weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

12 Beiträge, Schlüsselwörter: Wasserfadenversuch
Seite 1 von 1

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

17.11.2013 um 11:57
Hallo,

Ignoriert sei ngelabber von "Ein unabhängiges System, von aussen fliesst keine Energie hinzu", danke. Das stimmt ja nicht.

Ich hab folgendes Video gefunden bzw. es wurde mir gezeigt. Bitte bleibt sachlich und kommt nicht mit irgendwelchem Schwachsinn daher. Das Video ist leider auf Schweizerdeutsch, doch ich denke, man verstehts.

Es geht im Prinzip darum, dass ein Wasserstrahl durch eine Kupferspirale gespritzt wird. Das Wasser kommt jedoch unten nicht als Strahl raus sondern wurde durch die Kupferspirale zerfetzt. Es Tropft auf ein Stück Metall (keine Ahnung wie diese Dinger heissen) und es "entsteht" Strom. Der Aufbau besteht aus zwei von dem oben genannten System. Die Stromkabel sind mit mit der jeweils anderen Kupferspirale verbundenn. Wenn man eine der Metallplatten anfässt, verliert die andere Kupferspirale die zerfetzende Kraft welche es auf den Wasserstrahl ausübt.

Für mich wirkts nicht gross speziell, für den Typen im Video ist es glaub eine kleine Revolution.

Jedefalls wüsste ich gerne, was genau passiert. Kupfer oxidiert doch, nicht? Wird da Energiefrei welche das Wasser "lädt" und es so an die Metallplatte liefert?
Wieso zerfetzt die Kupferspirale, unter Strom, den Wasserstrahl?
Falls meine erste Behauptung stimmt, wie kommt den der Prozess überhaupt in Gang?



Denke, es sollte nicht besonders schwer sein zu Erklären. Danke


melden
Anzeige

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

17.11.2013 um 12:20
Scheint Reibungselektriziät zu sein. Einzelne Wassertropfen könnten Eektronen vom Kupfer mitnehmen. Dann ist die Spirale positiv aufgeladen. Das zerfasert den Wasserstrahl, weil die Moleküle Dipole sind.


melden

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

17.11.2013 um 13:01
@Beekeeper
Beekeeper schrieb:Dipole
...
xotix1 schrieb:Spirale
Induktion! Wenn das Wasser durch die Spirale fällt, wird ein geringer Strom induziert (wie du es schon beschrieben hast); dieser Strom erzeugt in der anderen Spirale ein Magnetfeld. Auf das Wasser wirkt eine Lorentz-Kraft, die den Strahl zerreißt. Wenn er an die Platten greift, erdet er das ganze System, der Effekt verschwindet.


melden

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

17.11.2013 um 16:03
Rho-ny-theta schrieb:Induktion! Wenn das Wasser durch die Spirale fällt, wird ein geringer Strom induziert (wie du es schon beschrieben hast); dieser Strom erzeugt in der anderen Spirale ein Magnetfeld. Auf das Wasser wirkt eine Lorentz-Kraft, die den Strahl zerreißt. Wenn er an die Platten greift, erdet er das ganze System, der Effekt verschwindet.
Aber die zwei Spulen/Spiralen sind ja nicht direkt durch den Draht miteinander verbunden, sondern nur jeweils mit der gegenüberliegenden Metallplatte.
Es müsste ein geringer Strom in den Metallplatten induziert werden um an der gegenüberliegenden Spirale ein Magnetfeld zu erzeugen. Soweit meine Einschätzung :D

Und wie schon erwähnt, erdet er das System durch das Anfassen der Platten.


melden

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

17.11.2013 um 16:44
@paruro

Naja, die eine Platte wird durch die statische Elektrizität geladen, siehe Beitrag von beekeeper. Das reicht dann vermutlich für eine schwache Induktion in der damit verbundenen Spule. Das ist auch der Grund, warum eine Platte + Spule nicht reicht.


melden

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

17.11.2013 um 17:50
@xotix1
Wikipedia: Kelvin-Generator
Wikipedia: Wimshurstmaschine


melden

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

17.11.2013 um 18:28
[/Thread]


melden

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

17.11.2013 um 22:28
Erklärt durch den unschlagbaren Walter Lewin



melden

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

17.11.2013 um 22:32
Danke :)


melden

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

17.11.2013 um 22:36
@xotix1
Gut, ich weiß zwar nicht genau was passiert... :D aber die Dinger nennt man Kirschbecken, soweit ich weiß. Sind vom Schlagzeug.
Ich versteh das eigentlich ganz gut. Man sieht ja was passiert.
....


melden

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

19.11.2013 um 05:53
Kymatik spielt da m. M. nach auch eine Rolle.

Kam Ich jetzt aber auch nur drauf, weil @cRAwler23 Gestern oder Vorgestern im Thread Polarität darüber ein Video gepostet hat?


melden
Anzeige
mayday
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wasserfadenversuch. Erklärung gesucht.

19.11.2013 um 06:53
Kinetische Energie des fallenden Wassers wird in Elektrizität gewandelt. Es ist natürlich kein PM, das Wasser muss auch wieder nach oben gepumpt werden, was mehr Energie benötigen würde als dabei frei wird. Kannte das noch nicht, erstaunlich dass solch hohe Spannungen auftreten (allerdings sehr wenig Ampère, ist wie ein schwacher Viehhüter) Geht auch nur, weil das Wasser immer leicht leitend ist.

Es gibt noch mehr solche faszinierende hundert oder mehre hunderte Jahre alten Sachen; z.B. der hydraulischen Widder wurde bereits 1772 erfunden


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
12am 12.08.2006 »
389 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden