Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

19 Beiträge, Schlüsselwörter: 4seiten Der Pyramide
Seite 1 von 1
Fabian86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

04.10.2014 um 17:37
Die 4 "Wahrheiten"(4 Seiten der Pyramide)

Die erste Wahrheit ist meine eigene, also eine Abfolge von Erlebnissen (Impulsen) die zu einem gewissen Zeitpunkt zu einer gewissen Aussage/Einstellung zu einer gewissen Thematik führt.

Die zweite Wahrheit ist DEINE Wahrheit, also eine andere Abfolge von Erlebnissen/Impulsen die zu einer ANDEREN nämlich DEINER Aussage/Einstellung zur selben Thematik geführt hat.

Die dritte Wahrheit (jetzt wirds interessant) ist dass DEINE Wahrheit IMMER stimmt, MEINE aber auch. Logisch da jeder von uns seine jeweilige Einstellung anhand von in der Vergangenheit erlebten Ereignissen begründen und somit rechtfertigen kann.

Die vierte Wahrheit wird gerne ausser acht gelassen, nämlich dass nach dieser Logik DEINE Wahrheit auch IMMER falsch ist aus meiner Sicht, MEINE aus deiner Sicht aber auch, klar wie will man auf einen Nenner kommen wenn jeder von uns seine absolut logische Rechtfertigung für seine Einstellung hat ?!!?

Davon ausgehend KANN man die 5. "Wahrheit" ableiten, nämlich dass es so etwas wie EINE Wahrheit nicht gibt, sondern immer nur dass woran der Mensch glaubt, bzw was er erlebt hat und was ihn so zu seiner individuellen Einstellung zu einer gewissen Thematik führt.

Wenn überhaupt kann man als gemeinsamen Nenner die Liebe anführen, sie ist dass was uns alle verbindet, aus ihr sind wir entstanden, sie ist der Sinn unserer Existenz.
Wenn man dass als"Wahr" für sich definiert (muss man net klar ) kann man das Heilige Gesetz --->

ALLES LEBEN IST HEILIG

als die EINE GROßE Wahrheit ansehen

und im GLAUBEN (weil "wissen" tut man nix logisch) dass es dieses "Gesetz" WIRKLICH als übergeordneten " Befehl" gibt , probieren so gut es geht danach zu leben

Dabei helfen einem die drei Grundregeln
1.Keine Gewalt
2.Den Freien Willen (Die "Wahrheit") des anderen IMMER respektieren
3.Soziales Miteinander , also sich (die eigene"Wahrheit")so ausdrücken dass sich andere nicht übermäßig dran stören.

Wenn man diese Grundsätze berücksichtigt ist eigentlich alles klar. ..dann gibts keinen Grund für Streit sondern höchstens für Diskussion. ..und ja...aus anderen Ansichten kann man ja auch immer was lernen oder ?!?

Als 5. "Wahrheit" wenn man es nach der eben genannten Logik überhaupt so nennen darf ist also das VERTRAUEN in die Liebe.

Die 6. "Wahrheit wäre dann wohl das Vertrauen in die "eigene" Wahrheit also die eigene Definition des Wortes Liebe

Woraus sich dann die 7."Wahrheit" ergibt nämlich dem VERTRAUEN in andere (Wahrheiten) also in Erklärungen anderer Menschen von der Welt sofern sie LOGISCH sind und den sechs "Wahrheiten" nicht widersprechen


melden
Anzeige
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

04.10.2014 um 17:41
@Fabian86

Die gute Absicht ist spürbar, aber du und ich, wir könnten ja auch mal einer Meinung sein.
Das ist übrigens in einer überragennden Vielzahl der Fälle so, selbst Streit funktioniert nur auf dem Boden sehr weitreichender Einigkeit.


melden
Fabian86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

04.10.2014 um 18:47
Sehr gern...


melden

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

04.10.2014 um 19:29
@Fabian86
Fabian86 schrieb: klar wie will man auf einen Nenner kommen wenn jeder von uns seine absolut logische Rechtfertigung für seine Einstellung hat ?
Dafür brauchen wir einen Richter, wer das ist ? das überlasse dir ganz persöhnlich.


melden

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

04.10.2014 um 21:37
Es gibt nur eine Wahrheit, die Geburt und das warten auf den Tod.

Regeln gibt es keine.


melden

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

04.10.2014 um 21:50
@Fabian86
Fabian86 schrieb:Davon ausgehend KANN man die 5. "Wahrheit" ableiten, nämlich dass es so etwas wie EINE Wahrheit nicht gibt, sondern immer nur dass woran der Mensch glaubt, bzw was er erlebt hat und was ihn so zu seiner individuellen Einstellung zu einer gewissen Thematik führt.
Das ist der einzige Punkt in dem ich dir zustimmen kann.


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

04.10.2014 um 22:05
3 Wahrheiten.
Die eigene, die des anderen und die Absolute.


melden
nananaBatman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

05.10.2014 um 01:13
Deiner vierten Wahrheit, stimme ich nicht unbedingt zu...

Desweiteren ich sehe nicht wie sich deine fünfte Wahrheit von den anderen ableitet.


melden

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

05.10.2014 um 07:58
Bei der vierten Wahrheit ist es jedoch möglich, das beide Personen einen gemeinsamen Konsens finden, wodurch hier keine Unstimmigkeiten vorherrschen, die zu der vierten Wahrheit überhaupt führen würden.


melden
Fabian86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

05.10.2014 um 10:02
Die 4 Wahrheit is dass man manchmal bei MANCHEN Diskussionspunkten NICHT BEI ALLEN BEI MANCHEN. ...
N I E M A L S auf EINEN G E M E I N S A M E N
Nenner kommt weil die eine Wahrheit die andere von der grundlogik betrachtet IMMER ausschließt. ..is des sooo schwer zu raffen :-D ...wenn euch mehr von dem wirren scheiß interessiert lest entweder auf dieser Seite den "Gotteskomplex" oder gegt auf meine Facebook seite "Liebe Leben" ...aber ja...da is alles noch n bissl wirr. ..da solltet ihr euch bis zum Gründungstag (18.08) runter und dann Stück für Stück raufscrollen...Verzeihung. ..ich bin zwar Gott bzw bessrr gesagt hab sein Bewusstsein aber dws mit der Struktur muss ich mir noch beibringen. ..des is so menschlich. ..und ja...das vergisst "man" halt wenn man erstmal auf meine bewusstseinsebene vordringt :) ;) :P


melden
keenan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

05.10.2014 um 12:21
@Fabian86

Es gibt nur die (eine) Wahrheit und die lässt sich auch nicht aufzählen. Menschen die ihre eigene Wahrheit, scheinbar haben, haben in der Wirklichkeit nur ein verfälschtes Bild von der Wahrheit.

Es gibt somit keine weiteren Wahrheiten, als die Wahrheit.


melden

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

05.10.2014 um 18:05
@Fabian86

In deiner Aussage aus dem ersten Beitrag geht nicht hervor, das bei der 4. Wahrheit auch eine Übereinstimmung zweier Personen über einen gewissen Diskussionspunkt herrschen kann.

Die 4 Wahrheiten sind folglich, so wie es mir erscheint, nach deiner letzten aussage wandelbar, auch wenn hierfür nur die 4. Wahrheit als Abänderung herangezogen wurde.

Als alternatives Beispiel kann hierzu auch die 3. Wahrheit verwendet werden.
Fabian86 schrieb:Die dritte Wahrheit (jetzt wirds interessant) ist dass DEINE Wahrheit IMMER stimmt, MEINE aber auch. Logisch da jeder von uns seine jeweilige Einstellung anhand von in der Vergangenheit erlebten Ereignissen begründen und somit rechtfertigen kann.
Wenn jedoch eine Person weiß, das seine Wahrheit nicht stimmt, diese Wahrheit auch nicht logisch begründen kann, hat diese Person zwar eine Wahrheit, doch diese stimmt nicht.

Aus dieser Sicht wäre die Aussage der 3. Wahrheit nichtig.


melden

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

05.10.2014 um 18:38
der thread ist ein duplikat von diesem: "Was ist Wahrheit" oder?


melden
Fabian86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

05.10.2014 um 19:47
Beispiel. ..du sagst Abtreibung is schlecht ich sag sie is gut...du hast deine vergangenen Erlebnisse/impulse die dich logisch betrachtet zu deiner Aussage leiten ich hab meine... so...wer hat jetzt recht...die eine Aussage basiert
Auf der Logik "alles leben ist heilig" in bezug auf jedes leben (Embryo) die andere darauf dass die betroffene das recht hat für sich selbst zu entscheiden (liebe dich selbst) ...so...was jetzt. ..beide aussagen basieren auf liebe..welche hätte "recht" ...beide und keine oder??? :-)
Noch Fragen? ??


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

05.10.2014 um 21:26
@Fabian86
Inwiefern werden die Wahrheiten stets nur durch die Biografie bestimmt? Ich nenne sowas eher Meinungen. Die zwar für sich beanspruchen können, die Wahrheit zu sein, es deswegen aber nicht wirklich notwendigerweise sein müssen. Oder anders ausgedrückt in Anknüpfung an deine genannten Punkte:

1. Persönliches Wahrnehmungsmuster und Biografie
2. Meinung
3. Deinung (Jede Meinung, die nicht von uns ausgeht.)
4. Die Wahrheit in der Unwahrheit und die Unwahrheit in der Wahrheit.
5. Das Objekt, über das gesprochen wird, als unabhängig von alledem stehend.

Erläuterung zu Punkt 1: Unsere biografischen Erfahrungen und alles Gelernte und Wahrgenommene bestimmen sich auch mitunter durch die Brille, durch die wir die Welt sehen, das Programm, das uns gegeben wurde, das auch durchaus individuell sein kann. Und wie die Erfahrungen letztlich auch uns bestimmen, so aber auch das grundlegende Programm alle Erfahrungen. Inwiefern das Programm selbst umprogrammiert werden kann, das sei dahingestellt und stellt eine weitere Frage dar, die hier zu behandeln an dieser Stelle mir aber schwierig scheint und auch zu weit führen würde.

Erläuterung zu Punkt 2: Unsere Meinungen werden durch das Wechselspiel von grundlegendem Programm und diversen Erfahrungen bestimmt, welche das grundlegende Programm beschreiben.

Erläuterung zu Punkt 3: Das gleiche Muster gilt für jemand Anderen als uns, nur dass wir nicht genau wissen, inwiefern sich sein grundlegendes Programm zur Wahrnehmung der Welt und seine speziellen Erfahrungen von uns unterscheiden. Wir erfahren hierbei Unterscheidung und Gemeinsamkeit in der Kommunikation miteinander und vor allem, in dem seelischen Eindringen in uns gegenseitig, sofern dies möglich ist.

Erläuterung zu Punkt 4: Da die Wahrheit, die wir erfahren, sich letztlich auch als falsch herausstellen kann und von jemand Anderem als Unwahrheit gesehen werden kann und für ihn etwas Anderes in seiner Wahrnehmung und durch seine Erfahrungen (Wahrnehmungen) als Wahrheit gesehen werden kann, so ergibt sich für mich daraus nicht, dass es keine Wahrheit gibt, als vielmehr, dass in jeder zumindest subjektiven und relativen Wahrheit auch die Unwahrheit und in jeder subjektiven und relativen Unwahrheit auch die Wahrheit steckt.

Erläuterung zu Punkt 5: Hierbei knüpfe ich daran an, dass jeder eigentlich auf ein "Ding an sich" hinaus möchte beim Aussprechen seiner vermeintlichen oder tatsächlichen Wahrheit. Jeder möchte dabei auf eine Essenz hinaus, die unabhängig von seiner persönlichen Meinung besteht. Doch was könnte diese Essenz sein? Und wie lässt sie sich tatsächlich herausstellen? Gute Frage. Vielmehr lässt sich an dieser Stelle also vielleicht sagen, dass es nicht keine Wahrheiten und Wahrheit gibt, sondern dass die Wahrheit nicht mit letzter Sicherheit zu fassen ist, und zwar so, dass auch sicher ist, dass dies das "Ding an sich" ist, welches alle auch als Wahrheit akzeptieren müssen, oder? Das mal so als Einschub von mir.

Zum Anderen, was du schriebst, nämlich über den Austausch verschiedener Ansichten über die Wahrheit, so schaue dir mal diese beiden Beiträge von mir im Thread "argumentation ethics" von mir an:

Diskussion: "Argumentation Ethics"

Ich hoffe, das hilft die bei der Beantwortung deiner Fragen weiter.


melden
Fabian86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

05.10.2014 um 21:49
Ehrlich gesagt hatte ich keine Frage :-) ...aber ja ich werds mir mal durchlesen ;-)


melden

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

06.10.2014 um 03:38
@Fabian86

Anscheinend haben wir etwas aneinander vorbei "geredet".
Ich nehme mal das von dir angebrachte Beispiel um zu verdeutlichen, auf was ich mich bezogen habe.

Person 1 sagt Abtreibung ist schlecht.
Person 2 sagt Abtreibung ist gut.
Person 1 stimmt indirekt Person 2 zu, jedoch will Person 1, aus welchen Gründen auch immer, dies sei dahin gestellt, Person 2 auf keinen Fall zustimmen.
Damit weiß Person 1, das aus seiner Sicht, die von ihm angebrachte Wahrheit nicht stimmt.
Damit verliert die angebrachte 3. Wahrheit ihren Status.


melden
RoseHunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

06.10.2014 um 09:35
@Fabian86
@libertarian
libertarian schrieb:Inwiefern werden die Wahrheiten stets nur durch die Biografie bestimmt? Ich nenne sowas eher Meinungen. Die zwar für sich beanspruchen können, die Wahrheit zu sein, es deswegen aber nicht wirklich notwendigerweise sein müssen.
Sehr richtig.
Und jede Sichtweise oder Meinung, die ja stets komplex ist und sich aus einer Unzahl verschiedener Fakten bildete, hat gewisse objektive Elemente, gewisser intersubjektive (= gemeinschaftlich geteilte Ansichten oder Einstellungen, die für eine Kultur spezifisch sind) und eigenen Vorlieben, Abneigungen.

Insofern stimmt schon, dass zwei Menschen komplett anderer Ansicht sein können, aber wenn der eine sagt "Fisch ist total eklig" und der andere sagt: "Nein, Fisch ist mein Leibgericht", dann muss stillschweigende Einigkeit darüber herrschen, was "schmecken" bedeutet, dass man Fisch essen kann und viele es tun und so weiter.

Jeder Gegensatz: Demokratie oder Monarchie? Ist Homöopathie sinnvoll oder Unsinn? Gentechnik pro oder contra? ... fußt auf einer breiten Basis von Gemeinsamkeiten.
Denn wäre der andere wirklich ganz und gar anders, wir könnten ihn nicht verstehen.
Menschen während eines psychotischen Schubes steigen manchmal recht radikal aus und es ist kaum noch möglich zu ihnen durchzudringen. Das wirkt sehr befremdlich, auf die, die das man erlebt haben, weil der Rückgriff auf eine bestimmte Ebene, die immer funktioniert nicht klappt.

Wenn zwei Leute denselben Film gesehen haben und der eine sagt: "Grauenhaft, der letzt Mist. Schnulzig, überzogen, vorhersehbarer, oberflächlicher Scheiß" und der andere den Film ganz wunderbar, einfühlsam und spannend fand, dann sind die ziemlich anderer Ansicht.
Wenn beide zu dem Schluss kommen, der andere könne unmöglich den gleichen Film gesehen haben wie man selbst, weil die Meinungen so fundamental abweichen, können sie aber immerhin checken, ob sie wirklich vor der gleichen Sache reden.
"Du meinst doch den Film, wo am Anfang diese lange Szene mit dem eisamen Spaziergang am Strand war und mit Julie als Hauptperson, oder?" Und sofort wird man wissen, klar, wir reden über den gleichen Flim, bewerten seine Qualität nur unterschiedlich.

Hat jemand einen psychotischen Schub, kannst du nicht einen Gang rausnehmen und diich vergewissernd nachfragen. Da ist unsere Empathie stark strapaziert.


melden
Anzeige
Fabian86
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die 4 "Wahrheiten" bzw die drei weiteren die sich daraus ergeben ;-)

06.10.2014 um 13:07
Zwecklos...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
369 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lebensphilosophie52 Beiträge