Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstenfall Donato Calzone

6 Beiträge, Schlüsselwörter: Donato, Calzone
Seite 1 von 1

Vermisstenfall Donato Calzone

24.02.2017 um 07:40
Der damals 55-Jährige verließ laut Polizei am Sonntag, 29. April 2012, seine Wohnung am Talweg und ließ persönliche Gegenstände wie Handy, Bankkarte, Geldbörse und Schlüssel zurück. Nach Angaben der Angehörigen verkehrte er zum Zeitpunkt des Verschwindens häufig im Prostituiertenmilieu. Dies bestätigte auch die Kölner Polizei. Die Umstände des Verschwindens sind rätselhaft: Nach Recherchen der Ermittler soll Calzone große finanzielle Probleme gehabt haben. Er hatte einen hohen Kredit aufgenommen und versuchte, weitere Kredite zu bekommen. Außerdem soll der 55-Jährige seinen Angehörigen verschwiegen haben, dass er zuckerkrank sei. – Quelle: http://www.rundschau-online.de/2906566 ©2017

Seit 2013 gibt es keine weiteren Infos im Netz, weiss jemand mehr ueber den Fall?


melden
Anzeige

Vermisstenfall Donato Calzone

06.07.2019 um 23:33
Er ist bis heute nicht aufgetaucht.
Es ist nicht klar wo er ist ob er lebt oder oder oder !


melden

Vermisstenfall Donato Calzone

07.07.2019 um 00:40
Leider lässt die allgemeine Lebenserfahrung vermuten, dass ein mehr als sieben Jahre lang verschwundener Mann mittleren Alters, zudem noch mit einem angeschlagenen Gesundheitszustand und hohen Schulden, längst nicht mehr unter den Lebenden weilt.
http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/koeln-und-rheinland/Polizei-fahndet-mittels-ZDF-Sendung-nach-Tätern-article1114696.html


melden

Vermisstenfall Donato Calzone

07.07.2019 um 22:53
@jojo2911
Den ersten von Dir verlinkten Artikel, konnte ich gar nicht lesen, da Bezahlartikel. Schwieriger Fall, nach den vorhandenen, spärlichen Informationen aus dem General Anzeiger.
Generell muss ich@VanDusen zustimmen, die Wahrscheinlichkeit das der Vermisste noch lebt, ist sehr gering.


Besonders das Zurücklassen des Wohnungsschlüssels, sehe ich kritisch. Es lässt an Suizid denken, er wollte evtl. gar nicht mehr zurück kommen.

Würden nur Handy, Geldbörse und Bankkarte fehlen, könnte man noch vermuten, dass er nur mal kurz nach draußen gehen wollte, um frische Luft zu schnappen.
Es gibt durchaus noch Menschen, die nicht ständig ihr Handy oder eine Geldbörse und Bankkarte bei sich tragen.


Ich nehme an, er lebte alleine, daher auch die Besuche im Prostitutuionsmilieu. Aber dazu hätte er Geld gebraucht, das kostet. Da er am Verschwindetag keines dabei hatte, würde ich ein Verberchen an ihm, im Rotlichtmilieu eher ausschließen.Er könnte auch bei Kontakten mit Prostituierten zuvor für sich festgestellt haben, dass es ihm nichts gab, immerhin ist das ein Tauschgeschäft Sex gegen Geld, die Prostituierte macht es nicht aus Liebe oder Zuneigung.
Das könnte bei im das Gefühl von Einsamkeit noch verstärkt haben, dazu die hohen Schulden, eine ungute Kombination die schon manchen in den Suizid getrieben hat.
Allerdings werden die meisten Suizidenten aufgefunden und das ist hier 7 Jahre lang nicht passiert. Vielleicht wollte er auch nicht gefunden werden, wer weiß.
War er als Diabetiker insulinpflichtig? Theoretisch könnte er auch einen Zuckerschock erlitten haben, aber auch da ist es seltsam dass man ihn nirgends gefunden hat.

Dieser Fall ist einfach nur traurig und man hat zuwenig Infos um ansetzen zu können, meine ich. Da der Fall bei AZXY vorgestellt wurde, muss es ja auch Anhaltspunkte geben, die ein Verbrechen nicht ausschließen.

Vielleicht wollte ein Gläubiger dringlich sein Geld zurück, aber Calzone gelang es nicht, einen weiteren Kredit zu bekommen? Allerdings bekommt der Gläubiger von einem toten Schuldiger, mal gar kein Geld zurück.

Daher bringt es im Prinzip nichts einen Schuldiger zu ermorden.
Vielleicht gab es aber eine handfeste Auseinandersetzung über eine Rückzahlung des Geldes, bei der er dann zu Tode kam.
Aber auch da hätte er Schlüssel und Handy sicher mitgenommen.


melden

Vermisstenfall Donato Calzone

07.07.2019 um 23:00
Ist eigentlich ausgeschlossen, dass eine andere Person nach seinem Verschwinden, die Wohnung betreten hat?
Theoretisch könnte ein Täter ja nach seinem Ableben, sowohl Handy, Bankkarte und Geldbörse, sowie Schlüssel in die Wohnung zurück gebracht haben, damit es nach Suizid aussieht. Es sollte dann nur der Eindruck erweckt werden, dass er all diese Dinge nicht mitgenommen hätte, obwohl das Gegenteil der Fall war.

Dann einfach die Wohnungstüre/ Haustüre zu ziehen oder sogar mit einem nachgemachten Zweitschlüssel verschließen.

Ich gehe aber mal davon aus, dass die Spusi und Kriminaltechnik das sicher ausgeschlossen haben.


melden

Vermisstenfall Donato Calzone

12.07.2019 um 21:07
@Rotmilan
Welcher Täter macht sich denn solche Mühe ? Geht in die Wohnung des Opfers und verursacht vllt dadurch noch Spuren, die auf in schließen lassen - schlimmstenfalls.
Das ist um 3 Ecken gedacht...
Theoretisch ja, aber ist es plausiblel ?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
123 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt