Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

15 Beiträge
Seite 1 von 1
knollengewächs Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 14:41
Auf Wikipedia: Hawking-Strahlung#Spektrum und Gr.C3.B6.C3.9Fenabh.C3.A4ngigkeit

steht:"Die Lebensdauer eines Schwarzen Loches mit der Masse unserer Sonne beträgt 10 hoch64 Jahre. Sie liegt damit jenseits sämtlicher Beobachtungsgrenzen."



also eine 10 mit 64 Nullen, also schon ein bisschen lange.

Es gibt aber SL mit 18 Milliarden Sonnenmassen...und die leben dann noch ein "bisschen" länger als das MiniSL mit nur 2 Sonnenmassen.

Hier steht: http://www.studgen.uni-mainz.de/Dateien/Hasinger_Zukunft_Universum.pdf

Nach 10 hoch 39 Jahren zerfallen demnach die Protonen. Also wird es keine Materie mehr geben, ausser Schwarzer Löcher. Dort wird die Materie oder irgendwas sonst durch die extreme Gravitation zusammen gehalten. Also sind die SL die letzten im Universum??


Und was ist mit den virtuellen Teilchen, die, wenn sie raus kommen (die Gegenteilchen), echte teilchen sind? Sind dann diese, die entwischen nur Elektronen, Photonen, oder aber auch Protonen? Ich finde den Gedanken seltsam, dass dann das Universum LEER IST, nur Schwarze löcher sind noch da. Dund die brauchen dann auch noch ein paar Billiarden Jahre, um sich aufzulösen. Was macht dann ein schwarzes Loch die ganze Zeit?, wenn dann soch ein Supermassives SL ein danderes supermassives SL trifft, dann dauert es ja noch viel länger und länger, bis in unserem Unviversum gar nix mehr da ist. Also kurz gesagt, wenn beispielsweise die Zeitspanne groß genug wäre, dass sich dann alle SL im materielosen Universum vereinigen, was ist dann?

Neuer Urknall?


1x zitiertmelden
knollengewächs Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 14:47
Wenn es 2 SL mit 18Milliarden Sonnenmassen gebe, die sich vereinigten, wie lange würde dann wohl solch ein SL leben?

Ist es dann aber trotzdem eher unwahrscheinlich, dass sich in diesem alten, extrem ausgedehnten Universum 2 Sl treffen? Ist das nicht so wie die Geschichte mit den Boltzmann gehirnen? Ist zwar unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.


1x zitiertmelden

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 14:50
Zitat: Dort wird die Materie oder irgendwas sonst durch die extreme Gravitation zusammen gehalten. Also sind die SL die letzten im Universum??

>Ja. Tatsächlich werden sie die letzten Objekte in unserem Universum sein, aber auch sie werden am Ende nur noch Wärmestrahlung sein, wie alles was je existiert hat, derzeit tut, oder je existieren wird.

Nennt sich Entropie.


melden

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 14:52
vielleicht krempelt sich das Universum ja um und beginnt von neuem nur andersrum 8)


melden

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 15:30
„Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt. – Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.“

Frei nach D.A.


melden

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 15:36
Es kann nicht verschwinden, denn dann könnte es ja nicht existieren...


So etwas wie das "Nichts" gibt es nicht, da es sich selbst ausschließt und sofort impliziert, dass etwas existiert - deshalb ist das Universum vorhanden und kann auch nicht wieder verschwinden, weil sonst das Nichts da wäre, was sich ja selbst ausschließt.


melden
knollengewächs Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 15:44
@Mondbus
Vorher war doch auch nix da.?


melden

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 15:52
Doch es war etwas da: Die Singularität.


1x zitiertmelden

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 18:55
Zitat von MondbusMondbus schrieb:Die Singularität
und was ist das?


melden

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 19:05
@fairy-tale
singularität bedeutet nichts anderes als: wir wissen es nicht.


melden

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 19:35
Es war ein Zustand in dem ALLES GLEICH war. Keinerlei Veränderung stattfand.
Irgend etwas störte diese Gleichheit. Die Folge war der Urknall.

Man könnte dieses etwas gleichzetzen mit dem was manche Gott nennen...


melden
knollengewächs Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 20:21
@Mondbus
Bitte lenke diesen Thread nicht in diese Gott Richtung.


melden

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

13.07.2013 um 20:25
Damit habe ich kein Problem. Denn ich gehöre ja nicht zu diesen "Manchen".

Fakt bleibt jedoch: Irgendwas verursachte eine Ungleichheit. Wir wissen nicht was und warum...


melden

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

15.07.2013 um 14:58
@knollengewächs
Grüss dich....

Erstmal, vlt kennst ja schon. Ich verlinke es öfter.
http://www.bild-der-wissenschaft.de/bdw/bdwlive/heftarchiv/index2.php?object_id=32463139
Man muss sich schon konzentrieren um einigermassen zu folgen, aber es lohnt sich.
Dort gibt es einige "Antworten" zu deinen Fragen..theoretische....
Die verloren gegangene Zeit

Der Clou besteht nun darin, dass Penrose den – vielleicht sogar unendlich großen – leeren Weltraum der fernen Zukunft unseres Universums gleichsetzt mit der zusammengestauchten Urknall-Singularität eines nachfolgenden Universums, oder eines Zeitalters desselben Universums. Auch „unser“ Urknall wäre dann keine „Schöpfung aus dem Nichts“, sondern dem Ende einer früheren Epoche entsprungen. Penrose versteht dies jedoch nicht so wie in vielen anderen kosmologischen Modellen, die ein kollabierendes Vorläufer-Universum annehmen und den Urknall als „Bounce“ („Umschwung“ oder „Zurückprall“) interpretieren. Und auch nicht so, dass Anfang und Ende identisch sind, denn dies hätte eine kreisförmige Zeit und logische Widersprüche zur Folge. Seine Idee ist vielmehr, dass sich der Raum immer weiter ausdehnt, aber am Ende gleichsam die Zeit „vergisst“, zu einem neuen Urknall wird und die Zeit „wiederfindet“ – eine zyklische Wiederkehr der Zeit also.

Das alles hört sich verwirrend, ja paradox an. Warum soll die verschwindende Dichte und Temperatur in fernster Zukunft mit dem Urknall-Zustand in Verbindung gebracht werden, bei dem Dichte und Temperatur extrem hoch sind. Das wäre physikalisch unsinnig, wenn die Metrik vom Anfang und vom Ende des Universums verknüpft würde. Doch der Clou der Idee ist ja gerade, dass der Metrik-Tensor verschwindet – und damit die Skalierung –, sodass die konformen Grenzen von Urknall und leerer Zukunft eins sind.
Bitte beachte hier das Angaben in restlichen Text wie zB....
1034 Jahre

.....10 hoch 34 meinen...
Zitat von knollengewächsknollengewächs schrieb:Ich finde den Gedanken seltsam, dass dann das Universum LEER IST, nur Schwarze löcher sind noch da.
Nun ganz "leer" würde sehr schwierg zu formulieen sein, zumindest Photonen könnten noch existieren, ohne das dies zudm die Theorie von Penrose störte...
Zitat von knollengewächsknollengewächs schrieb:Wenn es 2 SL mit 18Milliarden Sonnenmassen gebe, die sich vereinigten, wie lange würde dann wohl solch ein SL leben?
Auch geht es weniger darum was einem SL an Lebenszeit aufgeprägt wäre..
Mehr darum wie die SL sich verhalten wenn die "Lebensbedingungen" um sie herum sich ändern! Egal wie gross derer Masse wäre, wenn sich der Zeitpfeil des Universums umdreht, würden sie schlagartig zerstrahlen...(s.CCC) determiniertes ende Gelände...sozusagen. Unabhängig derer Masse... oder Interaktion untereinander.
Zur Vertiefung s. auch..
http://www.wissenschaft.de/archiv/-/journal_content/56/12054/1668156/Die-mysteriöse-Richtung-der-Zeit/

Gruss und falls du Antworten auf evtl. Fagen wünschst.... versuche ich mein bestes..
Z.
Danke für den Link nach Mainz, der war mir abhanden gekommen...


melden
knollengewächs Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Lebensdauer Scwarzes Loch Lebensdauer Universum.

15.07.2013 um 17:07
@Z.


Hallo, Danke für die links, die werde ich mir durchlesen, und ich schätze mal, ich WERDE Fragen haben :) Dieses Thema Astrophysik ist ja recht schwer verdaulich, aber ich werde versuchen, es halbwegs zu verstehen :)


melden