Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gibt es eine dritte Art der Kausalität zwischen Mechanismus und Zweck

Seite 1 von 1
5okrates
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es eine dritte Art der Kausalität zwischen Mechanismus und Zweck

07.07.2015 um 21:21
Die Frage ist, ob es zwischen Naturmechanismus und Teleologie noch eine dritte Art
von Kausalität geben könnte, die sozusagen weder das eine noch das andere ist ?

Ich denke nämlich, dass die Realität weder ausschließlich blind mechanisch,
noch ausschließlich nach einer Gottesabsicht nach Zwecken funktioniert.

Aber wie ist eine Kausalität dazwischen denkbar, wie soll man sie sich vorstellen ?


melden
Anzeige

Gibt es eine dritte Art der Kausalität zwischen Mechanismus und Zweck

07.07.2015 um 21:30
Wikipedia: Physik_%28Aristoteles%29#Ursache


melden
5okrates
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es eine dritte Art der Kausalität zwischen Mechanismus und Zweck

07.07.2015 um 21:37
Dort sind nur Mechanismus und Zweck aufgeführt, da die ersten beiden lediglich Materie und Form betreffen und nicht die Art der Kausalität selbst


melden

Gibt es eine dritte Art der Kausalität zwischen Mechanismus und Zweck

07.07.2015 um 21:44
Kausalität ist gleichbedeutend mit Wirkursache. Deshalb versteht sich von selbst, dass die anderen 3 genannten Ursachen nicht Kausalität - also die 4. Ursache, die Wirkursache - betreffen...
5okrates schrieb:Ich denke nämlich, dass die Realität weder ausschließlich blind mechanisch,
noch ausschließlich nach einer Gottesabsicht nach Zwecken funktioniert.
Wieso denken bei Teleologie eigentlich alle gleich an Gott...? t55cfc7 smiley rolleyes010

Lass' mich dir mal ein wenig auf die Sprünge helfen...

Nach der transzendenten Auffassung (Anaxagoras, Heraklit) wird die zweckmäßige Ordnung der Welt durch das Wirken einer zwecksetzenden Weltkraft (Nous, Logos) hergestellt; bei Platon durch die außerweltlichen Ideen; in der christlichen Theologie durch Gott oder die göttliche Vorsehung.

Die immanente Teleologie (Aristoteles) verlegt die Zweckursache in die Dinge selbst, denen damit ein Streben nach bestimmten Zielzuständen zugeschrieben wird.

Wikipedia: Teleologie#Allgemeines

In der Philosophie versteht man unter Entelechie [...] die Eigenschaft von etwas, sein Ziel (Telos) in sich selbst zu haben.

Der Begriff wurde von Aristoteles in der Metaphysik IX, 8 eingeführt (siehe auch Akt und Potenz). Er bezeichnet die Form, die sich im Stoff verwirklicht, besonders im Sinne einer dem Organismus innewohnenden Kraft, die ihn zur Selbstverwirklichung bringt.

Der Sache nach tritt der Begriff der Entelechie überall auf, wo teleologisches Denken herrscht, so bei Thomas von Aquin, in der Monadenlehre von Leibniz, bei Goethe und im Vitalismus, insbesondere bei Driesch.

Wikipedia: Entelechie

Als Selbstorganisation wird in der Systemtheorie hauptsächlich eine Form der Systementwicklung bezeichnet, bei der die formgebenden, gestaltenden und beschränkenden Einflüsse von den Elementen des sich organisierenden Systems selbst ausgehen. In Prozessen der Selbstorganisation werden höhere strukturelle Ordnungen erreicht, ohne dass erkennbare äußere steuernde Elemente vorliegen.
[...]
Die Vor- oder Urgeschichte der Selbstorganisation umfasst den Zeitraum vom griechisch-römischen Altertum bis etwa zur Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts. Schon im alten Griechenland spekulierten Philosophen über Chaos und Turbulenz als Ursache von Ordnung. In der Philosophie des Aristoteles könnte man Selbstorganisation auch als Entelechie bezeichnen. [...] Die eigentliche Entstehungsgeschichte der Selbstorganisation beginnt jedoch erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der relativ späte Zeitpunkt hat mehrere Ursachen, zunächst verhinderte das vorherrschende mechanistische Paradigma das notwendige Umdenken, außerdem wurden mit Selbstorganisation in Verbindung stehende Phänomene ignoriert. Gegenwärtig kann noch nicht von einer Theorie selbstorganisierender sozialer Systeme oder von empirisch getesteten Hypothesen gesprochen werden.

Wikipedia: Selbstorganisation

Der Rest ist Hausaufgabe...


melden
5okrates
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gibt es eine dritte Art der Kausalität zwischen Mechanismus und Zweck

07.07.2015 um 21:48
Wow, wirklich nicht schlecht, das hat mir schon weiter geholfen ^^


melden

Gibt es eine dritte Art der Kausalität zwischen Mechanismus und Zweck

07.07.2015 um 21:56
Keine Ursache. smilie happy 096


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
434 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt