weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Punk in der DDR

26 Beiträge, Schlüsselwörter: Erfahrung, DDR, Stasi, Punk, Zeitzeuge

Punk in der DDR

13.12.2014 um 03:39
Es ist ein Thema, dass mich schon seit vielen Jahren interessiert:
Punk in der DDR.
Mancher mag es sich heute vielleicht kaum vorstellen können, doch auch im "real existierenden Sozialismus" gab es seit Anfang der 80er Jahre eine Szene von Punks. Mit dem nahenden Ende der DDR blühte diese Szene sogar nochmal auf und schrieb in gewisser Weise für viele Jugendliche der "Zone" den "Soundtrack zum Untergang".
Hat es hier in unserem Forum noch den einen oder anderen (Ex-)Punker von damals, der seine Eindrücke aus der Zeit für mich als Nachgeborenen niederschreiben würde? Auch gerne als Ost-Punker in den frühen 90ern und der Zeit der Umorientierung aus den Augen eines Menschen, der sein Leben in der DDR verbracht hat.
Wikipedia: Punk_in_der_DDR
http://www.punkfoto.de/ddr-1986
Weniger hoffe ich, eine belebte Diskussion über Punk oder Punkszene, Sinn und/ oder Nutzen des Ganzen zu entfachen, als vielmehr eine Fundgrube an Erfahrungen und eine Möglichkeit des Austauschs von Erfahrungen zu erschaffen zu haben. Natürlich will ich aber eine angeregte Diskussion nicht unterbinden.
Vielen Dank schon an dieser Stelle für jeden, der nochmal den jungen Rebellen im Geiste herauslässt, um für Mitlesende die Möglichkeit zu erschaffen, ein Stück einer besonderen Szene in einer besonderen Situation in einer besonderen Zeit zu erfahren.


melden
Anzeige

Punk in der DDR

13.12.2014 um 04:15
Unter Umständen ist für den Einen oder Anderen auch eine Audio-Quelle interessant: "Ausschlag" ist eine Punk-Band aus Bitterfeld, die Anfang der 80er selbst für Gesamtdeutsche Maßstäbe bereits Deutschpunk spielte. Leider gehört sie zu den Bands der ersten Welle von DDR-Punk-Bands, die relativ schnell durch Stasi-Aktivitäten und Einzug zum Dienst an der NVA aufgelöst wurde.
http://ausschlag.bandcamp.com/


melden

Punk in der DDR

13.12.2014 um 08:30
Wikipedia: Keks_%28Band%29
Die Band Keks. Mitglied war unter andem Buzz Dee von Knorkator. ;)


melden

Punk in der DDR

13.12.2014 um 09:18
Wikipedia: Feeling_B

Oder auch Feeling B mit ihren legendären Hiddenseekonzerten. In dieser war Flake von Rammstein Keyboarder.Lindemann war in der Band "First Arsch".

Das waren natürlich im Grunde rebellische Kinder aus privelligierten Häusern. Papa Sed- Funktionär ( Lorenz ) oder großer Schriftsteller ( Lindemann ).


melden

Punk in der DDR

25.12.2014 um 00:46
Ich danke euch für eure Beiträge. Ziemlich schwach von mir, mich jetzt erst zu melden, sorry.

Feeling B ist natürlich bekannt. Dass der Lorenz SED-Eltern hatte(genauso, wie der Rompe), tut dem Gnzen i meinen Augen eher weniger Abbruch; Ganz im Gegenteil. Ist doch eher bezeichnend für ein beschissenes System, dass nichtmal mehr die begüterten Kids begeistern konnte.

@löm
Die werde ich mir bei nächster Gelegenheit mal geben, dasie mir vollkommen unbekannt sind. BuzzDee ist doch später bei MCB aufgegangen, right? Gibt es eine Nachfolge-Band von Keks?


l'attentat mal als Band, wem es gefällt. Auch eine Band, die von der Stasi fertig gemacht wurde. Würde mich mal ernsthaft interessieren, was zu dem Thema die ehemaligen Bandmitglieder sagen.

Von L'attenat, Paranoia, Schleim Keim und Namenlos gibt es überdies Platten und Cd's zu kaufen, wenn sich wer dafür interessiert. Besonders die Platte von Namenlos (Vinyl) ist schwer zu empfehlen, da sie viel Geschichte zu bieten hat. Außerdem ist es ne Rote Vinyl, sieht ultra-heiß aus und hat auch vom Ton her mehr zu bieten, als die CD. Natürlich ist für Liebhaber auch die CD zu empfehlen...
Hoffe, das ist jetzt nicht zu sehr zu einer Werbeveranstaltung verkommen. Vielleicht meldet sich ja noch ein Punker aus der DDR mit Eindrücken von damals, das wäre sehr heiß!

Überdies danke, dass hier nicht der übliche Shit Storm losgebrochen ist, hatte schon ernsthaft Angst.


melden

Punk in der DDR

25.12.2014 um 00:52
Gibt es was von "First Arsch" zu hören?


melden
melden

Punk in der DDR

25.12.2014 um 08:39
@schleim-keim
Keine Ahnung, er hat mir das mal erzählt und ich hab dazu den Wikieintrag rausgesucht.


melden

Punk in der DDR

25.12.2014 um 12:34
schleim-keim schrieb:L'attenat
Von denen hatte ich früher (späte 80er) mal ne LP ^^


melden

Punk in der DDR

29.12.2014 um 16:13
@qpon
Danke. Zugegeben... an dem Abend war ich außergewöhnlich faul.

@löm
japp, hab nochmal geguckt:
http://www.ostmusik.de/deutschland/mcb/1.htm
Da ist Buzz Dee noch mit bürgerlich Sebastian Baur geführt.

@X-RAY-2
Die wird mittlerweile für 100€ und mehr gehandelt. Als ich vor ein paar Jahren auf die DDR-Punkszene aufmerksam geworden bin, war L'Attentat neben Schleim-Keim eine der ersten Bands, von denen ich gehört hab. "Ohne Sinn" hab ich stundenlang gefeiert. Dort sind die Emotionen so dicht, dass man sie fast mit Händen greifen kann, find ich.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Punk in der DDR

29.12.2014 um 17:56
Ich kann von einem Super Konzert von den Skeptikern berichten. 1988 gab es das sogenannte Pressefest in Suhl und auf der Freilichtbühne dort traten Die Skeptiker auf.
Alle "amtbekannten Personen" waren anwesend :D und freuten sich darauf. Die Skeptiker traten in FDJ-Blusen auf und sorgten mit ihren Texten dazu für gewissen Unmut bei den Oberen. Nun, das Ende des Konzerts war des, dass das "Überfallkommando" kam und es eine größere Schlägerei gab mit Abbruch des Konzerts nach 45min.
Diese Band sollte ja auch bekannt sein. Ich erinnere mich gerne daran zurück, also ans Konzi. Der Aufenthalt in der PI war weniger dolle.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Punk in der DDR

29.12.2014 um 18:01
Sandow wäre noch zu erwähnen. Davon habe ich aber leider nichts mehr, da Kassetten schon vor Jahren von mir abgeschafft wurden. Was diese Jungs heute so treiben weiß ich leider auch nicht.


melden

Punk in der DDR

29.12.2014 um 18:09
@schleim-keim
schleim-keim schrieb:Die wird mittlerweile für 100€ und mehr gehandelt.
Ich weiss ... Ich hatte früher soviele Punkplatten und sehr viele Raritäten dabei - alles irgendwann mal in Geldnot für n Appel und scheiss Ei verkloppt -.-


melden

Punk in der DDR

30.12.2014 um 00:05
@Badbrain
Krasser Scheiß! Klar, Skeptiker sind ein Begriff, hab der ihre Originalplatte aus den 80ern hier rumfliegen, ein schönes Zeitdokument. ^^ ha, in FDJ-Blusen, das hätte ich gern gesehen. Ich kann mir als Nachgeborener immer nicht vorstellen, wie Jugendliche sich knallhart mit den Exekutivorganen des sozialistischen Staates körperlich angelegt haben. Mein Bild, dass ich da im Kopf habe, ist immer diese unüberwindliche, allgegenwärtige Staatsmacht, gegen die offener Widerstand keinen Sinn macht. Umso krasser, sich dort nichts gefallen zu lassen. Welche Konsequenzen hatte die Schlägerei im Nachhinein?
Hab mittlerweile 2 Konzerte von denen besuchen können und fand sie echt prima. Hab mich im Nachhinein mit nem Kumpel darüber unterhalten, was sie wohl heute von ihren Texten denken. Ganz besonders sowas wie "Straßenkampf". Sind ja doch recht harte Worte und die Leute sind älter geworden. Aber da kann man ja nur mutmaßen. Fragen war nicht, die waren dann recht fix weg.
Auch von Sandow hab ich die "Stationen einer Sucht" hier. Ein tolles Album. Tolle Gruppe. Meines Wissens nach wurden die für "Born in GDR" übel angezickt (Das Gleiche, wie bei Bruce Springsteen mit "Born in the USA"; die Leute hören den Titel, aber nicht den Text). Nach der Wende sind die eher eine Band des schwarzen Spektrums geworden. Allerdings weiß ich nicht, wie die Güte der Musik dann war. Wie ich hörte, immer noch sehr gut. Melancholisch waren sie ja schon damals (zumindest in meinen Ohren; vllt interpretiere ich auch zuviel).

@X-RAY-2
Das muss echt schmerzen. Grad heute, wo die Schallplatten wieder im Wert steigen und einige Freaks sich Sammlungen zulegen, sind die Platten von damals (wie eben bei dieser) ein kleines Vermögen wert. Nachkaufen ist da ein teures Hobby. Manchmal mach ichs trotzdem. Hab immer das Gefühl, dass es in ein paar Jahren garnix mehr davon geben wird... oder die Preise dafür noch deutlicher gestiegen sein werden. Zugzwang und Torschlußpanik :-O
Aber Kassetten gibt es bei ebay für relativ(!) wenig Asche bei ebay immer wieder mal. Nur für den Fall, dass das Relevanz für dich hat.


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Punk in der DDR

30.12.2014 um 09:10
@schleim-keim
Konsequenzen gab es. Registriert worden und immer unter der Aufsicht der Horchundguck. Bei einigen gab es verhandlungen wegen Widerstand gegen die Staatsorgane.
Das krasse war bei den Skeptikern ja das, dass durch das Tragen der blauen Bluse man ihnen nichts anhaben konnte, ihre Texte aber etwas anderes aussagten. Gut gemacht, das Eingreifen der Truppen aber nicht verhindert.


melden

Punk in der DDR

13.08.2018 um 22:44
Nach all den Jahren werf ich den Thread nochmal an, da mich mittlerweile eine Frage beschäftigt, die auch den Blick der "alten Garde" (so doof der Begriff auch sein mag ;-) ) nötig hat.
Mag vllt jemand erzählen, wie sich sein Blick auf die Subkultur Punk mit den Jahren verändert hat? Was ist so passiert in der Wende und danach? Was hat sich für euch in der Szene verändert, welche Unterschiede habt ihr wahrgenommen? Hat die Zeit nach der DDR bzw der Umbruch euer Verhältnis zur Subkultur entscheidend verändert und wenn, was war es? Wenn nicht, was war für euch der Grund, weiterzumachen?
Ein Freund meinerseits sagte mal, dass man mit dem Älter-werden die Lederjacke weghängt, aber in einem drin was bleibt. Könnt ihr das bestätigen?
was ist das"was", das hängen blieb, bei euch?
Liebe Grüße an euch alle :-)


melden

Punk in der DDR

13.08.2018 um 23:08
@TheBlob was sagst du?


melden

Punk in der DDR

13.08.2018 um 23:11
DearChase schrieb:Sackhäärchen was sagst du?
Ich gehöre nicht zur alten Garde ... da musste Leute wie @Warhead fragen ^^

Edit; Er schreibt schon :D


melden

Punk in der DDR

13.08.2018 um 23:13
@DearChase

Lese den Thread erst einmal in Ruhe du ... schreib mal morgen meine Gedanken dazu auf^^

SpoilerDie Hundert Seiten :troll:


melden
Anzeige

Punk in der DDR

13.08.2018 um 23:16
@TheBlob
Altes lese ich nicht. Habe nur Punk letzte Jahre verändert gelesen. Glaube schon das da deine Erfahrung Platz hat. :D


melden
310 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gefährliche Raupe94 Beiträge
Anzeigen ausblenden