Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

293 Beiträge, Schlüsselwörter: Ungeklärt, Australien, Würzburg, Simone Strobel
fjordman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

04.04.2016 um 10:30
Um das "Gefangendilemma" aufzulösen (und um nichts anderes handelt es sich möglicherweise hier), wäre es sinnvoll, etwaigen Mittätern bei einer Aussage eine Reduzierung des Strafmaßes zuzusichern.

Wikipedia: Gefangenendilemma

Das Gefangenendilemma ist ein mathematisches Spiel aus der Spieltheorie. Es modelliert die Situation zweier Gefangener, die beschuldigt werden, gemeinsam ein Verbrechen begangen zu haben. Die beiden Gefangenen werden einzeln verhört und können nicht miteinander kommunizieren. Leugnen beide das Verbrechen, erhalten beide eine niedrige Strafe, da ihnen nur eine weniger streng bestrafte Tat nachgewiesen werden kann. Gestehen beide, erhalten beide dafür eine hohe Strafe, wegen ihres Geständnisses aber nicht die Höchststrafe. Gesteht jedoch nur einer der beiden Gefangenen, geht dieser als Kronzeuge straffrei aus, während der andere als überführter, aber nicht geständiger Täter die Höchststrafe bekommt.


melden
Anzeige

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

04.04.2016 um 10:54
traces schrieb:Diese Ausrufe werden Simone zugeordnet. Ist es nicht etwas merkwürdig, dass sie sich mit ihrem deutschen Freund auf Englisch angeschrien haben soll?
Nach Zeugenaussagen haben sich beide während des Australienaufenthalts wiederholt in Alltagssituationen auf englisch unterhalten.
Aggie schrieb:In Simones Körper wurde eine geringe Menge Cannabis gefunden; der Blutalkoholgehalt betrug in englischsprachiger Notierung 0.286. Wenn das 2, 86 Promille entsprach, dass wäre das schon sehr hoch.
Sie lag fast eine Woche in der australischen Hitze. Was da postmortal an "physiologisch" Vergorenem zu Alkohol wird, ist kaum abschätzbar. 2,68 dürften viel höher als der Blutalkoholspiegel zum Zeitpunkt des Todes gewesen sein.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

04.04.2016 um 11:56
fjordman schrieb:Um das "Gefangendilemma" aufzulösen (und um nichts anderes handelt es sich möglicherweise hier), wäre es sinnvoll, etwaigen Mittätern bei einer Aussage eine Reduzierung des Strafmaßes zuzusichern.
Um das geht es.......jedoch wie es aussieht, will auch keine Reduzierung des Strafmaßes , eher setzt man auf eine Verjährung der Straftat ?


melden
fjordman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

04.04.2016 um 12:15
@bellady
Ich dachte, daß Mord doch nie verjährt (im Gegensatz zu Totschlag)


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

04.04.2016 um 12:27
@ fjordman
fjordman schrieb:Ich dachte, daß Mord doch nie verjährt (im Gegensatz zu Totschlag)
Mord wird in dieser Angelegenheit aber nicht sicher nachgewiesen werden können. Totschlag verjährt nach deutschem Recht nach zwanzig Jahren.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

04.04.2016 um 14:04
planetzero schrieb:Mord wird in dieser Angelegenheit aber nicht sicher nachgewiesen werden können. Totschlag verjährt nach deutschem Recht nach zwanzig Jahren.
Das glaube ich auch nicht , dass Mord noch nachgewiesen werden könnte und bei Totschlag wären es diese 20 Jahre..

Solange keiner was aussagt, kann nichts verurteilt werden , ob Mord oder nur Totschlag,
dazu soll es ja noch einen anderen Täter geben....


melden
fjordman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

04.04.2016 um 14:07
@planetzero
@bellady
Nach einem natürlichen Tod sieht es aber nicht gerade aus... außerdem gibt es noch Indizienprozesse...


melden
fjordman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

04.04.2016 um 14:26
Wenigstens einer hat ein bißchen ausgepackt...

Mr Martin said he was no longer in contact with either Tobias or Katrin and did not care what they would think of his appearance at the inquest they had both refused to attend.

http://www.northernstar.com.au/news/apn-simone-inquest-friend-admits-we-lied-to/13626/
http://www.northernstar.com.au/news/apn-explosive-first-day-at-strobel/13638/
http://www.abc.net.au/news/2007-07-11/boyfriend-wanted-witness-to-lie-over-backpacker/96276


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

04.04.2016 um 16:53
@ fjordman

Dass es kein natürlicher Tod war, ist allen klar. Aber selbst das ist schon schwierig nachzuweisen.

Nach mehr als zehn Jahren dürfte es angesichts der vorliegenden Informationen kaum möglich sein, zweifelsfrei Tatbestandteile nachzuweisen, die eine Verurteilung als Mord bedingen würden.

Es gibt genügend Fälle, in denen man einem Täter nach Jahren keinen Mord mehr nachweisen konnte, und er wegen Verjährung eines Totschlags straffrei ausging.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

21.05.2016 um 13:02
Ich habe gestern die Stern Crime gelesen und dort stand, dass der Alkoholspiegel bei 1,34 Promille lag.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

21.05.2016 um 18:08
Von wem?


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

22.05.2016 um 12:36
@suicidesquad


Das Heft Stern Crime Nr. 5 habe ich hier vorliegen und nochmals den kompletten Artikel durchforstet.

Wo genau steht da etwas von 1,34 Promille?

Ich muss das entweder überlesen haben oder du redest von einem anderen Bericht. Wäre vielleicht hilfreich, wenn du etwas genauer schreibst auf welcher Seite und in Bezug auf welche Person es sich bei dieser Angabe handelt.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

10.02.2017 um 13:08
Laut Mainpost gibt es wohl eventuell Neuigkeiten in dem Fall:

...kurz vor dem zwölften Jahrestag von Simones Tod (11. Februar 2005) durchsuchte jetzt die australische Polizei das Strandhaus ihres Ex-Freundes in einer vornehmen Gegend in Perth. Sie beschlagnahmte nach Informationen der Redaktion ein etwa 100 Seiten umfassendes Dokument, in dem sich der Tatverdächtige zu dem Fall äußert. Ob die Dokumente für die Ermittlung genutzt werden können, steht aber noch nicht fest. Mehrere Informationen folgen.


melden
Mauro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

10.02.2017 um 13:37
Vincentia schrieb:Laut Mainpost gibt es wohl eventuell Neuigkeiten in dem Fall:
Bitte einen Link dazu senden...

User möchten es nachvollziehen können..

Es entspricht den Allmy-Regeln, daher bitte posten.


melden
Ludwig_01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

10.02.2017 um 14:16
Hallo zusammen,

den gewünschten link liefere ich nach:
http://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Hausdurchsuchung-im-Fall-Simone-Strobel;art736,9499005

Viele Grüße
Ludwig


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

10.02.2017 um 16:27
...und für alle Nicht-Abonnenten:

https://www.byronnews.com.au/news/exclusive-major-new-development-in-strobel-murder-/3142020/

POLICE  from Richmond LAC have confirmed a significant new development in the Simone Strobel murder case this week involving chief suspect Toby Moran, formerly Tobias Suckfuell.
The Northern Star can reveal that Richmond LAC detectives, assisted by WA Police, raided two Perth premises on Tuesday morning this week under an extra-territorial search warrant.
One of the premises was a home in City Beach, the Perth suburb which Toby Moran and his wife call home.

The other location was an office in the Perth CBD.
Casino-based Detective Sergeant David Mackie, who has been leading the ongoing homicide investigation, said a number of documents were seized during the search.
The documents came to police attention as part of the ongoing civil litigation launched by Toby Moran against co-defendants Schwartz Publishing and Virginia Peters, the author of a 2014 book about the case, Have You Seen Simone?
"As a result of that it's become known to us that there was some documents that may have been of interest to the criminal investigation," Det Sgt Mackie said.
"A number of documents were seized and they've been sealed and are subject to a legal professional privilege claim by Mr Moran's solicitors."
"They remain in custody of the police in WA and there will be an argument in court over us obtaining access to those documents and that argument will be put forward by the Crown solicitor for WA police."
It's understood one of the documents of interest to police is the so-called "100 page documents" which are a series of correspondences between Moran and his now wife Samantha Moran believed to reference the events surrounding Strobel's disappearance on February 11, 2005.
Det Sgt Mackie said police were required by law to immediately seal the documents once they were informed of the professional privilege claim by Mr Moran's lawyer.
No court date has been set for police to contest the privilege claim in a bid to access the documents.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

10.02.2017 um 17:00
Wäre sehr zu wünschen, dass der Täter noch vor Geticht kommt, da er anscheinend seither ein glückliches Leben ohne Gewissensbisse führt.


melden

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

11.02.2017 um 00:13
Hier noch ein weiterer Artikel . 

http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/inhalt/gewaltverbrechen-simone-strobel-hausdurchsuchung-100.html

Wie die Tageszeitung "Nothern Star" aus Lismore heute meldet, haben australische Polizisten ein Büro und das am Strand von Perth gelegene Haus des Ex-Freundes der Unterfränkin durchsucht. Dem Bericht zufolge wurde dort unter anderem ein hundert Seiten starkes Dokument sichergestellt. Der Zeitung zufolge handelt es sich dabei um den Briefwechsel mit seiner neuen Partnerin über das Verschwinden von Simone Strobel am 11. Februar 2005. Neue Beweismittel aufgetaucht? Das Ergebnis der Hausdurchsuchung könnte möglicherweise zu neuen Erkenntnissen führen. Ausgelöst hat es der Hauptverdächtige selber: Er war gerichtlich gegen die Veröffentlichung des Buches einer australischen Autorin zum Tod von Simone Strobel vorgegangen, weil er sich dadurch verleumdet sieht. Seinen Antrag auf einstweilige Verfügung gegen das Buch hatte ein australisches Gericht jedoch abgelehnt. Eine Schuld könne dem Ex-Freund aus dem Landkreis Main-Spessart zwar nicht nachgewiesen werden, doch ergebe sich aus den Ermittlungen der begründete Verdacht, dass er mit Simones Tod zu tun habe. Strobels damaliger Partner hatte sich im Zuge des Prozesses gegen die Autorin geweigert, den Briefwechsel mit seiner australischen Frau vorzulegen. Ob die privaten Dokumente nun für den Verleumdungsprozess verwendet werden dürfen, muss ein Gericht erst noch entscheiden. Bis dahin bleibt der Briefwechsel unter Verschluss. Hintergrund Die damals 25-jährige Simone Strobel war am Abend des 11. Februars auf einem Campingplatz im australischen Lismore aus dem Wohnmobil verschwunden, das sie sich mit ihrem damaligen Freund teilte. Erst am 17. Februar war die bereits in Verwesung begriffene Leiche der jungen Frau in der Nähe des Campingplatzes entdeckt worden. Trotz intensiver und aufwändiger Ermittlungen konnte der gewaltsame Tod von Simone Strobel bis heute noch nicht endgültig geklärt werden. Von der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde ein Ermittlungsverfahren gegen ihren Ex-Freund eingeleitet, sowie gegen ein Paar aus Deutschland, das die beiden zur Tatzeit in Australien besucht hatte. 2014 hatte das Landeskriminalamt eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt; ohne Erfolg. 


melden
Anzeige
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tod von Simone Strobel in Australien 2005 noch immer ungeklärt!

17.02.2017 um 17:22
Mich würde ja interessieren, wie oder wer Kenntnis davon hatte das sich solche Briefwechsel im Haus  des Paares befinden. Ich meine, selber werden die das ja kaum gemeldet haben und wenn da was aufschlussreiches drin steht, warum bewahren die das auf?
Schon sehr merkwürdig alles.
Wäre schön, wenn sich daraus doch noch eine Spur zu den tatsächlichen Begebenheiten an diesem Tag ergeben würden.
Was, wenn er sich in den Briefen nur darüber beklagt, dass er unschuldig verdächtigt wurde?
Isch bleib da jetzt erst mal sehr skeptisch, sein Geständniss wird da sicher nicht zu finden sein. Aber wer weiß schon genau wie Leute ticken.


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt