weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

17 Beiträge, Schlüsselwörter: Erdfall, Tonschiefer, Erdölförderung, Erdgasförderung
Seite 1 von 1

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

11.11.2010 um 20:54
Vorwort:
Keine Panik ;) ! Hier soll durchaus ernsthaft diskutiert und informiert werden.

Worum es geht:
Was passiert eigentlich mit den "Hohlräumen" die bei der Öl- und Gasförderung entstehen? Das sind zwar jetzt keine "Hohlräume" in dem Sinn, da Wasser oder Gase diesen Raum einnehmen dürften. Aber trotzdem ändert sich der Druck. Sowohl von Oben als auch von Unten.

Ein ganz spezieller Fall ist die Erdgasförderung in Tonschiefer-Formationen.
Dort wird erst senkrecht kilometertief gebohrt. Anschließend wird waagerecht gebohrt und in diese Bohrgänge werden unter sehr hohen Druck Wasser und Chemikalien eingepresst. Damit wird das anstehende Gestein aufgebrochen.
Man könnte auch sagen instabil gemacht.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,723318,00.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,725697,00.html

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,728161,00.html

Das ist, wie den Links zu entnehmen ist, auch in etlichen Bundesländern im Gange.

Nachwort:
Es sollte hier vornehmlich über die statischen Auswirkungen diskutiert werden.
Wobei die eingesetzten Chemikalien und die radioaktiven Reststoffe sicher auch diskusionswürdig sind.


melden
Anzeige
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

12.11.2010 um 14:16
Erfaelle ja Megabeben nein.

Die Erschueterungen sind im Vergleich zu einem Erdbeben durch Kontinentalplatten bewegung eher minimal


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

12.11.2010 um 14:28
Und wenn eine Ketteraktion ensteht?


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

12.11.2010 um 17:44
Nehmen wir die Karibik. Eine tektonisch unruhige Gegend, siehe Erdbeben Haiti.
Dort wird in 3000 Meter Tiefe Öl abgepumpt. Also haben wir erst einmal den Druck der Wassersäule auf einen Hohlraum, der vorher nicht da war. Zusätzlich haben wir dort Plattenbewegungen. Also nach meiner Meinung schon Potential, für die ein oder andere Katastrophe.
Es würde vermtl. schon genügen, wenn der Meeresboden großflächig und plötzlich um 50cm absackt. Eine Flutwelle dürfte die Folge sein.


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

12.11.2010 um 17:50
Das tiefste Loch das jemals gebohrt worden ist "ist gerade einmal ca. 12 km" wir kratzen nur an der Erdkruste rum ...
Denke kaum das sowas Auswirkungen haben könnte ... Megabeben wohl gemerkt.


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

12.11.2010 um 18:35
Wobei man aber bedenken sollte, dass gerade bei Öl und Gas förderung ja kein Hohlraum übrigbleibt. Da wird ja nicht wie bei Kohleabbau Gestein weggeschafft, sondern aus porösem Gestein wird das ablaufende Gas oder Öl gesammelt. Teilweise muss man sogar Wasser reinpumpen um das Gas da raus zu kriegen.


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

12.11.2010 um 19:26
Das ist richtig, daß da teilweise Wasser eingepumpt wird. Aber Wasser wäre ja dann schon wieder schwerer und würde somit den Druck auf darunter liegende Schichten erhöhen.

So richtig weis das vermutlich auch Keiner, was da nun wieder aufgefüllt wird und was sich mit Gasen füllt oder leer bleibt.

@rumpelstilzche
Es geht ja nicht so besonders um die Tiefe eines Bohrloches, sondern um die Fläche des Förderfeldes.


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

15.11.2010 um 02:15
Eni7 schrieb:Das ist richtig, daß da teilweise Wasser eingepumpt wird. Aber Wasser wäre ja dann schon wieder schwerer und würde somit den Druck auf darunter liegende Schichten erhöhen.
Und ob jetzt Öl oder Wasser zwischen den Gesteinskörner vorhanden ist, es bleibt trotzdem zu 99% Gestein und noch weniger ändert sich dadurch das Eigengewicht. Einfach mal die Relationen beachten.


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

15.11.2010 um 12:45
Ich denke, UffTaTa hat da Recht. Der wichtigste Aspekt dabei sind die Relationen. Wir kommen weder irgendwie tief, noch fällt das ganze flächenmäßig ins Gewicht. Zwar wird an Tausenden Stellen gebohrt und abgebaut... aber an vielen Billionen Stellen eben nicht.


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

15.11.2010 um 19:19
@UffTaTa
@gunslinger
...nur mal zu den Relationen - wenn ich von einer Tagesförderung von 1 Millionen Barrel ausgehe, dann sind das 137.000 metrische Tonnen pro Tag (0,137 metrische Tonnen --1Barrel). Im Jahr dann rund 50 Millionen Tonnen. Das wird nun zum großen Teil durch Gas, in dem Fall Stickstoff, ersetzt.
Ich habe jetzt das Cantarell Feld als grobes Beispiel genommen. Erst 1,6 - 2 Millionen Barrel pro Tag - jetzt nur noch 500000.

Ich denke schon das sind ganz enorme Gewichte, die hier umverteilt werden.


melden
Excalibur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

15.11.2010 um 19:37
@Katori
Ausnahmen gibt es immer wieder, aber das sind jetzt ja wohl nur Speculationen von dir.
Ein Erdbeben erstreckt sich über viele Kilometer je nach stärke.
Um diese Kraft künstlich zu erzeugen reichen bei weitem nicht mal duzende Atombomben.
Ich denke dabei an unterirdische Atomtests die es ja jetzt nicht mehr gibt, dank der Computertechnologie. Da hat auch nix gewackelt was weiter als 1~2 Kilometer entfernt war.
Die Enterprice kann künstliche Erdbeben erzeugen aber wir sind noch nicht soweit^^.


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

15.11.2010 um 20:21
@Excalibur

,also so einfach ist es nun auch wieder nicht.

Suchwort: Gebirgsschlag


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

15.11.2010 um 20:39
Eni7 schrieb:Ich denke schon das sind ganz enorme Gewichte, die hier umverteilt werden.
Dann rechne jetzt doch bitte mal die Massen aus, die NICHT umgelagert werden.


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

15.11.2010 um 21:23
@UffTaTa

Es geht ja nicht wirklich um umlagern (herrlich :) um um).
Eigentlich geht es um ersetzen.
Nehmen wir euer Lieblingsobjekt Pyramide. Im untersten Drittel wird eine Gesteinslage, stellenweise, aber großflächig, durch Siltonsteine ersetzt (heute wohl Poroton). Kann halten, muss aber nicht.
Deutlich wird es auch an der Ergasförderung aus Tonschiefer. Der Tonschiefer wird zerbrochen. Schotter läßt sich verdichten, anstehender Stein nicht.


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

16.11.2010 um 17:29
@Eni7
Aber UffTaTa hat trotzdem schon Recht mit seiner Anmerkung, dass man eben erstmal die Masse ausrechnen muss, die nicht umgelagert (oder was auch immer genau) wird.

Die Massen die du nennst, sind zwar für unsere Begriffe monströs, aber im Verhältnis zu den geologischen Platten eben doch fast gleich null. Für ein richtiges Erdbeben reicht das noch lange nicht aus - wobei man natürlich überlegen muss, ab wann man es ein "Erdbeben" nennen will... Ich meine; zu lokalen Erdfällen kann es durch den Abbau natürlich schon kommen (das ist ja auch schon passiert) ... und solche Erdfälle lösen natürlich auch Wellen aus, die man theoretisch seismologisch messen kann.

MEGA-Erdbeben halte ich aber in diesem Zusammenhang für ausgeschlossen.


melden

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

08.12.2010 um 21:23
Und sie bewegt sich doch....... ;)
wissenschaftlich erwiesen...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,733530,00.html


melden
Anzeige
habiba
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Megabeben und Erdfälle durch Öl- & Gasförderung?

10.12.2010 um 15:50
Offensichtlich braucht es doch nicht so viele "monstroese Massen" fuer ein "echtes" Erdbeben. Der Spiegel-Bericht gibt jedenfalls zu denken.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden