Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vril-Antriebstechniken

315 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vril ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 11:00
schau dir lieber das an vielleicht kannst du das nachbauen - zumindest fliegt es
schon.

http://www.ekip-aviation-concern.com/


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 11:17
Im Prinzip genügt ein handelsüblicher Elektroimpeller, wie er inzwischen allgemein üblichim Elektromodellflug eingesetzt wird. Natürlich sind auch Luxusversionen mit deninzwischen halbwegs erschwinglichen Modellturbinen (Jetcat P80, o.Ä.) denkbar, aber dashabe ich noch nicht gesehen. Bei der Konstruktion scheint es wichtig zu sein, dass dieLuft nicht nur linear-radial nach aussen strömt, sondern auch ungehinderttangential-spiralförmig wegströmen kann. Hier kommen vielleicht schon Effekte der"Raumenergie" zum Tragen, denn Leitbleche, die diese Spiralbewegung verhindern, machendas Gerät fluguntauglich. Bei einem Modell, wo der Konstrukteur in bester Absicht einegerichtete Strömung durch radiale Leitflächen erzeugen wollte, kam es über leichte Hopserdurch den Bodeneffekt nicht hinaus. Vermutlich werden an diesen Leitblechen auch nochschädliche Wirbel erzeugt. Wer Leitbleche anbauen will, soll das tun, aber sie müssen dieDrallbewegung unterstützen. Nur die Modelle von J. Naudin sind flugfähig. Davon gibt esVideos. Die Fantasie dieser Flugscheibenbastler geht ziemlich irdisch vor allem inRichtung UAV, um sie als Überwachungsgeräte verkaufen zu können. Das ist immerhinansatzweise das, was man mit den berüchtigten Flugscheiben in Verbindung bringt. Soweitich gelesen und gesehen habe, sollte es bei Befolgung der Prinzipien des "Tornado-Motors"möglich sein, dass so ein Ding sicher fliegen kann.


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 12:28
Lustig Antriebstechniken für Dinge die nie Existiert haben.


Dorrs....... esist mal wieder so weit. Die Flugscheiben sind zurück.


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 12:48
@Feydakin


aha, nächste Runde. Mit "Raumenergie" und Nazi-Märchen, wieder malalles vorhanden ;-)


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 12:50
und die olle DOS-Box wittert in jedem aerodynamischen Effekt sofort irgendwelche Raumenergien / Vakuumenergien usw.

Naja, wie schon mal gesagt. Solange sichgewisse Leute mit sowas beschäftigen kommt dabei garantiert NIX heraus.


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 12:50
Leichtbau ist Trumpf. Es wäre übrigens keine schlechte Idee, wenn man den Ringflügeldynamisch aufblasbar gestalten würde, wie einen modernen Fallschirm, der auch nur vomStaudruck durch große Öffnungen in Form gehalten wird. Auch eine Version, derenRingflügel wie ein Gasballon mit Helium gefüllt ist, wäre denkbar. Man braucht dann nurein einfaches Rumpfrohr, der Motor und Steuerung aufnimmt, so wie die Wirbelsäule unsMenschen aufrecht hält.

p.s.: Mit Staedler und Walldorf, den Wasserträgern derErdölkartelle, rede nicht mehr!


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 12:51
Noch was grundsätzliches: Das Problem und ihre Lösung ist eigentlich nichts weiter, alswenn man eine Flasche mit Wasser ausgiesst. Dreht man sie einfach nur um, entsteht eintheatralisches Glucksen und wir spüren die Schläge in der Hand, wenn Wasser und Luftgegeneinander kämpfen. Wenn wir die Flüssigkeitsmasse nur mit kurzem Schwung in leichteRotation versetzen, höhrt das Glucksen und die Schwingungen auf, sodass das Wasserschnell aus der Flasche fliesst. Wir haben jetzt eine geordnete Strömung und kein Chaosmehr. Das Wasser fliesst leicht ab und Luft kann von innen nachströmen.

DasHauptproblem unserer heutigen Technologie scheint zumindest teilweise darin zu bestehen,dass wir unsere Flaschen mit viel Energieaufwand schütteln, schleudern und sonstwievergewaltigen, wo ein kleiner Dreh sehr viel mehr bringen würde. Derart optimierteAufwindkraftwerke könnten Strom erzeugen und Flugzeugturbinen wären deutlich leiser.

Vielleicht könnte der Nachfolger des A380 dann ein riesiger Flugdiskus sein, derbei richtiger Berechnung seines harmonisierten Tornadoantriebs nur noch einen BruchteilTreibstoff verbraucht und wie ein Hubschrauber auf einer großen Wiese Starten und Landenkann. Von "Over Unity" möchte ich noch nicht reden, dafür bin ich jetzt auch noch etwaszu skeptisch, aber vielleicht erleben wir auch da bald einen Durchbruch in RichtungNuklearenergie, denn die Prinzipien der harmonisierten Wirbel gehen auch in den Bereichder Elementarteilchen weiter.


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 13:11
@dos-box

<<Von "Over Unity" möchte ich noch nichtreden<<

machst du doch schon die ganze Zeit. Sei es Vakuumenergie,Raumenergie, oder wie das Zeuchs noch genannt wird. Jenseits der physikalischenDefinitionen ist dabei doch immer die Gleichen, nicht-messbaren und nicht-existentenMärchen gemeint.

Wobei es schon verwunderlich ist, das gerade von den Leuten, dieMässigung im Umgang mit der Natur fordern, die ja richtig erkannt haben das man nur daskonsumieren kann was auch da ist, das dann gerade von diesen Leuten dieser grundlegendeGrundsatz des Gebens und Nehmens in Bezug auf die Energierzeugung plötzlich völligignoriert werden.


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 13:14
ach, ja, zum Thema real existierende Flugscheiben die auch wirklichfliegen:

http://www.gfsprojects.co.uk/index.html (Archiv-Version vom 29.06.2007)

oder einfacgh mal nachCoanda-Flyer googeln. Da gibt es einige sehr interesante Fluggeräte.


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 13:40
Solltest dich mal mit Supraleitertechnik auseinandersetzen, damit kannst Du 89%Antigravitation erreichen. Dazu musst du aber auch noch lernen, mit Antimaterieumzugehen. Denn nur damit ist Antigrav möglich, mit Materie wirst du nur verstärkte Grav.bewirken.
Der Rest muss mit Hochdruckdüsen erledigt werden. Damit fliegen die auf demMond.
Übrigens, die Nazis hatten keine Ufos. Das waren die Arier.

mfg obi


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 14:05
"mal eine frage - 1930 - 1944 wurden die vril- flugscheiben gebaut. mit welcherantriebstechnik waren die ausgestattet? kann man so etwas nachbauen?"

Imfraglichen Zeitraum wurde nicht eine einzige "Vril-Flugscheibe" gebaut.
Folglich wurdesie auch nicht angetrieben, höchstens von der Fantasie der Menschen, die gerne damit denKrieg gewonnen hätten.


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 14:49
@obi

Und wann wurde bei dir zuletzt was mit der Hochdruckdüse erledigt????


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 15:22
Henri Coandă baute 1910 sein erstes Flugzeug. Es sollte mit einem Thermojet, einerKombination aus kolbengetriebenem Verdichter und zwei Brennkammern, angetrieben werden.Der Motor war an der Rumpfspitze angebracht und sollte die beiden Schubstrahlen schrägnach hinten/außen ausstoßen. Bei der ersten Erprobung beobachtete Coandă jedoch,dass die heißen Gase der Rumpfkontur folgten und daran entlangströmten. Das Flugzeugwurde bei diesen Arbeiten zerstört, weitere praktische Versuche mit Strahlantriebenerfolgten erst ca. 30 Jahre später.
Der Coandă-Effekt wurde auch zurProjektierung von "Fliegenden Untertassen" wie dem Avrocar verwendet, was ihm eine Aurades Geheimnisvollen einbrachte. Heute gibt es technische Anwendungen des Effektes in derLuftfahrt und anderen Bereichen.
Aber für eine Flugscheibe, abgesehen von demmissglückten Avro-Versuch, hat es eigentlich nie gereicht.


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 15:28
@Doors

stimmt ja alles, bis auf das:

<<Aber für eine Flugscheibe,abgesehen von dem missglückten Avro-Versuch, hat es eigentlich niegereicht.
<<

Da kommt es drauf an wie groß das Teil sein soll, das es beidir unter "Flugscheibe" läuft. Die Modelle fliegen auf jedenfall sehr gut, ob das aberin größeren Dimensionen zu realisieren ist, ist zu bezweifeln, da ab einer gewissenLeistungsdichte/Strömgeschwindigkeit der Strahl eben nicht mehr der Krümmung folgt unddamit eben kein Auftrieb mehr erfolgt.

Einzige Möglichkeit wäre dann dieOberfläche radikal zu vergrößern, aber wie sorgt man dann bei solch einer größen Flächefür die notwendige gleichmässige Überströmung?

Wird wohl auch in Zukunft nur fürModelle und kleiner Drohnen taugen.


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 15:59
Link: jlnlabs.imars.com (extern) (Archiv-Version vom 04.07.2007)

Bauplan für fliegenden "Lampenschirm" (siehe Anhang).


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 16:02
Immer wieder schön, Staedtler und Walldorff beim Erbsen zählen zu finden-ganz doll.


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 16:09
@dos-box

<<Bauplan für fliegenden "Lampenschirm" (sieheAnhang).<<

ah, den haste schon gefunden. Schön, den Link wollte icheigentlich auch reinstellen.

Aber hat halt auch nichts mit deiner Vakuumenergieoder sonstigem Gebrabbel zu tun, egal wie oft du mich und Andere als Erbenszählerdiskreditieren tust.

Und wer das langweilig findet, dem fehlt halt einfach diePhantasie :-))


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 16:31
So, wie ich das Prinzip der Naudin'schen Flugscheiben verstanden habe, würde ich diesenApparat zwar etwas anders bauen, aber grundsätzlich scheint diese Konstruktion erstensnicht falsch und zweitens auch preisgünstig in der Herstellung zu sein.

MeineIdee von einer derartigen Flugscheibe wäre weniger glockenförmig, sondern ein ehertellerartig zusammengebogener Flugzeugflügel, sodass in der Mitte ein Loch bleibt, inwelches ich einen Radialrotor einbauen würde. Ein konischer Luftteiler sollte diebeschleunigte Strömung aus dem Impeller im Verhältnis 1/3 unter und zu 2/3 über denRingflügel blasen, um aus dem Tangetialvektor der Strömung weiteren Auftrieb durch eineentsprechende Schlitzkonstruktion zu ziehen. Dieses Prinzip liegt so ähnlich auch derschauberger'schen Repulsine zugrunde, das im Querschnitt einem normalen Flugzeugflügelentspricht. J. Naudin lässt die tangentiale Strömung unter seinem Lampenschirm weg.Bliebe die Frage, ob man dadurch Vor-, oder Nachteile hat. Alte Baupläne für eineprimitive Flugscheibe liegen mir vor, die würde ich dann entsprechend meinenVorstellungen abwandeln. Das wäre dann noch keine Repulsine, sondern nur eine weitereFlugscheibenkonstruktion.


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 17:30
Vielleicht könnte der Nachfolger des A380 dann ein riesiger Flugdiskus sein, der beirichtiger Berechnung seines harmonisierten Tornadoantriebs nur noch einen BruchteilTreibstoff verbraucht und wie ein Hubschrauber auf einer großen Wiese Starten und Landenkann. Von "Over Unity" möchte ich noch nicht reden, dafür bin ich jetzt auch noch etwaszu skeptisch, aber vielleicht erleben wir auch da bald einen Durchbruch in RichtungNuklearenergie, denn die Prinzipien der harmonisierten Wirbel gehen auch in den Bereichder Elementarteilchen weiter.
----------------------------------------
Na da hateiner die PM gelesen.


Schaumberger oder Schauberger, war nun mal kein Physikerund harmonisierte Wierbel in Elementarteilchen? was sollen die denn Bewirken.


melden

Vril-Antriebstechniken

14.06.2007 um 17:33
Solltest dich mal mit Supraleitertechnik auseinandersetzen, damit kannst Du 89%Antigravitation erreichen
------------------------------------

Supraleiterheben nicht die Gravitation auf, nein das Beruht auf Elektormagnetismus. Es gibt keineAufhebung der Masse, sondern lediglich ein Magnetische ABstoßungseffekt von andersgepolten Mangneten.


Wikipedia: Supraleiter


melden