Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Explosionen im Pentagon am 11.09.01 RSS

121 Beiträge, Schlüsselwörter: Pentagon, 11. September

zur Rubrik (Verschwörungen)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 2 von 6 123456
ben
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 11:20



"der zusammenstoss der zwei flugzeuge im konstanzer raum, datum müsste ích erst suchen, da krachen in wieviel metern höhe zwei flugzeuge ineinander, beide im sinkflug, mit unverminderter geschwindigkeit.
zu finden waren dann am boden grosse wrackteile und die leichen der menschen konnten alle identifiziert werden.
da oben hat eine gewaltige explosion stattgefunden, und trotzdem gab es keine schwierigkeiten, maschinenteile und menschen zu sichern."


Also:
Um solche Wrackteile zu erzeugen, wie sie beim Crash über dem Bodensee gefunden wurden, reicht ein relativ partieller Kontakt in der Luft bei hoher Geschwindigkeit beider Flugzeuge. Wir haben es hier nicht mit der Kollision in breiter Front auf einen harten und schwer nachgiebigen Bereich zu tun. Die Flugzeugteile, die ineinander gekracht sind, gaben sofort nach (vergleichbar mit den Knautschzonen eines Autos), während andere Flugzeugteile, die nicht direkt gegen das andere Flugzeug geprallt sind, in ihren Baueinheiten relativ unbeschädigt geblieben sind.
Wenn du mir nicht glaubst empfehle ich dir den Rat eines Physikers.


"am pentagon, das rundum von kameras überwacht wird, fallen ausgerechnet an diesem tag gerade diese kameras aus, die diesen teil überwachen, wo ein "flugzeug" reinkracht."

Hä? Sind das etwa keine Fotos vom Pentagon-Einschlag?
http://news.bbc.co.uk/1/hi/world/americas/1861977.stm

Und bevor du aus Datum und Uhrzeit auf den Bildern wieder eine Verschwörungstheorie entwickelst: Nein, es ist nicht die Zeitangabe des Einschlags. Die einzelnen Bilder wurden nummeriert (siehe unten rechts) und die Zeitangabe bezieht sicher eher auf den Moment der Aufarbeitung der Bilder für die Medien (einen Tag später).


"zufällig sind kameramänner am wtc dabei dokuaufnahmen der ny-feuerwehr zu drehen."

Die waren nicht am WTC, sondern einige Blocks entfernt, wie das Video zeigt. Was also ist an diesem Zufall so unglaubwürdig, wenn unter Tausenden von Leuten im Umkreis des WTC Jemand gerade eine Kamera am laufen hat und auf das Getöse der donnernden Triebwerke reagiert? Ist doch in der heutigen Zeit, in der so viele Menschen damit ausgerüstet sind, völlig normal.


" zufällig stehen überall um das wtc kameras bereit um diese anschläge aus allen blickwinkeln zu filmen."

Hier muss ich dir leider absolute Weltfremdheit attestieren, sofern du diese Aussage wirklich ernst meinst.
Ein vollbesetztes Passagierflugzeug rast ins Wahrzeichen New Yorks. Das ist doch eine absolute Sensation für die Nachrichtenagenturen weltweit. In einer Metropole wie New York hat jeder größere Sender der Welt ein Studio. Wo bitte ist denn da der unwahrscheinliche Zufall, wenn nun jeder Sender seine Kameras auf das WTC richtet um die Bilder des brennenden Hochhauses weltweit zu übertragen? Und wo bitte ist da der unerklärliche Zufall, wenn dann eben diese Kameras live dabei sind, wenn das zweite Flugzeug in den zweiten Turm rast, womit vorher keiner gerechnet hat? Und was ist daran verdächtig zufällig, wenn viele Passanten und Bewohner ihre eigenen Kameras auf das brennende WTC richten und dabei alles filmen?


Ich frage mich so langsam, was die Verschwörungstheoretiker denn als einen tatsächlichen Beweis für den offiziellen Ablauf der Ereignisse am 11. September gelten lassen würden.

Seltsamerweise sind sie aber bereit, jedem gefälschten, erfundenen und sogar auf den ersten Blick dämlichen Argument für eine angebliche Verschwörung mehr Glauben zu schenken.

Es geht ihnen scheinbar nicht darum, die Wahrheit herauszufinden, sondern - von der Wahrheit unabhängig - unbedingt eine Verschwörung als Hintergrund glauben zu machen. Anders kann ich mir dieses verzweifelte Klammern an längst erwiesenen Unwahrheiten nicht erklären.

melden
vargsang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 11:24

@ben: bei den bildern vom pentagon sieht man vor der explosion kein flugzeug sondern nur ein ``flugzeugähnliches`` gerät, dass nur knapp über dem boden fliegt. In solch einem winkel in das pentagon hinein zu krachen ist praktisch unmöglich, das würde nicht mal der beste pilot schaffen. Zudem warum gibt es keine augenzeugenberichte die beweisen dass es ein flugzeug war,obwohl die gegend um das pentagon recht gut bevölkert ist?

Was deinen link angeht, die sagen da ``wenn das flugzeug nicht das pentagon getroffen hat, wo ist es dann hin?`` so in etwa. Es hat kein flugzeug das pentagon getroffen. Die trümmerteile im vordergrund können von allem möglichen sein. Versteh mich nicht falsch, ich hab nichts gegen die amerikanische regierung aber es gibt zu wenige handfesten beweise für ein flugzeug im pentagon. Die beweise für einen geplanten anschlag der usa überwiegen die terroristischen beweise. Außerdem, warum kam kein einziger mitarbeiter ums leben?

Der Tod eines Menschen ist eine tragödie,aber der Tod von millionen nur eine Statistik

-Stalin


melden
   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 11:52

Link: www.september-11th.us (extern)

Jede menge Bilder zum durchklicken....Viel Spass.....

http://www.september-11th.us/Archive.html


burn burn the truth the lies the news / Lostprophets - Burn, burn

melden
vargsang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 12:09

@ Auweia: Danke für den link

Der Tod eines Menschen ist eine tragödie,aber der Tod von millionen nur eine Statistik

-Stalin


melden
ben
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 12:58

"Zudem warum gibt es keine augenzeugenberichte die beweisen dass es ein flugzeug war,obwohl die gegend um das pentagon recht gut bevölkert ist?"

Wer behauptet denn diesen Schmarren schon wieder?
Hier z.B. sagen Augenzeugen, was sie gesehen haben:
http://www.taz.de/pt/2003/09/11/a0137.nf/text.ges,1


"Die beweise für einen geplanten anschlag der usa überwiegen die terroristischen beweise."

Ganz im Gegenteil! Von den angeblichen Beweisen einer Verschwörung ist inzwischen kaum noch was übrig, was nicht widerlegt worden ist. Aber noch offene Fragen (die es durchaus gibt) werden automatisch als Beweis für eine Verschwörung gewertet. Was ist das bitte für eine Vorgehensweise, wenn man sich ehrlich und seriös um Wahrheitsfindung bemühen will?



Von den peinlichen Hinweisen für eine angebliche Verschwörung mal abgesehen:
Wo bitte ist bei dieser Verschwörungstheorie noch ein logischer Zusammenhang erkennbar?

Vier Flugzeuge verschwinden samt Besatzung und Passagieren an diesem Tag. Für zwei Einschläge (ins WTC) haben wir deutliche Videos und unzählige Augenzeugen. Wer hier noch meint, dass keine Flugzeuge in die Türme geflogen seien, mit dem kann ich leider nicht mehr ernsthaft diskutieren.

Für die anderen zwei Einschläge haben wir weniger Bildmaterial und weniger (aber dennoch genügend) Zeugen. Warum sollen in das Pentagon oder in den Acker von Pennsylvania keine Flugzeuge gestürzt sein, wenn uns zwei Flugzeuge (samt den armen Menschen darin) fehlen und wenn doch schon in New York Flugzeuge in die Gebäude gestürzt sind? Warum sollten die angeblichen Verschwörer hier nicht ebenfalls zwei Flugzeuge einsetzen, sondern Gefahr laufen, dass Augenzeugenberichte oder Untersuchungsergebnisse etwas anderes ergeben könnten?

Warum sollen die Türme des WTC in sich zusammenfallen, indem man mit gezielten Sprengungen nachhilft? Was erreicht man damit, was man nicht auch mit den schrecklichen Einschlägen allein und den damit schon zahlreichen Opfern erreicht hätte?

Warum ist die scheinbar so allmächtige Gruppe der Verschwörer angeblich nicht in der Lage, ein Zerstörungsbild im Pentagon zu liefern, das der allgemeinen Erwartung nach einem Flugzeugcrash eher entgegenkommt? Warum sind hier nicht Sprengladungen hochgegangen, um einen noch viel schrecklicheren Anschlag zu simulieren, wie angeblich auch im WTC?

Warum schwächt die USA durch den Anschlag auf das WTC auf extremste Weise über Jahre ihre Wirtschaft und lässt sich auf horrende und nicht enden wollende Kriegskosten ein, wenn sie angeblich durch eine Verschwörung wirtschaftliche Interessen im Mittleren Osten verfolgt, die letztlich nur einen Bruchteil des Verlustes ausgleichen könnten?

melden
vargsang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 14:30

@ ben: ich wollt mit diesem thread auf die explosionen im pentagon eingehen, das zwei türme ins wtc krachten, is mir völlig klar und davon bin ich auch überzeugt.

``Für die anderen zwei Einschläge haben wir weniger bildmaterial und weniger(dennoch genügend) Zeugen``

Wie soll es denn Zeugen von dem Absturz selber in Pennsylvania geben, das hat doch niemand überlebt!

``Warum sollten die angeblichen Verschwörer hier nicht ebenfalls zwei Flugzeuge einsetzen,sondern gefahr laufen, dass augenzeugenberichte oder untersuchungsergebnisse etwas anderes ergeben könnten?``

Richtig, anhand deiner argumente wird es mir wohl nicht erspart bleiben, dir zuzustimmen. Was nicht heißt das ich nicht an eine verschwörung glaube. Kann ja wirklich sein dass flugzeuge ins pentagon stürzten, aber ich bin immer noch von einer verschwörung überzeugt.

Der Tod eines Menschen ist eine tragödie,aber der Tod von millionen nur eine Statistik

-Stalin


melden
   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 14:50

ihr müsst euch doch mal fragen, was war im WTC und was waren die konsiquenzen des 11.09 vorallem in der Wirtschaft, schulden wurden unwiederbringlich getillgt, milliarden verschwanden...etc..etc..wie blind muss man sein!

Gedanken sind deine wahre Macht. Wenn du Gedanken anderer verstehst, bist du wahrhaft mächtig!
DENKT doch was IHR WOLLT!


melden
vargsang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 14:55

@ m.burns wir reden aber über die verschwörung an sich und nicht über die konsequenzen.

Der Tod eines Menschen ist eine tragödie,aber der Tod von millionen nur eine Statistik

-Stalin


melden
master1019
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 15:23

onClick="window.close();" hallo

melden
master1019
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 15:23

onClick="window.close();"

melden
master1019
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 15:24


Fenster schliesen


melden
vargsang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 16:48

@master1019: Was willst du?

Der Tod eines Menschen ist eine tragödie,aber der Tod von millionen nur eine Statistik

-Stalin


melden
ben
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 19:28

"Wie soll es denn Zeugen von dem Absturz selber in Pennsylvania geben, das hat doch niemand überlebt!"

Natürlich hat von den Insassen niemand überlebt, aber ich spreche ja auch von den Leuten unten am Boden, welche die letzten wilden Flugmanöver gesehen haben bis hin zum Sturzflug und dem Feuerball beim Aufprall.


"Kann ja wirklich sein dass flugzeuge ins pentagon stürzten, aber ich bin immer noch von einer verschwörung überzeugt."

Aber die wahren Fakten sprechen viel mehr für die offizielle Version, auch wenn es dir vielleicht nicht passt. Ich verstehe ja auch nicht alles, was an diesem Tag gelaufen ist, aber deswegen glaube ich doch nicht gleich an eine wirre Verschwörung.


"ihr müsst euch doch mal fragen, was war im WTC und was waren die konsiquenzen des 11.09 vorallem in der Wirtschaft, schulden wurden unwiederbringlich getillgt, milliarden verschwanden...etc..etc.."

Sorry, das ist mir viel zu schwammig. Wessen Schulden wurden hier getilgt? Welche Milliarden verschwanden. Was verbirgt sich angeblich noch hinter "etc..ect.."? Wie bringst du das mit einer angeblichen Verschwörung der US-Regierung zusammen?
Aber bevor du Antwortest solltest du vielleicht mal grob überschlagen, was die Anschläge samt Vorbereitungen und Folgen gekostet haben.

melden
beschwörer
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 20:36

also,
1. Wenn ein Flugzeug in ein gebäude stürzt, dann explodiert das kerosin, und alles brennt!
2. das flugzeug gleitete noch kurze zeit am boden, bevor es ins pentagon krachte, das vergrössert den Schaden am gebäude!

also ihr freaks, nicht verzagen, beschwörer fragen!!!!

melden
vargsang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 21:04

@beschwörer

Wer sagt dir denn dass das flugzeug über den boden gleitete, warste dabei?

Der Tod eines Menschen ist eine tragödie,aber der Tod von millionen nur eine Statistik

-Stalin


melden
beschwörer
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

07.05.2004 um 23:06

hey Vargsnag du idiot, liest du keine zeitung, in dem unfallbericht steht, dass das Flugzeug, welches das pentagon am 11.9. rammte, zuvor am boden noch glitt!!!!alles klar?????

melden
vargsang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

08.05.2004 um 00:16

@beschwörer

brauchst nicht gleich frech zu werden nur weil du keine argumente hast. Ich kann doch wohl nich alles lesen oder??????

AUßERDEM HEIß ICH VARGSANG!!!

Der Tod eines Menschen ist eine tragödie,aber der Tod von millionen nur eine Statistik

-Stalin


melden
vargsang
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

08.05.2004 um 00:41

@beschwörer

außerdem würd ich dir raten, deine beschissenen flüche wegzulassen!

Der Tod eines Menschen ist eine tragödie,aber der Tod von millionen nur eine Statistik

-Stalin


melden
knolle
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

08.05.2004 um 02:34

aufnahmen von einem fluggerät, das ins pentagon donnert.
wenn es die aktuellen aufnahmen waren, warum meint man, man müsste das datum der "aufarbeitung" einsetzen. das macht das ganze schon wieder unglaubwürdig. ausserdem erkenne ich da beim besten willen kein flugzeug.

und das ist es, was ich meine:

man manipuliert zu viel an dem "beweismaterial" um es dann noch glaubwürdig erscheinen zu lassen.

die passagierlisten von allen vier flugzeugen wurden manipuliert. wer war denn jetzt genau auf welchem flug.

auf flug 93, waren gestandene mannsbilder, mit braunen und schwarzen gürteln, und die konnten drei "entführer" nicht überwältigen?
diese entführer hatten nur kartonschneider als waffen! (boxcutters)
während einer der entführer die zwei piloten alleine ausser gefecht setzte?
piloten, die vor einer möglichen gefahr schon gewarnt waren.

ausserdem hatte dieses flugzeug mit ca. 40 minuten verspätung abgehoben. und dann warteten die "entführer" erst noch bis das frühstück serviert war?

sie nahmen sich auch noch die zeit, um ja aufzufallen, rote stirnbänder umzubinden.

erst stellen sie einen zeitplan auf, halten alles so geheim wie möglich um dann einen fehler nach dem anderen zu begehen?

aber da gibt es noch viel mehr ungereimtheiten, vielleicht hat jemand lust sie herauszufinden.

http://www.concernedphotography.com/galerie/kein-krieg/hintergrund/taeter-1.html

melden
korbendallas
ehemaliges Mitglied


   

Explosionen im Pentagon am 11.09.01

08.05.2004 um 02:44

das pentagon ding ist mit zu 100 % sicherheit gefakt

warum fragt ihr hier der grund habt ihr mal eine bombermaschine aus dem zweiten weltkrieg angesehen die vollgepackt mit bomben von den deutschen abgeschossen würde?nein dann macht es mal die dinger sind im freien fall am boden zerschellt und explodiert selbst die die in häuser gekracht sind aus großer höhe(mehere tausend meter) sind trotz bombenlast nicht zu hundert % zerbrösselt.....so wie beim"pentagon" es gab immer große teile die man sieht und die alten bomber waren bei gott nicht so stabil gebaut wie die heutigen flugzeuge....

welcome in dallastown....



melden

Seite 2 von 6 123456

86.339 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Tolle Idee, aber kein Interesse29 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden