Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen Und Ihre Probleme
replay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:05
es scheint so, als hätten wir ein matriarchalisches Weltempfinden
und so, als hätte sich daraus eine patriarchalische Weltordnug - als Gegengewicht ergeben.

Das ICH scheint weiblich zu sein und sich immer mehr in den Vordergrund zu stellen.
(natürlich kann das nur als empfunden betrachtet werden)
Während das SELBST zunehmend verletzt und un-selbst-ständig wird
(natürlich auch nur so empfunden).

vielleicht eine Diskussion wert ;)


melden
Anzeige
datrueffel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:06
replay schrieb:vielleicht eine Diskussion wert
wohl eher eine Erklärung wert, oder?


melden

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:07
@replay

Das einzige was mir dazu einfällt: das drei instanzenmodell von freud
Aber das da irgendwas weiblich oder männlich ist klingt ziemlich blödsinnig
worauf stützt sich deine these?


melden
agonistes
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:08
hmm, okay, jaja, oder anders ausgedrückt .... hää?


melden

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:10
"Das ICH scheint weiblich zu sein und sich immer mehr in den Vordergrund zu stellen."#

Wie kommst Du da darauf? Das tät mich auch mal interessieren...
Oder versuchst Du Deine Enttäuschung von der "Frauenwelt" zu verarbeiten? *g* ;)

Weibliches und männliches Prinzip sind doch in erster Linie menschengemachte Kategorien. (ohne Wertung)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:11
Na nu?
Ich weiblich...Selbst männlich?
Zunächst mal, was ist der Unterschied zwischen Ich und Selbst.
Dann können wir gucken welchen Geschlets die beiden wohl sind.


melden
replay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:15
worauf stützt sich deine these?

Keine These - eine Tatsache, dass sich das ICH-behaupten zur gängigen Überlebensstrategie entwickelt hat.
Und wie du am Beitrag unserer netten sarasvati23 gleich merkst, sie S-ich sofort auf das "meine" "Selbst" stürzt ;)


melden
replay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:17
sarasvati23
sarasvati23 schrieb:Weibliches und männliches Prinzip sind doch in erster Linie menschengemachte Kategorien.
hmm.. nicht alles sind Deiner Auffassung :)

Immerhin gibt es da auch in der Natur wichtige Unterschiede.. aber bitte


melden
replay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:20
navigato

werter Freund ;)

"selbst ist der Mann" noch nie gehört?

Scherz - in der Diskussion soll es nicht ums weibliche oder männliche gehen
sondern um die Gegensätze zwischen ICH und SELBST


melden

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:21
Und wie du am Beitrag unserer netten sarasvati23 gleich merkst, sie S-ich sofort auf das "meine" "Selbst" stürzt

*g*

Untermauere doch einfach Dein Geschreibsel.

nicht alles sind Deiner Auffassung

Und? Muss ja auch keiner.

Trotzalledem hätte ich mal gerne eine genauere Erläuterung, es fehlt schon ein wenig an Diskussionsgrundlage. :)


melden
replay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:26
@ liebe sarasvati23
sarasvati23 schrieb:Trotzalledem hätte ich mal gerne eine genauere Erläuterung, es fehlt schon ein wenig an Diskussionsgrundlage.
es soll im Auge des Betrachters liegen und vielleicht hat auch nicht jeder das richtige Auge für das Ganze - welches Du hier
sarasvati23 schrieb:Weibliches und männliches Prinzip sind doch in erster Linie menschengemachte Kategorien. (ohne Wertung)
aber schon zum Ausdruck gebracht hast ;)


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:32
replay schrieb:sondern um die Gegensätze zwischen ICH und SELBST
Na, ich warte immer noch auf die Erklärung, was denn der Unterschied zwischen dem Ich und dem Selbst sein soll.


melden

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:35
replay (ehemals tornato),

sicher gibt es eine Diskrepanz zwischen Schein und Sein (drück ich mal so aus). Nur, was hat das mit männlich oder weiblich zu tun. Zu finden ist diese Diskrepanz auf beiden Seiten.

An Navigato schreibst Du:

in der Diskussion soll es nicht ums weibliche oder männliche gehen
sondern um die Gegensätze zwischen ICH und SELBST


In deinem Eingangspost schreibst Du:

Das ICH scheint weiblich zu sein und sich immer mehr in den Vordergrund zu stellen.

Wer findet den Widerspruch?

Dafür hätt ich gern ne Erläuterung.

Ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass die Kommunikationsschwierigkeiten mit Dir auf eine simple Sprachbarriere zurückzuführen sind.
Eindeutigere Widersprüche kann´s nich geben. Wäre ich nun ein Pauschalisierungsopfer, würde ich behaupten dass ich sei männlich, hehe. Aber, das ist schlicht und ergreifend Humbug, genauso wie die umgekehrte Fassung. *g*

"Sei" (nicht schei(n) ;)) mal so nett und werd präzise.


melden

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:35
ein Bart <------männlich
une barbe <---weiblich

So, ist der Bart nun weiblich oder männlich?


melden

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 13:47
Wurscht, weil´s nur ein Begriff ist.

Eines steht (für mich zumindestens) fest, dass "Ich" ist auf einer infantilen Ebene gefangen.


melden

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 14:12
<<<Eines steht (für mich zumindestens) fest, dass "Ich" ist auf einer infantilen Ebene gefangen.

wtf?

wieso ist es gefangen?
höchstens wird seine freiheit eingegrenzt, durch das über ich.
oder hab ich da was falssch verstanden :O


melden
replay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 14:29
@ sarasvati23
sarasvati23 schrieb:Ich glaube mittlerweile nicht mehr, dass die Kommunikationsschwierigkeiten mit Dir auf eine simple Sprachbarriere zurückzuführen sind.
Eindeutigere Widersprüche kann´s nich geben. Wäre ich nun ein Pauschalisierungsopfer, würde ich behaupten dass ich sei männlich, hehe. Aber, das ist schlicht und ergreifend Humbug, genauso wie die umgekehrte Fassung. *g*
Nun liebe sarasvati23

das wohl größte Problem unserer Menschheit ist doch eine ungerechte und einseitige Verteilung der Güter und die Ursache hierfür dürfte allseits bekannt sein!?

es ist das ICH und mir gehts gut - nicht war?

Dies ist aber der Widerspruch der Widersprüche, denn wir merken zwar schon langsam dass daran was faul ist, aber keiner hat so richtig Lust sich damit auseinander zu setzen.

Na ja sarasvati23 - dabei müsste jeder bei sich selbst anfangen und das geht nicht so einfach, ohne damit aufzuhören das Selbst zu belügen, wenn das ICH immer und überall im Vordergrund stehen muss.

Aber irgendwann müssen wir damit anfangen, denn sogar nach den Gesetzen der Physik muss sich alles im Energieausgleich befinden. Je länger wir also Ungleichgewicht schaffen, um so schwerer wird es auf uns zurück knallen

so.. reicht das (wollte das vermeiden)


melden
betty_paige
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 15:54
ich würd ja gern mitreden aber ich frage mich immernoch was der unterschied zwischen ICH und SELBST sein soll.

ich kenn nur Freud und da gibt es ICH, ES und ÜBER ICH.


melden
replay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 19:34
Das Selbst steht im Zusammenhang zum Selbstwert des ICHS - welcher nicht immer dem wahren Füllstand entspricht und häufig durch eine geglaubte Wirklichkeit aus Selbstlüge gefestigt wird und sich dann wiederum nur behaupten kann, wenn es den Selbstwert des Gegenüber angreift und verletze, damit die eigene geglaubte Realität weiterhin Bestand haben kann und sich selbst durch den Erfolg in diesen Machtkämpfen wenige Augenblicke des "Glücklichseins" verschafft.

Wir werden uns deshalb in naher Zukunft mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit gegenseitig auffleischen.

egal was wir glauben und meinen ;)
Für mehr als 6,7 Milliarden Selbstlügner ist hier in dieser Welt einfach nicht genügend
Sicherheitsabstand.


melden
aw
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 20:16
Der Sicherheitsabstand unter Menschen war noch nie ausreichend groß um (blutige) Streitigkeiten zu verhindern.

Du liest zuviel - und jedes Mal wenn du irgendwas nicht verstehst, schreibst du es hier deiner "Empfindung" nach "sinngemäß" rein und verlangst von uns Bestätigung, vermutlich (eigentlich) gar Erklärungen. Nur leider funktioniert das so nicht : /


melden
Anzeige
replay
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ich & Selbst - im Ungleichgewicht

30.08.2008 um 20:36
Vermutlich ist das mein Problem @aw

da sich aber die meisten menschlichen Wahrheitstabellen im gegensätzlichen der Antwort finden, nehme ich Deine etwas beleidigende Aussage als das hin was sie ist

Deine persönliche "Selbst" Überschätzung, welche Dien Ich nur liebend gerne kund tut; ) :D werte AW


melden
253 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Legasthenie167 Beiträge
Anzeigen ausblenden