Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Filmindustrie

20 Beiträge, Schlüsselwörter: Filmindustrie
Seite 1 von 1
mcneo18
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

02.06.2004 um 01:01
1)
Jede meinung ist gefragt ich habe in der letzten Zeit viele verschiedene Filme gesehen und meine einen zusammhang gefunden zú haben denn in der Letzten Zeit sehe ich immer wieder filme wo es um einen Virus geht der die Menschen zu Zombies macht bsp. Dawn of death, 28 Days later, Undead okay vielleicht ist das alles nur Zufall und ich spinne einfach nur ein bisschen .

2)
Was ich auch oft gesehen habe ist wie behinderte bzw Kinder mit misgebilden im gesicht eine kleine Ortschaft terrorisiren und ne gruppe von Jugendlichen abmurksen Wrong Turn, Texas chainsaw massacre kann es möglich sein das es so etwas wirklich gibt ????

3)
Kurz vor der Millenium wende 1999- 2000 gab es auch eine viellzahl von filmen wo aliens die Menschheit vernichtet auslöscht versklavt oder versucht die Menscheit auszurotten

Ich denke mittlerweile in diesen Filmen wird nur die Angst der Regisseure wieder gegeben was haltet ihr davon

In jeder Warheit ist ein funken Lüge und in jeder Lüge steckt ein funken Wahrheit.


melden
Anzeige
nemesis666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

02.06.2004 um 03:10
nein sorry das glaub ich nicht es gibt auch viele andere streifen! oder hast du etwa angst das ein monster aus deinem schrank kommt oder sich ein gremlin in deiner microwelle in die luft sprenkt?! hast du angst davor das killerbienen dich zu tode stechen oder das gritters dich zum frühstück fressen?! ich glaube auch nicht das du angst vor killer vieren hast die dich in ein zombie verwandelt?! ich denke einfach das sich da viele schreiber zusammen setzten und so ein trehbuch schreiben oder eben ein buch von einem schriftsteller verwendet wird zb es usw. so wird es wohl sein! es geht in der regel nur darum die ängste der menschen hervor zu rufen!

have a nice day!


melden
lillith
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

02.06.2004 um 07:49
Ich denke auch, das in diesen Filmen gezielt mit der Angst der Masse gespielt wird. Und wenn dann eben mal ein Thema gefunden wurde, auf das die Masse anspringt, wird es halt etwas wiederverwertet.
Zum Beispiel Der Herr der Ringe, die Massen waren begeistert. Nun gibt es mehr Fantasyfilme den je. Und das einfach nur, weil die Masse begeistert war. Es geht ja bei solchen Filmen immer nur ums Geld und da ist es nur logisch, das nach dem Hauptintresse der Masse gesehen wird.

Wenn es wirklich andere Lebewesen geben sollte, sind sie hoffentlich so helle nicht auf den noch hübschen kleinen Planeten zu fliegen, auf dem nett aussehende kleine Wesen leben, die sich wegen jedem Sch... gleich an die Kehle gehen.

Das Vieren dich zum Zombie machen ist auch eher unwahrscheinlich, sie beeinflussen dich nur anderweitig. Siehe Tollwut, die Erreger übertragen sich mit dem Speichel, also manipuliert dich der Virus zu einer Beißlust.

Und zu den Kindern kann man nur sagen, das sie der Spiegel unserer Gesellschaft sind, also vieleicht möglich, wenn die Erwachsenen dumm genug sind Kindern alles durchgehen zu lassen. Im kleinen Maße existiert es ja schon in einigen Familien. Aber warum müssen Menschen missgebildet sein um terror zu schieben?

Schau dich doch einfach mal um, was aus der Menschheit geworden ist, dann kommst du schnell drauf warum es solche File gibt.

Alles Liebe

Lillith

Wenn du Hufgetrappel hörst, denk nicht zuerst an ein Zepra


melden
redplanet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

02.06.2004 um 08:42
hi
@mcneo18

naja....die angst der regisseure.ich weiss nicht was ich davon halten soll! ich würde mal sagen,deine meinung ist ein wenig kurios! ich glaube nicht, dass die regisseure wirklich angst haben und durch die filme ihre ängste zum ausdruck bringen.

eher geben sie die ängste der menschheit in ausdruck.sei es die angst vor terroranschlägen, viren, klimaarwärmung usw.
dass sind diese themen welche die menschen anspricht. wenn man betrachtet was aus der welt geworden ist oder wird....
die leute sehen sich gerne filme an welche realistisch erscheinen.
vor 50jahren wäre zum beispiel ein film über einen terroranschlag nichts weltbewegendes gewesen, doch heutzutage läuft es einem kalt den rücken hinunter wenn man schon nur das wort terror hört...sei es er anschlag auf das WTC oder die ganzen selbstmordanschläge in der letzten zeit. das sind die gesprächstthemen der heutigen modernen zeit.
genau wie katostrophenfilme. denn in ein paar jahren könnte das eintreffen ( bezug auf den film : the day after tomorrow ). wer weiss...

also werden die massen bewegt ins kino zu gehen und diese eigentlich realistischen filme anzuschauen.

greez


Das Leben ist wie ein Wasserfall


melden

Filmindustrie

02.06.2004 um 11:19
das dawn of the dead raus kam war nichts überraschendes. 28 days later (geiler film) war ein überraschender erfolg. und man muss eben die kuh solange melken, wie sie milch gibt. das ist doch mit den ganzen comicverfilmungen in letzter zeit auch nicht anders. ich stimme also lillith zu ;). zumal dawn of the dead und texas chainsaw massacre eh nur remakes waren (wenn auch gute)...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...


melden

Filmindustrie

02.06.2004 um 12:14
Also das mit dem Terror einer Kleinstadt gibt es seit den 70ern also nix neues. Genau
wie der Zombiemutierende Virus (Dawn of the Dead ist ein remake eines
Horrorklassikers auch aus den 70ern). Und das solche Filme immer im Rudek
auftauchen ist doch klar. Es gibt einen Erfolgsfilm und sofort springt jeder auf den Zu g
auf um auch ein Teil des Kuchens zu bekommen. So funktioniert es in jeder Branche.
(Siehe IT Boom in den 90ern).

Einige Regisseure haben mit Sicherheit ihre Ängste in den Filmen verarbeitet oder
zumindest mit einfliessen lassen, so z.B. Hitchcock. Und das man gerade in
Horrorstreifen gezielt die allgemeinen Ängste von Menschen anspricht ist doch
logisch. The Ring war in Asien DER Horrorstreifen schlechthin weil eben Geister dort
zu eine der "Urängsten" zählt, wohingegen es in unserem Kulturkreis eher belächelt
wird. Dafür kommt bei uns eben die Angst hoch es könnte ein Virus ausbrechen
(gerade in Zeiten von AIDS und SARS). Oder es werden vermehrt Filme mit Terroristen
gedreht, weil diese Angst eben sehr akkut ist. Dahinter aber ein Schema zu vermuten
das etwas anderes ist außer "Geld zu machen" ist doch etwas weit hergeholt. ;)


melden
senedjem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

02.06.2004 um 13:01
Ich denke die filmindustrie geht mit der zeit! Wenn mir angst von etwas oder jemand haben, drehen sie einen fil darüber, und wir gehen ihn uns anschauen, weil wir uns momentan mit diesem thema auseinandersetzen!

Sei nicht eingebildet auf dein Wissen, (sondern) unterhalte dich mit dem Unwissenden wie mit dem Wissenden.(Pthahotep)


melden
nemesis666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

04.06.2004 um 02:39
ganz genau also mir spricht ihr aus der seele!

have a nice day!


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

04.06.2004 um 08:53
nun ja also mit der angst das denke ich nicht wirklich und deine frage ob es sowas wie texas massacer wirklich gibt? ja gibt es den dieser film beruht auf einer wahren begebenheit dies hat sich genau so in texas abgespiel.
nun mit den zombis das denk ich also weniger das es dies wirklich gibt aber schon möglich soviel wie wir rumforschen kann es schon sein das es blad sowas gibt.
nun aliens ja das kann sein aber was ich viel eher denke ist das sich die filme von naturkatastrofen wie The Day after Tomorwo oder Apokalypse Eis, viel eher wahr werden.

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden
badbroth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

04.06.2004 um 09:17
Hi @all,

also die Sache mit dem Virus ist nichts neues. Dawn of the Dead oder in der damalige deutsche Titel Zombie 1 ist das Original von 1978 nach diesem großen Erfolg kamen unzählige Zombiefilme aus den unterschiedlichsten Ländern heraus. USA, England, Italien, Spanien, Deutschland um hier nur ein paar wenige zu nennen. Zudem gab es den Original Film "Night of the Living Dead" von 1968! Der erste Zombiefilm heist "White Zombie" und ist aus dem 1932! Zu 28 Days later kann ich nur schreiben, dass dieser Film einer der langweiligsten seiner Art gewesen ist. Da war Resident Evil noch spannender.
Das Remake von Dawn of the Dead hingegen ist wirklich gelungen. Auch Texas Chainsaw Massacre hat ein Remake erlebt. Das Original ist aber auch nicht viel besser als die Neuverfilmung.
Zu Undead kann ich schreiben, dass hier mal wieder einer der kultigsten Splatterfilme produziert worden ist. Ein vergleich zu Peter Jackson Filme liegt nahe. Da der Film aus Australien stammt und von den deutschstammigen Brüdern Michael Spierig und Peter Spierig produziert worden ist. Neuseeland liegt ja in der Nähe von Australien. Das ist aber schon der einzigste Vergleich mit Peter Jackson. Obwohl der Film aus eine Mischung aus Bad Taste und Braindead darstellt (Splattereinlagen). Die Story ist wie in fast jedem Splatterfilm nicht der Hammer. Leider ist ja Peter Jackson nun im Kreise der Top-Produzenten. Filme wie Braindead, Bad Taste und Meet the Feebles werden wir von Peter Jackson wohl nicht mehr
sehen.

Wer auf richtige Splatterfilme steht, der muss sich im Underground umschauen, denn solche werden für die breite Konsummasse nicht produziert und werden wohl niemals in einem (deutschen) Kino zu sehen sein.

Splattertip von meiner Seite: Cradle of Fear...zwei Stunden Blutbad! Es gibt jetzt eine deutsche Version, doch diese ist so verstümmelt, dass man aus der eh dünnen Story, überhaupt nichts mehr versteht. Zieht euch das Original rein! So lieben es die Splatterfans. Danke Dani!

Der Film, der für mich jetzt schon Kultstatus hat ist Kill Bill. Auch hier ein Danke schön an Quentin Tarantino!

Greetz

badbroth


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

04.06.2004 um 09:24
ja kill bill ist echt hammer hat aber wenig mit horror zu tun aber nicht schlimm ich mag den zweiten teil aber lieber als den ersten obwohl sie da die geister trennen.
nun ja und wer hier auch auf splatter steht da gibt es eine seite(wenn es sie noch gibt schon lang nicht mehr nachgeschaut) dort kann man sich herlich informiren
www.blutbad.de
nun dan viel spass damit.

lola


Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden

Filmindustrie

04.06.2004 um 12:21
Es wird nicht die Angst der Regiesseure sondern die der Drehbuchautoren wiedergespiegelt.

Und ich meine du solltest dir mal n paar andere Filme reinziehen bzw Bücher lesen.


burn burn the truth the lies the news / Lostprophets - Burn, burn


melden
lola6666
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

04.06.2004 um 12:52
nun ja also es gibt auch bücher wo man wesenlich mehr angst haben kann den da spiel deine eigene fantasie das ist auch nicht grade ohnen, wenn nicht sogar noch besser wie ein film.

lola

Nicht das Leben sonder Ihr seid euer schwerster Gegner


melden
otis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

02.07.2006 um 20:14
hm also da gäbe es auch noch den film House of the Dead der is auch ziemlich brutal


melden
rippi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

02.07.2006 um 22:27
Oh mein Gott.. es gibt Tausende Horrorfilme und du findest tatsächlich nur 3 Klassen, indie du sie einordnen kannst? Armselig ^^

Was ist mit Vampir-Horrorfilmen? Gibtes sicherlich mehr als "Kinder mit Missgebilden im Gesicht die Leuts abmurksen"-Filme


melden
crowy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

03.07.2006 um 15:45
ich denk mir dabei garnix...es gibt eben auch ne große horror film fangemeinde, und wasbietet sich in solchen filmen besser an als zombies oder durchgeknallte, mißgestaltetetypen? der grund das es einfach so viele zombie filme zb gibt is einfach der, das dieleute langsam anscheinend zu faul sind sich was neues auszudenken. dawn of the dead (dieversion von 2004) zb war nur ein remake...


melden
unecopine
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

03.07.2006 um 18:23
Sie haben nun mal keine besseren Ideen...

Was soll's...


melden
revelator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

03.07.2006 um 18:30
Ich habe mal gehört, dass sich die Filmindustrie der momentan herrschendenWirtschaftslage anpasst. Ein Beispiel:

Nehme wir mal einen Science Fiction. Wenndie Wirtschaftslage nicht gerade gut ist, sind die Aliens in einem SF-Film immer böse.Sie wollen die Erde zerstören etc. (siehe Indipendence Day).
Ist die Wirtschaftslagemal in Ordnung, sind die Aliens auch "nett" (siehe E.T.)

Also, so habe ich esmal gehört.


melden

Filmindustrie

03.07.2006 um 18:58
"Nehme wir mal einen Science Fiction. Wenn die Wirtschaftslage nicht gerade gut ist, sinddie Aliens in einem SF-Film immer böse. Sie wollen die Erde zerstören etc. (sieheIndipendence Day).
Ist die Wirtschaftslage mal in Ordnung, sind die Aliens auch"nett" (siehe E.T.)"

Naja, in Krisenzeiten brauchen die Menschen irgendwelcheFeindbilder um sich abzulenken.

Und wenn es nur Aliens sind.


melden
Anzeige
revelator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Filmindustrie

03.07.2006 um 19:03
Das ist ein Argument. Nur... was haben die mit unserer Wirtschaft am Hut?
Aber egal.Irgend so ein "Statistikfutzi" hat das heruasgefunden.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
373 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt