weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Ornithopter kommen

12 Beiträge, Schlüsselwörter: Ornithopter
Seite 1 von 1

Die Ornithopter kommen

22.02.2005 um 02:36
Die Idee ist eigentlich nicht neu. Schon vor 500 Jahren hat das italienische Universalgenie Leonardo da Vinci Skizzen von Fluggeräten entworfen, die mit schlagenden Flügeln arbeiten sollten, in direkter Nachahmung des Vogelflugs. Jetzt wird sein Traum Wirklichkeit.

Erste historisch belegte praktische Versuche über da Vincis Flugmaschinen stammen noch aus der Pionierzeit der Fliegerei und sorgen, so denn alte Filmaufnahmen davon existieren, noch heute für große Heiterkeit. Eigentlich zu Unrecht, denn diese Ornithopter genannten Fluggeräte haben tatsächlich das Zeug zum Fliegen. Modelle, die von Elektromotoren angetrieben werden, haben sich bereits vogelgleich in die Lüfte erhoben und Strecken zurückgelegt.

An der Universität von Toronto arbeitet schon seit Jahrzehnten James deLaurier an der Verwirklichung des Traums, auch Menschen mit diesem Flugprinzip in die Luft zu bringen. Das Prinzip des Schwingflüglers steht bei Flugzeugbauern nicht sonderlich hoch im Kurs. Der Wirkungsgrad wird für zu gering erachtet. Auch der Komfort lässt dabei Federn: Die schwingenden Tragflächen übertragen ihre Bewegung auch auf den Rumpf, was dem Piloten eine eiserne Beherrschung seines Magens abverlangen würde. Das musste auch der Pilot des Versuchsfliegers erfahren, der auf dem Downsview Airport von Toronto in Kanada seine ersten Tests absolvieren sollte. Von einem echten Flug konnte indes nicht die Rede sein, denn das abenteuerliche Vehikel brachte nur hüpfende Bewegungen zustande, die es nicht mehr als einen halben Meter vom Boden wegbrachten.

Was man eigentlich für einen Misserfolg halten könnte, ist für deLaurier und sein Team kein größeres Problem. Mehr noch, die Kanadier halten das Schwingflügelprinzip trotz seiner offensichtlichen Nachteile für effizienter als konventionelle Flugzeugkonstruktionen. Genau wie bei einem richtigen Vogel werden Auftrieb und Vortrieb nur von den Flügeln selbst erzeugt, die flexibel am Rumpf befestigt sind. Fünf Millionen Dollar brauchen die Forscher noch, um ein flugfähiges Modell zu entwickeln. Einen offiziellen Starttermin gibt es auch schon: Zur Winterolympiade 2006 in Turin soll der seltsame Vogel seine Tauglichkeit in der Praxis unter Beweis stellen. DeLaurier sieht seine Arbeit auch im Sinne einer historischen Herausforderung. Sein Prinzip sieht er als eine der ersten Ideen in der Fliegerei, und zugleich die letzte noch zu bewältigende Aufgabe in diesem Metier.

In Sciencefction und Fantasy haben die seltsamen Fluggeräte schon Einzug erhalten. So legen Ornithopter in Frank Herberts Monumentalepos "Dune" große Entfernungen über den weiten Gebieten des Wüstenplaneten Arrakis zurück. Auch in einschlägigen Rollenspielen finden exotisch anmutende und mit fantastischen Attributen ausgestattete Schwingflügler Verwendung. In Deutschland machte schon früh der Ornithopter-Experte Prof. Dr. Erich von Holst (1908 – 1962) mit seinen Modellen auf diese Art der Fortbewegung aufmerksam. Bis heute eifern ihm begeisterte Modellbauer nach und entwickeln die alten Entwürfe weiter, verwirklichen neue Konstruktionen mit neuen Materialien. Die Modellflieger genießen dabei einen unschätzbaren Vorteil: Sie brauchen nicht selbst in ihren flatternden Kisten zu sitzen und genießen den Flug bequem von der Fernbedienung aus.

Quelle:http://www.pm-magazin.de/de/wissensnews/wn_id1071.htm

mfg


Credendo Vides


melden
Anzeige
blackblade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ornithopter kommen

23.10.2005 um 10:15
was erhoft man sich den daraus were es nicht sinvoller fluggerete zu entwikkeln die Sparsammer sind oder Umweld freundlicher ?


melden
m_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ornithopter kommen

23.10.2005 um 11:28
Viele Menschen kann man damit wahrscheinlich nicht transportieren, oder?
Aber der Spaßfaktor währe wohl enorm hoch, wird dann wohl eher ein Sportfliegegerät wie ein Segelflieger oder ähnliches.

Huldigungen an meiner Person können später vollzogen werden.
Ich denke, also bin ich hier
falsch!
Leckt mich Leute, ich geh nach Hause!


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ornithopter kommen

23.10.2005 um 11:39
@blackblade

was erhoft man sich den daraus were es nicht sinvoller fluggerete zu entwikkeln die Sparsammer sind oder Umweld freundlicher ?


Deswegen forscht man doch an diesen Fluggeräten!!!Wer lesen kann,ist klar im Vorteil;)

"Sei vergnügt solange du am Leben bist..."

"Nieder mit dem Großen Bruder"


melden
kleingeist_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ornithopter kommen

23.10.2005 um 12:50
Ornithopter sind cool.
Aber mit dem Modell von DAVinci wird man aber nur kurz und mit wenigen personen fleigen können (maybe zum nächsten Zigarettenautomaten ? :)

Reden ist Schweigen, Silber ist Gold.
Wer anderen eine Grube gräbt ist ein Arsch !!!


melden
c12h22o11
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ornithopter kommen

23.10.2005 um 13:09
Wäre ich ein Albatros, so würde ich mich beim Anblick eines solchen Fluggerätes wahrscheinlich totlachen.

Ich hack ein Loch in unser Raumschiff,
ich weiß es ist nicht klug.
Scheiss drauf so lang es Spass macht,
goodbye und guten Flug.


melden

Die Ornithopter kommen

23.10.2005 um 18:56
Stellt doch mal ein paar Bilder hier rein.
Und warum ist Leonardo damal eigentlich gescheitert? Was hat ihn daran behindert das Ding zu Ende zu erfinden?


melden

Die Ornithopter kommen

23.10.2005 um 19:04
zu ende zu erfinden.
rofl.

physikalisches wissen,
die richtigen materialien,
das nötige geschick etc.

zitat shadow: "Kreis: 288 Beiträge (288 Spam)"
zitat gurkenhannes: "Ich hab dich ein bisschen beobachtet und glaub jetzt, dass ich kaum selten jemanden entdeckt hab, der soviel unsinn von sich gibt..."
zitat lesslow: "hehehe ^^ kreis wird dir schonsagen,dass das ein fake ist ^^"
zitat schdaiff: "Seine Sig beantwortet dir, warum Kreis einen "hohen Rang" hatt *hehe*"


melden
m_m
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ornithopter kommen

23.10.2005 um 21:50
ein antrieb

Huldigungen an meiner Person können später vollzogen werden.
Ich denke, also bin ich hier
falsch!
Leckt mich Leute, ich geh nach Hause!


melden
kleingeist_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ornithopter kommen

26.10.2005 um 13:50
und er das war nur eines seiner angefangenen und doch nciht vollendeten erfindungen (kA vll kein Bock mehr gehabt ?)

Reden ist Schweigen, Silber ist Gold.
Wer anderen eine Grube gräbt ist ein Arsch !!!


melden
kleingeist_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ornithopter kommen

26.10.2005 um 13:50
mist streich das "er"

Reden ist Schweigen, Silber ist Gold.
Wer anderen eine Grube gräbt ist ein Arsch !!!


melden
Anzeige
nicht_nett
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Ornithopter kommen

26.10.2005 um 14:24
Der Ablauf eines Flügelschlages mit der der gleichzeitigen Erzeugung von Auf- und Vortrieb ist derart komplex, das sich ernsthafte Zweifel hege, das das Prinzip Zukunft hat, zumal das Leistungsgewicht bei Vögeln ein extrem gutes Verhältnis aussweist.

Als alter Flugzeugbauer und Privatpilot ist mir eine feste Fläche und ein Propeller davor wesentlich angenehmer. Und was den Magen angeht, gibt es genug Zeitgenossen die in einer herkömmlichen Kontruktion schon genug Probleme haben.^^

n_n

Wer zuletzt lacht hat es nicht eher verstanden!


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden