Literatur
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Lewis Carroll's Alice Bücher

9 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Alice, Alice Im Wunderland, Alice Hinter Den Spiegeln ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Lewis Carroll's Alice Bücher

20.10.2011 um 17:16
Vorweg erstmal:
Yeay mein Vorschlag für diese Rubrik wurde angenommen :) danke dns!






john-tenniel-the-white-rabbit-checks-his




So jetzt zum Thread:

In diesem Thread geht es um die Werke von Charles Lutwidge Dodgson alias Lewis Carroll, hauptsächlich die beiden Alice Bücher, Alice im Wunderland und Alice hinter den Spiegeln aber auch seine anderen, weniger bekannten Werke wie z.B. The Hunting of the Snark und Sylvie and Bruno können diskutiert werden.

Kurz zum Autor:
<table cellpadding="20"><td>Lewis Carroll (* 27. Januar 1832; † 14. Januar 1898; eigentlich Charles Lutwidge Dodgson) war ein britischer Schriftsteller des viktorianischen Zeitalters, Fotograf, Mathematiker und Diakon.

Er ist der Autor der berühmten Kinderbücher Alice im Wunderland, Alice hinter den Spiegeln (oder Alice im Spiegelland) und The Hunting of the Snark. Mit seiner Befähigung für Wortspiel, Logik und Fantasie schaffte er es, weite Leserkreise zu fesseln. Seine Werke, als sogenannte Nonsenseliteratur bezeichnet, sind bis heute populär geblieben und haben nicht nur die Kinderliteratur, sondern ebenso Schriftsteller wie James Joyce, die Surrealisten wie André Breton oder den Kognitionswissenschaftler Douglas R. Hofstadter beeinflusst.

(Quelle: Wikipedia: Lewis Carroll )</td>
<td>170px-Lewis Carroll 1863</td>
</table>



Für mich zählen seine Werke zum Besten was die klassische Literaur zu bieten hat und sie faszinieren mich jedes mal aufs neue. Es zeigt mir, dass es oft garnicht darauf ankommt inhaltlich logische Handlungen einem bestimmten Muster nach zu verknüpfen, um Spannung aufzubauen oder eine vollkommen logische Welt nachzuempfinden, sondern viel mehr mit der Fantasie des Lesers zu spielen um ihn in Gedanken zu dem Schönsten und unschuldigsten Moment seines Lebens zurück zu führen: die Kindheit!

Ich möchte dazu noch einen Textauszug von Martin Gardner, einem der führenden "Alice Forscher", der leider kürzlich verstorben ist zitieren:

<table width="280"><td>Life, viewed rationally and without illusion, appears to be a nonsense tale told by an idiot mathematician. At the heart of things science finds only a mad, neverending quadrille of Mock Turtle Waves and Gryphon Particles. For a moment the waves and particles dance in grotesque, inconceivable complex patterns capable of reflecting on their own absurdity.

We all live slapstick lives, under an inexplicable sentence of death. A chess game in whch living pieces are ignorant of the game's plan and cannot tell if they move of their own wills or are being pushed by invisible fingers.
</td></table>




Hier mal ein paar Vorschläge zur Diskussion:

- Welche ist deine Lieblingstextstelle / dein Lieblingszitat?
- John Tenniel's Illustrationen
- Englisch oder Deutsch?
- Was hälst du von den Verfilmungen? (1951 Disney, 2010 Hollywood um mal die beiden wichtigen zu nennen)
- die wahre Alice: Alice Pleasance Liddell
- Lewis Carroll und seine Beziehung zu Kindern
- Der Einfluss der Alice Bücher auf die Kultur


Ich werde hier täglich reinschauen und an jedem andern Tag bring ich auch Marmelade mit ;)


tweedle




1x zitiertmelden

Lewis Carroll's Alice Bücher

20.10.2011 um 19:19
Hallo,

Wenig Zeit habend, muss ich schonmal auf folgende Werke hinweisen, die ich, obwohl nonfiktional, sehr gerne lese:

The Russian Journal, und natürlich

die Sammlung der Briefe, die Carroll (ist das in dem Fall korrekt, oder sollten wir ihn hier Dodgson nennen??) an seine Mädchenfreundinnen geschrieben hat.

Dieser Hang, Bekanntschaften mit Mädchen zu suchen und zu pflegen, wird ja bis heute kritisch beäugt...die Briefe zu lesen, die er an die kleinen Freundinnen schrieb - damit löst man dies Rätsel auch nicht - aber interessant, amüsant und voller Wort- und Zahlenspiele wie sie sind, sind sie einfach einzigartig und ein Riesenvergnügen :)


melden

Lewis Carroll's Alice Bücher

20.10.2011 um 19:36
Ach, und darüber, was ich von Tenniels Illustrationen halte, brauche ich doch angesichts meines Avatars fast nix sagen, oder? Sind natürlich wunderbar - wobei ich mich immer gefragt habe, warum Carroll eine gezeichnete Alice wollte, die praktisch wie das optische Gegenteil von Alice Liddell aussah, und gar nicht wie sie...


melden

Lewis Carroll's Alice Bücher

20.10.2011 um 20:20
@siri76

Die Briefe und Tagebucheinträge sind zum Teil echt witzig zu lesen :)

zB hat er einen Brief zum geburtstag eines Mädchens komplett rückwärts geschrieben.

Mir gefällt auch die Annekdote zur entstehung von Alice hinter den Spiegeln:

Den Anstoß für das Buch gab erneut ein Mädchen namens Alice. Carroll traf Alice Raikes im August 1868 im Haus ihres Onkels in London und führte sie beim gemeinsamen Spiel vor einen Spiegel. Er gab ihr eine Apfelsine in die rechte Hand und fragte, in welcher Hand Alice’ Spiegelbild die Apfelsine hielte. „In der linken“ war die Antwort. Carrolls Frage nach einer Lösung beantwortete das Mädchen wie folgt: „Wenn ich auf der anderen Seite des Spiegels wäre, wäre dann die Apfelsine nicht immer noch in meiner rechten Hand?“ Diese Episode schmückte Carroll weiter aus und formte sie zu der Geschichte von Alice hinter den Spiegeln.

Und ich glaube echt nicht, dass Carroll (lass uns auf Lewis Carroll einigen) sich auf einer sexuellen Ebene zu den Mädchen hingezogen fühlte. Ich glaube dieser Mann, der nie eine Frau oder Freundin hatte, und nie ein "normales" Erwachsenen leben geführt hat (er hat ja in der Uni gelebt), ist innerlich immer ein Kind geblieben und hat sich in deren gesellschaft einfach wohler gefühlt. Vorallem zu der zeit war es nicht sehr unnormaler als Mann zwischen 20-30 eine kindliche frau zu haben (unter 18) doch er hatte dies nie.

Vllt ist das ein blöder Vergleich aber er hat was von Michel Jackson.


1book30Original anzeigen (0,3 MB)




Eine meiner lieblings Szenen. Der Henker, die Herzkönigin und der Herkönig streiten sich ob man jemanden den Kopf abschlagen kann der keinen Körper hat, die Cheshire Cat. Sowas wäre in heutigen Kinderbüchern unmöglich :D


melden

Lewis Carroll's Alice Bücher

20.10.2011 um 20:58
habs bis heute leider nicht geschafft mal eines ganz zu lesen.
Zitat von allmyboyallmyboy schrieb:- Der Einfluss der Alice Bücher auf die Kultur
auf die musik zum beispiel:

Youtube: Jefferson Airplane -White Rabbit-
Jefferson Airplane -White Rabbit-



melden

Lewis Carroll's Alice Bücher

20.10.2011 um 21:03
@nyarlathotep
:D also zur hippie zeiht waren die alice bücher ja sehr beliebt wegen den parallellen zu drogen konsum ;)


Ich würde echt mal beide durchlesen .. ist ganz anders als all die verfilmungen und cartoons


1x zitiertmelden

Lewis Carroll's Alice Bücher

20.10.2011 um 21:06
Zitat von allmyboyallmyboy schrieb:also zur hippie zeiht waren die alice bücher ja sehr beliebt wegen den parallellen zu drogen konsum
joa es bietet sich ja halt stellenweise schon bissel an. *zwinkers*
herrn carroll selber konnte man den drogenkonsum aber bis heute nicht nachweisen.


melden

Lewis Carroll's Alice Bücher

20.10.2011 um 21:08
@nyarlathotep
ja und dazu kommt noch das solche halluzinogenen drogen damals noch garnicht im umlauf waren bzw es noch garnicht gab... Ich mein er könnte schon hasch geraucht haben aber ob dann so ein Ergebnis hervorkäme ist fraglich ;)


melden

Lewis Carroll's Alice Bücher

20.10.2011 um 21:16
nuja drogen gabs sogesehn schon immer.
und wenn eine hookahrauchende raupe dir rät an einem pilz zu knabbern und dir danach alles riesengroß / winzigklein vorkommt..
das impliziert schon visuelle eindrücke eines drogenrauschs.
aber das soll doch hier jetzt nicht unser thema sein.. :)
jedenfalls danke für diese tolle neue rubrik! @allmyboy *freuz*


melden