal keine Aliens drin vorkommen ^^
Wenn jetzt jemand schreit "jaja die MIB wieder" ist es mir egal... ich habe kein Problem mit Drogen oder den U.S.A., so what =)


melden

Trons Cryptofon

20.03.2010 um 20:02
das seh ich auch so weil ich habe gelesen das tron auch noch gefesselt sein sollte das ist total komisch so steht es in den ermittelungsakten


melden

Trons Cryptofon

09.01.2011 um 11:32
also leute wer will die sache jetzt wirklich wieder aufnehmen???


melden

Trons Cryptofon

10.01.2011 um 17:56
@LoggDog
Muhahah des mit den Aliens ist geil ! Ich kipp gerade voM Stuhl ;D


melden

Trons Cryptofon

10.01.2011 um 17:58
3.07. - 10.08.2001 Im Einstellungsschreiben von Herrn Bauer sind Aussagen des Gerichtsmediziners Dr. Rothschild bedeutsam. Diese Aussagen scheinen dem Inhalt eines früheren schriftlichen Gutachtens von Prof. Schneider und Dr. Rothschild zu wiedersprechen. Es liegen nun jedoch nur Gesprächseindrücke von Herrn Bauer vor, keinerlei direkte Aussagen von Herrn Dr. Rothschild. Ein Missverständnis ist daher nicht ausgeschlossen. Um diese Aussagen schriftlich zu machen wurden entsprechende Fragen von Boris Mutter an Herrn Dr. Rothschild gestellt. Wichtig erschien es diese Fragen zu klären ehe die Generalstaatsanwaltschaft entscheidet. Hier dieser Vorgang: 03.07. Fax an Rothschild, 04.07. Antwort, 04.07. Fax an Wiedenberg, 31.07. Antwort von Bauer, 10.08. Rechtsfrage an Rothschild (blieb unbeantwortet).

18.10.2001 Die Generalstaatsanwaltschaft Berlin lehnt die Beschwerde gegen den Einstellungsbescheid ab. Die Untersuchung des Mageninhalts (und damit die Frage ob Boris F. am 17.10. starb und bis 20.10. gekühlt wurde) hält man nicht für relevant. Denn es "würden sich daraus keine Hinweise auf konkrete Täter ergeben". Damit bleibt das Verfahren eingestellt.

25.03.2002 Bei der Abholung der Asservate im Maerz 2002 kam es zu einer ueberraschenden Entdeckung. Daraufhin wurde von RA Kaleck am 26.03. eine Wiederaufnahme der Ermittlungen beantragt. Dieser Brief der Eltern beschreibt wie es dazu kam. Weitere Info und Bilder dazu gibt es hier.

08.05.2002 Staatsanwalt Bauer sieht die Feststellung, dass er an einem fremden Guertel hing, nicht als Grund fuer weitere Untersuchungen. Er ignoriert voellig die beiden weiteren neuen Feststellungen. Naemlich die am Boden liegenden Teile die an einem Guertel waren obwohl Boris den einzigen Guertel am Tatort nicht getragen haben konnte. Und dass Boris aufgrund eines Defizits nicht die Drahtkonstruktion gemacht haben konnte.
23.05.2002 Antwort der Eltern an RA Kaleck in obigem Sinne. Interessant noch das PS am Ende des Briefes.

14.06.2002 Beschwerde von RA Kaleck an die Staatsanwaltschaft. Der Brief ist etwa vom 24.6., aufgrund eines Fehlers steht noch das Datum des Entwurfs. Die Eltern sahen im Entwurf und in der Endfassung erhebliche Kritikpunkte. Dies wurde durch eine externe Stellungnahme vom 01.07. bestaetigt.


17.07.2002 Die Generalstaatsanwalt lehnt die Beschwerde ab. Der Brief ist etwas schwer verstaendlich, darum hier eine erlaeuternde Kritik.

28.12.2002 Zum CCC Congress in Berlin wurde der Guertel in einer Vitrine praesentiert. Hierzu gab es das erklaerende Flugblatt wie es weiter gehen soll. Auch Leute die nicht in Berlin sind, koennen sich in die Unterschriften-Liste eintragen. Dazu gibt es sie hier als html oder als Wordfile zum Ausdruck.


melden
Anzeige

Trons Cryptofon

11.01.2011 um 17:27
es ist schon interessant wie alle versuche abgelehnt wurden usw.


die Ermittlungen sind auf einem vollkommen lächerlichem stand

aber die wesentliche frage ist, wie ausschlaggebend das cryptophon in der heutigen zeit gewesen wäre und ob es JEMANDEN gestört hätte


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
227 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt