weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Alchemistische Hochzeit/transformation

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

13.01.2012 um 14:52
Den alchemistischen Transformationsprozess kann man im Wesentlichen gut in vier grundlegenden Stufen einteilen:


- nigredo
- albedo
- citrinitas
- rubedo

Auf jeder Stufe erlebt der Alchemist eine immer intensivere Reinigung, gefolgt von der
Verbindung mit dem Feuer jener Stufe (alchemistische Hochzeit), der Geburt eines neuen
Selbstbildes und schliesslich dem Tod dieses Selbstbildes (um zur nächsten Stufe
fortschreiten zu können).
Das Feuer jeder Stufe ist doppelt so intensiv als das vorhergehende. Man kann dieses Feuer auch interpretieren als das Erwecken von vier Stufen feuriger Liebe im Herzen des Alchemisten, durch seine anima (im Falle eines Mannes), seine "innere weibliche Seelenpartnerin", durch ihren animus (im Falle einer Frau), ihren "inneren männlichen Geist".

Die anima (bei Männern), der animus (bei Frauen) gehen deshalb in der Alchemie durch vier
Entwicklungsstufen, die den vier Stufen der alchemistischen Hochzeit entsprechen.

Auf jeder Stufe reinigt und erweckt diese feurige Liebe den Alchemisten, damit ein grösseres
Selbstgefühl entstehen kann und sein/ihr Herz sich weiter für Gefühle öffnet. Das Feuer ist
also der Brennstoff des alchemistischen Werkes. Ist es einmal entzündet, so wird es weiter
brennen bis zur Beendigung des Prozesses.



C.G. Jung erkannte, dass viele Träume und Bewusstseinszustände seiner Klienten den
Beschreibungen in alchemistischen Textes auffällig ähnlich sahen. Daraufhin kam er zu der
Überzeugung, dass die Kenntnis der Alchemie dazu dienen konnte, die Prozesse
psychologischer und spiritueller Transformation in der Psychotherapie besser zu verstehen.


Wenn Euch das Thema interessiert, und ihr mehr darüber wisst, würde ich mich über eine rege Teilnahme freuen :)


melden
Anzeige

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

13.01.2012 um 15:29
@elfenpfad

Interessantes Thema. Entspricht dies der sog. Chymischen Hochzeit?
elfenpfad schrieb:Man kann dieses Feuer auch interpretieren als das Erwecken von vier Stufen feuriger Liebe im Herzen des Alchemisten, durch seine anima (im Falle eines Mannes), seine "innere weibliche Seelenpartnerin", durch ihren animus (im Falle einer Frau), ihren "inneren männlichen Geist".

Die anima (bei Männern), der animus (bei Frauen) gehen deshalb in der Alchemie durch vier
Entwicklungsstufen, die den vier Stufen der alchemistischen Hochzeit entsprechen.

Ich bin immer ein bißchen komisch, wenn es um männlich/ weiblich geht... Denn es ist ja bei weitem nicht immer und unbedingt so, daß Frauen mehr die weibliche Energie vertreten und Männer mehr die männliche. Ich selbst halte mich eher für eine Vertreterin des männlichen Bewußtseins, also eher analytisches Denken, wobei aber auch intuitives und fühlendes Wahrnehmen (weibliche Energie) bei mir vertreten ist.

Wie müßte man den Prozeß dann anpasssen, wie darauf eingehen?


melden

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

13.01.2012 um 15:58
@LuciaFackel

Ja, es geht um diese Chymische Hochzeit nach Christian Rosenkreuz, der die sieben Tage dieser tranformatischen Hochzeit beschrieb. Ich werde da noch näher drauf eingehen, wohl erst am Abend oder am Wochenende, aus Zeitgründen. :)
LuciaFackel schrieb:Ich bin immer ein bißchen komisch, wenn es um männlich/ weiblich geht... Denn es ist ja bei weitem nicht immer und unbedingt so, daß Frauen mehr die weibliche Energie vertreten und Männer mehr die männliche. Ich selbst halte mich eher für eine Vertreterin des männlichen Bewußtseins, also eher analytisches Denken, wobei aber auch intuitives und fühlendes Wahrnehmen (weibliche Energie) bei mir vertreten ist.

Wie müßte man den Prozeß dann anpasssen, wie darauf eingehen?
Im menschlichen Wesen ist ja eine Dualität vorhanden, Animus ( lat, Geist ) der männliche Anteil,
und Anima ( lat. Seele ) der weiblicher Anteil.
Im Allgemeinen wird die Anima als intuitiv, aufnehmend, einfühlsam, aber auch launisch aufgefasst.
Der Animus dagegen ist rational, bestimmend und beherrschend.
Es kommt aber jeweils auf die innere Harmonie an, inwieweit wir in unserem inneren Kern ruhn, welche Seite stärker zum Tragen kommt im Menschen. Diese sind aber nicht zu bewerten nach menschlichen Masstäben, da beide gleichwertig sind und wichtig. Es gibt ja auch die verschiedensten Umstände im Leben, in der mal die eine oder eben die andere Seite hilfreicher sein kann.

Ich denke, dass wir diese Harmonisierung der beiden Seiten in uns durch eine Lebensweise erreichen können, die auf eine harmonische Ausgewogenheit abzielt. Also immer wieder die Ruhe suchen, in der Natur, vielleicht durch Meditation usw.
Wichtig ist auch, dass wir beide Teile in uns als das erkennen und als gleichwertig anschauen, und keine davon ignorieren wollen.

Weiteres später aber schon mal liebe Grüsse und hab vielen Dank für Dein Interesse :)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

13.01.2012 um 16:13
@elfenpfad
Hallo, die chymische Hochzeit ist nicht Anderes, als den weiblichen und männlichen Geist in sich selbst zu vereinen. Wir wissen aus der Biologie, das Männer weibliche Hormone haben und Frauen männliche, also ist dies nicht nur psychisch oder geistig.
Man kann sogar am Charakter feststellen, was ein Individuum überwiegend lebt. Überwiegend aggressive und forsche Wesenszüge bei Frauen lassen auf mehr männliche Anteile schließen, während ein eher ausgeglichener und harmonischer Mann mehr weibliche Anteile hat. In beiden Fällen bringt die innere Annäherung an den schwächeren Teil diese chymische Hochzeit hervor auch in spiritueller Hinsicht.
Alchemistisch kann man einen Überschuss von Feuer bei Frauen mit einem gleichen Anteil von Wasser ausgleichen und ein zu wenig an Feuer bei Männern durch Wegnahme von Wasser ausgleichen. Bachblüten und andere potenzierte Elexiere können dabei hilfreich sein. Den Stein des Weisen, also die chymische Hochzeit geistig zu erreichen, kann durch Ausrichtung auf den eigenen inneren Archetyp erfolgen indem man ihn erkennt und zwar sowohl in seiner positven Auswirkung als auch in seiner negativen und ihn durch Transformation in´s Gleichgewicht bringt, denn nicht jeder Animus und jede Anima hat den gleichen Ausdruck und die gleiche Auswirkung. :)


melden

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

13.01.2012 um 20:23
@Kayla @LuciaFackel



Herzlichen Dank auch für Deinen Beitrag Kayla :)
Kayla hat geschrieben:
Hallo, die chymische Hochzeit ist nicht Anderes, als den weiblichen und männlichen Geist in sich selbst zu vereinen. Wir wissen aus der Biologie, das Männer weibliche Hormone haben und Frauen männliche, also ist dies nicht nur psychisch oder geistig.
Das ist ein Teil davon, ja, und ein wichtiger dazu :) Es ist aber noch mehr als das:


Nach Chrisian Rosenkreuzer ist die alchimische Hochzeit ( chymische Hochzeit ) ein geistiger Entwicklungs - Prozess der menschlichen Wesenheit, der sich in 7 Stufen abspielt.
In 7 Tagen, so berichtet Rosenkreuz in seiner Darstellung, spielt sich die alchimistische Hochzeit ab.
Mit 7 Seilen werden die Menschen aus dem dunklen Schacht gezogen, und 7 Gewichten muss jeder Kandidat standhalten.

Wesentliche geistige Prozesse werden oft als ein siebenfacher Ablauf dargestellt. Als Beispiel berichtet die Genesis von den 7 Schöpfungstagen, mit sieben Posaunenstössen vollzieht sich die Apokalypse usw.
In den apokryphen Himmelsfahrten wird von sieben Himmeln berichtet, die sich im Voksmund in dem Spruch: "sich wie im siebten Himmel fühlen", aufgenommen wurde.

Auf dem Pfad der Einweihung in die alchimische Hochzeit sind 7 Lektionen zu lernen, 7 Lehrgänge zu durchleben, 7 Tugenden zu kennen und 7 Eigenschaften zu erwerben.
Es gilt, 7 Entwicklungsstufen zu durchlaufen, die zur Auferstehung des unsterblichen Menschen führen, aber auch für eine kosmologische Entwicklung stehen.

Liebe Grüsse :)

Zusammengestellt aus der Quelle: Lectorium Rosicrucianum


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

13.01.2012 um 20:26
@elfenpfad
elfenpfad schrieb:Auf dem Pfad der Einweihung in die alchimische Hochzeit sind 7 Lektionen zu lernen, 7 Lehrgänge zu durchleben, 7 Tugenden zu kennen und 7 Eigenschaften zu erwerben.
Es gilt, 7 Entwicklungsstufen zu durchlaufen, die zur Auferstehung des unsterblichen Menschen führen, aber auch für eine kosmologische Entwicklung stehen.
Das ist richtig, ich vergaß einzufügen, das in der Alchemie im Allgemeinen die Zahl Sieben eine sehr große Bedeutung hat.:)


melden

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

13.01.2012 um 20:33
@Kayla

Diese Zahl Sieben taucht ja auch immer wieder in den Märchen und Sagen auf, ich denke grad an die sieben Zwerge, die sieben Geisslein, die sieben Raben, die sieben Schwaben usw usw.

und sogar in Songs wird die Sieben gern in Texten eingebettet, mir kommt grad der song von Peter Maffay in den Sinn: " über sieben Brücken musst Du gehn, sieben dunkle Jahre überstehn, sieben Mal musst Du die Asche sein, aber einmal auch der helle Schein"

;)


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

13.01.2012 um 20:35
@elfenpfad
und sogar in Songs wird die Sieben gern in Texten eingebettet, mir kommt grad der song von Peter Maffai in den Sinn: " über sieben Brücken musst Du gehn, sieben dunkle Jahre überstehn, sieben Mal musst Du die Asche sein, aber einmal auch der helle Schein"
Genau und sieben Tage hat die Woche, nicht zu vergessen, das Gott am siebten Tag von der Schöpfung ausruhte.:)


melden

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

13.01.2012 um 20:41
@elfenpfad

wunderbar genau :) mir kommen grad noch die Siebenmeilenstifel in den Sinn aus einem Märchen


Hab noch was Interessantes gefunden grad zur Zahl Sieben:

Einen Erklärungsansatz für die Sonderstellung der Sieben liefert Paneth.
So ist die Sieben im psychologischen Sinne die erste Primzahl, die sogenannte Zahl des Tabus. Das Volk im Alten Testament wurde durch Tabus eingeschränkt, wie kein anderes Volk der Menschheitsgeschichte. Andere Wissenschaftler verweisen auf die astronomischen Besonderheiten der Zahl Sieben und der Wahrnehmung im alten Babylon. So entwickelten sich aus den sogenannten "sieben sichtbaren Wandelsternen" eine Sonderstellung der Sieben in anderen Religionen, Kulturkreisen und Volksstämmen. Dies ist die sogenannte Diffusionstheorie. In der Tradition der Nahua in Nord- und Mittelamerika lassen sich die sieben Stämme der Nahua in sieben Höhlen bilden.

Quelle: aus Geist und Seele


melden

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

13.01.2012 um 20:47
meinte natürlich Dich @Kayla sorry :D


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

13.01.2012 um 20:49
@elfenpfad
elfenpfad schrieb:meinte natürlich Dich @Kayla sorry
macht nix, das hab ich schon verstanden.:)


melden

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

14.01.2012 um 13:53
Phasen der Alchemie:

Definition: Das Ziel des alchemistischen Großen Werkes (opus magnum) ist die Herstellung des > Lapis , des Stein der Weisen , der unedle Metalle in Silber (kleines Werk ) oder Gold transmutieren kann.

Information: Dazu sind eine große Anzahl alchemistischer Operationen erforderlich, deren Reihenfolge vielfach variiert. Zur Verhüllung der praktischen Vorgänge wie auch ihrer theoretischen Spekulationen benutzten die Alchemisten ein unüberschaubares System von Decknamen, die meist auf Analogien beruhen. Später kamen allegorisierende Bilder und Symbole hinzu, welche besser „eine Mehrdeutigkeit im Sinngehalt bei Eindeutigkeit im Objekt vermitteln“ (Schütt, S. 400) können als ausufernde begriffliche Verweissysteme. Schon in der antiken Alchemie herrschte aber eine gewisse Einigkeit über vier grundlegende Phasen der Alchemie , die mit einer bestimmten Farbgebung der Materie einhergehen: Die Schwärzung (> Nigredo ), die Weißung (> Albedo ), die Gelbfärbung (> Citrinitas ) und die Rotfärbung (> Rubedo ). Die für die Transmutation des Stoffes notwendige Rückführung auf seinen Urzustand, der prima materia , einer schwarzen, formlosen Masse, war mit der Nigredo verbunden, sie bedeutete den Tod der Materie. Die Albedo entspricht dem Silber oder der ersten Stufe des Steins und geht entweder über eine Vielzahl von Farben (cauda pavonis – Pfauenschwanz) oder direkt aus der Nigredo hervor. Die Citrinitas , die später an Bedeutung verlor, verband sich mit der Farbe des Goldes und führte zur Rubedo , der höchsten Stufe des Werkes, dem Stein der Weisen bzw. roten Tinktur.

Interpretation: Psychologisch beinhaltet die nigredo (auch > mortificatio oder > putrefactio genannt) Depression , Rücknahme der Projektionen, Dissoziation und Tod. Nigredo wie prima materia sind als regressus ad uterum zentrale Symbole des psychotherapeutischen Prozesses, die zu einer symbolischen > Wiedergeburt bzw. Neustrukturierung des Ich-Bewusstseins führen. „Die Form , die die gegenwärtige Persönlichkeit verwirklicht, wird aufgelöst und in die erste Materie, den formlosen Zustand reiner Möglichkeit zurückgeführt, damit eine neue Form oder Wirklichkeit entstehen kann. “ (Edinger, S. 24). Die der prima materia (auch Chaos oder massa confusa genannt) zugrunde liegende Einheit liegt oft im Schatten verborgen. Die Albedo ist der auf die Nigredo folgende Zustand des Gleichgewichts, nach Jung ein eher idealer Zustand, der mit Leben erfüllt werden muß, d. h. Blut , die Rubedo . „Das Weiße und das Rote sind Königin und König , die auch in dieser Phase ihre 'nuptiae chymicae' feiern können. " (Jung XII, S. 270)
Die Abfolge des opus magnum als eine Stufenfolge von sieben alchemistischen Operationen veranschaulicht die Abbildung „Der Berg des Adepten“ (Müller, L., Müller, A. 2007, S. 14), andere Autoren sprechen von 12 Stufen. Den einzelnen Operationen werden die sieben Planeten mit ihren zugehörigen Metallen und die zwölf Tierkreiszeichen zugeordnet, letztere werden von den vier Elementen umrahmt.
Der Mann mit den nicht verbundenen Augen folgt der Natur bzw. dem Hasen, einem Symbol der prima materia , wie auch dem tricksterhaften > Hermes-Mercurius, der alchemistischen Wandlungssubstanz.
Nach dem Durchlaufen der sieben Stufen sind Sulphur (Schwefel) und Mercurius (Quecksilber) gereinigt, d. h. nackt und vereinigen sich als König (Sol) und Königin (Luna) im Brautgemach, um den philosophischen Mercurius bzw. den Stein der Weisen zu zeugen. In dieser „chymischen Hochzeit “ manifestiert sich die alchemistische > coniunctio .
Diese Thematik beinhaltet die Bilderserie des Rosarium Philosophorum , deren erste Hälfte Jung seiner „Psychologie der Übertragung“ zugrunde legt. Der > Coniunctio von König und Königin folgt hier eine Nigredo als totähnlicher Zustand der vereinten Körper (> putrefactio ), der gleichzeitig Empfängnis bedeutet (conceptio). Die Seele verlässt den Körper (< Separatio , > Extractio ) und geht mit dem Geist eine unio mentalis ein, um sich mit dem Körper in der Albedo wiederzuvereinigen. Dies führt zur Erzeugung eines androgynen Wesens, dem > Hermaphroditen als Bild für den > Lapis .
Die Bilderserie veranschaulicht nach Jung das therapeutische Geschehen zwischen Therapeut und Patienten, in dem sich inzestuöse Verschmelzungs- und Trennungszustände miteinander abwechseln. Die jeweils abgespaltenen und wieder integrierten Seelenaspekte (Anima/Animus) symbolisieren das gemeinsame Dritte als interaktives Feld, wie es für die analytische Beziehung charakteristisch ist.
Edinger (1990) hat die wichtigsten alchemistischen Operationen in ihrem tiefenpsychologischen Kontext beschrieben. Diese sind jeweils das Zentrum eines weitgespannten Symbolsystems, um die sich die gesamte alchemistische Bilderwelt anordnen lässt. Durch Wiederholungen und ihre unterschiedliche Reihenfolge repräsentieren sie den psychotherapeutischen Prozess als ein zirkuläres Geschehen (> Circulatio ). Oft werden die Operationen auf das Leitmotiv „solve et coagula“ zurückgeführt, die Trennung und Lösung der Gegensätze und deren erneute Zusammensetzung und Verfestigung i. S. des „Stirb und Werde“ ( > Wiedergeburt ). Die > solutio repräsentiert die Auflösung der Persönlichkeit bzw. des Ichs wie auch das Enthaltensein in etwas Größerem. Die > coagulatio konkretisiert die oft flüchtigen (> Mercurius) psychischen Inhalte bzw. Komplexe i. S. einer Ich-Bildung. Der > calcinatio entspricht eine reinigende und läuternde Wirkung (> purificatio ), wenn die Komplexe sozusagen im eigenen Feuer ihrer Affekte verbrennen. Die > sublimatio bedeutet die weitere Verfeinerung des Ich-Bewusstseins i. S. des Aufsteigens zu einem höheren Standpunkt. Die > mortificatio ist identisch mit der > Nigredo . Die > separatio beinhaltet das Erkennen der Gegensätze durch das unterscheidende Bewusstsein. Die > coniunctio umfasst das Prinzip der Gegensatzvereinigung. Die > circulatio umkreist durch Aufwärts- mit Abwärtsbewegungen die verschiedenen Aspekte einer Persönlichkeit und zielt auf die Bildung des Selbst . Diesen Prozess vollenden die abschließenden Operationen des O. wie die > multiplicatio , proiectio und die > perfectio .
In zwei Zeichnungen einer suicidalen, 45-jährigen Frau stellen sich die Entwicklung ihrer imaginativen Vorstellungen dar, in denen sich die Symbolik des alchemistischen opus vielfältig umsetzt. Auf der ersten Zeichnung sieht sie sich auf einem modrigen (> putrefactio ) Boden (> Erde ) vor einem alles umschließenden schwarzen Hintergrund (> Nigredo , > Mortificatio ). Aus dem Boden entsteht eine schwarze, konturlose Masse (> prima materia , > Chaos > Ei ), und ihr Ich droht im im Boden zu versinken. (> Solutio ). In der zweiten Zeichnung verfestigt (> coagulatio ) sich diese schwarze Masse und der Boden etwas, es entsteht eine lila Hülle (vas hermeticum), unter deren Schutz ihr erstarktes Ich emporwachsen (> sublimatio ) kann. Hier kommt das alchemistische „solve et coagula“ (Löse und Verfestige) und kosmogonische Motive wie die grenzenlose Finsternis und der Urschlamm (> Chaos ) zur Darstellung, aus denen das Weltei und die Schöpfung entstehen.

Literatur: Edinger, E. (1990); Jung, C. G. (1972): Psychologie und Alchemie . GW 12; Jung, C. G. (1976): Die Psychologie der Übertragung. GW 16; Jung, C. G. (1978): Studien über alchemistische Vorstellungen. GW 13

Autor: Krapp, Wolfgang


melden

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

14.01.2012 um 20:18
@lesslow

Ich danke Dir für diesen sehr interessanten und ausführlichen Beitrag :)
lesslow schrieb:Interpretation: Psychologisch beinhaltet die nigredo (auch > mortificatio oder > putrefactio genannt) Depression , Rücknahme der Projektionen, Dissoziation und Tod. Nigredo wie prima materia sind als regressus ad uterum zentrale Symbole des psychotherapeutischen Prozesses, die zu einer symbolischen > Wiedergeburt bzw. Neustrukturierung des Ich-Bewusstseins führen. „Die Form , die die gegenwärtige Persönlichkeit verwirklicht, wird aufgelöst und in die erste Materie, den formlosen Zustand reiner Möglichkeit zurückgeführt, damit eine neue Form oder Wirklichkeit entstehen kann. “ (Edinger, S. 24).
Zu dieser obigen Textstelle aus Deinem Beitrag bezüglich der ersten Stufe nigredo habe ich noch etwas als Ergänzung gefunden:


"vom psychologischen Standpunkt aus erfährt man diese Stufe als ein Eintritt ins dunkle und chaotische Unterbewusste. Johannes vom Kreuz hat dies als die erste von zwei dunklen Nächten bezeichnet, die dunkle Nacht des "mind", d.h. eine Begegnung mit unseren dunklen Seiten. ( welche Jung "den Schatten" nannte)

aus : der alchemistische Prozess der Transformation


melden

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

14.01.2012 um 21:44
http://www.sufismus.ch/assets/files/omega_dream/alchemie_d.pdf

Alles was beschrieben ist, in jeder Schrift, in jeder religion, es geht immer nur darum. Genau das zu finden, genau das zu erkennen, das was nicht zu beschreiben ist und dehalb immer umschrieben werden muss. In Metaphern und geschichten..


melden

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

14.01.2012 um 22:43
@snafu

Das ist der link, aus dem ich auch einiges reingestellt hatte in meinen Beiträgen :)
alchemistischer Prozess der Transformation bezw. die Stufen derselben

er funzt leider nicht mehr - jedenfalls bei mir nicht, hab aber zum Glück einmal den ganzen Artikel ausgedruckt gehabt


melden

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

26.01.2012 um 23:16
Chymische Hochzeit

Im Jahre 1616 erschien in Straßburg bei Lazarus Zetzner das dritte große Rosenkreuzer-Manifest: die Chymische Hochzeit. Das Werk erschien anonym, als Autor wird wieder Andreae vermutet.

Die Chymische Hochzeit wird in Form eines alchemistischen Romans formuliert. Darin erzählt ein achtzigjähriger Greis namens Christian Rosencreutz ein selbsterlebtes Abenteuer. Er lebt um 1459 in einer Eremitage am Abhang eines Berges.

Die Erzählung erstreckt sich über genau sieben Tage. Rosenkreutz wird samt Gästen durch einen geflügelten Boten zu einer königlichen Hochzeit eingeladen. Auf seiner Wanderung erreicht er dabei einen Berggipfel, wo er durch eine Waage geprüft wird. Diejenigen, die für tugendhaft befunden werden, dürfen der Hochzeit beiwohnen. Nach bestandener Prüfung erhalten sie ein Goldenes Vlies und werden der königlichen Familie vorgestellt. Die königliche Familie wird geköpft und ihre Teile in sieben Schiffe verladen. Die Teile werden auf einer weit abgelegenen Insel in den Olympischen Turm gebracht, der sieben Stockwerke hat. Innerhalb der Erzählung des fiktiven Christian Rosenkreutz erleben die Gäste innerhalb dieses Turmes einen Aufstieg, wobei jeder von ihnen an alchemistischen Operationen teilnimmt, die durch einen Greis und eine Frau geführt werden. Aus den königlichen Überresten gewinnt man dabei eine Art flüssiges Destillat, welches ein weißes Ei hervorbringt. Daraus schlüpft ein Vogel, der gemästet und geköpft wird. Die Gäste werden aufgefordert, aus den Überresten zwei winzige Statuen zu formen. Diese werden so lange gefüttert, bis sie die Größe eines erwachsenen Menschen erreicht haben: Der auferstandene König und die Königin. Anschließend werden die Gäste durch das Königspaar in den Orden vom Goldenen Stein eingeführt und kehren zum Schloss zurück. Da Christian Rosenkreutz im Schloss in das Mausoleum eingedrungen ist, wird er von der dort lebenden Venus zum Schlosswächter gemacht. Die Geschichte endet in der Eremitage des Christian Rosenkreutz. In dieser Legende stirbt Rosenkreutz mit ca. 80 Jahren - im Gegensatz zur Fama, wo ihm ein Alter von 106 Jahren zugeschrieben

Quelle :Wikipedia: Rosenkreuzer#Chymische_Hochzeit


Und hier ein Bild zur chymischen Hochzeit nach Christian Rosenkreuz


melden

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

06.06.2012 um 13:34
Hallo

kann mir jemand bei der aufklärung kymischer hochzeit geben oder helfen?

eine freundin sagt ich durch lebe sie gerade und ich habe keine ahnung davon.
wie es aus gelöst wird,ob er sie ausgelöst hat?
ich hab mit ihm kein kontakt und weiß nicht ob ich es wieder haben werde.


melden
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

06.06.2012 um 15:59
@elfenpfad
@ansima

Chymische Hochzeit bezeichnet man ein Ereigniss wenn zwei Gegensätze eine Verbindung eingehen
Die Chymische Hochzeit oder die Unio Mystica sind die Formen der ekstatischen Erfahrung dieser EINHEIT in der Seele

----------------------------------------------------------------------------------------------
In der Bibel heißt es: Gott schuf den Menschen, als Mann und Frau erschuf ich „IHN“. Du bist
also ein mannweibliches Doppelwesen - ein Androgyn. Dieses Wort dient in der
alchemistischen Sprache als Symbolbild für die „materia prima“, aber auch für den „Stein der
Weisen“, der die polaren Gegensätze „in sich auflöst“ (coincidentia oppositorum). Die Gestalt
des Androgyn geht auf viele kosmogonische Vorstellungen zurück und stellt immer die
„ursprüngliche Einheit“ der beiden sich einander suchenden Gegensätze dar. In der
germanischen Sage gibt es den Urriesen „Ymir“, in Indien gibt es „Purusha“, in Persien
„Gayomard“, nicht zu vergessen die Urwesen in der Euryximachos-Rede (siehe Platons
Symposien). In der gnostischen Symbolik spricht man von einer heiligen Hochzeit zwischen
„Sophia“ (= Weisheit) und dem „Sotér“ (= Erlöser). So tritt an die Stelle eines einzelnen
Androgyn das Bild einer „zeugenden Umarmung“ (= chymische Hochzeit). Kennzeichnend
für die Beschreibung des Androgyn ist der Vers 22 (!) des syrischen (apokryphen) Thomas-
Evangeliums:
Wenn ihr das Männlich und Weibliche (in euch) zu einem einzigen machen werdet, so daß
das Männliche nicht mehr männlich und das Weibliche nicht mehr weiblich sein wird...,
dann werdet ihr in das Königreich eingehen!“.

http://www.esoterikforum.de/dualseelen-zwillingsseelen-seelenverwandtschaft/1672-die-wirkliche-chymische-hochzeit.html


melden

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

06.06.2012 um 20:23
@shauwang

Ein sehr schöner und interessanter Beitrag, danke Dir :)

Vor allen auch das aus dem apokryphen Thomas - Evangelium:
shauwang schrieb:Wenn ihr das Männlich und Weibliche (in euch) zu einem einzigen machen werdet, so daß
das Männliche nicht mehr männlich und das Weibliche nicht mehr weiblich sein wird...,
dann werdet ihr in das Königreich eingehen!“.
das ich auch kenne und eigentlich auch noch gelegentlich reinstellen wollte dazu. :)


melden
Anzeige
shauwang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bedeutung alchemistischer Transformation - alchemistische Hochzeit

06.06.2012 um 21:45
@elfenpfad
Jeder er in das höchste Königreich eingehen will,muß diese chymische Hochzeit eingehen , so , alleine geht das nicht.

zwei müßen Eins werden,der Mann und die Frau.


melden
254 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zwingt uns Gott?244 Beiträge
Anzeigen ausblenden