Träume
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein Blick in die Zukunft der sich aber nicht spezifiziert

9 Beiträge ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1

Ein Blick in die Zukunft der sich aber nicht spezifiziert

13.05.2015 um 23:16
Als ich begann mit traumtagebuch schreiben, machte ich echt krasse entdeckungen.
Und zwar ergab ( fast ) jedes stichwort, innerhalb von 1-2 wochen einen sinn, da sowas in der art geschah. Irgendwo auf der welt geschieht ein unglück und meine träume wiesen mich (grôssten teils) zuvor darauf hin. Doch die bilder versteh ich leider erst im nachhinein zu einem ganzen..
Ich träume schon mein leben lang sehr intensiv und jede nacht. Auch eine phase von furchtbaren albträumen hab ich gottseidank durch. Jetzt bin ich soweit, dass ich mich selbst wecken kann, wenn ich schlecht träume.. Klingt komisch, is aber auch so. Wie kann ich meine träume besser zu verstehen lernen? Oder spezifischer aus den bildern das wesentliche zu filtern? (Ich bin so weit, dass ich eigentlich Am liebsten einfach mal gar nichts träumen möchte, falls jemand mir dazu einen tipp hätte;-).)


2x zitiertmelden

Ein Blick in die Zukunft der sich aber nicht spezifiziert

13.05.2015 um 23:40
Zitat von RamonsterRamonster schrieb:Und zwar ergab ( fast ) jedes stichwort, innerhalb von 1-2 wochen einen sinn, da sowas in der art geschah. Irgendwo auf der welt geschieht ein unglück und meine träume wiesen mich (grôssten teils) zuvor darauf hin.
Das liegt daran, dass alles mögliche jeden Tag überall geschieht.
Zitat von RamonsterRamonster schrieb:Doch die bilder versteh ich leider erst im nachhinein zu einem ganzen..
...weil du dem Geschehen die Bedeutung erst gibst. @Ramonster


melden

Ein Blick in die Zukunft der sich aber nicht spezifiziert

16.05.2015 um 10:37
Ich mach mal 2-3 beispiele. Ich zitiere mein traumtagebuch: .. -polaroids im nachttisch von wasserleichen, - eingeklemmt unter wasser
- baby auf dem gepäckträger -120kmh in zone 50 -feuer

In den 1-3 tagen dannach: -sinkt das flüchtlingsschifff, -bekommt meine cousine ihr baby, -passiert ein unfall mit toten wegen viel zu hoher geschwindigkeit in zone 50. -brennt es
-fanden sie einen vermissten tot im wasser
Ausser dem flüchtlingsschiff, geschah das alles in der nähe.

Das sind schon seltsame träume oder nicht?


melden

Ein Blick in die Zukunft der sich aber nicht spezifiziert

16.05.2015 um 13:19
Ich würde empfehlen, mich der wirklichen Bedeutung der Träume zu beschäftigen, anstatt im Nachhinein irgendwelche, zum Teil ominösen, Prophezeihungen hineinzuinterpretieren.

Die wirlkliche Bedeutung eines Traumes, die sich hinter der "Traumhandlung" verbirgt, liegt nicht in der Zukunft und hat auch nur und ausschliesslich mit dem Träumer selbst zu tun und nicht damit, was in den nächsten Tagen irgendwo in der Welt in der Zeitung stehen wird.
Zitat von RamonsterRamonster schrieb:Jetzt bin ich soweit, dass ich mich selbst wecken kann, wenn ich schlecht träume..
Sowas kenne ich auch. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich mich wirklich selbst wecke, oder ob ich das nur träume bzw die vermeintliche Kontrolle selbst ein Teil des Traumes ist.

Wenn du deine Träume wirklich deuten willst, würde ich versuchen hinter die vordergründige "Traumhandlung" zu sehen, um die latente Bedeutung dahinter, die der eigentliche Sinn des Traumes darstellt, zu erkennen. Und das ist natürlich leichter gesagt, als getan, denn irgendwie scheint es in der Natur des Traums zu liegen, dass die eigentliche Bedeutung verborgen bleiben "will".

@Ramonster

Btw lustiger Nick ^^ So in der Art wie Dämonika oder Werwolfgang ... :D


melden

Ein Blick in die Zukunft der sich aber nicht spezifiziert

26.05.2015 um 15:50
Die letzten nächte trräumte ich mal wider von roten augen. Dann habe ich mich aufgeweckt und mein kissen abgezogen.. Warum auch immer...


1x zitiertmelden

Ein Blick in die Zukunft der sich aber nicht spezifiziert

26.05.2015 um 16:03
Und einmal lagen überall kleine spaghettis auf dem boden. Und einmal wachte ich auf, weil ich gerade salz löffelte.. Also ich bin so halb wach und so halb am schlafen.träume ich jede nacht sehr intensiv und steige dann aus dem bett um richtig zu verwachen


1x zitiertmelden

Ein Blick in die Zukunft der sich aber nicht spezifiziert

27.05.2015 um 02:07
@Ramonster
Zitat von RamonsterRamonster schrieb:Die letzten nächte trräumte ich mal wider von roten augen. Dann habe ich mich aufgeweckt und mein kissen abgezogen.. Warum auch immer...
Tja, warum auch immer ...

Auch da stellt sich natürlich die Frage, ob diese vermeintliche Kontrolle wirklich ausgeübt wurde, oder ob diese lediglich Teil des Traums war. Oder auch des Aufwachens, insofern, dass du nicht durch den Wunsch aufzuwachen aufgewacht bist, sondern dieser Wunsch überhaupt erst empfunden werden konnte, weil du eh grade schon dabei warst aufzuwachen.
Zitat von RamonsterRamonster schrieb:Und einmal lagen überall kleine spaghettis auf dem boden. Und einmal wachte ich auf, weil ich gerade salz löffelte.. Also ich bin so halb wach und so halb am schlafen.träume ich jede nacht sehr intensiv und steige dann aus dem bett um richtig zu verwachen
Falls das einen Sinn ergeben soll, habe ich ihn nicht verstanden.

Warum gehst du eigentlich auf die Posts hier in deinem Thread gar nicht ein?

Willst du nur hier deine tollen Träume erzählen und dann von allen lesen, oh wow wie abgefahr'n, oder willst du dich mit der Thematik allgemein und mit deinen Träumen im Besonderen ernsthaft auseinandersetzen?

Ich hab den Eindruck, dass Ersteres der Fall ist.


melden

Ein Blick in die Zukunft der sich aber nicht spezifiziert

20.06.2015 um 12:14
Ich kann meine träume nicht deuten. Ichseh den sinn dahinter überhaupt nicht. Wie kann ich sie denn richtig deuten?


melden

Ein Blick in die Zukunft der sich aber nicht spezifiziert

21.06.2015 um 00:52
@Ramonster
Ich empfehle, dich mal etwas mit Psychoanalyse und Traumdeutung zu beschäftigen bzw zu belesen. Freuds "Die Traumdeutung" bietet da eine gute Basis auf der man aufbauen kann, meiner Meinung nach.

Um einen Traum zu deuten, muss man den hinter dem "Traumszenario" verborgenen Sinn erkennen. Dieser hat aber nichts damit zu tun, dass man in die Zukunft schaut, sondern ausschliesslich mit der eigenen Psyche. Zugebenermassen etwas sehr vereinfacht ausgedrückt, aber ich merke auch grade, wie spät es schon ist. :D Vielleicht schreib ich später, wenn die Sonne wieder scheint, noch mal etwas ausführlicher dazu. :)


melden