Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vater adoptiert - Wurzeln unbekannt

8 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutsches Reich Adoption Pflegekind
Seite 1 von 1

Vater adoptiert - Wurzeln unbekannt

08.09.2018 um 22:35
Hello

In der Hoffnung, hilfreiche Tipps zu bekommen, habe ich mich heute hier angemeldet.

Mein Vater, Jahrgang 1940, wurde als Baby in die Obhut einer Pflegemutter gegeben. Ich bin mir nicht sicher, ob er zuerst in einem Kinderheim lebte... Mein Vater sprach nie mit mir über seine Kindheit. Geboren wurde er damals im heutigen Most (Brüx) / Tschechien, was ja damals zum deutschen Reich gehörte. Seinen Vater kannte er nicht. Den Namen seiner leiblichen Mutter hat er mir mitgeteilt. Er muss noch Schwestern gehabt haben. Mehr weiss ich nicht. Mein Vater und ich haben seit 2013 keinen Kontakt mehr und den wird es auch nie wieder geben. Trotzdem möchte ich wissen, wer meine Grosseltern sind. Es würde mir helfen, meinen Vater zu verstehen (jähzorniger Mann, der nie Liebe erfuhr) und meine Kindheit zu verarbeiten.

Wisst ihr, wie und wo ich am besten anfange? Oder ist die Suche bereits zum Scheitern verurteilt, da ich ohne Vollmacht meines Vaters an keine Infos gelange?


melden
Anzeige

Vater adoptiert - Wurzeln unbekannt

09.09.2018 um 00:03
Nabend, nur eine Vermutung aber wie wäre es da mit Stadtarchiv? Evtl. ist es ja auch möglich von diesem Online Infos anzufordern?


melden

Vater adoptiert - Wurzeln unbekannt

09.09.2018 um 06:26
Hallo @ninasi,
frag mal bei dem Jugendamt nach, das für Euren Wohnort zuständig ist, die haben dort Adoptionsvermittlungsstellen. Selbst wenn die Dir evt. nicht direkt helfen können wissen die bestimmt, wo Du weiter suchen kannst.
Das DRK könntest Du auch anfragen.
Dann gibt es auch noch private Vereine, die sich mit so etwas befassen, dort suchen aber primär Adoptierte ihre leiblichen Eltern. Es wird aber sicherlich nicht schaden, sich mit denen auszutauschen, vllt. haben die Tipps für Dich.
Möglicherweise musst Du auch recherchieren, ob Dein Vater eines der vom "Lebensborn" geraubten Kinder ist, ich weiß aber nicht, ob es dies bezüglich Archive gibt.
Ich wünsche Dir viel Erfolg!


melden

Vater adoptiert - Wurzeln unbekannt

10.09.2018 um 23:29
@ninasi
Gesetz dem Fall, die Daten deines Vaters, also Name, Geburtsdatum und -Ort, sind nicht verändert worden, wäre für mich die erste Anlaufstelle das Kirchenarchiv in Most. Da bekommt man häufig auch Infos, die die Kommunen nicht mehr haben. Taufen und Eheschliessungen sind in den Kirchenbüchern festgehalten.
Vorausgesetzt, die Lebensumstände seiner Eltern ließen zu, dass er getauft wurde. 1940 war das alles ja noch deutlich strenger als heute.
Alternativ kannst du mit dem Namen der Mutter suchen, Leute aus den ehemalig deutschen Gebieten haben sich vielfach zu Vereinen zusammengeschlossen später, da findet man ganze Stammbäume.
Schwieriger wird aber dein Anliegen, mehr als den Namen und vielleicht biografische Eckdaten zu finden.
ninasi schrieb:Trotzdem möchte ich wissen, wer meine Grosseltern sind.
In welchem Umfang? Wie sie als Menschen waren, wird vermutlich schwer herauszubekommen sein.


melden

Vater adoptiert - Wurzeln unbekannt

10.09.2018 um 23:48
@ninasi
Kennst Du oder kennt Deine Familie denn überhaupt den Namen des Vaters Deines Vaters? Ohne den dürfte es m. E. schwer werden, Deine Großeltern zu finden.

Das gleiche "Problem" - es ist für uns aber eigentlich kein Problem, daher die Tüttelchen - haben wir in unserer Familie. Meine Großmutter war unehelich geboren und vom Ehemann ihrer Mutter adoptiert worden. Nicht nur weiß niemand in der Familie, wie der Erzeuger meiner Oma hieß, noch steht es in irgendwelchen Dokumenten, weil Uroma diesbezüglich eisern dichtgehalten hat ...

Aber ich will Dich nicht entmutigen. Es gibt Seiten, auf denen man für einen ersten Schritt online suchen kann:
www.ancestry.de oder www.ancestry.com

Die kosten allerdings was...


melden

Vater adoptiert - Wurzeln unbekannt

11.09.2018 um 12:55
Ich denke, du solltest dir psychologische Hilfe suchen und nicht in der Vergangenheit wühlen. Deine Großeltern sind wahrscheinlich längst tot, wer weiß unter welchen Umständen dein Vater geboren wurde und warum er weggegeben wurde. Seine Lieblosigkeit und sein Jähzorn wurden wahrscheinlich durch seine Pflegefamilie (evtl. auch mehrere Pflegefamilien) geprägt und auch da wirst du wahrscheinlich nichts mehr in Erfahrung bringen.

Ansonsten, wenn es dir so wichtig ist, alte Kirchenbücher, Taufverzeichnisse, vielleicht gibt es auch noch alte Verzeichnisse über Pflegefamilien, wobei das damals noch nicht so organisiert war wie heute.

Stell dich lieber darauf ein, dass du da nichts mehr erfährst.

Und bevor ich hier verurteilt werde, mein Opa war auch so ein Kind.

Unehelich geboren 1929, die Mutter war damals bereits 36 Jahre alt. Er war das vierte uneheliche Kind dieser Frau. Alle Kinder gab sie weg, meinen Opa ins Waisenhaus, wo er 1931 von der Zwillingsschwester der Mutter herausgeholt wurde. Man setzte den Zweijährigen, bekleidet mit einem Rock und Holzschuhen und einem Pappschild um den Hals, wie er heißt und wo er hin muss in den Zug.
Er wuchs bei seiner Tante und deren Ehemann auf und bekam dort oft genug Vorwürfe zu hören, dass er ja nur ein angenommenes Kind sei, dass man ihn kostenlos versorge, weil der Vater keine Alimente bezahle.

Das prägte meinen Opa. Er ist bis heute (89 Jahre alt) ein zum Jähzorn neigender Mensch.


melden

Vater adoptiert - Wurzeln unbekannt

12.09.2018 um 12:12
Escodia schrieb:Ansonsten, wenn es dir so wichtig ist, alte Kirchenbücher, Taufverzeichnisse, vielleicht gibt es auch noch alte Verzeichnisse über Pflegefamilien, wobei das damals noch nicht so organisiert war wie heute.
Hervorhebung von mir.

Der Vater ist Jahrgang 1940, damals war eigentlich alles sehr gut organisiert. Einige Dinge sogar leider viel zu gut...
Escodia schrieb:Stell dich lieber darauf ein, dass du da nichts mehr erfährst.
Da gebe ich Dir vollkommen recht. Zumal Einsicht nehmen in die Unterlagen (Kirchenbücher, Taufverzeichnisse etc.) voraussetzt, an den Geburtsort zu reisen. Man könnte natürlich auch jemanden beauftragen, sofern man nicht selbst dahin fahren will oder kann.
Aber ob man diesen Aufwand tatsächlich betreiben will...?


melden

Vater adoptiert - Wurzeln unbekannt

12.09.2018 um 12:29
Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie gut oder schlecht Adoptionen und/oder Pflegschaften damals organisiert waren. Sowas wie ein Jugendamt hat es 1940 wohl nicht gegeben, ist zumindest auf Wikipedia zu lesen.

Trotzdem ist das sehr lange her und es ist auch durchaus möglich, dass aufgrund von Kriegswirren, Bombardierungen und ähnlichem gar keine Unterlagen mehr vorhanden sind. Auch damit muss die TE rechnen.

Ich kann ihre Intention und ihren Wunsch, mehr über die Ursprünge zu erfahren sehr gut verstehen, aber ob es ihre Fragen klären kann, das ist fraglich.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
670 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt