Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

23 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gebets-ursprung, Gebetsformen, Gebetsriten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

08.09.2007 um 09:08
Mir fiel neulich auf, dass die Katholiken, die Muslims und Angehörige einer anderen Religion (weiß leider nicht mehr welche, war aber sehr erstaunt darüber) Kranz-beten.

Wer weiß, woher dieser Ritus ursprünglich stammt?


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

08.09.2007 um 09:17
Aus dem Wunsch seinen Geist vollständig mit Gott zu beschäftigen. Im bhakti - yoga benutzt man zur Japa Meditation die Holzperlenkette.


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

08.09.2007 um 09:22
Der Rosenkranz bei den Katholiken ist mir bekannt, aber wo er eigentlich herstammt und warum er überhaupt gebetet wird, das würde mich auch mal interessieren. Habe auch gehört, dass Muslime so etwas wie Gebetsketten benutzen, würde mich ebenfalls interessieren, was es damit auf sich hat.


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

08.09.2007 um 10:36
Das Kranzgebet ist eine sehr alte Tradition, die auf meditative Gebeten beruhen. Diese Perlen sind sowas wie "Taktgeber", mit den Perlen wird das Gebet intensiver wahrgenommen. Man stimmt sich in Atmung und Aussprache des Gebets ein, was einer meditativen Trance entspricht. Wie gesagt diese Gebetsform ist in verschiedenen Religionen zu finden !


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

08.09.2007 um 10:56
Von Abu Darr, Allahs Wohlgefallen auf ihm:

Einige Leute der Gefährten vom Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagten zum Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm:

"O Gesandter Allahs, die Reichen haben den Lohn für sich genommen; sie beten, wie wir beten und fasten, wie wir fasten, und sie geben Almosen von den Überschüssen ihrer Besitztümer. Er entgegnete:

"Hat Allah für euch nicht bereits festgesetzt, was ihr an Almosen gebt? Jede Tasbiha (Subhana-llah (Aller Preis gebührt Allah)" sagen) ist ein Almosen, jede Takbira ("Allahu akbar (Allah ist am größten)" sagen) ist ein Almosen, jede Tahmid ("Alhamdu li-llah (Alles Lob gebührt Allah)" sagen) ist ein Almosen, jede Tahlila ("la Ilaha illa-llah (Es ist kein Gott da außer Allah)" ist ein Almosen, das Anhalten zum Guten ist ein Almosen, und das Untersagen von verbotenen Handlungen ist ein Almosen, und das
Beiwohnen (mit seiner Frau beiwohnen). eines jeden von euch ist ein Almosen. Siefragten:

Sie fragten: "O Gesandter Allahs, wenn einer von uns seine Begierde stillt, wird er dann etwa dafür belohnt?« worauf er antwortete: »Was meint ihr wohl, wenn er sie auf verbotene Weise stillen würde, nähme er da nicht eine Sündenlast auf sich?
Und ebenso, wenn er sie auf erlaubte Weise stillt, wird er (dafür) belohnt."
(Überliefert von Muslim)

Dieser untere Teil der Hadit bezieht sich auf die sexuelle Begierde und ihre Erfüllung innerhalb einer rechtsgültigen Ehe. Die Propheten und die Frommen schätzten sie hoch ein wegen ihres religiösen und weltlichen Nutzens: Er besteht zum Beispiel im Senken des Blickes (beim Zusammentreffen mit fremden Frauen) wird ein verheirateter Mann durch den Anblick einer fremden Frau erregt, so kann er sich
gedulden und seine Begierde an seiner eigenen Ehefrau auf erlaubte Weise stillen. , dem Niederdrücken des Verlangens nach unehelichem Geschlechtsverkehr, sowie der Erzeugung von Nachkommen, welche dieFortpflanzung im Diesseits fortführen und
vervollkommnen und die muslimische Gemeinde (arab.: Umma) bis zum Tage der Auferstehung vermehren (und vor dem Aussterben bewahren) sollen. Es heißt: Alle Arten von Begierden verhärten das Herz, wenn man sich ihnen ausliefert, außer dieser; sie erweicht das Herz.

Kommen wir zu den oberen Teil des Hadith und auch wieso ich diesen Hadith zu diesem Tehma erwähnt habe; Der Gesandte Allah (Allahs Friede und Segen auf ihm) bringt uns Moslem bei, wie man belohnug von Allah bekommt indem wir ihn mehrmals erwähnen und Loben so haben die Leute später nach dem Tot des Propheten das Gebetskette erfunden damit man weiß wie viel man halt diese Tesbiha etc. gesagt hat. Der Prophet ( Allahs Heil und Segen auf ihm) hat nie ein Gebetskette nie benutzt. Er benutzte immer seine rechte Hand (einzelne fingerern) beim Tesbiha. Was auch der Sunna ist. Wenn du ein Moslem siehst der mit ein gebetskette betet, sollte man wissen, dass er nicht dasGebetskette anbetet sonderen Allah Lobt und Gedänkt.
Also hat das Gebetskette hat kein Wert im Islam.


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

08.09.2007 um 11:46
Was betet denn ein Muslim mit einer Gebetskette? Sind es freie Anrufungen an Allah oder sind es bestimmte Gebetsformeln? Und sind sie immer gleich oder ist das unterschiedlich?


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

08.09.2007 um 11:59
Es sind bestimmte Gebetsrufe die der Prophet (Allahs Friede und Segen auf ihm) gemacht hat oder halt emfohlen hat.

'A`isa (r) zu ihm sagte, als er nachts immer wieder aufstand, bis ihn die Füße schmerzten: "0 Gesandter Allahs! Nimmst du das auf dich, wo dir Allah doch schon deine vorangegangenen und zukünftigen Sünden vergeben hat?", und er darauf entgegnete:

"Soll ich denn kein dankbarer Diener sein?"

Der Prophet sagt:
"O ihr Menschen! Bittet Allah um Vergebung. Denn ich bitte am Tag 100 Allah um Vergebung."
(Überliefert von Muslim)


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

08.09.2007 um 12:10
Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

"Jedem Glied des Menschen obliegt ein Almosen; jeden Tag, an dem die Sonne aufgeht. Zwischen Zweien Gerechtigkeit zu stiften, ist ein Almosen, einem Mann mit seinem Reittier zu helfen, ihn darauf zu heben, oder sein Gepäck darauf zu heben,
ist ein Almosen. Das gute Wort ist ein Almosen, und mit jedem Schritt, den du zum Gebet gehst, gibst du ein Almosen, und ein Übel aus dem Weg zu räumen, ist ein Almosen.
(Dies berichten Al-Buharyy und Muslim).


Jedem Glied des Menschen obliegt ein Almosen...<

Es wird erwähnt, daß die Anzahl der Glieder im Körper eines jeden Menschen 360 beträgt; und jeden Tag obliegt einem von ihnen ein Almosen. Jede fromme Tat, wie eine Tasbiha, Tahmida, Takbira, Tahlila oder ein jeder Schritt, den man
zum Gebet in die Moschee tut, stellt ein Almosen dar. Wer diese zu Beginn des Tages verrichtet, der hat damit die Zakah seines Körpers entrichtet, das heißt ihngeläutert, und bewahrt damit den Rest seines Körpers vor dem Übel. All das kann ersetzt werden durch zwei Rak'a, die man im Duha-Gebet (freiwillig) verrichtet.

Und in einem Hadit-Qudsyy sagt Allah (t):
"0 Adamssohn (Menschenkind), bete zu Mir vier Rak'a zu Tagesbeginn. Dann bin Ich dein Genüge zu Tagesbeginn und am Tagesende.


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

07.11.2007 um 07:51
der ursprung des rosenkranzes liegt im buddhismus...
erst kürzlich kam ein bericht, in dem es um die historische figur "jesus" ging.
darin war auch sehr gut umschrieben, das jesus im alter zwischen 12 und 30 keine "biblische" biographie hat und dieser zeitraum mit einem "blonden hellheutigen weisen" (wie er damals genannt wurde) in indien und tibet übereinstimmt...
im buddhismus existierten diese "gebetsketten" schon lange vor dem christentum.


1x zitiertmelden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

07.11.2007 um 07:54
Link: www.rolf-helmecke.privat.t-online.de (extern) (Archiv-Version vom 18.09.2007)

hier noch ein kleiner link...


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

07.11.2007 um 08:27
dealer

dass sihnd sekten einstellung haben nicht mit islam zu tun, wir sunniten betten mit denn tasfir (gebetskette), auch hinter wahabiten zu betten ist haram.

gebets kette geört zu jeh er zu islam als irgend welche nicht autentische hadithe was du hier vortrags, tybisch wahhabi .
ps die wahhabis werden von vielen sunni muslime auch nicht gerade anerkannt


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

07.11.2007 um 09:50
Schade, dass ihr Muslime euch gegenseitig sogar in euren untereinander etwas verschiedenen Glaubensformen (Sunniten, Schiiten, Wahabiten oder Aleviten) noch nicht einmal so recht akzeptieren könnt - aber vielleicht ist das auch ganz gut so.

Wir Christen akzeptieren uns zumindest als Christen, auch wenn es da Unterschiede zwischen Katholiken, Orthodoxen und Evangelischen gibt. Aber als Christen akzeptieren wir uns dennoch untereinander.


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

07.11.2007 um 18:04
@sailor

guter witz! ;)


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

08.11.2007 um 06:09
ich hoffe nicht das entartet zu einer diskussion über "akzeptanz" verschiedenster glaubenrichtungen...


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

08.11.2007 um 09:16
Zitat von SatanaelSatanael schrieb:der ursprung des rosenkranzes liegt im buddhismus...
erst kürzlich kam ein bericht, in dem es um die historische figur "jesus" ging.
darin war auch sehr gut umschrieben, das jesus im alter zwischen 12 und 30 keine "biblische" biographie hat und dieser zeitraum mit einem "blonden hellheutigen weisen" (wie er damals genannt wurde) in indien und tibet übereinstimmt...
im buddhismus existierten diese "gebetsketten" schon lange vor dem christentum.
Ja, das ist richtig,
ich habe diesen Bericht auch gesehen, und war sehr erstaunt darüber,
dass die Anzahl der "Perlen" der Gebetskette der Tibeter und die des
Rosenkranz übereinstimmen.
Ich denke da ist schon ein Zusammenhang zu sehen.

Gruss

:)

cohiba



melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

09.11.2007 um 09:55
ich vermute einfach das es nicht nur einen zusammenhang diesbezüglich gibt, sondern das auch teile der biblischen geschichte etwas wahres erzählen...
natürlich konnten die menschen damals die dinge nur so beschreiben, wie sie selber sie beschreiben konnten...
ebenso wie bei dem film "300":
die riesigen elefanten waren für spartaner neu und daher konnten sie diese "ungetüme" auch nur so beschreiben, wie sie dort in diesem film gezeigt werden... ebenso wie das nashorn... wie anders kann man dinge schreiben, die man nicht kennt, als mit worten wie "monster", "drache", "unsterblich" oder "wunder" bzw "wunderheiling"?

besonders interessant fand ich es, das sie in diesem bericht erwähnten, das jesus sich eher den "seelischen" leiden verschrieben hatte, und "geistige" blockaden gelöst hat... er hat menschen nach den buddhistischen lehren unterrichtet und sie mit sich selbst in einklang gebracht...

schon verwunderlich, was alles fiktion und was alles wahr ist...


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

09.11.2007 um 13:41
Jede Religion hat ihre Form der Meditation. Eine Art davon ist eben das Rosenkranzgebet. Ich selbst bete manchmal den Rosenkranz, wenn ich traurig bin oder ein schlechtes Gewissen habe, weil es eben eine Möglichkeit ist mit Mutter Maria zu kommunizieren. Irgendwie habe ich mir nie die Frage gestellt, wo das herkommt, ich merke nur, dass es mir gut tut.


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

09.11.2007 um 13:49
das ist auch immer das wichtigste, das es einem selber dabei gut geht.
ich denke desshalb gibt es so viele verschiedene religionen und rituale... weil genau das für bestimmte menschen das richtigste/ schönste scheint.


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

11.11.2007 um 10:49
der ursprung des rosenkranzes liegt im buddhismus...
erst kürzlich kam ein bericht, in dem es um die historische figur "jesus" ging.
darin war auch sehr gut umschrieben, das jesus im alter zwischen 12 und 30 keine "biblische" biographie hat und dieser zeitraum mit einem "blonden hellheutigen weisen" (wie er damals genannt wurde) in indien und tibet übereinstimmt...
im buddhismus existierten diese "gebetsketten" schon lange vor dem christentum.

Ja, das ist richtig,
ich habe diesen Bericht auch gesehen, und war sehr erstaunt darüber,
dass die Anzahl der "Perlen" der Gebetskette der Tibeter und die des
Rosenkranz übereinstimmen.
Ich denke da ist schon ein Zusammenhang zu sehen.
Ich denke da ist kein Zusammenhang zu sehen. Der katholische Rosenranz besteht üblicherweise au 150 Perlen, entsprechend den 150 Psalmen. Die buddhistische Mala hingegen hat in der Regel nur 108 Perlen. Auch dass Jesus blond und hellhäutig gewesen sein soll passt für mich nicht ganz. Ich denke eine Zählschnur, um die Wiederholung von Gebeten kontrollieren zu können kann wohl zweimal unabhängig voneinander erfunden worden sein.


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

26.11.2007 um 19:28
so beten die kathl Christen den Rosenkranz-- muß ehrlich sagen mir wäre ein Gebet schon genug
Wie bete ich den Rosenkranz?
Schon vor langer Zeit begannen die Menschen mit Hilfe einer Gebetsschnur zu beten. Später nannten sie es den ROSENKRANZ

Er besteht immer aus einem Kreuz und 59 Perlen

Jede dieser Perlen bedeutet ein Gebet. Es bilden 55 Perlen eine zusammenhängende Kette. Sie ist an einem Verbindungsglied zusammengefügt. Es ist hier manchmal auch ein Kreuz oder eine Muttergottesfigur abgebildet. Am Verbindungsglied hängt eine Kette mit 5 Perlen und einem Kreuz. Es erinnert zu Beginn daran, dass Christus für uns am Kreuz gestorben ist, als Zeichen seiner Liebe zu uns; deshalb beten wir als erstes Gebet das Glaubensbekenntnis. Wir bekennen unseren Glauben an Gott. Dazu machen wir das Kreuzzeichen und sprechen:

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes
Amen.

Ich glaube an Gott den Vater,
den Allmächtigen, den Schöpfer
des Himmels und der Erde,
und an Jesus Christus, Seinen
eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage wieder auferstanden
von den Toten, aufgefahren in den Himmel;
Er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen
Vaters; von dort wird Er kommen,
zu Richten die Lebenden und die Toten.
Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige katholische Kirche,
die Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten
und das ewige Leben
Amen.

Nachdem wir unseren Glauben bekannt haben, ehren wir Gott und sagen:

Ehre sei dem Vater
und dem Sohn
und dem Heiligen Geist
wie im Anfang so auch jetzt und allezeit
und in Ewigkeit
Amen.

Denn: Gott war immer schon da und Er ist es heute und Er wird es immer bleiben.

Das Kreuz mit den 5 Perlen am Anfang des Rosenkranzes kann für uns eine innere öffnung unseres Herzens sein. Damit bereiten wir uns vor, Gottes allmächtiges Wirken zu erfassen.

über dem Kreuz ist eine einzeln geknüpfte Perle. Hier sprechen wir ein Gebet, das Jesus uns selbst gelehrt hat. Seit dieser Zeit haben es seine Jünger gebetet. Sie haben es vielen Menschen weitergesagt und wir beten es auch heute noch. Es ist das

Vater unser

Vater unser im Himmel,
geheiligt werde Dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn Dein ist das Reich und die Kraft
Und die Herrlichkeit in Ewigkeit
Amen.

Bei den 3 folgenden Perlen werden 3 "Gegrüßet seist du Maria..." gesprochen. Sie werden genauso gebetet, wie damals, als der Engel Maria begrüßt hatte und ihr eine Botschaft vom Herrn überbrachte:

Gegrüßet seist du Maria, voll der Gnade,
der Herr ist mit dir,
du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes Jesu,
der in uns den Glauben vermehre.
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes

Gegrüßet seist du Maria.....
der in uns die Hoffnung stärke
Heilige Maria

Gegrüßet seist du Maria.
der in uns die Liebe entzünde
Heilige Maria.

Nach diesen Gebeten beten wir

Ehre sei dem Vater
und dem Sohn
und dem Heiligen Geist
wie im Anfang so auch jetzt und allezeit
und in Ewigkeit
Amen.

Jetzt sind wir an der gegliederten Rosenkranzkette angelangt. Nach einer einzelnen Perle, bei der das Vater unser gebetet wird, bilden 10 eng zusammengeknüpfte Perlen ein sogenanntes Gesätz. Jede dieser zehn Perlen steht für ein "Gegrüßet seist du Maria".

Das Wort "Gesätz" kommt von Satz. Wir sprechen im Gebet wichtige Geschehnisse aus dem Leben von Jesus Christus an. Ebenso von Maria und Josef, die ihn in Seiner Kindheit umsorgten und später oft begleiteten. Wir sollten das nicht vergessen. Im Neuen Testament ist alles genau beschrieben.

Das Rosenkranzgebet ist für uns eine Möglichkeit, über die Geschehnisse der Geburt, des Lebens, Leidens, Sterbens und der Auferstehung Jesu Christi und über das Leben seiner Mutter nachzudenken.

Geheimnisse, weil wir ja nicht genau verstehen, warum Gott in seiner Weisheit damals alles so geschehen ließ.

Wir bezeichnen diese Geheimnisse als die

Freudenreichen Geheimnisse
(über die Geburt und Kindheit)

Lichtreichen Geheimnisse
(über das öffentliche Wirken Jesu)

Schmerzhaften Geheimnisse
(über das Leiden und Sterben)

Glorreichen Geheimnisse
(über die Auferstehung)

Es wird stets nur eines der obengenannten Geheimnisse im Rosenkranz gebetet.

Jedes Geheimnis umfaßt 5 Glaubenswahrheiten. Jede Glaubenswahrheit wird bei einem Gesätz der Kette (10 Perlen) betrachtet.

Bei der Betrachtung des Lebens Jesu und seiner Mutter Maria und Josefs, denken wir auch über uns nach.

Wir können uns ganz in unsere Gedanken vertiefen, während die Perlen durch unsere Hand gleiten. Wir dürfen sicher sein, dass Maria, die wir in den betrachtenden Gebeten immer wieder ansprechen, unsere Sorgen und Anliegen versteht. Sie nimmt sie an und wird immer wieder Wege finden, uns fürbittend zu helfen. Sie ist ja bei ihrem Sohn, der uns alle liebt.

Wir beginnen die Geheimnisse immer mit dem

Gegrüßet seist du Maria.

und fügen die entsprechenden Sätze aus den verschiedenen Geheimnissen ein. Fortgesetzt wird es dann wieder mit

Heilige Maria, Mutter Gottes

Am Ende eines Gesätzes folgt wiederum ein "Ehre sei dem Vater" bevor das nächste Gesätz gebetet wird.

Die Geheimnisse können auch als betrachtendes Gebet vor das folgende Gesätz gestellt werden. Es wurde vom Vatikan vorgeschlagen, an bestimmten Wochentagen besonders folgende Geheimnisse zu betrachten:

Montag: freundenreiche
Dienstag: schmerzensreiche
Mittwoch: glorreiche
Donnerstag: lichtreiche (früher: freudenreiche)
Freitag: schmerzensreiche
Samstag: freudenreiche (früher: glorreiche)
Sonntag: glorreiche


melden

Ursprung des (Rosen)-Kranzbetens?

04.01.2008 um 04:38
Nach meiner Kenntnis wurde der Rosenkranz von den Kreuzfahrern des Mittelalters aus dem Nahen Osten nach Europa gebracht.
Es gab während des Bestehens des Königreiches Jerusalem viele kulturelle und friedliche Kontakte zwischen Christen und Moslems, die ja in vielem deutlich weiterentwickelt waren als das Abendland, z.B. Mechanik, Mahematik, Medizin, usw. ...

Der rosenkranz wurde sozusagen christlich adaptiert und dem religiösen Fundus des Katholizismus einverleibt, eine wohlgeübte alte Tradition des Christentums.

Das aufgrund der weitläufigen Handelskontakte der arabischen Völker (u.a. auch nach Indien) der "Rosenkranz" vielleicht aus Indien stammt oder umgekehrt dorthin gebracht wurde ist sicher nicht auszuschliessen.

Zum Thema: Jesus, helläugig und blond... Jesus war aramäischer Jude, die wahrscheinlichkeit dass er ein semitisches Aussehen hatte, ist doch recht hoch ;)


melden