Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie geht ihr auf die Suche nach guten Büchern?

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Literatursuche, Literatursendung, Rezensionen

Wie geht ihr auf die Suche nach guten Büchern?

19.03.2017 um 10:37
Ich bin da eher der pragmatische Typ - wenn ich mich zum aktuellen Zeitpunkt mit einem bestimmten Thema intensiver beschäftige, versuche ich Literatur (gerne auch Fachliteratur) über das Thema zu finden, und gehe manchmal auch eher experimentell vor.
Bsp.: Ich wollte mich über SM informieren, und wollte quasi zu den literarischen Ursprüngen im Bezug auf dominante Frau - devoter Mann kehren, also habe ich Leopold Sacher Masochs "Venus im Pelz" gelesen.
Momentan beschäftige ich mich mehr mit Corporate Identity und habe geschaut, ob Sigmund Freud sich in der Hinsicht mal hingesetzt hat, und etwas dazu geschrieben hat, da kam ich sehr schnell zu "Totem und Tabu".

Ich verlasse mich bei meiner Suche seltener auf Empfehlungen von Freunden oder Rezensionen, sondern suche gezielt über Recherchen welche Bücher bzw. Texte sich an meine aktuellen Interessengebiete richten. Das läuft meistens einfach über Wikipedia-Artikel (so habe ich es bspw. bei A hero with a thousand faces von Joseph Campbell gehandhabt), oder über das klassische Schneeballsystem.


melden
Anzeige
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht ihr auf die Suche nach guten Büchern?

03.04.2017 um 11:19
blutfeder schrieb am 14.03.2017:Die hohen Preise nerven. Viele kann man n als neudruck oder faksimile kaufen
Es kommt natürlich darauf an, was man sucht. Wenn es um Inkunabeln oder seltene Drucke aus dem 16., 17.,  18. Jahrhundert geht, gebe ich Dir recht.

Das "Lesefutter" dagegen ist in Antiquariaten nicht teurer u. z.T. deutlich günstiger als in Sortimentsbuchhandlungen. Der höchste Preis, den ich dieses Jahr im Antiquariat gezahlt habe, war der für eine neuwertig erhaltene, sechsbändige Lessing-Werkausgabe in Halbleder mit einheitlichen marmorierten Deckelbezügen und marmorierten Schnitten von 1894. Ein wirklich hübsches, dekoratives Exemplar! Es ist zwar eine reine Leseausgabe, aber auf der Textgrundlage der Lachmannschen Edition. Ich zahlte EUR 35,00. (Die vom Umfang her vergleichbare dtv-Taschenbuchausgabe in drei Bänden kostet bei Amazon schon 19,90.) Die meisten Bücher, die ich im Antiquariat kaufe, kosten so zwischen EUR 10,00 und EUR 25,00. Natürlich haben viele Läden auch den Reclam-Tisch, wo man gebrauchte Reclam-Bändchen für ein paar Cent bekommt. Da hab ich neulich schöne alte Ausgaben aus der Zeit der Jahrhundertwende von Lombroso und Abraham a Sancta Clara gekauft.

Das Faksimile des Shakespeare-Folios von 1623, das mir eines meiner liebsten Bücher ist, habe ich damals neu für EUR 140,00 erworben.


melden

Wie geht ihr auf die Suche nach guten Büchern?

03.04.2017 um 19:09
@Saxnot555
Geh weg mit dem Reclam Müll. Die taugen gerade umnen Grill anzuzünden 


melden
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht ihr auf die Suche nach guten Büchern?

03.04.2017 um 19:59
@blutfeder
Naja...Grundsätzlich richtig. Ich meine die hundert Jahre alten Reclams mit dem ursprünglichen hellbraunen Umschlag und der Holzschnitt(?)bordüre, nicht die gelben Hefte,  mit denen man immer noch die Schöler quält..... 


melden

Wie geht ihr auf die Suche nach guten Büchern?

03.04.2017 um 22:01
@Saxnot555
Ich kann die nicht leiden, generell mag ich auch lieber Hardcover statt Paperbacks.

Habe sogar ein paar sehr kleine Hardcover die in jede Hosentasche passen


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht ihr auf die Suche nach guten Büchern?

03.04.2017 um 22:22
@blutfeder
Das kommt noch aus Zeiten als es wenig öffentliche Bibliotheken gab, mein Vater als fünftes von sechs Flüchtlingskindern hatte nach dem Krieg die Chance einer eigenen "Bibliothek" und Zugang zu Literatur nur über Reclam, und das ging vielen so, zumal der Inhalt vollkommen unabhängig von der Präsentation ist.


melden

Wie geht ihr auf die Suche nach guten Büchern?

03.04.2017 um 22:49
@Balthasar70
Klar aber ich komme nicht aus dieser Zeit und über den anaconda Verlag kann man günstig Hardcover mit klassischer Literatur bekommen


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht ihr auf die Suche nach guten Büchern?

03.04.2017 um 23:00
@blutfeder
....ich finde die Reclams mit diesem charmanten Understatement sehr angenehm und entspannt, ein bisschen wie sich guten Wein aus Senfgläsern schmecken lassen 😊 Was nicht heißen soll das wären nicht zwei gleichberechtigte Lebenskonzepte..... kürzlich mal eines der wenigen Lieder mit gutem deutschen Text gehört..... " mit leichtem Gepäck...." oder so ähnlich.


melden

Wie geht ihr auf die Suche nach guten Büchern?

04.04.2017 um 07:01
@Balthasar70
Ich verweigere mich dem kulturbolschewismus. Wie Wein aus senfgläsern trinken oder nen Martini ohne Olive. 

Und ich kenne viele gute Lieder mit deutschem Text, sind aber zumeist aus dem Metal Gothic oder Punk bereich


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht ihr auf die Suche nach guten Büchern?

04.04.2017 um 07:23
@blutfeder
Wenn ich so zurückdenke waren die richtig guten Feiern eigentlich immer die mit den Senfgläsern, mir scheinen die Kulturbolschewisten scheinbar mehr zu liegen als die verquasteten Snobs.😊


melden
Anzeige
Saxnot555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie geht ihr auf die Suche nach guten Büchern?

04.04.2017 um 08:52
@Balthasar70
Ich denke nicht, daß der Inhalt völlig unabhängig von der Präsentation ist. Kultur beginnt mit der Form. Oder um es im Storm-Jahr mit Theodor Storm zu sagen: "Die Form, die sei ein Goldgefäß, in das man goldnen Inhalt gießt."
Unsere Zeit leidet am allgemeinen Verfall der Wertschätzung für das Buch. Darunter leidet auch die Literatur, die immer von einem kulturellen Raum umgeben war, der zunehmend kleiner wird: Mit der Verengung der Verlagslandschaft, der Digitalisierung, dem Verschleudern der Ware Buch, der Dezimierung der Buchhandlungen und Antiquariate, dem Schwinden privaten Buchbesitzes, dem Verlust des Respekts vor dem Gegenstand Buch als Artefakt und Kulturgut. Gleichzeitig leben wir in einer Welt in der es kaum noch nennenswerte neue Literatur zu geben scheint. Das hängt unmittelbar zusammen.

@blutfeder
Die Bolschewisten sind natürlich Verbrecher. Aber auch Verbrecher können gute Literatur verfassen. Lesen Sie mal "Die Reiterarmee" von Isaak Babel.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
797 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt