Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

34 Beiträge, Schlüsselwörter: Mönche, Minimalismus, Bettelmönche, Kynismus. Kyniker
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

08.09.2012 um 00:56
Andererseits ist Diogenes Laertius nicht der fundamentale Text zum Skeptizismus schlechthin. Eigentlich sind die Kyniker der Nachantike nur noch eine Fussnote für mich des ursprünglichen Skeptizismus vor Diogenes.

Du solltest gleich nach Platon anfangen über Agrippa und andere zu studieren. Wenn du ein echter Philosoph dahingehend werden willst, kannst du mit Sextus Empiricus anfangen, der bei Diogenes auch erwähnt wird und auf den Studien von diesem die Lehre der Kyniker basieren. Aber selbst Sextus Empiricus war kein Genie, wie zu der Zeit in Griechenland, als es richtig abging, zwischen Skeptikern und den Akademikern!


melden
Anzeige

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

08.09.2012 um 00:59
@schluessel

also ich schätz ich fang mit sokrates , platon und aristoteles an ... die sollte man doch kennen

aber ja ich mach mich mal schlau über sextus empiricus

danke :)


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

08.09.2012 um 01:10
Hm, das ist alles schwierig. Ich würde sagen, dass Kynismus eher eine Gegenbewegung zu der Philosophie des Abendlandes ist und eine echte Alternative zur Denke der Nachsokratiker, und die Wurzeln dieser Schulen eben weiter zurückreichen als Sokrates, aber auch nichts mit den klassischen Vorsokratikern wie Heraklit oder der Sophisten etc. zu tun haben.

Kynismus oder Skeptizismus befruchten einander, das erste ging aus letzterem hervor und Kynismus ist sicher die moderne Denkweise, wie man den Erkenntnissen der heutigen Wissenschaften genauso kritisch gegenüber stehen kann, wie die Zyniker dies in ihrer Zeit ihrem Wissen taten, jedoch muss man die Wurzeln und die Konflikte zwischen der Vernunft und dem Unwissen zu jeder Zeit kennen, um den Kynismus für die heutige Zeit fruchtbar zu machen.

Denn wenn du die "Alten" liest, heißt das nicht, dass du ohne ideengeschichtliches Hintergrundwissen dies dich bereichern wird, zynisch, skeptisch - und ja, heute heißt es doch eher KRISTISCH, dem Wissen gegnüber stehen wirst.

In der heutigen Zeit erwuchs aus dem Kynismus der Kritizismus und das auch durch Kant und Popper.

Bedenke - nicht jeder, der sich hier Skeptiker, Zyniker oder Kritiker nennt, ist es auch im philosophischen Sinne. Vielmehr sind sie es meistens nicht. Lernst du den Kynismus als Lebensweise, kannst du verfehlen und in einem machtlosen Zynismus dem heutigen Wissensstand gegenüber treten.

Studierst du aber mit Bedacht, wirst du weiser werden als, die, welche sich im Besitz absoluten Wissens oder aber auch dem Wissen um absoluten Besitz zu sein wägen.


melden

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

08.09.2012 um 01:17
@schluessel

ne man langsam :D

mich interessieren eher die philosophischen gebiete in denen die einzelnen philosophen tätig waren

ich will das nicht geschichtswissenschaftlich angehen

wie war das noch ? Sophisten glauben alles zu wissen ... und philosophen wissen dass sie nichts wissen

ja so möcht ich das angehen ... mich einfach langsam da reinfinden ... und staunen =)


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

08.09.2012 um 01:28
Der Thread heißt doch "Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos", oder etwa nicht?

Wenn du Kynismus aus seinem ideengeschichtlichen Kontext reißt, dann ist es nicht zeitlos, weil Diogenes zum Beispiel Vorläufer in der Frühantike hatte.

Auch würde man Fehl gehen damit, zu sagen, dass der Kynismus gar nicht mehr weiterverfolgt wurde, denn er wird ja heute noch an den Universitäten gelehrt und diese Ideen gehen in das Denken der Philosophen ein.

Es wäre aber unzeitgemäß zu sagen, der Kynismus sei eine adäquate Philosophie der Neuzeit. Aber nun gut, Philosophien sind ihrer Zeit voraus. Aber so sind sie nicht in jeder Zeit ein Rezept für Lebensführung. Ein wahrer Philosoph würde hier sagen, dass der die Ideen des Kynismus einen unvorgebildeten Menschen verleiten, dekonstruktiv zu Werke zu treten, wenn du sie nicht vor dem Lichte der heutigen Wissenschaft siehst.

So wird aus einer Philosophie eine Esoterik: Man nehme die Lehren einer früheren Zeit für bare Münze und leite daraus seine Meinung und Schlüsselsätze ab, aber siehst du es im Lichte des Kritizismus der Neuzeit oder im Lichte des Skeptizismus der Frühantike, so wird schnell aus dem Rezept der einen wie der anderen für dich eine eigene Philosophie.

Und wisse, bis hierhin ist dies eine Anleitung, wie du selbst Philosoph oder ein moderner Zyniker wirst. Liest du sie aber nur, und suchst du nach deren Inhalten, ja genau dann, eben dann betreibst du Geschichte der Philosophie.

Was ich hier tue, das ist eine Anleitung nicht zu letzterem, sondern eben dazu, selbst sich als systematischer Philosoph zu betätigen.


melden

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

08.09.2012 um 01:38
@schluessel

ok gut

also braucht man den background da man sich sonst falsch entwickelt

wie wäre denn die richtige herangehensweise an den kynismus ?

und kannst du uns ein wenig was über ihn erzählen ? :)


melden
schluessel1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

08.09.2012 um 01:45
Es geht nicht darum, dass du alles liest oder alles weißt (das widerspricht sich ja schon mit dem Kynismus), sondern der Kynismus ist eine "Haltung" und eine "Ansicht" auf die Dinge. Sie lehrt nicht Grundsätze über die Welt, weniger zumindest, sondern in Auseinandersetzung mit ihrer Zeit. Deswegen kannst du den Kynismus nicht aus seiner Zeit frei herausreißen.

Wenn du ein Kyniker werden willst, musst du von vornherein den Zweifel an deiner Zeit haben und überall den Zweifel miteinbeziehen.

Damit musst du aber auch deine Zweifel an den Skeptikern, den Kynikern selbst und an der Wissenschaft heute haben.

Dafür brauchst du keine Vorkenntnisse, sondern nur deine Vernunft.

Ich hole mit den Hintergründen so aus und zitiere dir Wurzeln und Ausläufer, damit dir klar wird, dass es nicht darum geht, dass du machst und denkst, was die Kyniker gesagt haben.

Ganz im Gegenteil. Denn gerade wenn du es nicht machst, wirst du ein Kyniker.


melden

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

08.09.2012 um 02:11
@schluessel

alles klar ... also gehts im kynismus um das zweifeln ... und der minimalismus damals entstand quasie als ablehnung der reichen und überschwänglichen griechischen kultur ... als zweifel daran

heisst das , dass wenn zu der zeit alle arm gewesen wären ... hätten sie prunkvoll gelebt ?


melden
Banana_Joe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

08.09.2012 um 02:18
Interessanter Thread. Muss mich mal etwas mehr mit Kynismus und Philosophie allgemein beschäftigen. Ich hab mal versucht Schopenhauer - "Die Welt als Wille und Vorstellung zu lesen". Hab das Buch dann aber nach dem Vorwort beiseite gelegt, nachdem Schopenhauer die philosophioschen Werke genannt hat, die man zum Verständnis seines Werks, vorher schon gelesen haben sollte. Nietzsche habe ich mal gelesen, aber damit konnte ich auch nicht wirklich viel anfangen. Es fehlen wohl die Basics bei mir...


melden

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

09.09.2012 um 20:57
@Wandermönch

Interessant finde ich auch den Angriff der Stoa auf den Kynismus:

Die Stoá folgt denselben ethischen Maximen wie im Kynismus. Während aber für die Kyniker das naturgemäße Leben, das mit Bedürfnislosigkeit einhergeht, ein Weg ist, um dem Schicksal, der Ananke, so weit es geht zu entfliehen, bedeutet für die Stoiker „secundum naturam vivere“ (Zenon), dass das Leben von Vernunft bestimmt ist, da sie uns erkennen lässt, dass Reichtum oder Ansehen nur vermeintliches Glück sind. Nicht die Vermeidung des Schicksals durch eine Trennung von natürliche und unnatürlichen Bedürfnissen, sondern eine apathische Gleichgültigkeit gegenüber den Bedürfnissen ist das Ziel, nicht die Vermeidung des Schicksals, sondern die Hinnahme der Pflichten und Aufgaben, die sich aus den Zufällen von Geburt und Eignung ergeben.
Der Versuch der Kyniker, der öffentlichen Welt zu entrinnen, wird von der Stoá dafür kritisiert, dass so das eigene Ego, das noch immer mit Problemen, Sorgen und Ängsten kämpft, dem Glück im Weg steht.

Wikipedia: Kynismus#Kynismus_und_Stoa


melden
vegan33
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

10.09.2012 um 16:38
Ist ja unglaublich interessant, könnte die Lebenseinstellung sein nach der ich suche..
''oder''
weniger ist mehr! ;)


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

11.09.2012 um 11:10
da fällt mir slotty ein mit seinem bestseller: Kritik der zynischen Vernunft

für den späteren slotty ein fast lesbares buch.

mir kommt es vor, als sei der kyniker-lifestyle erstmal mehr für junge leute die den durchbruch noch nicht geschafft haben und deswegen auf der strasse ihre zeit verbringen.

nachdem slotty dann mit seinem buch erfoglreich und etabliert war, hat er sich ziemlich von dieser basis verabschiedet. parallelen kann man zum ex-aussenminister fischer feststellen.

die anekdote ist recht eingängig. hab sie letztens sogar in einer serie gesehen. da gibts einen philosopen, der gibt den noralos tipps fürs leben. da zitiert er eine berühmte stelle über diogenes, allerdings bisschen light, damit die leute nicht geschockt sind: als diogenes sah, dass ein hund(in der serie ein kind) das wasser ohne ein gefäss trank, schmiss er seinen becher weg und beschwerte sich, dass ein hund ihm überlegen war in sachen minimalismus .

also ich versuche natürlich auch die light version von den kynikern zu leben. die kunst besteht wohl tatsächlich, dass man recht minimalistisch ist, andererseits ein "natürliches" leben führt, am beispiel der hunde.

allerdings klingt der epikur schon realistischer, da er kein einzelkämpfer auf der strasse ist, sondern mit menschen umgeht und doch relativ zivilisiert ist. der freunschaftsbegriff bei epikur ist sehr hochgestellt. andererseits hat der kyniker den vorteil, dass er sich nicht dauernd um das wohl seiner freunde gedanken machen muss. der soziale minimalismus hat in der beziehung vorteile.

im grunde finde ich eine mischung aus epikur und diogenes recht praktikabel.


melden
vegan33
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

11.09.2012 um 14:52
@Billy73

Stell dir einmal vor wie es für die große Zahl der Schüler gewesen wäre verschiedenen Lehren zuzuhören, also Epikurs Lehre war auch ein wenig hedonistisch, in die Richtung sein Leben ungeachtet jeglicher Auswirkung zu genießen.


melden
Anzeige
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kynismus - Bewegung der Spätantike oder zeitlos?

11.09.2012 um 15:25
@vegan33

philosophie ist nicht jedermanns sache.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
750 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt