Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alles anders machen

35 Beiträge, Schlüsselwörter: Alles Anders
Linda.Neutrahl
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles anders machen

15.11.2012 um 01:00
Ehrlich gesagt weiß ich noch nicht so genau, wie ich das beschreiben soll, worum es mir geht.

Im Grunde vielleicht um die Erkenntnis, dass ich mit 14 sicher war ich würde alles anders machen als meine Eltern.

Dann habe ich geheiratet und Kinder bekommen und auf einmal habe ich doch so wenig anders gemacht als meine Eltern.

Das beschäftigt mich und ich verstehe nicht, wie das passieren konnte.

Wie geht es euch?

Macht ihr das anders, was ihr euch früher vorgenommen hattet anders zu machen?


melden
Anzeige

Alles anders machen

15.11.2012 um 01:03
der mensch fällt halt in gewisse schablonen, die die natur vorgibt


melden
Linda.Neutrahl
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles anders machen

15.11.2012 um 01:04
Meinst du wirklich, dass das von der Natur vorgegeben ist?

Dann gäbe es doch nie eine Änderung, für Niemanden jemals.


melden

Alles anders machen

15.11.2012 um 01:08
Das hatte/n ich/wir als Kinder auch immer gesagt, ja nie so werden, wie die Eltern. Die Kinder werden nicht so erzogen, mehr Freiheiten ect.
Und Heute?! Es ist fast genau so, wie es die Eltern es gemacht haben.
Die Vorstellungen von einem Jugendlicher ist noch etwas anders, als von einem Erwachsenen. So wird es auch die nächste Generation haben usw.


melden
Linda.Neutrahl
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles anders machen

15.11.2012 um 01:16
Dr. Allmy Logo,

das finde ich traurig.

Wodurch könnte sich das ändern?

Was kann denn machen, damit man den Frohsinn, den man als Jugendlicher hatte wieder bekommt?

Ich meine diese Begeisterung für das Leben, weil du dachtest, du machst alles anders?

Ich möchte so gern einmal wieder begeistert sein.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles anders machen

15.11.2012 um 01:44
@Linda.Neutrahl
Ich hab alles anders gemacht,ich bin permanent den Weg der Rebellion und des Destruktivismus gegangen,hab alle verflucht und verwünscht,mich immer wegen dem kleinsten Scheiss rumgezankt
Jetzt bin ich 45,hab ein abgebrochenes Studium,keine Berufsausbildung,bin total durch und mit den Nerven runter und meine Freunde,sofern noch vorhanden,hassen mich
Könnt ich nochmal von vorn anfangen,ich würd mir gleich ne Kugel in den Kopf jagen


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles anders machen

15.11.2012 um 05:03
@Warhead
Das ist wohl das dümmste was man in seinem Leben machen kann. Man kann immer etwas ändern, und sei es nur um mit sich selbst zufrieden zu sein. Wenn man merkt, das der Weg den man geht falsch ist, kann man ihm eine andere Richtung geben. Es ist keine Schande wenn man sich irrt oder falsch liegt, aber es ist eine Schande wenn man trotz der Erkenntniss weitermacht.
Das Leben ist ein dynamischer Prozess, es ändert sich ständig. Was uns heute noch richtig und gut erscheint kann morgen schon falsch sein, aber man kann es immer ändern.


melden

Alles anders machen

15.11.2012 um 05:12
Ich wollte nie so werden wie mein Großvater. NIE. Und jetzt bin ich in wesentlichen Punkten genau so.
Ich habe mich oft gefragt, warumm es trotz auddrücklichem Nichtwollen so geworden ist. Keine Ahnung. Es muss was dran sein daran, dass es in den Genen liegt.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles anders machen

15.11.2012 um 05:19
@Linda.Neutrahl
Es liegt daran das sich vieles im Leben seit Generationen, sagen wir mal bewährt hat. Es sind viele Situationen in denen man meist nicht einmal anders handeln kann ohne große Konflikte herauf zu beschwören. Das Denken und die Sicht aufs Leben ändert sich, es ist nicht alles zu jeder Zeit richtig. In der Jugend jagt man Idealen nach. Aber ein Ideal erreicht man so gut wie nie, man muss immer mehr Abstriche machen.
Und irgendwann reift die Erkenntniss, man merkt das deine Eltern in vielen Dingen nicht aus böswilligkeit so handelten, sondern weil sie es besser wussten oder auch nicht anders konnten.


melden

Alles anders machen

15.11.2012 um 05:56
Linda.Neutrahl schrieb:Dann habe ich geheiratet und Kinder bekommen und auf einmal habe ich doch so wenig anders gemacht als meine Eltern.Das beschäftigt mich und ich verstehe nicht, wie das passieren konnte.
unterbewusst wird jeder mensch geprägt von seinem umfeld, der eltern, verwandten ectr. und passt sich einfach der gesellschaft an. im grunde übernehmen wir alle vorgegebene denkmuster weil man sich nicht abheben möchte bzw. angst hat gegen den strom zu schwimmen und dann vielleicht auf sich selbst gestellt zu sein.

so hat man eben zu arbeiten, einen partner zu finden, eine familie zu gründen ectr. die gesellschaft selbt ist es die gewisse vorstellungen und erwartungen hat denen sich die meisten menschen anpassen/fügen weil es einfach so vorgegeben/erwartet wird.

wenn du mal in diesen chema drinnen bist dann kannst du nicht vieles anders machen es sei denn du wirst in deiner denkweise unabhängig, gehst konsequent deinen weg ohne beeinflussung von anderen und schottest dich ab.
Linda.Neutrahl schrieb:Wie geht es euch?
Macht ihr das anders, was ihr euch früher vorgenommen hattet anders zu machen?
ich hatte so gesehen das glück nicht bei meinen eltern aufzuwachsen sodass ich keine denkmusster vorgelebt bekam oder irgendwelche erwartungen erfüllen musste die eltern an ihre kinder stellen. mir wurde nie vorgelebt wie es ist eine familie zu haben und kannte mich dadurch frei entfalten nach meinen vorstellungen. meine großmutter bei der ich aufwuchs erzog mich zur selbständigkeit und brachte mir selbstverantwortliches denken bei sodass ich immer das tat was ich persönlich für richtig hielt und immer meinen weg ging unabhängig davon was andere denken.

dadurch viel diese "anders machen" einfach weg weil ich nie vorgelebt bekam wie es sein soll.
ich wusste zb. schon mit 12 jahren dass ich mal keine kinder haben möchte und nicht ein typisches familienleben führen werde weil es einfach nicht meinen vorstellungen entspricht und genauso ist es auch gekommen.
Linda.Neutrahl schrieb:Das beschäftigt mich und ich verstehe nicht, wie das passieren konnte.
du hast einfach nur erwartungen erfüllt, vorgelebte denkmuster übernommen und dich geselschaftlich angepasst. dir war es vermutlich auch gar nicht möglich dich anderst zu verhalten vielleicht wegen deiner persönlichkeit die einfach nicht darauf ausgelegt ist gegen den strom zu schwimmen. aber du musst dir deswegen keine vorwürfe/gedanken machen, es kommt im leben immer alles so wie es kommen muss und meist haben wir nur sehr wenig einfluss darauf.


melden
Anja-Andrea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles anders machen

15.11.2012 um 06:51
@-Therion-
Ich denke mit einfacher Übernahme vorgelebter Verhaltensmuster kann man das nich nur erklären. Oft kann man gar nicht anders handeln oder setzt seine Prioritäten anders als im Jugendlichen Idealismus und Opportunismus. Wenn man beispielsweise Familie und Kinder hat dann ist es wichtiger das die eigenen Kinder satt zu essen haben als den Hunger in Afrika zu bekämpfen.
Und selbst wenn du dir deinen Idealismus behältst und deine Kinder anders erziehst als du selber erzogen würdest, kommen dir langsam Zweifel wenn deine eigenen Kinder opportunieren. Denn du erziehst so wie du glaubst das es richtig ist. Denn du bist ja viel älter und reifer und weißt besser was für die Kinder gut ist als sie selbst. Ohne nachzufragen ob sie das überhaupt wollen. In der Erziehung leben die Eltern meist aus as die selber gewünscht haben. Und meist wollen die Kinder das gar nicht sondern haben eigene Wünsche und Träume.


melden

Alles anders machen

15.11.2012 um 06:58
@LindaNeutrahl

Ich denke, in den Moment so du darüber nachdenkst, machst schon ein klein wenig anders als deine Eltern.
Es ist ganz normal, viele Muster von der eigenen Erziehung mit zu nehmen.
Wichtig ist, sich immer wieder bewusst zu werden, wie man es ursprünglich machen wollte.

Ich erwische mich auch immer wieder dabei, in die Rolle meiner Eltern zu verfallen.Dann mache ich mir das bewusst, und gehe dagegen an.

Dafür bin ich in Dingen wie Styling und Kleidung um einiges toleranter^^

Oder die Kids dürfen morgens mal Kekse frühstücken oder einfach mal motzen und knören, laut Musik hören und Wild durch die Wohnung rennen, oder einfach mal das Zimmer nicht aufräumen....was soll's? Davon geht die Welt nicht unter^^

Gut, ich bin wahrscheinlich echt nicht die Vorzeigemama....Und dennoch sind die Kinder ganz gut geworden :o)


melden
Heppy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles anders machen

15.11.2012 um 07:04
Alles anders gemacht als meine Eltern hab ich, so anders, das ich denke ich bin garnicht von denen. Machnicht zuviel anders. Fehler müssen auch passieren und haben uns nict geschadet. Oder denkst du das du ein schlechter Mensch bist? Nein, dann war doch nicht alles Verkehrt was die ellis gemacht haben!

MfG Heppy™


melden

Alles anders machen

15.11.2012 um 07:32
Ich denke mal, man kann gar nicht so vieles anders machen..., man zBsp. nicht einfach mit einem Vogel Junge zu zeugen..., ganz einfach weil es nicht geht..., wir sind gezwungen mit Menschen zu schlafen..., oder...wo willst du wohnen..., wenn du nicht in einem Haus oder einem Wohnwagen wohnen willst...? Oder das Geld abschaffen...ist auch nicht so einfach..., obwohl einige das vielleicht wollten...!

Menschen fallen immer wieder in ein Art-typisches Verhaltensmuster...und können daher gar nicht so vieles anders machen..., als ihre Eltern...!


melden

Alles anders machen

15.11.2012 um 07:48
@Linda.Neutrahl
Sind deine Eltern so schrecklich? o.O
Wenn ja kann ich es verstehen, wenn nicht warum ist es dann so schrecklich wenn dein Leben genauso verläuft wie ihres?
Im Grunde machst du dich dann nur selber fertig und setzt dir irgendwelche Wahnvorstellungen von einem Leben in den Kopf und zerstörst möglicherweise deines und stresst deine Familie damit.

Die Gesellschaft gibt uns unser Leben vor. Wirst du 6 musst du zur Schule, wirst du 15 musst du womöglich schon arbeiten. Erster Partner kommt und sobald man 22 Jahre alt ist herum fangen die ersten Leute schon an von Kindern zu reden die du haben sollst.
Es ist die Norm und es ist das einfachste was du machen kannst. Aber ehrlich?
Was willste den groß machen um "anders" zu sein?
Waren deine Eltern nett? Anders?? Willst du ein Arschloch sein???
Waren deine Eltern glücklich? Anders? Willst du unglücklich sein?
Egal was du machst es hat irgendwer schon vorgemacht und du wirst kaum anders sein als irgendwer anderer.
Entweder fehlt dir dann das Geld dazu oder die nötigen Mitteln.

Man kann dagegen ankämpfen so zu sein wie Jemand aber dann versinkst du in Depressionen weil es nicht funktionieren wird oder du belügst dich dein Leben lang selbst, bist du es einfach akzeptierst.


melden

Alles anders machen

15.11.2012 um 08:37
Für mich muss ich sagen, habe ich doch schon vieles anders gemacht als meine Eltern. Gut kommt natürlich auch daher, dass wir aus der ehemaligen DDR sind und dort gab es nicht soviele Möglichkeiten sich individuell zu entwickeln. Ich muss sagen ich bin froh das dieses System nicht mehr gibt, dadurch konnte ich studieren und das erreichen was ich mir bis jetzt gewünscht habe. Mann, Haus usw. gut Kind/er habe ich jetzt noch keine aber das ist ein gesundheitliches Problem.

Es kommt wahrscheinlich immer darauf an wie die Erziehung war und wie der familäre Hintergrund ist. Als Kind war ich mehr oder weniger immer auf mich selbst gestellt. Dadurch habe ich schnell gelernt, dass wennman etwas erreichen will, muss man dafür auch was tun und auf andere kann man sich nicht verlassen. Lediglich auf meinen Mann kann ich mich verlassen und auf seine Eltern, die mir näher stehen als meine eigenen Eltern.

Ich denke mann kann schon anderes sein als seine Eltern, es kommt eben nur auf die eigene Motivation und den Hintergrund an wie man aufgewachsen ist. Wenn alles immer schön war, wieso soll man dann daran was ändern.


melden

Alles anders machen

15.11.2012 um 09:02
Anja-Andrea schrieb:In der Erziehung leben die Eltern meist aus as die selber gewünscht haben.
meistens ja aber nicht immer ist es auch umsetzbar weil da auch die persönlichkeit des kindes eine große rolle spielt. wenn die eltern sich für das kind eine karierre als arzt, musiker, tänzer, model oder was auch immer wünschen so ist es oft nicht realisierbar weil entweder das kind andere wünsche hat oder das talent/aussehen/die persönlichkeit dafür einfach nicht geschaffen ist.
dann kommt es oft zur disharmonie/frußt/streit innerhalb der familien.

womit wir wieder dort sind was ich eingangs angesprochen habe, nämlich das es dann zwei möglichkeiten gibt entweder das kind passt sich den wünschen/vorstellungen seiner eltern an und ordnet sich unter aus angst verstoßen zu werden bzw. streit zu provuzieren oder es geht seine eigenen wege mit all den möglichen konsequenzen was auch die loslösung von der familie bedeuten kann je nachdem wie die charatereigenschaften des kindes sind.
Anja-Andrea schrieb:Denn du erziehst so wie du glaubst das es richtig ist. Denn du bist ja viel älter und reifer und weißt besser was für die Kinder gut ist als sie selbst.
und genau deswegen ist es so wichtig kinder nicht in eine richtung zu drängen sondern sie frei entwickeln zu lassen. erziehung bedeutet für mich kinder zu unterstützen, sie zu führen, ihre talente und begabungen zu förden und ein kind als eigenständiges wesen anzusehen das ihre eigenen erfahrungen, wünsche und träume erleben soll/darf und muss.

viele eltern sehen ihre kinder als besitz an, meinen das sich ihre kinder formen und diese sich ihren wünschen fügen müssen und das halte ich nicht für richtig. denn sobald dieser druck auf ein kind ausgeübt wird prägt man das kind. diese prägung wirkt sich dann auch auf die erwachsene person aus die natürlich alles anders machen möchte aber es sitzt schon so tief in der person drinnen, dass diese gar nicht aus ihrem denken heraus kann und unterbewusst genau das tut wie es ihr anerzogen wurde und genau da liegt das problem.

und viele, viele andere faktoren spielen dabei natürlich auch eine große rolle das thema ist viel zu komplex als das man sagen könnte es liegt nur an den oder dem. im endeffekt ist aber die eigene persönlichkeit ausschlaggebend inwieweit wir uns beeinflussen lassen bzw. welche einstellung wir uns angeeignet haben.


melden

Alles anders machen

15.11.2012 um 09:14
Oh, diese Gedanken kenn ich auch nur zu gut!
Da bildet man sich ein nicht so zu werden wie die Eltern, so eingefahren und verbissen......
Tja und ca.30 Jahre später rennt man selber durchs Haus ,den Kindern hinterher und mault sie an weil sie wieder das Licht haben brennen lassen oder das Klo nicht richtig abgespült haben.... usw...
Was mir aber am meisten stinkt, ist das man die Leichtigkeit und Unbekümmertheit verloren hat!
Manchmal ertappt man sich sogar ein wenig neidisch auf die eigenen Kinder zu sein , weil sie noch
all die wunderbaren Sachen vor sich haben, die Welt zu entdecken und hoffentlich einiges anders machen als man selber.......................................................!


melden

Alles anders machen

15.11.2012 um 09:36
Meine Eltern sind super, auch wenn viel Mist passiert ist. Aber wenn ich nur halb so liebevoll und tolerant mit meinen Kindern umgehe wie meine Ma mit uns und nur halb so ehrlich und verläßlich wie mein Vater, wäre das schon ganz toll.

Meine Mutter hat immer ALLES, wirklich ALLES, was ich getan habe akzeptiert. Sie war nicht immer begeistert, aber sie war nie sauer und hat stets versucht mich zu verstehen. Ganz gleich wie groß der Bock war, den ich geschossen habe. Und mein Vater war immer da, niemals musste ich Angst haben durch ein Netz zu fallen.

Ja gut, meine Ma hat ein Suchtproblem, war ne beschissene Zeit als sie "aktiv" war. Mein Vater hat Probleme Gefühle zu zeigen, wirkt immer bißchen distanziert und arbeitet viel zu viel. Und die laissez faire Erziehung meiner Ma tat mir auch nicht immer gut. So ganz ohne Grenzen bin ich oft aufs Maul geflogen. Aber rückblickend hatte ich ne tolle Kindheit und hab auch immernoch eine Familie, die immer mit offenen Armen auf mich wartet.

Ich war einfach eine furchtbar anstrengende junge Frau, die mit ihren Kopf-Gulasch nicht klar kam und den einfachsten Weg gegangen ist..."Die Eltern sind doof und Schuld." Wenn ich reflektiere und zurück schaue, war dem aber nicht so. Manchmal waren wir alle doof und hatten einen Dickkopf. Ich merke erst jetzt, wie cool meine Familie doch eigentlich ist.


melden
Anzeige

Alles anders machen

15.11.2012 um 09:57
Man wird seinen Eltern oder anderen engen Bezugspersonen im Laufe der Zeit zumindest ähnlich im Verhalten.
Beispiel:
Ob es nun "das schnelle Ausflippen in Streitsituationen" ist oder "das man sich nicht entschuldigen kann oder "eingeimpfte, da über Jahre täglich gehörte, Vorurteile". ...

Bestimmte Verhaltensweisen übernimmt man auch unbewusst wenn man sie vorgelebt bekam.
Beispiel:
Die Handbewegungen beim Diskutieren, das Kräuseln der Nase während man angestrengt überlegt, etc... "ganz der Opa/ die Oma /der Papa)...

Obwohl... es gibt auch Verhaltensweisen die sind einfach da, die werden garnicht erst abgeschaut. Lustigerweise ähneln sie manchmal den Verhaltensweisen anderer Familienmitglieder.
Beispiel:
Schlafverhalten, das Kind dreht sich sehr oft im Schlaf kreuz und quer durchs Bett und wenn man nachschaut liegt das Kind meist irgendwie komisch und es schaut fast unbequem aus.
Der Papa schläft genauso.


@Linda.Neutrahl
Mach dir nix draus, die meisten Leute sagen in ihrer Jugend "Ich will nieeee so werden wie Mama / Papa / Opa...
Das schafft man aber erst wenn man sich selbst genau beobachtet und anschließend gewisse Situationen (Situationen in denen man sich so verhalten hat wie Mama/ Papa...) analysiert.

Ich arbeite seit bald 14 Jahren an meinem Verhalten in Streitsituationen bzw an meinem Denken und Handeln wenn ich einfach nur grade sauer bin auf eine Person.
Mein Ziel dabei: Nicht so zu reagieren wie jemand aus meiner engen Verwandschaft.
Mein Weg : Erst denken dann das normale Gespräch suchen. Wenig DU-Botschaften sondern eher Ich-Botschaften verwenden, konstruktiv streiten.
Anschließende Analyse der Situation. Wo hab ich mich ähnlich verhalten, wo reagierte ich so wie ich nie reagieren wollte und was hab ich gut gemacht.


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden