weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

McCarthy die zweite...

4 Beiträge, Schlüsselwörter: Mccarthy
Seite 1 von 1
florian
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

McCarthy die zweite...

18.06.2003 um 00:31
Wir erinnern uns an die "McCarthy-Zeit", in der in Amerika alle Bürger registriert und geradezu verfolgt wurden, die auch nur einen Hauch kommunistisch wirkten. Dazu reichte schon ein rotes Sweatshirt... kein Scherz!
Zum Glück hörte das auf, McCarthy wurde recht unbeliebt und starb im Suff...

Doch scheint es, als würde es wieder beginnen! Patriotismus wird wieder groß geschrieben und Hetze gegen Kriegsgegner ist (...war) Gang und gebe. Selbst in den Nachrichten! "Unpatriotisch" Ist unter Schülern eine Beleidigung und "antiamerikanisch" ist jeder, der aus dem Ausland kommt (verrückt, da die einzigen "nicht-ausländer" in den USA die Indianer sind...).

Es werden tatsächlich Leute überwacht, weil man sie für "antiamerikansich" hält! Ein Professor einer amerikansichen Universität (+ amerik. Frau und 2 Kinder), welcher ein Irak-Exiler ist, weil er der Terrorherrschaft Saddams entfloh, wurde vom FBI angesprochen, da der Verdacht naheliege, er sei antiamerikanisch und gegen den Präsidenten.
Schüler einer Schule mussten sich aufgrund ihrer Herkunft registrieren lassen, mit Fingerabdrücken und allem, was dazugehört.

Es werden also Leute aufgrund ihrer Meinung und/oder ihrer Herkunft vorverdächtigt und überwacht! Man will sogar so weit gehen, möglichst viele Leute zu registrieren und sogar genaue Profile anlegen.
Das geht soweit, dass eine Selbstzensur die Folge ist: Leute trauen sich nicht mehr, ihre Meinung frei kund zu tun!

Die Frage ist nun, was soll dieser "Patriotic Act"? Haben die Amerikaner, die stärkste Nation der Welt, so viel Angst? Warum keimt langsam Rassismus und Vorurteile wieder auf?

Ist es simple Angst oder steckt mehr dahinter?

(Quelle: Stern)

Und wenn alles versagt fangen wir an zu raten und zu spekulieren...


melden
Anzeige
kewlblade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

McCarthy die zweite...

18.06.2003 um 00:49
Habe den Stern-Artikel dazu auch gelesen. Ist echt übel was bei den Amis abgeht. Die entwickeln sich immer weiter in Richtung Polizeistaat und das schlimme dabei ist, dass es glaube ich noch nichmal wegen der Angst vor Terroranschlägen ist, sondern viel mehr um Kontrolle der eigenen Bevölkerung geht, die sind nur Vorwand/ Mittel zum Zweck genau wie der Irak-Krieg grundlos war... .Ist ja nich so als wenn die in Amiland nich selber genug Probleme im eigenen Land mit Kriminalität hätten. Propaganda und Stimmungsmache pur, wer nich mitmacht, bei dem steht das FBI vor der Tür und die können einem das Leben dann wirklich schwer machen. Selbst wenns erstmal nur Vorwürfe sind, die sich später als falsch herausstellen (mal ganz nebenbei dass die Beweise finden könnten wenn sie wollten) ist's vorbei mit der heilen Welt. Ich glaube nich dass deine Nachbarn noch Kontakt mit dir hätten, wenn du ein paar Wochen wegen angeblicher Kontakte zu einer terroristischen Organisation in Haft warst...
Glaub mir die US-Regierung kriegt ihre Bürger schon dazu zu spuren ...


melden

McCarthy die zweite...

20.06.2003 um 11:41
Habe vor zwei Tagen im Radio (eins live) gehört das in Amerika jetzt vor dem Bundesgericht die Inhaftierung von potentiellen Terroristen genehmigt ist. Es kam heraus das mehrere Personen verschwunden waren, bis sich herausstellte das sie vom FBI zwecks der Nationalen Sicherheit in Untersuchunghaft saßen. Zwei von drei Richtern haben für diese Maßnahme gestimmt, nur der dritte war vehemment dagegen denn er wolle den USA keinen Freifahrtschein liefern so die Begründung.

Mal ehrlich das ist doch wohl nicht besser als das was in Nordkorea, China, Iran und Nordvietnam passiert. Also in den Ländern die bei den USA lt. Aussage auf der Abschußliste sitzen weil sie totalitär sind. Stellt sich die Frage was Amerika jetzt wohl ist? Denn mit Demokratie hat das ja wohl rein gar nix mehr zu tun. Hoffe nur Dubbie wird abgewählt


melden

McCarthy die zweite...

20.06.2003 um 14:53
"die inhaftierung von potentiellen terroristen" ist doch nur ein mittel zum zweck; jerder, der aufmukt kommt ins gefängniss, da interessiert es auch nicht, ob der kerl nun 20 kg tnt hat oder nur was gegen bush gesagt hat.
da blickt doch kein nichtamerikaner mehr durch!
die usa entwickelt sich immer mehr in eine andere richtung wie die un. meiner meinung nach wird es darauf hinaus kaufen, dass die usa aus der un rausgeschmissen wird, gerade wegen solchen sachen wie die "die inhaftierung von potentiellen terroristen". es wird ausmaße annehmen, wie sie einst in deutschland mit der reichtagsbrandverordnung. ( allen, die mit der reichtagsbrandverordnung nix anfangen können, soll gesagt sein, dass diese verordnung die gesetztliche grundlage für den ns- terror bildete.)
die usa wird sich zu einem militärstaat entwickeln, bei dem es jedem bürger erlaubt ist, ein maschinengewehr zu besitzten und auf jeden nichtamerikaner zu schießen.
das ist nun sehr zynisch, aber so kommts noch.

dfa

|Sie haben soeben einen Palladiumgedanken gelesen|


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
300 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden