Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesundheit Ernährung

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

21.07.2020 um 17:43
In diesem Thread soll es nicht darum gehen, ob Vollkorn hochwertiger ist als Produkte aus weißem, raffinierten Mehl oder ein Salat besser als die Fertigpizza. Vielmehr möchte ich eine Diskussion aus einem anderen Thread aufgreifen, ob - vereinfacht gesagt - gleichartige Lebensmittel verschiedenwertig sein können oder man eigentlich nur den teureren Markennamen für ein gleichwertiges Produkt zahlt.

(Begonnen hatte die Diskussion hier: Diskussion: Wieviel Kostgeld vom Freund der Tochter)


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

21.07.2020 um 17:49
Fedaykin
schrieb:
"Mr.Wölkchen schrieb:
Unabhängig davon ist jeden Tag Nudeln/Kartoffeln/Reis aber auch keine soo super Ernährung, da massiv kohlenhydratlastig.
Also kommt auf die Portion an. Kohlenhydrate sind eben die Sättigungsbeilage..."


Gut geht noch polenta und Hülsenfrüchte.

Schädlich ist es nicht.. Bzw wurde sich Jahrhunderte so ernährt als Grundlage

Es sei denn man verfolgt Low carb
Das stimmt natürlich. An "jeden Tag Nudeln/Kartoffeln/Reis" ist nichts falsch, solange die Mengen stimmen. Die Ernährung nicht ganz so kohlenhydratlastig aufzubauen, ist, sofern man nicht Low-Carb macht, schon absolutes Feintuning der Ernährung.
Fedaykin
schrieb:
"Mr.Wölkchen schrieb:
Und diese Qualitätsstufen hast du bei sehr vielen Lebensmitteln. Minderwertig und billig, minderwertig und teurer, hochtwertig und (gemessen an den höheren Produktionskosten) angemessen teurer, hochwertig und überteuert"

Wie gesagt, geschmacklich aber nicht inhaltlich, nahrwerttechnisch. Und nein bei anderen Produkten ist der Unterschied weit weniger drastisch
Um am Beispiel der Erdbeeren zu bleiben: da könnte ich dir jetzt nicht sagen, ob die teureren, besseren Sorten, die beim regionalen Bauern auf dem Feld gewachsen sind, tatsächlich inhaltlich signifikant unterscheidbar sind von den günstigen aus dem niederländischen Treibhaus, oder der qualitative Unterschied hier rein geschmacklich ist.
Ein Lebensmittel, bei dem es definitiv auch deutliche inhaltliche Unterschiede gibt, wäre aber zum Beispiel Wurst oder Fleisch. Wie weit sich diese inhaltlichen Unterschiede auf der Nährwerttabelle niederschlagen, kann ich jedoch aus dem Stegreif auch nicht sagen.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

21.07.2020 um 18:00
Mr.Wölkchen
schrieb:
Ein Lebensmittel, bei dem es definitiv auch deutliche inhaltliche Unterschiede gibt, wäre aber zum Beispiel Wurst oder Fleisch
Da stimme ich zu bei bestimmten Sorten.. Weil man da bei einigen "fullmasse" hat
Mr.Wölkchen
schrieb:
Wie weit sich diese inhaltlichen Unterschiede auf der Nährwerttabelle niederschlagen, kann ich jedoch aus dem Stegreif auch nicht sagen
Wir müssen bei der Diskussion natürlich, etwas pauschal halten


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

21.07.2020 um 18:28
Mr.Wölkchen
schrieb:
Ein Lebensmittel, bei dem es definitiv auch deutliche inhaltliche Unterschiede gibt, wäre aber zum Beispiel Wurst oder Fleisch. Wie weit sich diese inhaltlichen Unterschiede auf der Nährwerttabelle niederschlagen, kann ich jedoch aus dem Stegreif auch nicht sagen.
Etwas polemisch gesagt: Fleisch und Geflügel aus dem Supermarkt machen schlank, weil gefühlt 1/3 davon aus Wasser besteht. Den Unterschied merkt jeder, der wie ich gerne mit dem Wok kocht. Gibt man hochwertiges Fleisch vom Biometzger in den (sehr) heißen Wok, bilden sich sofort köstliche Röstaromen. Billigfleisch vom Discounter hingegen schwitzt derart viel Flüssigkeit aus, dass sich zunächst eine Art Suppe bildet, in der das Fleisch dann vor sich hin köchelt und dabei zäh wie eine Schuhsohle wird.

Was die Nährstoffgehalte anbelangt, kenne ich mich nicht aus, aber geschmacklich liegen z. B. zwischen einer San-Marzano-Tomate und einer Tomate aus dem niederländischen Gewächshaus Welten. Bei Letzterer frage ich mich oft, wozu sie eigentlich da sein soll, außer als Farbklecks auf dem Teller, da sie rein gar keinen Eigengeschmack besitzt.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

21.07.2020 um 18:35
Bei Milch gibt es auch inhaltliche Unterschiede
- durch Mastitis oÄ veraendert sich natuerlich die Keimbelastung, diese wird natuerlich geprueft und ist nur bis zu einer gewissen Grenze zum Verkauf zugelassen - wie groß dort die Unterschiede sind weiß ich allerdings nicht.
Ob man dort Rueckschluesse von billig zu teuer schließen kann leider auch nicht.
Vielleicht kennt sich da ja jemand noch besser aus


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

21.07.2020 um 18:51
VanDusen
schrieb:
, weil gefühlt 1/3 davon aus Wasser besteht.
Naja. Durch eine teilweise Denaturierung von Muskelprotein verringert sich das Wasserbindevermögen des Fleisches: dadurch kommt es zur Wasserabgabe beim Erhitzen, was zu erhöhter Zähigkeit bzw Trockenheit führt.
Dafür ist es sehr fettarm.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

21.07.2020 um 19:02
Kybela
schrieb:
Denaturierung von Muskelprotein
die Ausprägung hängt von der Behandlung der Tiere kurz vor dem Schlachten ab.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

21.07.2020 um 19:36
Mr.Wölkchen
schrieb:
Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?
heute um 17:43
In diesem Thread soll es nicht darum gehen, ob Vollkorn hochwertiger ist als Produkte aus weißem, raffinierten Mehl oder ein Salat besser als die Fertigpizza. Vielmehr möchte ich eine Diskussion aus einem anderen Thread aufgreifen, ob - vereinfacht gesagt - gleichartige Lebensmittel verschiedenwertig sein können oder man eigentlich nur den teureren Markennamen für ein gleichwertiges Produkt zahlt.
@Mr.Wölkchen

Es kommt darauf an!
Natürlich spielt fast immer nur Geld im Sinne von Gewinnerzielungsabsicht eine sehr große Rolle. Da gibt es eine Firma und es werden identische Produkte in unterschiedlichen Preisklassen angeboten. Der Kunde (Psychologie!) meint dann, wenn dieser eine teure Verpackung sieht, dass das Produkt darin auch "wertiger" ist. Das wird bei fast allen Lebensmitteln so umgesetzt. Online kann man diverse Studien (Psychologie) dazu lesen und auch Videos bei YouTube sehen. Wissenschaftlich wurde das Thema schon oft behandelt.

Nun zu den AUsnahmen.
Wenn man sich etwas mit der Wirtschaft, der Gier, Psychologie und Ernährung auseinandersetzt, dann erkennt man sehr leicht, ob und welches Produkt nun "Fake" ist und welches Produkt tatsächlich einen MEhrwert hat bzw. "besser" ist. Ich meine jetzt nicht den gefakten Geschmack, den die Industrie beimischt, um auf Platz 1 zu gelangen.

Da ich sehr auf meine Ernährung achte, mich belese, selbst prüfe, nachforsche und mein Gehirn nutze, sind mir schon viele DInge aufgefallen. Die Äpfel direkt vom Baurern bzw. vom Feld, gewinnen jetzt keinen Schönheitspreis, aber mir schmeckt es und dies habe ich schon in meiner Kindheit so getan. Und ja, manche Erdbeeren sind auch nicht so schick und groß. Vom dicken Gewächshaus kann man biologisch optimieren und schützen. Im Knoblauchsland bei mir um die Ecke habe ich richtig saftige, dicke und tolle Erdbeeren gepflückt. Da ist der angemessene Preis gerechtfertigt. Allerdings langen die Supermärkte und die Industrie kräftig zu, da sich mit allen Dingen, die BIO tragen, Geld machen lässt.

Kurzum:
Wenn man genau unterscheidet, dann erkennt man deutliche Unterschiede.
Selbst von der Natur her gibt es unterschiedliche "Wertigkeiten". Es kommt ja auf die Saison an, die Region, den Dünger und andere Faktoren. Selbst Ware vom gleichen Bauer schmeckt unterschiedlich. Einmal sind die Äpfel größer, dann kleiner. Erdbeeren saftiger, dann trockener.

Das Problem ist doch heute einfach, dass vielen Leuten etwas erzählt wird und dann wird es so umgesetzt oder Menschen haben urplötzlich eine Erkrankung usw. Damals hat man dies und jenes nicht gewusst, es einfach gemacht bzw. gegessen und meine Großeltern, Eltern udn sogar ich waren als Kind kerngesund. Heute gibt es dies und jenes und schon sind die Leute krank. Nicht, weil es faktisch so ist, sondern weil man etwas gefunden hat und die Leute (Psychologie!) sich dies dann einreden.

Klar, die Industrie haut viel Müll ins Essen, um die Gewinnmarche zu optimieren.
Wenn man da so liest, was überall im Essen steckt, wird einem wirklich übel.

Nur, damals hat man einen Apfel vom Feld genommen, eine Erdbeere gepflückt, Heidelbeeren genascht und wurde nicht krank. Heute wird ja "Krankheit" suggiert.
Neben dem normalen FEld ist das Bio-Feld (gleiches Grundwasser, gleiche Erde usw.), aber dort verkauft man für ein Vielfaches.

Während meiner BAFÖG-Zeit war ich schon bei unterschiedlichen Supermärkten und Bio-Läden. Die AZUBIS mussten da oft das OBST polieren, säubern und dekorativ präsentieren. Später wurde dazu eine Fachkraft eingestellt. Alles VErarsche!

Sicherlich wird ein gutes Stück Fleisch vom Metzger (Land, Bauer, Freiland usw.) anders schmecken als ein industrielles Massenfertigungsprodukt. Da erkennt und schmeckt man schon den UNterschied.

Nur, ob die NUdelpackung nun 0,29 € oder 5,00 € kostet, ist Wurst.
Die teuren Nudeln haben oft eine coole Verpackung.

Und so teuer ist ordentliche Zucht bzw. Pflege auch nicht. Das wird immer gesagt, um den GEwinn zu maximieren und zu rechtfertigen. Keiner von den FIrmen muss von ALG II leben. Schaut man sich Zahlen an, dann sieht man, dass die Millionen machen und es den GEschäftsführern mehr als gut geht. Leider fließt das Geld in den falschen Rachen!

Ja, manche Produkte sind teurer, aber auch gesünder. Vieles schmeckt auch besser und anders.

Die Masse ist leider auf den Massengeschmack getrimmt und kennt es nicht anders.

Ich selbst kaufe sehr wenig, aber wenn, dann richtig Gutes.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

21.07.2020 um 22:21
An die, die sagen sie würden hochwertige Lebensmittel kaufen, was genau kauft ihr denn da? Und welche Marken? Und bitte mal Fleisch ausklammern.
Wissbegier
schrieb:
Heute gibt es dies und jenes und schon sind die Leute krank. Nicht, weil es faktisch so ist, sondern weil man etwas gefunden hat und die Leute (Psychologie!) sich dies dann einreden.
Hast du da mal Beispiele?


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

21.07.2020 um 22:30
Alltagsheldin
schrieb:
An die, die sagen sie würden hochwertige Lebensmittel kaufen, was genau kauft ihr denn da? Und welche Marken? Und bitte mal Fleisch ausklammern
Ich schließe mich deiner Frage an. :D

Zum Thema, ich kaufe vieles in Bauernläden und auf Märkten ein. Selbstgemachte Nudeln, Öle, Käse, Mehl, Gempse etc. Hier kennt man seine Bauern und deren Betrieb und die Ware ist wirklich spitze. Ich finde es auch nicht zu teuer dort zu kaufen, man muss immer die Arbeit rechnen und die Auflagen die einzuhalten sind. :)

Dann kaufe ich noch in verschiedenen Bioläden und Reformhäuser ein. Bestimmte Marken fallen mir jetzt auf die Schnelle gar nicht so ein. *grübel* Ich achte viel darauf, wenn es halt möglich ist, dass es heimische Produkte sind.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

21.07.2020 um 22:36
Alltagsheldin
schrieb:
An die, die sagen sie würden hochwertige Lebensmittel kaufen, was genau kauft ihr denn da?
Regional, saisonel. Alles, was unreif geerntet wird und dann km weit verschifft wird und dort im laderaum nachreift, ist mit etwas, was in der eigenen region und zur entsprechenden saison im freiland geerntet wurde, nicht vergleichbar. Vor allem inhaltsstoffe, die sich mit sonnenlicht bilden (bspw vitamin C) sind bei freilandobst/gemüse in höherer konzenteration enthalten, als bspw in nachgereiften oder direkt im gewächshaus gezüchteten früchten. Zudem für mich ist auch die art des anbaus entscheidend. So bin ich kein absoluter freund von massenhaftem einsatz von perstiziden und herbiziden, möchte nur ungern meine lebensmittel waschen oder gar schälen, um rückstände los zu werden.
Alltagsheldin
schrieb:
Und welche Marken?
Demeter, bioland, ecoland, naturland oder eben regionale direktverkäufe von landwirten auf dem hof. (Bei fleisch auch neuland... nicht bio, dafür "artgerechte", umweltschonende haltung).


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

21.07.2020 um 23:11
s0phisticated
schrieb:
Bei Milch gibt es auch inhaltliche Unterschiede
Es gibt da auch Nährstoff-Unterschiede, und auch im Fleisch lassen sich Unterschiede bei Fütterung und Haltung feststellen.
Stallhaltung, Silage- und Kraftfutter-Fütterung ergeben eine minderwertigere Nährstoffbilanz beim Endkonsumenten.
Z.B. soll die Fettsäuren-Zusammensetzung bei Kühen, die auf der Weide fressen, und im Winter Heu bekommen, für den Menschen gesünder sein. Ich hab mal eine Untersuchung gelesen, das die Milch 30% mehr gesunde Fettsäuren (z.B. Omega-3) hat. Beim Fleisch so ähnlich. Bei nicht artgerechter Fütterung "verschwinden" die gesunden Inhaltsstoffe z.T. und werden durch "ungesündere" ersetzt, was dann letzlich auch beim Endkonsumenten Auswirkungen hat.
Und ich denke mal, das das beim Obst und Gemüse so ähnlich ist. Es verschwinden nicht nur einfach ein paar Geschmacksstoffe, sondern mit ihnen auch Mikronährstoffe, die der Endverbraucher eigentlich bräuchte.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

22.07.2020 um 00:02
@gastric
Ok, find ich gut.
Und ziehst du das auch konsequent durch oder eher eine Richtlinie der du mit Abweichungen folgst?

Mir persönlich würden einige "exotische" Sachen schon fehlen. Bspw. Zitronen, Bananen und sowas. Das ist mit regional ja eher nicht vereinbar.
Ansonsten versuche ich schon auch auf regional und auch saisonal zu achten, aber auch da eben inkonsequent.
Bumfuzzle
schrieb:
Zum Thema, ich kaufe vieles in Bauernläden und auf Märkten ein. Selbstgemachte Nudeln, Öle, Käse, Mehl, Gempse etc. Hier kennt man seine Bauern und deren Betrieb und die Ware ist wirklich spitze.
Oh das klingt super. Wie sind da so die Preise? Das würde mich mal interessieren.
Ich bin froh, wenn ich im "Stamm"Supermarkt die Kassierer kenne :D
An Bauer ist hier nicht zu denken, ohne Auto schon gar nicht.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

22.07.2020 um 04:54
Alltagsheldin
schrieb:
Oh das klingt super. Wie sind da so die Preise? Das würde mich mal interessieren.
Ich bin froh, wenn ich im "Stamm"Supermarkt die Kassierer kenne :D
An Bauer ist hier nicht zu denken, ohne Auto schon gar nicht.
Kommt halt auf das Produkt an. Auf die Schnelle jetzt.. Brot zum Beispiel zahle ich für einen Kilo 3,50 Euro, Nudel 500g (kommt drauf an welche) zwischen 3 und 4 Euro, Öl ist auch verschieden, Kürbiskernöl oder Nussöl ist teurer da zahlt man gut und gerne für 0,5 l 8 Euro und Sonnenblumenkernöl gerade mal 2,5 Euro. Milch 1 Euro pro Liter, Mehl zwischen 80 Cent und 1,50 Euro das Kilo (Sorte). Ist schwer zusagen, wie viel der Preisunterschied zum Supernmarkt ist.

:D Also die Kassiererinen kenne ich nicht in den Supermärkten, aber die Bauernläden sind innder Nachbarschaft darum kennt man sich.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

22.07.2020 um 08:08
Also ich finde, dass man es auch übertreiben kann. Bei Nudeln beispielsweise. Gekocht sind die so oder eine tote Nahrung, die nur noch Kohlehydrate und damit Energie liefern.

Bevor ich für 500g Nudeln bis zu 4 Euro ausgebe, hole ich mir lieber weiterhin meine Biovollkornnudeln für 49 Cent aus dem Discounter. Müsste nachschauen, Packung aber glaube ich auch 500 Gramm.

Nicht jeder hat das Geld aber noch viel weniger die Zeit, Lust und die Möglichkeit, so vorbildlich einkaufen gehen zu können, wie es einige hier tun. Wobei schreiben kann ich auch viel.


Mit dem Mehr an Nährstoffen in sonnengereiftem Obst stimme ich zu. Da kann ich mich aber auch nur drauf verlassen, denn Zitronen, Mandarinen und Orangen kann man ja noch nicht selber anbauen, sondern muss das kaufen, was aus Südeuropa zu uns importiert und in Supermärkten und Discountern zum Verkauf angeboten wird.
Auf Bananen möchte ich auch nicht verzichten.
Also gänzlich regional würde mir niemals reichen.

Immerhin lasse ich im Frühjahr/Herbst/Winter die Finger von Erdbeeren. Erdbeeren aus Südeuropa schmecken irgendwie nur nach Wasser. Schlage im Sommer immer zu. Deutsche Erdbeeren vom Feld - saulecker. Entweder fahre ich selbst zu Feldern ganz in meiner Nähe oder ich hole sie mir aus Supermärkten und Discountern in meiner Nähe - kommen ebenfalls frisch von deutschen Feldern.



Ps.
Auch Cherryrispentomaten aus dem Discounter haben ein intensives Aroma.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

22.07.2020 um 08:27
rhapsody3004
schrieb:
Erdbeeren aus Südeuropa schmecken irgendwie nur nach Wasser.
Die wässrigen Sorten sind besser lagerbar, resistenter gegen Krankheiten und damit auch besser transportfähig.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

22.07.2020 um 08:39
Kybela
schrieb:
Die wässrigen Sorten sind besser lagerbar, resistenter gegen Krankheiten und damit auch besser transportfähig.
Schmecken aber nach nichts. Da lobe ich mir wirklich unsere Erdbeersaison.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

22.07.2020 um 08:52
Alltagsheldin
schrieb:
Und ziehst du das auch konsequent durch oder eher eine Richtlinie der du mit Abweichungen folgst?
Früher mehr als heute. Zitrusfrüchte und bananen finde ich dann leider doch zu lecker, achte bei importware aber eher auf bestimmte siegel und natürlich auch dort auf die saison, wo es überhaupt dahingehend relevant ist. Bananen gehen bspw das ganze jahr, orangen nur im winter.
rhapsody3004
schrieb:
Also ich finde, dass man es auch übertreiben kann. Bei Nudeln beispielsweise. Gekocht sind die so oder eine tote Nahrung, die nur noch Kohlehydrate und damit Energie liefern.

Bevor ich für 500g Nudeln bis zu 4 Euro ausgebe, hole ich mir lieber weiterhin meine Biovollkornnudeln für 49 Cent aus dem Discounter. Müsste nachschauen, Packung aber glaube ich auch 500 Gramm.
Manchmnal sind nicht die inhaltsstoffe entscheidend, sondern die herstellung der einzelnen bestandteile. Wieviel nachhaltigkeit steckt in einer 500g packung nudeln für 49 cent? Wieviel geld kommt davon überhaupt noch beim erzeuger an und kann dieser davon weiterhin hochwertige nahrungsmittel für andere bereiche herstellen? Ich finde es immer ein wenig schwierig in bereichen zu sparen, die wir täglich zu uns nehmen und zudem dessen herstellung direkt mit der umwelt zusammenhängt.
rhapsody3004
schrieb:
Nicht jeder hat das Geld aber noch viel weniger die Zeit, Lust und die Möglichkeit, so vorbildlich einkaufen gehen zu können, wie es einige hier tun
Zeit, lust und möglichkeit sind simple ausreden. Ich investiere pro woche nicht sonderlich viel zeit zum einkaufen, die lust packt mich da gar nicht, die möglichkeiten sind beschränkt, aber nichts ist unmöglich. Geldtechnisch ist das auch nicht massivst teurer, wenn man seinen konsum nur dezent anpasst. Ich bin bspw eher der reisjunkie geworden. 3kg basmatireis von davert für 20€ reichen mehr als einen monat. Eine packung nudeln reicht in etwa genauso lang... weil ich fast nie nudeln esse.


melden

Gesunde Ernährung - Unterschiedliche Wertigkeit von Nahrung existent?

22.07.2020 um 09:23
gastric
schrieb:
Manchmnal sind nicht die inhaltsstoffe entscheidend, sondern die herstellung der einzelnen bestandteile. Wieviel nachhaltigkeit steckt in einer 500g packung nudeln für 49 cent? Wieviel geld kommt davon überhaupt noch beim erzeuger an und kann dieser davon weiterhin hochwertige nahrungsmittel für andere bereiche herstellen? Ich finde es immer ein wenig schwierig in bereichen zu sparen, die wir täglich zu uns nehmen und zudem dessen herstellung direkt mit der umwelt zusammenhängt.
Und manchmal kennt der Geldbeutel halt auch Grenzen. Man kann nicht auf alles Rücksicht nehmen. Manchmal muss man egoistisch nach dem eigenen Geldbeutel einkaufen gehen.
Nudeln werden auch weiterhin günstig gekauft.

Ps.

Keine Zeit und Lust lassen ich als faule Ausreden noch gelten, bei den Möglichkeiten richtig einkaufen gehen zu können nicht. Da haben es einige anscheinend leichter als andere. Wobei, wie gesagt, schreiben kann ich auch viel. Ob ihr das alles auch wirklich so macht, was ihr schreibt, Tja...


melden
397 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt