Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Noten aufhübschen

26 Beiträge, Schlüsselwörter: Noten, Aufhübschen

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 08:32
Laut neuen Berichten möchte das deutsche Bundesland Sachsen-Anhalt die Noten der Schüler, insbesondere der Sekundarstufe, aufhübschen.

Oder anders ausgedrückt: Für weniger Leistung soll es trotzdem bessere Noten geben.


Sinn dahinter ist es angeblich, dass die Schüler positiver motiviert seien, wenn sie bessere Noten bekämen.

Meine persönliche Meinung dazu lautet anders, doch lasse ich sie erst einmal außen vor.

Was meint ihr, ist das Aufpolieren der Schulnoten eine sinnvolle Maßnahme oder nicht?


melden
Anzeige
Ja, es ist eine sinnvolle Maßnahme und wirkt motivierend.
6 Stimmen (8%)
Nein, es ist keine sinnvolle Maßnahme, sondern Illusion und Noteninflation.
58 Stimmen (75%)
Es kann eine sinnvolle Maßnahme sein, aber man muss drauf achten, dass die Idee nicht wie eine Aufforderung zu Faulheit rüberkommt (im Sinne:,,Ich bekomm eh gute Noten...").
13 Stimmen (17%)

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 09:44
anders ausgedrückt lernfaulheit wird belohnt


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 10:01
the.smoker schrieb:anders ausgedrückt lernfaulheit wird belohnt
Naja,ob das so ein Belohnung ist,stell ich mal in Frage.
Lernfaule werden nie lernen,sich für gute Leistungen zu belohnen.Im Grunde werden sie also denken,dass das immer so weitergeht im Leben.
Spätetens im Berufsleben,werden sie sich wundern,was man für eine abgeschlossene Ausbildung alles tun muss.

Wer gewillt ist was zu lernen,sollte dementsprechend belohnt werden.Andersrum sollten diejenigen,die meinen mit Faulheit durchs Leben gehen zu können,ihren Nachteil auch spüren.

Zumal ich mir nicht vorstellen kann,wie das funktioniert.
Für 10% richtigen Aufgaben im Mathetest,soll man trozdem noch ne 3 kriegen,oder wie?
Oder fallen die 5en und 6en in den Sekundarstufen komplett weg??

Mittlerweile machen die es sich ziemlich bequem,um besser dazustehen.


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 10:43
Dann werden ja alle bisherigen Schüler regelrecht in den Arsch gefickt welche mit gleichem Aufwand ein schlechteres Zeugnis bekamen. So ne scheiss idee. Der Wissensstand wird ja nicht besser, wohl eher schlechter weil die schüler dann noch weniger lernen. :shot:
Kommt mir fast so vor wie in den teuren Privatschulen wo Schüler bessere Noten bekommen weil die Eltern viel Geld in der Tasche haben. Völlig falscher Ansatz. Wenn man die Leistung steigern will müsste man die Lehrer fordern und zwar in der Hinsicht dass sie den Schulstoff spannender rüberbringen. Auch sollten die Vorurteile abgeschaft werden. Ist ja leider immernoch so dass Schüler aus ärmeren bzw. aus Migratioshintergründen mit gleich guter Leistung wie ein "normaler" schüler weniger gefördert wird.


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 11:34
So indirekt gab es dieses Noten aufhübschen schon bei mir in der Schule. Da kam es nicht selten vor, dass wenn ein besonders schlechter Schüler mal etwas (für seine Verhältnisse) gut gemacht hat, er dann mit einer besonders guten Note belohnt wurde. Führte dann natürlich teilweise etwas zu Unmut bei anderen Schülern, die viel mehr geleistet hatten und dann trotzdem nur eine gleich gute Note wie der besagte Schüler erhielten.

Das Noten aufhübschen könnte also auch eher dazu führen, dass sich fleissige Schüler weniger anstrengen werden, weil sie für diese Bemühungen in Zukunft zu wenig belohnt würden.

Emodul


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 11:36
emodul schrieb:So indirekt gab es dieses Noten aufhübschen schon bei mir in der Schule. Da kam es nicht selten vor, dass wenn ein besonders schlechter Schüler mal etwas (für seine Verhältnisse) gut gemacht hat, er dann mit einer besonders guten Note belohnt wurde.
Und genau das ist falsch. Ich verstehe solche Lehrer nicht. Dürften gar nicht unterrichten. Tolles Vorbild. Erst recht in einer Demokratie wo jeder Mensch gleich ist.


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 14:06
Was ich persönlich unfair fand, bei uns wurde Dyskalkulie (Rechenschwäche) und Lese Rechtschreib Schwäche nur bis zur 7.ten Klasse anerkannt.
Gerade wenn eine dieser Schwächen besteht, sollte das Kind immer eine bisschen bessere Note bekommen.
Durch meine Dyskalkulie schaffte ich leider die Realschule nicht, denn man braucht in Deutsch, Englisch und Mathe mindestens eine 4, um den Abschluss zu haben. Dreimal hab ich es versucht, und jedesmal in Mathe diese doofe fünf gehabt. Und ich hab gelernt wie eine Blöde. Es war einfach Folter. Und dann hab ich auch Aufgegeben. Wofür? Ich sitz ständig über Büchern, und bin trotzdem zu Blöd eine Vier zu bekommen? Na Danke.
Dann lieber, Schüler die sich bemühen, eine Note Besser als die anderen. :D
Beim Sportunterricht wurde es so gehandhabt. Die Jungs im Fußballverein die 10 Runden ums Stadion liefen bekamen die selbe Note, wie die Kräftige Klassenstreberin, die in der selben Zeit gerade mal viereinhalb schaffte. Ich fand es fair.
Das Notensystem heutzutage ist oft ungerecht, ich hab es ja selbst gemerkt :(


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 14:18
Es wird den Kindern nicht weiterhelfen, wenn sie für weniger Leistung gute Noten kriegen. Die Anforderungen im Beruf werden trotzdem nicht gesenkt. Die Arbeitgeber brauchen fähige Leute und nicht welche, die gute Noten bekommen haben, weil man die Ausbildung auf Baumschulniveau gesenkt hat.

Die Maßnahme ist Müll. Man sollte lieber den krankheitsbedingten Lernschwachen entgegenkommen und individuelle Lösungen finden anstatt flächendeckend die Anforderungen und damit die Konkurrenzfähigkeit zu senken. Irgendwann überschwemmen uns dann rumänische Hauptschulabbrecher weil sie mehr können als unsere mit mittlerer Reife. Kanns doch auch nicht sein.


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 17:05
@GilbMLRS

Sehe ich ähnlich, wie du.

Was nützt eine gute Note, wenn da nichts hinter steht?

Wenn ich eine 2 bekomme, aber eigentlich trotzdem nichts vom Thema verstanden und keine Kompetenz entwickelt habe, dann bringt mir rein praktisch die 2 überhaupt nichts. Sie ist nur Illusion einer guten Leistung - spätestens wenn ich die Kompetenz, welche ich erwerben sollte, praktisch benötige, stehe ich dumm da.


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 17:25
Mir egal, hoffentlich werden die dann alle "makiert" und die Leute mit alten Noten und Zeugnissen haben dann einen Vorteil beim Bewerben. :)


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 17:54
emodul schrieb:So indirekt gab es dieses Noten aufhübschen schon bei mir in der Schule. Da kam es nicht selten vor, dass wenn ein besonders schlechter Schüler mal etwas (für seine Verhältnisse) gut gemacht hat, er dann mit einer besonders guten Note belohnt wurde. Führte dann natürlich teilweise etwas zu Unmut bei anderen Schülern, die viel mehr geleistet hatten und dann trotzdem nur eine gleich gute Note wie der besagte Schüler erhielten.
In welchen Gegenständen? Turnen? Ansonsten gibts ja einheitliche Prüfungen, Schularbeiten wo Ergebnisse zählen und nicht das Bemühen.

Musik,Turnen, Zeichnen .... mehr Fächer wo das zutreffen könnte fallen mir da nicht ein.
killimini schrieb:Dann werden ja alle bisherigen Schüler regelrecht in den Arsch gefickt welche mit gleichem Aufwand ein schlechteres Zeugnis bekamen.
Würde sicher einige treffen, sollte so ne Änderung von heut auf morgen passieren. wenn sich dann 2 wo bewerben einer 15 der andere 16, und der der ein Jahr früher aus der Schule raus ist hat das schlechtere Zeugnis weil er noch nicht in den Genuss der Bevorzugung kam, ist das natürlich unglücklich.
Addy schrieb:Was ich persönlich unfair fand, bei uns wurde Dyskalkulie (Rechenschwäche) und Lese Rechtschreib Schwäche nur bis zur 7.ten Klasse anerkannt.
Was bedeutet anerkannt? Wer ne Rechen-Lese und Schreibschwäche hat, wird meist in keiner Schule glücklich.

Muss man dann andere Prüfungen machen, weniger oder werden die anders bewertet als die von Schülern, die keine Schwäche haben?
Addy schrieb:Gerade wenn eine dieser Schwächen besteht, sollte das Kind immer eine bisschen bessere Note bekommen.
Ja in der Sonderschule wäre das vl eine Möglichkeit, obwohl da vermutlich alle an diesen Schwächen leiden.
Ich kann aber keine Schüler bevorzugen und ihnen bei gleicher Leistung eine bessere Note geben, bzw bei schlechterer Leistung die gleiche Note.

Dafür gibts den Kindergarten wo der einsturzgefährdete Legoturm genauso toll ist wie die Legotechnik-Eigenkonstruktion eines 4 jährigen Wunderkindes.
Addy schrieb:Durch meine Dyskalkulie schaffte ich leider die Realschule nicht, denn man braucht in Deutsch, Englisch und Mathe mindestens eine 4, um den Abschluss zu haben. Dreimal hab ich es versucht, und jedesmal in Mathe diese doofe fünf gehabt. Und ich hab gelernt wie eine Blöde. Es war einfach Folter. Und dann hab ich auch Aufgegeben. Wofür? Ich sitz ständig über Büchern, und bin trotzdem zu Blöd eine Vier zu bekommen? Na Danke
Ein Zeugnis ist nunmal eine Beurteilung und ist auch ein Kriterium für viele Arbeitgeber. Da kann man nicht irgendwas reinmalen nur weil jemand halt nicht gut ist. Das wäre nicht nur Betrug gegenüber allen anderen, die sich die (ohnehin nicht berauschende) 4 verdient haben, sondern auch an der Wirtschaft.
Addy schrieb:Beim Sportunterricht wurde es so gehandhabt. Die Jungs im Fußballverein die 10 Runden ums Stadion liefen bekamen die selbe Note, wie die Kräftige Klassenstreberin, die in der selben Zeit gerade mal viereinhalb schaffte. Ich fand es fair.
Ja Turnen ist ja eines der Fächer die ich oben erwähnte. Das nimmt kaum einer ernst und deshalb kann man da bissl was herschenken. Ob es gerecht ist wage ich zu bezweifeln, besser wäre es manch Elternteil würde auch an der Schulnote in Leibesübungen erkennen, dass sein Kind eine gesunde Ernährung benötigt.
Addy schrieb:Das Notensystem heutzutage ist oft ungerecht, ich hab es ja selbst gemerkt :(
Ungerecht wenn der mit der besseren Leistung die bessere Note bekommt? Naja, da hat wohl jeder seine eigene Meinung, je nachdem auf welcher Seite er sich befindet.


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 18:35
Im Allgemeinen bin ich für ne gerechte Notenverteilung. Wenn jetzt ein Schüler in einem bestimmten Fach innerhalb eines Halbjahres 2 dreien und eine vier schreibt fände ich es schon besser wenn der Lehrer dann so nett ist und dem Schüler die Drei gibt.


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 18:37
Kc schrieb:Sinn dahinter ist es angeblich, dass die Schüler positiver motiviert seien, wenn sie bessere Noten bekämen.
Was nützt es wenn ich ne 2 in Mathe bekomme, aber nicht rechnen kann? Sollte dieser Plan tatsächlich der Realität entsprechen, ist er Unsinn.

Gute Zensuren sind das Resultat guter Leistungen und nicht Betrügerein. Ausserdem ist es unfair gegenüber Schülern, die wirklich was leisten. Ich halte diese Theorie für schwachsinnig.


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 18:41
gerade in Sachsen-Anhalt sollt man soetwas lassen, die haben es schon einfach genug


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 18:46
@insideman
Dank meiner Dyskalkulie war ich in Förderklassen, mit anderen Schwachen. Ich hatte nie mit meiner Klasse Mathe Unterricht, sondern in der Zeit meist Einzelunterricht.
Wir hatten eine Lehrerin, die sich darauf spezialisierte auf der Gesamtschule und diese Unterrichtete alle von der 5 - 7 Klasse, in der regulären Mathematikzeit.
Natürlich führt das zu viel Spott und Hohn der Mitschüler, aber da ich nur Fünfen in Mathe schrieb, und ich endlich mal bessere Noten durch diese Maßnahme hatte, hab ich es in Kauf genommen.
Auch die Kinder in meiner Klasse, mit Lese Rechtschreibschwäche wurden bei Diktaten ganz anders bewertet. für jeden Schreibfehler, für falsche Kommasetzung etc. bekamen sie jeweils nur einen halben Punkt abzug, oder durften das Diktat auch vorher Üben.
Wie gesagt, diese Maßnahmen hörten dann in der siebten Klasse auf, da dann Aufgeteilt wurde in A,B, und C Kurse. Aber mir und vielen anderen war eben auch dieser C Kurs zu schnell, und wir waren am Arsch -.-
Ich erinner mich noch wie entsetzt meine Lehrerin war, als sie hörte das ich noch nie Flächenberechnung hatte. Ich beherrschte beim wechsel in die Siebte Klasse Die Grundrechenarten, und Prozentrechnen, sowie den Dreisatz. Ich war so unendlich stolz auf mich, soviel gelernt zu Haben in dem Dyskalkulie Kurs ^^
Und dann kommt da so ne blöde C Kurs Lehrerin, und stellt mich hin wie die Klassendümmste. -.-
insideman schrieb:Ein Zeugnis ist nunmal eine Beurteilung und ist auch ein Kriterium für viele Arbeitgeber. Da kann man nicht irgendwas reinmalen nur weil jemand halt nicht gut ist.
Ich rede nicht vom Zeugnis, da hatte ich tatsächlich immer eine Vier, einmal sogar eine drei. Weil ich mündlich recht gut war, und oft mehr machte als erwartet wurde. Eben zum Üben. :) Nein, wir haben hier das Abschluss System, dass Man in der Schriftlichen Prüfung in Englisch, Deutsch, und Mathe eine Vier braucht, und auch keine Fünf ausgleichen kann. Eine Mündliche Prüfung muss man auch halten.
Die Arbeiten die ich geschrieben habe, bestanden aus einer Seite Kopfrechnen (Und auch mit Taschenrechner), einer Seite Schriftlich Rechnen, und der Rest war Bruchrechnen, Flächenberechnung, ein bisschen Dreisatz und ein bisschen Prozentrechnen.
Diese Arbeiten darf man auch nicht mit nach Hause nehmen, nur kurz die Fehler anschauen, im Unterricht, danach kommen sie in den Schulsafe und werden nach 20 Jahren oder so vernichtet.
Letztendlich sah es bei mir ganz Blöd aus:
Deutsch Kurs B: 1
Englisch Kurs B: 1
Mündliche Prüfung: Gerbills: 2
Und meine wunderbare Mathenote: 5
Tja, ich habe nur den erweiterten Haupt. Ob ich das selbst Fair finde? Nach dem zweiten Versuch nicht mehr, muss ich ehrlich sagen. Ist aber eben staatlich vorgeschrieben, wie die Noten verteilt werden müssen. Da gibts keine Lehrer, die sagen: "Oh, du hast die aber Mühe gegeben, ich geb dir doch die vier!" Ich bin der Meinung, wenn eine Schwäche festgestellt wird, sollte auch dort angesetzt werden, zu helfen. Und das nicht nur von der 5-7 Klasse, sondern eben durch die ganze Schulzeit. Niemand ist Perfekt.
Ich habe 2 Jahre gebraucht um Prozentrechnen und den Dreisatz zu erlernen. Der B Kurs in dem ich eigentlich hätte hocken sollen nahm es in nichtmal einem Monat durch.

Ich habe jetzt den Fall das meine Nachbarin von der Grundschule auf die Gesamtschule wechselt, so wie ich es früher hatte, und sehe das Problem was sie hat:
In der Grundschule lernt sie Teilen in der Mathematik ganz anders, in der Gesamtschule wird es wieder anders unterrichtet.
Sie selbst hängt auch schon ein wenig hinterher, kann ich auch Nachvollziehen. Wenn ich Mathe lernte, erklärte der eine Opa es so, der andere so, die Oma auf eine dritte Art, und mein Lehrer bestand auf seinen Rechenweg.


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 18:52
insideman schrieb:In welchen Gegenständen? Turnen? Ansonsten gibts ja einheitliche Prüfungen, Schularbeiten wo Ergebnisse zählen und nicht das Bemühen.

Musik,Turnen, Zeichnen .... mehr Fächer wo das zutreffen könnte fallen mir da nicht ein.
Wir mussten regelmässig Aufsätze schreiben und die wurden dann benotet. Diese Noten beeinflussten die Deutschnote massgeblich. In der Primarschule war es sogar so, dass man dafür eine eigene Note im Zeugnis hatte.

Emodul


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 18:55
@Addy
Das was du da beschrieben hast ist kein Fördern, sondern lediglich bevorzugen. Nach der Schule würde man auch nichtmehr gefördert werden, kein Arbeitgeber bezahlt dich fürs Versuchen, man muss Leistung brinngen.
Das einzige was man eventuell ändern könnte wäre, das man auch mit einer 5 in Mathe bestehen kann, wenn man diese woanders ausgleichen kann. Aber schlechten Schülern Gute Noten zu geben ist nicht nur ungerecht, es würde auch zu verwirrung am Arbeitsmarkt führen, wenn plotzlich ein vermeintlicher 1ser Matheschüler probleme mit den einfachsten aufgaben hat.


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 18:55
Ich hatte anfangs ne total grausige Schrift. Hab es gehasst schönschreiben lernen zu müssen.


melden

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 18:59
@Nahtern
So hatten wir wenigstens die Möglichkeit irgendwas zu lernen. Wir wurden ganz und gar nicht bevorzugt, es war nur Langsamer. Im Zeugnis stand auch was erlernt wurde, und die einzelnen Sachen wurden bewertet.
Fiel dann Unter "Bemerkungen"
"Andrea nahm nicht am Regulären Mathematik Unterricht teil, sondern besuchte aufgrund ihrer Dyskalkulie die Förderklasse. Dort lernte sie:
Prozentrechnen: 2
Dreisatz: 3"
So wusste jeder Arbeitgeber, woran er war. *Schulterzuck* Ich denke nicht, das ich eher bevorteilt bin, nicht wenn gleich im Zeugnis steht, das ich nicht anständig rechnen kann ^^


melden
Anzeige

Noten aufhübschen

20.10.2012 um 19:07
Wir mussten regelmässig Aufsätze schreiben und die wurden dann benotet. Diese Noten beeinflussten die Deutschnote dann massgeblich. In der Primarschule war es sogar so, dass man dafür eine eigene Note im Zeugnis hatte.
Und hier wurden bei Schülern unterschiedliche Maßstäbe zu Benotung herangezogen?
Addy schrieb:Natürlich führt das zu viel Spott und Hohn der Mitschüler, aber da ich nur Fünfen in Mathe schrieb, und ich endlich mal bessere Noten durch diese Maßnahme hatte, hab ich es in Kauf genommen.
War das im Zeugnis gekennzeichnet?

Weiters könnte ich mich nicht über ne bessere Note freuen, vor allem wenn ich doch selbst weiß dass sie mir praktisch geschenkt wurde.
Addy schrieb:Auch die Kinder in meiner Klasse, mit Lese Rechtschreibschwäche wurden bei Diktaten ganz anders bewertet. für jeden Schreibfehler, für falsche Kommasetzung etc. bekamen sie jeweils nur einen halben Punkt abzug, oder durften das Diktat auch vorher Üben.
In einer Klasse mit anderen Schülern ohne Schwäche, oder eben untereinander? Erstes wäre Betrug an den anderen Schülern.

Was in den "speziellen" Klassen benotet wird, ist ja was anderes, solange dies auch im Zeugnis gekennzeichnet wird, dass der Schüler in so ner Maßnahme war.
Addy schrieb:Wie gesagt, diese Maßnahmen hörten dann in der siebten Klasse auf, da dann Aufgeteilt wurde in A,B, und C Kurse. Aber mir und vielen anderen war eben auch dieser C Kurs zu schnell, und wir waren am Arsch -
Bei uns gabs da die Hauptschule ( nein das ist offenbar nicht so ne Hauptschule wie in Deutschland) wo es 1,2,3 Leistungsgruppe gab.

Die erste orientierte sich doch recht nah am Gymnasium, die 2te war etwas drunter und in der 3ten Leistungsgruppe wurde alles etwas langsamer gelernt.

Aber selbst dort wurde keineswegs etwas ausgelassen.

Wer dann diese 3te Leistungsgruppe nicht schaffte, kam auf eine Sonderschule, was ( von den Erzählungen hier) schon eher mit eurer Hauptschule vergleichbar ist.

Gab es bei euch nichts mehr unter dem C Kurs?
Addy schrieb:"Oh, du hast die aber Mühe gegeben, ich geb dir doch die vier!"
Für das bekommst du nicht mal nen feuchten Händedruck, kann mir auch nicht vorstellen wie der arme Lehrer das anstellen und nach bemühen benoten soll.

2+2 =4, und wenn du 746 raus bekommst kannst du dich bemüht haben wie du willst, der Lehrer darf dir keine Note geben die dir nicht zusteht.
Addy schrieb: Ich bin der Meinung, wenn eine Schwäche festgestellt wird, sollte auch dort angesetzt werden, zu helfen. Und das nicht nur von der 5-7 Klasse, sondern eben durch die ganze Schulzeit. Niemand ist Perfekt.
Eigeninitiative , Eltern und im schlimmsten Falle eben Sonderschulen, Spezial-Kurse.... aber alles muss gekennzeichnet sein.

Nicht dass jemand nen F Kurs besucht und dort in der letzten Klasse das Alphabet lernt und im Zeugnis ist nichts vermerkt. Bringt auch dem Schüler nichts.


Edit: Die Frage nach dem Vermerk im Zeugnis wurde ja beantwortet.


melden
181 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt