weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Shitstorm-Politik: Wie moderene Handypsychologie die Weltpolitik prägt

Seite 1 von 1
Charlytoni
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Shitstorm-Politik: Wie moderene Handypsychologie die Weltpolitik prägt

02.07.2014 um 12:12
Das Kommunikationsverhalten der aktuellen Weltpolitik und der führenden Weltpolitiker nähert sich immer mehr dem Nutzerverhalten von Social-networks;

Shitstorming und politisches Flashmopping kann man sehr gut an dem konzertierten Ansturm gegen Russland Präsidenten Putin nachverfolgen;

Oberflächlichkeit, Plakativität und Schwarmfisch-Anonymität einzelner Agitatoren prägen die Tagesmeldungen;

Unrast, penetrante und stupide Wiederholungszwänge prägen den Kommunikaitonsstil.

Es entsteht ein neuer Typus von "Shitstorm-Politikern", welche keinem Parteiprogramm und am wenigsten noch dem Wähler dienen wollen.

Was wird aus der einstigen politischen Kultur von internationaler Diplomatie werden,
wenn sich unsere Politiker nur noch als reissender Flashmop formieren - ohne jegliches diplomatisches Feingefühl ?

---
Die meisten Politiker im Bundestag fummeln mittlerweile ständig und völlig zwanghaft-ferngesteuert
auf Ihren Smartphones herum,
während sie gleichzeitig wissend, jeder ein abhörbares - ungeschütztes Handy bedient, und keiner bereit ist die Risiken zu vermeiden und auch jederzeit in Kauf nimmt, dass jeder mithören könnte und oder mitliest.

Ein besonderer Effekt dabei ist der Handy-Fummelzwang, der in Gruppen eintritt.

Wenn einer der Abgeordneten sein handy herausholt, dann müssen gleich mindestens drei andere Abgeordnete in dessen Nähe auch gleich ihr handy reflexhaft aus der Hosentasche herausziehen,
weil es die anderen drei nicht aushalten, wenn ein anderer neben ihnen nervig herumfummelt.

Da muss gleich mitgefummelt werden - sonst hält man das Sicht-Szenario fummelnder Menschen in einem Raum nicht aus. Der Handy-Fummel-Domino-Effekt.

Nervige Zeiten...

Die innere Übersäuerung der Leute, und das schleichende Genervtsein, der andere könnte jederzeit wieder sein Handy aus der Hose ziehen - läßt die Magensäure mancher Abgeordneten steigen.
Klares Denken ist da fast ausgeschlossen - eher eine angespannte - fast schon verhaßte Atmosphäre - von sich gegenseitig nervenden Menschen.

So entsteht nur noch gedankenlose Haß-Politik.

---

Der Schwachpunkt des zwanghaften "Smartphone-Politikertums" und des völligen Verschwindens von informationssicheren Politikern und Personen vernichtet jegliche Form von Seriosität.

Die handygetragenen Kommunikationsgewohnheiten unserer Politiker verändern den Findungsprozess von Politischen Entscheidungen vollkommen.

Am Ende sitzen im Bundestag nur noch Leute die auf völlig datendurchlässigen und datenunsicheren Smartphones herumtippen - und sich ständig vergewissen, ob der andere Abgeordnete auch auf seinem Handy herumfummelt.

Eine neue Form von technischer Diktatur - würde ich sagen.


melden
Anzeige
HeurekaAHOI
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Shitstorm-Politik: Wie moderene Handypsychologie die Weltpolitik prägt

02.07.2014 um 13:15
Sehr gutes Thema. Etwas das überhaupt noch nicht richtig beleuchtet wurde. Und du hast völlig recht. In der Ukraine Krise wird und wurde es besonders deutlich: Da erfährt man das ein hochrangiger Politiker eines Landes geradezu Dinge, die man besser nicht über Twitter mitteilen sollte, genau das tut, und Twitter als seinen " Botschafter " auserwählt und den normalen " Dienstweg " über das Telefon, oder gar persönlich an die Öffentlichkeit zu treten einfach auslässt. Ist schon alles ein bisschen komisch. Ist mir auch schon aufgefallen.


melden
Charlytoni
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Shitstorm-Politik: Wie moderene Handypsychologie die Weltpolitik prägt

03.07.2014 um 10:38
@HeurekaAHOI

Da regen Sich Behörden und Politik auf, wenn auf dem Münchener Stachus eine Überwachungskamera aufgestellt werden soll;

und mittlerweile rennen dort täglich Tausende von Leuten mit Online-Kameras herum;
das gleiche im Plenumssaal des Bundestages;

jeder filmt dort sein Selfi...


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
301 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden