Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Liber Al vel Legis: Deutungen, Erklärungen, Hinweise

7 Beiträge, Schlüsselwörter: Crowley Thelema Liber al vel Legis
Seite 1 von 1

Liber Al vel Legis: Deutungen, Erklärungen, Hinweise

21.05.2020 um 14:29
Seit einer ganzen Weile beschäftige ich mich nun mit Religion, religiösen Strömungen, Philosophie und Mystik.
Zugegeben stehe ich noch relativ am Anfang meiner Recherchen, die ich nicht betreibe um diesen einen Glauben oder diese eine Lebensphilosophie für mich zu entdecken.
Ich tue das aus reinem, plötzlich erwachtem, Interesse an der Spiritualität und ihren Spielarten.
Nebenher muss ich aber schon bemerken dass mich die Inspiration die ich dadurch erfahre beeinflusst.
Ich neige aktuell dazu mir verschiedene Lehren zu eigen zu machen um mich dadurch selbst zu "optimieren".

So komme ich als allem aufgeschlossener nicht an Aleister Crowley vorbei.
Ich habe mich bereits mit Thelema vertraut gemacht so gut dies ging.
Bewusst ist mir dass in seinen Schriften vieles nach Deutung verlangt, bzw. unterschiedlich gedeutet werden kann oder soll.
Nur ist es schwer für jemanden der weder besonders mit Kaballa oder ägyptischem Göttertum vertraut ist, seinen Ausführungen zu folgen.

Ich habe mir auch schon, nachdem ich die Vita Crowleys gelesen habe, die Frage gestellt ob der Morphist, welcher er ja bekennend war, nicht zu seinem Vergnügen und im Drogenrausch Werke geschaffen hat die im Grunde keinen Sinn ergeben.
Welch Vergnügen wäre das für einen krankhaft geltungsbedürftigen Menschen wie ihn gewesen wenn er eine Lehre erweckt die nur er selbst vollends "durchschaut".
Und egal wie verworren etwas niedergeschriebenes auch sein mag, Deutungsmöglichkeiten erschließen sich immer wenn man nur genug Energie hineinsteckt.
Ich möchte KEINESWEGS anzweifeln dass sich Cowley mit der Thematik auseinandergesetzt hat.
Doch frage ich mich ernsthaft ob seine Werke nicht unter immer wiederkehrender Drogenräusche entstanden sind.
Sich dann nicht mehr erinnern zu können, oder zu glauben eine Gottheit habe ihm eine Niederschrift diktiert.... Es wäre so abwegig nicht.

Nichts desto trotz habe ich das Liber al vel Legis gelesen und auch beim Buch der Lügen bin ich gerade dabei.
Die Grundbotschaft finde ich sehr interessant, und deshalb möchte ich auch nicht davon ablassen obwohl ich mir nicht sicher bin ob seine Lehren, zu früherem under späterem Zeitpunkt entstanden, nicht nur das Gekritzel eines Drogenabhängigen sind.

Nun aber zur eigentlichen Frage:
Gibt es irgendwo die Möglichkeit seine Werke kommentiert zu konsumieren?
Mit kommentiert meine ich eine Aufarbeitung seiner Texte mit zumindest einer durch den Kommentator entstandene Deutung?
Dabei ginge es auch zum Teil um Namenserklärungen und Zusammenhänge zwischen den Begriffen.
Hat hier jemand einen Tip für mich?
Ich denke dass dadurch ein Vorankommen in der Studie der Werke schneller zu Stande käme.

Ich habe bereits eine Internetseite gefunden auf der Michael Eschner versucht die Thematik für "Dummies" zu behandeln.
Doch auch diese Ausführungen sind, zumindest für mich, schon zu verworren und zu weit in der Marterie angesiedelt.
Vielleicht aber bin ich noch dümmer als Dummies. Mag schon sein.


melden

Liber Al vel Legis: Deutungen, Erklärungen, Hinweise

22.05.2020 um 09:39
@xAmix
Was man bei Crowley nie ausser acht lassen sollte, ist sein Humor. Das geht ja schon beim Aiwass ("I was" los...
Eschner hat ganz viel zu dem Thema geschrieben.
Wer Crowley in kurzer Form sehr gut erklärt hat, war Josef Dvorak.
Interessant in Bezug auf Crowley find ich auch diverse Filme von Kenneth Anger.


melden

Liber Al vel Legis: Deutungen, Erklärungen, Hinweise

22.05.2020 um 10:29
@xAmix

meiner meinung nach hat das womit sich crowley beschäftigt hat wenig mit spiritualität zu tun

eher mit esoterik er hat selbsterfunden rituale aufgeführt die mehr mit phantasie als mit alten lehren zu tun haben

er scheint ein parr dinge über tantra aufgeschnappt zu haben hat diese aber nicht wirklich verstanden

was dabei rauskam ist ja bekannt, warum sich mit einem typen wie crowley beschäftigen der total sexbesessen war

und glaube sonst was zu sein (ego illusion) ? der man hätte einen guten psychologen gebraucht

wenn dich solche themen interessieren : Wikipedia: Tantra


melden

Liber Al vel Legis: Deutungen, Erklärungen, Hinweise

22.05.2020 um 10:46
@xAmix

eine kurze erklärung was ist tantra ?
Der Tantrismus ist eine Erkenntnislehre, die auf der Untrennbarkeit des Relativen und des Absoluten basiert. Der Tantrismus betont die Identität von absoluter und phänomenaler Welt. Das Ziel des Tantrismus ist die Einswerdung mit dem Absoluten und das Erkennen der höchsten Wirklichkeit. Da angenommen wird, dass diese Wirklichkeit energetischer Natur ist und Mikrokosmos und Makrokosmos verwoben sind, führt der Tantrismus äußere Handlungen als Spiegel innerpsychischer Zustände aus. Da Geist und Materie als nicht vollständig geschieden angesehen werden, ist der hinduistische Tantrismus diesseitsbejahend und benutzt psycho-experimentelle Techniken der Selbstverwirklichung und Erfahrung der Welt und des Lebens, deren Elemente als positive Dimensionen erfahren werden sollen, in denen sich das Absolute offenbart. Tantra stellt sich also hauptsächlich als spiritueller und mystischer Weg dar, der auf metaphysischen Annahmen beruht.
sarevok
schrieb:
meiner meinung nach hat das womit sich crowley beschäftigt hat wenig mit spiritualität zu tun

eher mit esoterik er hat selbsterfunden rituale aufgeführt die mehr mit phantasie als mit alten lehren zu tun haben

er scheint ein parr dinge über tantra aufgeschnappt zu haben hat diese aber nicht wirklich verstanden

Rezeption im Westen
In der westlichen Welt wird Tantra zunehmend seit dem beginnenden 20. Jahrhundert rezipiert, allerdings hauptsächlich verkürzt auf sexuelle Aspekte, die im klassischen Tantra durchaus nicht im Mittelpunkt stehen. Eine wichtige Rolle spielte dabei der britische Okkultist Aleister Crowley, der zwar über keine vertieften Kenntnisse des indischen Tantrismus verfügte, diesen aber gleichwohl mit seinen sexualmagischen Praktiken identifizierte.
Wikipedia: Tantra


melden

Liber Al vel Legis: Deutungen, Erklärungen, Hinweise

22.05.2020 um 15:41
@xAmix
wenn dein englisch ok ist, schau dir die bücher von Lon Milo DuQuette an.

abgesehen davon möchte ich noch anmerken, dass crowley ziemlich überbewertet wird.
theologisch ist da wenig zu holen und magisch hat er auch nicht so viel auf der pfanne gehabt.


melden

Liber Al vel Legis: Deutungen, Erklärungen, Hinweise

22.05.2020 um 15:48
@xAmix
gibt auch bücher von kenneth grant auf deutsch zu dem thema.


melden

Liber Al vel Legis: Deutungen, Erklärungen, Hinweise

19.06.2020 um 12:04
Hallo @xAmix

Mir gings ähnlich, als ich begann mich für Egypten, Magie und Spiritualität zu interessieren, kam ich bald auf Aleister Crowley. Da ich einige seiner Bücher (mühsam) las, bevor ich von seinem schlechten Ruf erfuhr, und von seinen Süchten, ging ich vorurteilsfrei an seine Werke. (Zu Lebzeiten Crowleys wurde Asthma mit Heroin und Kokain behandelt, deshalb wurde er immer wieder süchtig.)

Um das Liber Al vel legis zu verstehen, - und eigentich die meisten seiner Schriften,- sind einige Vorkenntnisse notwendig, es ist deshalb so schwierig, weil, um gewisse Wortspiele, Hinweise und Bedeutungen zu verstehen, muss man wiederum woanders nachschlagen, und alles ist auf-einander aufgebaut, so dass es letzlich ein Gesamtbild ergibt, wenn man sich umfassend damit beschäftigt hat. Dafür waren eine Menge Bücher nowendig. Damals jedenfalls....

Die Grundstruktur in seinen Schriften ist die Kabalah und freimaurerische Symbolik, sowie egyptische, indische, jüdische, buddhistische und Zen-Einflüsse.
Auch das Buch der Lügen (Gegensätze, aufgesplittert in die Gegensätze ihrer Gegensätze....) ist schwierig zu verstehen.

Wenn du dich damit näher beschäftigen willst, dann ist es von Vorteil, zu lesen was er selbst geschrieben hat und nicht was andere über ihn geschrieben haben. Tarotkarten von Crowley, und das Buch, das er selbst dazu geschrieben hat, "das Buch Thoth". Die Tarotkarten korrespondieren mit den hebräischen Buchstaben und dem kabalistischen Baum des Lebens. Die Karten selbst enthalten umfassende Symbolik, und sind nicht nur zum Kartenlegen sondern eher als 'Meditationsbilder' gedacht, als zusammenhängende 'Geschichte' der menschlichen Evolution.

Wikipedia: Sephiroth
https://anthrowiki.at/Sephiroth

Von M. Eschner halte ich ehrlichgesagt nicht so viel. Er hatte Anfang der 80er Jahre einen Orden in Berlin gegründet, A:. A:. hiess der. Eschner hielt sich selbst, (wie erstaunlich viele Männer, die sich damit beschäftigen,) als eine Reinkarnation von Crowley... Ich kannte mal Jemanden, der von dort in einer Nacht und NebelAktion geflüchtet ist. Die Ordensmitglieder mussten den ganzen Tag Crowleybücher übersetzen, die der A:.A:. dann im Eigenverlag publizierte. Schlecht übersetzt, schlecht gebunden, aber die einzigen deutschen Übersetzungen in dieser Zeit.

Über das Liber Al vel Legis gibt es vielfältige Meinungen. Ich glaube, niemand versteht es zur Gänze, auch Crowley hat es nicht ganz verstanden, wie er selbst wo schreibt. Ich denke, es geht dabei um die "Vereinigung der dualen Gegensätze" in sich selbst, denn wenn etwas innwendig geschieht, dann erfolgt auch ausserhalb Wirkung und umgekehrt... Gelingt es einem Menschen bzw der Menschheit, Gegensätze in sich zu vereinen, dann lösen sie sich auf. Ich denke, das Liber Al vel legis ist eine symbolbehaftete Beschreibung dieses Vorgangs oder Bestrebens.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
359 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rosenkranz8 Beiträge