weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Dialekte und alte Wörter

388 Beiträge, Schlüsselwörter: Dialekte

Dialekte und alte Wörter

11.01.2013 um 10:19
@rockandroll
Servus vs Zerrfuss

Einfach mal nacheinander aussprechen... :-D


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

11.01.2013 um 10:22
@PrivateEye
das heisst dann, dass sich der zerrfuss als diener anbietet? urlaub auf gelben schein, verstehe :D


melden

Dialekte und alte Wörter

11.01.2013 um 10:22
@der-Ferengi

Echt? Genau durch Oma gelernt^^
Und Mama sprichts auch noch...ich nich mehr ganz sooooo gut...kommt nur manchmal durch :D


melden

Dialekte und alte Wörter

11.01.2013 um 10:36
@rockandroll
Das wäre auch eine Alternative! :-D


melden
der-Ferengi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

11.01.2013 um 10:37
@MissDishonor
mela schrieb am 31.07.2012:Echt?
Jup, Siegfriedviertel ... :D


melden

Dialekte und alte Wörter

11.01.2013 um 11:08
Ich bin stolzer Moselfranke und das hört man auch ;)


melden

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 00:14


melden
der-Ferengi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 00:45
@Grymnir
Tja, es soll Menschen geben, die mit USB-Stick surfen und nur
1GB Volumen zur Verfügung haben. Ist dieses aufgebraucht,
surft man nur noch mit der Geschwindigkeit eines früheren
Modems.

Deshalb wurde in den Forenregeln aufgenommen, das zu jedem
geposteten Video auch eine Inhaltsangabe geschrieben werden
muß.

Danke.


melden

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 01:15
Ich bin in der Nähe von Kölle am Rhing geboren und mit 5 Jahren in den Ruhrpott verschleppt worden. Kölsch krieg ich nur noch hin wenn ich mit jemanden zusammen bin der auch so redet oder knülle bin, aber verstehen kann ich es noch einigermassen. ^^
Der Ruhrpottdialekt is getz aba au nich vonne schlechten Eltern! Dat höat sich zwa manchmal asich an, aba wir labern so wies ausse Schnüss kommt. So richtich aussm Herzken kommpt datt. Wennich ma so richtich loslech mit meim Slenk, vastehhse als Fremda nur no Bannoff und Koffasklauen. Is schon lustich wennze dannma welche triffs die dat aunoch könn! :D
Mein grosset Blach is vor 5 Jahrn nache Inselaffen ausgewandert. Wennse mit ihrm Oxfordenglisch loslecht, denk ich fast imma dattat Lissbett (Die Olle mitte pompösen Krohnjuwelen auffm Kopp) bei mich bei is. Is schon wat anderet alz dat watte hier inne Schule vonne Lehras zu hörn kriss, da kommse nich mehr mit!
Jaaa...ich hör ja schon mit dem Scheiss auf! :O


melden

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 07:41
Höppekraat ist mein Lieblingswort auf Kölsch.


melden

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 10:12
@der-Ferengi
Ach so, Entschuldigung!

Das sind bloß zwei Sachsen, die sich über ein Hausbuch, Propangas usw unterhalten.
Ist so ne Komödiensendung aus DDR-Zeiten.


melden
myrna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 13:40
@GruenesKabel
was heißt Höppekraat auf Hochdeutsch?

was ich an Dialekten so mag ist, dass man damit oft Dinge ausdrücken kann, für die es im Hochdeutschen keinen Begriff gibt. Das bayerische "Dantschig" ist so ein Wort. Kinder, ganz besonders Mädchen können dantschig sein. Es ist etwas sehr liebenswertes und hat etwas mit Selbstbewusstsein zu tun, aber ich kann das beim besten Willen nicht so übersetzen, dass es den ganzen Sinn erfasst. Vielleicht finden sich hier andere Bayern, die das besser erklären können. Oft kann man mit ein und demselben Wort verschiedenes ausdrücken, je nach Betonung oder Tonfall. Das Bayerische "Leck mi am Oarsch" kann also tatsächlich heißen Leck mich am Arsch, kann aber auch ein Ausdruck der Überaschung, der Verblüffung, des Erstaunens und sogar der Anerkennung sein.
Noch ein Beispiel: Essts no, schamts eich ned! Essts no, schamts eich ned? Ersteres heißt: Esst nur und schämt euch nicht dafür! Letzeres heißt: was, ihr esst immer noch? Schämt ihr euch nicht? Herrlich!

Ich bin sicher in anderen Dialekten gibt es auch viele solcher Ausdrücke.


melden

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 14:16
@myrna

Wer schon mal Ringsgwandl gehört hat, der kennt ein "dantschig' Madl", selbst, wenn er an der dänischen Grenze zu Hause ist.


melden

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 16:21
@myrna
Das heißt Frosch.


melden
Sanyoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 16:56
karjola. De Kärtner kennans sicha


melden
plitzi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 17:00
Ich hab noch was , mal sehen, wer es errät!

Gottsacker, Trittewar, Erdeppl


melden
der-Ferengi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 17:19
@plitzi
Also das dritte sind Kartoffeln (Erdäpfel).
Auf schlesisch: Aadappan


melden
plitzi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 18:58
@der-Ferengi

stimmt!!!


melden
myrna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 20:33
@der-Ferengi

das erst könnte der Friedhof sein, und das zweite der Gehsteig?

@GruenesKabel

gefällt mir, das Wort. Bei uns ist das ein Heetsch. Wenn jemand aussieht wie ein gfreckter Heetsch, dann sieht er aus wie ein überfahrener Frosch, also ziemlich mitgenommen.


melden
Anzeige
myrna
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dialekte und alte Wörter

22.01.2013 um 20:33
@GruenesKabel
P.S. nicht zu verwechseln mit den Krodl, der Kröte!


melden
298 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eure Lerntechniken64 Beiträge
Anzeigen ausblenden