Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld

10 Beiträge, Schlüsselwörter: Sonderleistungen
Seite 1 von 1

Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld

13.05.2019 um 18:47
Liebe Community,

Diese Frage richtet sich an diejenigen, die sich mit dem Arbeitgeber/- Arbeitnehmerrecht auskennen.

Folgende Situation:
Ich habe bei meinem Arbeitgeber nach dem Zeitpunkt für die Auszahlung meines Urlaubsgeldes nachgefragt. Als Antwort erhielt ich, dass aufgrund meines "hohen Gehaltes", kein Weihnachtsgeld sowie Urlaubsgeld ausgezahlt wird. Das dies bereits im monatlichen Gehalt verrechnet sei.

Nun habe ich einen Blick in den Arbeitsvertrag geworfen und dort wird folgende Klausel bzgl dieser Leistung vermerkt:

"Der Arbeitnehmer hat gem. § 8 Manteltarifvertrag iGZ Anspruch auf die Zahlung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld.
Der Anspruch auf diese Sonderzahlungen entsteht erstmals nach Ablauf von 6 Monaten des ununterbrochenen
Bestehens des Arbeitsverhältnisses."


Frage:
Ich bin mit dem Arbeitgeber durchaus zufrieden und mit dem Gehalt ebenso. Dennoch möchte ich schon bekommen was mir zusteht und die Antwort hat mich doch schon etwas überrascht. Besagt die Klausel nicht, dass ich Anspruch darauf habe, ganz gleich, welches Gehalt mir gezahlt wird?

Und wenn ja: ist es eine gute Idee, mit dem Arbeitgeber darüber zu diskutieren (wie gesagt ich bin sehr glücklich im Job) oder sollte man es lieber dabei belassen, selbst wenn die vertragliche Regelung den Anspruch besagt?
Wie würdet ihr damit umgehen?

Liebe Grüße


melden
Anzeige

Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld

13.05.2019 um 19:11
@EinLebewesen
wirst Du Außertariflich bezahlt?


melden

Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld

13.05.2019 um 19:21
@EinLebewesen
Ist es dieses §8 Manteltarifvertrag Zeitarbeit? dann steht es ja drin...
§8 Jahressonderzahlungen
Nach dem sechsten Monat des ununterbrochenen Bestehens des Beschäftigungs- verhältnisses (vgl. PN 5;6) hat der Arbeitnehmer Anspruch auf Jahressonderzahlungen in Form von zusätzlichem Urlaubs- und Weihnachtsgeld. Die Auszahlung des zusätzlichen Urlaubsgeldes erfolgt mit der Abrechnung für den Monat Juni eines jeden Jahres, die Auszahlung des Weihnachtsgeldes erfolgt mit der Abrechnung für den Monat November eines jeden Jahres.
Zusätzliches Urlaubs- und Weihnachtsgeld erhöhen sich mit zunehmender Dauer der Betriebszugehörigkeit, berechnet auf die Stichtage 30. Juni und 30. November.
Das zusätzliche Urlaubs- und Weihnachtsgeld beträgt, abhängig von der Dauer des ununterbrochenen Bestehens des Arbeitsverhältnisses (vgl. PN 5;6)
 nach dem sechsten Monat jeweils 150 Euro brutto,
 im dritten und vierten Jahr jeweils 200 Euro brutto,
 ab dem fünften Jahr jeweils 300 Euro brutto.
Voraussetzung für den Anspruch auf Auszahlung der Sonderzahlungen ist das Be- stehen eines ungekündigten Beschäftigungsverhältnisses zum Auszahlungszeitpunkt.
Teilzeitbeschäftigte erhalten die Sonderzahlungen anteilig entsprechend der verein- barten regelmäßigen monatlichen Arbeitszeit.
Arbeitnehmer, die bis zum 31. März des Folgejahres aus dem Arbeitgeberbetrieb ausscheiden, haben das Weihnachtsgeld zurückzuzahlen. Dies gilt nicht im Fall einer betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber.

EinLebewesen schrieb:Und wenn ja: ist es eine gute Idee, mit dem Arbeitgeber darüber zu diskutieren (wie gesagt ich bin sehr glücklich im Job) oder sollte man es lieber dabei belassen, selbst wenn die vertragliche Regelung den Anspruch besagt?
Wie würdet ihr damit umgehen?
Wenn Du so offen und freundlich nachfragst, mit der Bitte um eine genauere Erklärung wüsste ich nicht wo das Problem sein sollte.


melden

Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld

14.05.2019 um 23:49
Sei froh, wenn du n genehmes Gehalt bekommst.
Mein Chef zieht für jede Woche krank 100 Euro von maximal 400 Euro Weihnachtsgeld ab :D


melden

Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld

14.05.2019 um 23:59
@Gruselschinken
was ist denn das für ein Laden?


melden

Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld

15.05.2019 um 00:01
@Tussinelda

Mir ist's eh egal.
Würde sonst nur die Sache mit dem Kinderzuschlag verkomplizieren.


melden

Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld

17.05.2019 um 12:18
Gruselschinken schrieb:Mein Chef zieht für jede Woche krank 100 Euro von maximal 400 Euro Weihnachtsgeld ab :D
Weihnachtsgeld abziehen wenn man krank ist? das hab ich auch noch nie gehört.
wir bekommen weder ein 13. Monatsgehalt noch Weihnachtsgeld, lediglich 200€ Urlaubsgeld/Jahr. ...
EinLebewesen schrieb am 13.05.2019:"Der Arbeitnehmer hat gem. § 8 Manteltarifvertrag iGZ Anspruch auf die Zahlung von Urlaubs- und Weihnachtsgeld.
Der Anspruch auf diese Sonderzahlungen entsteht erstmals nach Ablauf von 6 Monaten des ununterbrochenen
Bestehens des Arbeitsverhältnisses."
Ich finde diesen Satz aus dem kontext gerissen wenig hilfreich ohne den Bezug zu §8 zu kennen oder etwaige andere Bezüge. Generell denke ich sollte man bekommen was einem Zusteht und (eigentlich) darf dir daraus auch kein nachteil gereichen. Ich wäre bei meinem Arbeitgeber jedenfalls vorsichtig sowas zu äußern oder gar drauf zu beharren. aber das muss denke ich jeder selbst wissen.


melden

Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld

17.05.2019 um 16:10
@krachbummente
Offiziell
Ist es Weihnachtsgeld.
Wir nennen es bereits Anwesenheitsprämie, auf die ich aber gerne verzichte.

Das ist aber noch gar nichts.
Im Edeka in dem ich Mal gearbeitet habe, wurde das Weihnachtsgeld abgeschafft und durch einen Einkaufsgutschein in Höhe von 1000 Euro (im eigenen Laden versteht sich...) ersetzt...


Wenn man auf nen Teil des urlaubs verzichtet.


melden

Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld

18.05.2019 um 04:13
@EinLebewesen


Der erste Anlaufpunkt in solchen Problemlagen, wäre für mich der Betriebsrat. Wenn du den im Rücken hast, kannst du gegenüber der Firmenführung gelassen und selbstbewusst mit deiner Forderung auftreten.


melden
Anzeige

Weihnachtsgeld/Urlaubsgeld

18.05.2019 um 05:01
Naja, Betriebsräte arbeiten aber meist selbst gegen die Arbeitnehmer. Wenn man da keinen guten Kumpel oder Verwandten drin hat ist es auch sinnlos. Die sehen doch alle nur selbst zu wie sie mit dem Arsch an die Wand kommen...

So sind meine Erfahrungen in den letzen Jahren.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt