Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit? RSS

626 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschheit, Sintflut, Plattentektonik, Sonnensturm

zur Rubrik (Wissenschaft)AntwortenBeobachten32 BilderSuchenInfos

Seite 3 von 32 1234513 ... 32
antiworld
ehemaliges Mitglied


   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.05.2010 um 17:49




ich habe einen Artikel gefunden, wo steht, dass die Menschen Bremen/Nienburg von Krähen angegriffen wurden.

http://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article1510856/Kraehen-attackieren-Passanten-und-Polizisten.html

Ich hätte gern gewusst, ob die Schwankungen des Erdmagnetfeldes für agressives Verhalten der Vögel verantwortlich sein können?

melden
   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.05.2010 um 21:59

eventuell eine revierverteidigung...
und es handelt sich um 2 krähen, vielleicht sind sie auch "schwachsinnig"...

melden
   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

31.05.2010 um 22:28

Der Höhepunkt der Sonnenaktivität wird für 2012 erwartet

ja klar.. mal wieder 2012.. wir werden alle sterben :D

gabs da nich kürzlich auch nen film mit dem titel 2012 wo die pösen sonnenwinde der erde so zugesetzt haben?

melden
geeky
Profil von geeky
beschäftigt
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

01.06.2010 um 08:34

@axgouk
.... und wie bitte möchtest Du dann die Vorfälle 1859 erklären ...
Ein 150 Jahre altes Ereignis muß nun als Begründung dafür herhalten, wie gefährlich doch der Sonnenzyklus ist, der alle 11 Jahre sein Maximum hat. Na ja, niemand hat gesagt, das Untergangsprophezeiungen logisch sein müssen.

axgouk schrieb:
..... diese studie, basiert auf dem gebiet der USA .... ergo ... .welche anderen Gebiete und Regionen auf der erde dieses mit einschließen könnte, das kann man natürlich erst in der Praxis sagen ,daher wenn es passiert ...
In der Praxis kann man sagen, daß alle 11 Jahre nicht wesentlich mehr passiert als in den zehn Jahren dazwischen. Die Amis wären überglücklich, wenn sie nur zu Zeiten maximaler Sonnenaktivität Probleme mit ihren Stromnetzen hätten.

axgouk schrieb:
ergo - stand der Informationen, essen, nahrungsbeschaffung, wasser, Heizung, arbeiten, kommunikation, infrastruktuelle verbindungen - TOD !!
Stand der Desinformation: reine Panikmache.

melden
axgouk
Diskussionsleiter
Profil von axgouk
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

01.06.2010 um 12:58

@Geeky

Du bewertest hierbei diese angelegenheit völlig falsch.
die vorfälle und vorallem die wissenschaftlicehn untersuchungen , vorallem die stetige neuesten Untersuchungen durch vierle länder, per satelliten , sonden, teleskopen usw. unterstreichen sehr wohl die gefahren einer gewaltigen sonnerupption .

wenn die sonnerupptionen im ca. 11 - jährigen zyklus stattfinden, bedeutet das nicht, dass sie
1.) immer gleich hoch sind im wechsel der ca. 11 jahre
2.) das die Erupptionen immer in richtung ERD- zugewandte seite ausbrechen und somit unsere Erde belasten, bzw. treffen.

wenn somit nunmehr uns nicht stetig im 11 jährg. zyklus etwaige sonnenstürme treffen, dann ist das nur gut so, - dann aber nur weil wir somit Glück hatten, dass solche sonnenstürme in andere richtungen des sonnensystems geschleudert wurden.


panikmache ist das überhaupt nicht ... panik entsteht erst, wenn man sich nicht mehr zu helfen weiß oder falsch, bzw . gar nicht informiert wird.
so kann man wenigstens versuchen, z.b stromversorger etc. durch weltraumwettervorhersagen rechtzeitig zu informieren, um ein runterfahren der lebenswichtigen bereiche zu realisieren, um einen völligen kollaps abzuwenden

melden
geeky
Profil von geeky
beschäftigt
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

01.06.2010 um 13:10

@axgouk
axgouk schrieb:
Du bewertest hierbei diese angelegenheit völlig falsch.
Natürlich, denn ich bewerte sie anders als du. Es kann also nur falsch sein.
:)

axgouk schrieb:
die vorfälle und vorallem die wissenschaftlicehn untersuchungen , vorallem die stetige neuesten Untersuchungen durch vierle länder, per satelliten , sonden, teleskopen usw. unterstreichen sehr wohl die gefahren einer gewaltigen sonnerupption .
Dann zitiere doch bitte diese wissenschaftlichen Untersuchungen, die dein Horrorszenario "ergo - stand der Informationen, essen, nahrungsbeschaffung, wasser, Heizung, arbeiten, kommunikation, infrastruktuelle verbindungen - TOD !!" stützen. Da es dazu "stetige neueste Untersuchungen" gibt, wirst du ja in kürzester Zeit ein Dutzend davon nennen können.

axgouk schrieb:
wenn somit nunmehr uns nicht stetig im 11 jährg. zyklus etwaige sonnenstürme treffen, dann ist das nur gut so, - dann aber nur weil wir somit Glück hatten, dass solche sonnenstürme in andere richtungen des sonnensystems geschleudert wurden.
Dann haben wir seit 1859 also immer nur "Glück gehabt"? Falls ja sehe ich keinen Grund, warum es diesmal anders sein sollte. Falls nicht, dann fehlt dafür noch immer eine handfeste Begründung.

axgouk schrieb:
panikmache ist das überhaupt nicht ... panik entsteht erst, wenn man sich nicht mehr zu helfen weiß oder falsch, bzw . gar nicht informiert wird.
... behaupten die Panikmacher. Schließlich sind nur sie es, die "informieren" und dann natürlich auch den einzig möglichen Ausweg weisen können.

melden
axgouk
Diskussionsleiter
Profil von axgouk
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

03.06.2010 um 23:31

@Geeky

geeky schrieb:
Natürlich, denn ich bewerte sie anders als du. Es kann also nur falsch sein.
... bleibt mir nicht mehr viel zu sagen, ... ausser SAUBER zusammengefasst !! :) :) lach -

.... " es kann also nur falsch sein " .... JA ..@Geeky ...ein klares, unmißverständliches JA

:) :) :)


geeky schrieb:
Dann zitiere doch bitte diese wissenschaftlichen Untersuchungen
....aber @Geeky , natürlich doch gerne ... anbei einen auszug zum einlesen in das etwaige szenario

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2009/01/sonnensturm-2012-nasa-studie-ber.html

zu deinen letzen ausführungen: ... ja, wenn man von stürmen nicht betroffen wird, sie also an einem vorbeiziehen, JA, dann hat man Glück gehabt.
Jeder , aus den Orkan-wirbelsturm betroffenen Personen wird dir das bestätigen, dass sie sich den "schweiß von der Stirn wischen", wenn mal wieder so ein orkan an ihnen vorbeigezogen ist. Bei einem urlaub von mir in der Dom Rep. .... ich habe noch niemals vorher, so viel und so intensiv wetternachrichten verfolgt wie dort während einer orkanphase, ist ja auch nicht zwingend ne urlaubsbeschäftigung, ausser dir weht der wind kräftig um die nase ....und Du siehst in der anlage einen ganzen Holzbalken einer Dachkonstruktion ( !!!! ) - ( 30 x 30 cm ) - in einer palme stecken !!!!
- und fragst dich, wie soetwas überhaupt gehen kann

...dann erahnt man mal , was die natur für kräfte entfesseln kann ..... und so ein wirbelsturm und eine sonnererupption sind da immer noch zwei paar verschiedene schuhe
...und glaube mir ,so ein wirbelsturm ist da dann doch noch immer das bequemere paar schuhe

also dass was auf erden gilt, gilt so oder so ähnlich dann auch für kosmische naturereignisse ... wir sind ein teil davon und können dieses nunmal nicht ausschließen oder wegbeten oder nur weil es sooo unglaublich klingt, dann einfach ausschließen ..... oder leicht gemacht zur allseits beliebten "verschwörungstheorie" deklarieren

....auch, wenn uns das bestimmt viel lieber wäre... aber wahrheit ist eben nie bequem und lieber und leichter zu verdrängen, als zu akzeptieren

melden
geeky
Profil von geeky
beschäftigt
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

04.06.2010 um 08:37

@axgouk

axgouk schrieb:
anbei einen auszug zum einlesen in das etwaige szenario
Wenn du dich auf Infos aus zweiter Hand verläßt und dir die dann auch noch ausgerechnet von Pseudowissenschaftlern holst, dann ist deine Desinformation verständlich. Was du "Auszug" nennst, ist nur eine reißerische Verwurstung des Originals. Die Lügen beginnen schon im ersten Satz:

"Washington/ USA - Eine von der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA finanzierte Studie der National Academy of Sciences (NAS) hat die sozialen und ökonomischen Auswirkungen einer Super-Sonneneruption und dem darauf folgenden geomagnetischen Sonnensturm eruiert, wie Astro-Meteorologen sie für 2012 erwarten (...wir berichteten)"

Bis zum Komma ist noch alles richtig, es geht der NASA um mögliche Auswirkungen einer Super-Sonneneruption. Einen Bezug zu 2012 stellt aber weder die Studie her noch die "Astro-Meteorologen", die in dem "(...wir berichteten)"-Link lediglich den Beginn des aktuellen Sonnenfleckenzyklus bekanntgaben. Die einzigen, die für 2012 eine solche Super-Sonneneruption sehnlichst erwarten, sind Weltuntergangspropheten und andere weltfremde Spinner.

Das Original der Studie kannst du hier downloaden:
http://www.nap.edu/catalog/12507.html
Saug es, lies es und dann zeige mir, an welcher Stelle die NASA deinen angeblichen "Stand der Informationen" bekanntgibt.

ergo - stand der Informationen, essen, nahrungsbeschaffung, wasser, Heizung, arbeiten, kommunikation, infrastruktuelle verbindungen - TOD !!

"Sumary
As society becomes more interconnected, and as its systems become more efficient and connected, with risk transferred among them, as noted by James Caverly in an earlier session of the workshop, space weather impacts on electric power grids, satellites, and GPS are going to affect almost every area of our lives. The challenge for society is understanding the true nature of the vulnerability now and in the future."

melden
   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

04.06.2010 um 19:54

@antiworld

Ich denke das könnte eventuell möglich sein.

Wobei bei Rabenvögeln ist es so, das diese sehr intelligent sind und sozial sehr stark sind.

melden
axgouk
Diskussionsleiter
Profil von axgouk
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

06.06.2010 um 12:18

anbei ein guter bericht zum thema sonnenstürme in 2012

http://www.theintelligence.de/index.php/wissenschaft/48-allgemein/102-2012globale-katastrophe.html

melden
axgouk
Diskussionsleiter
Profil von axgouk
dabei seit 2010

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

06.06.2010 um 12:49

und nen videolink für Euch ....



melden
   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

06.06.2010 um 14:17

Hallo zusammen,

dies ist mein erster Post in diesem Forum, ich freue mich das ich endlich die Gelegenheit ergriffen habe und natürlich hoffe ich auf konstruktive Diskussionen.

So kommen wir zum Thema.
Jaja, die guten Sonnenstürme.
Ich glaube man muss gerade dieses Thema zZ im Großen und Ganzen betrachten.

http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2010/12mar_conveyorbelt/

In today's issue of Science, NASA solar physicist David Hathaway reports that the top of the sun's Great Conveyor Belt has been running at record-high speeds for the past five years.

"I believe this could explain the unusually deep solar minimum we've been experiencing," says Hathaway. "The high speed of the conveyor belt challenges existing models of the solar cycle and it has forced us back to the drawing board for new ideas.

Daraus entnehme ich erstmal das etwas passiert womit unsere Wissenschaftler nicht gerechnet haben, bzw was sie noch nicht erforschen konnten weil es auch noch nicht aufgezeichnet wurde.

So woher könnte diese Veränderung, dieses Missinterpretieren, vielleicht von Fakten, kommen?

Sehen wir mal weiter was mir zZ wirklich sorgen macht ist folgendes.

http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2009/15oct_ibex/
http://www.nasa.gov/mission_pages/ibex/index.html
NASA's Interstellar Boundary Explorer, or IBEX, spacecraft has made it possible for scientists to construct the first comprehensive sky map of our solar system and its location in the Milky Way galaxy. The new view will change the way researchers view and study the interaction between our galaxy and sun.

Alles Bekenntnisse, dass wir bis jetzt noch lange nicht alles verstanden haben.

http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2009/23dec_voyager/
Hier findet ihr ein wunderschönes Bild, um unsere Situation(Bewegung unseres System im Ganzen) zu verstehen.

Wenn wir uns nun im Raum bewegen, kommen wir vielleicht zu folgendem:

-jetzt wird es verrückt und ich glaube auch noch lange nicht alles was hier steht, aber es ist für mich ausser Frage, dass wir (unser System) uns durch das Universum bewegen.
Die Sonne steht nicht still und die Erde ja erst recht nicht, das wissen wir ja nun auch zum Glück schon länger.
Wenn das nun der Fall ist, dann ist das für mich verständlich das sich unsere Geschwindigkeit im Gesamtsystem verändert.

http://www.blazelabs.com/f-u-massvariation.asp
siehe unten bei "Macro Spin Level"

So weit entfernt liegt diese Theorie nicht, welche Auswirkungen diese haben ist natürlich reine Theorie, und auch Panik mache.

Nun zurück zum Ribbon (okay suche ich gleich mal weiter, nach genauen Infos finde gerade meine Nasa links nicht).
Es geht darum dass unser System vielleicht durch eine Interstellare Wolke reist, welche vielleicht auch die Aktivität der Sonne verstärken kann.
Was spricht dafür ? Die links suche ich nochmal es wurde von der Nasa bestätigt das sich unser Cluster verkleinert, wir "fliegen" gegen einen Widerstand.
Die Auswirkungen? völlig offen.

Was mich zZ erstaunt ist unser Erdmagnetfeld
http://www.youtube.com/user/TheMagnetosphere
Genau Zeitpunkte suche ich nochmal raus, was aufällt die Geschwindigkeit des "Sonnensturms" hat zugenommen, wir werden konstant mit über 400m/s "beschossen"
Woher kommt dieser Geschwindigkeits zuwachs der seid ca. 2 Wochen recht konstant geblieben ist (dies ist nicht normal frühere Bilder zeigen einen kurzlebigen Anstieg, aber nicht dauerhaft .

Desweiteren haben wir Phänomene beobachtet die nie so extrem waren, (enormer Durck auf das Erdmagnetfeld, gleichzeitig aber ein sehr starke regeneration der Lage)

Wir können einfach nicht sagen ob es Katastrophale Folgen haben wird,

Was wir sehen ist denke ich aber eindeutig Folgen.
In Österreich(oder war es Schweiz) ist eine Hochspannungsleitung explodiert und hat ein komplettes Haus mitgenommen, natürlich wurde noch keine Verbindung zu dem intensen Sturm gemacht der zu diesem Zeitpunkt getopt hat, genau das selbe ist in Ecuador passiert, auch eine explodierte Hochspannungsleitung. (Zufall? , das ist nur meine Theorie)

Wir kennen leider nicht die Auswirkungen dieser "Strahlung",
was mich aber seid Monaten wundert sind wirklich die Offizelen Aussagen zu diesem Thema.

geeky schrieb:
Dann haben wir seit 1859 also immer nur "Glück gehabt"? Falls ja sehe ich keinen Grund, warum es diesmal anders sein sollte. Falls nicht, dann fehlt dafür noch immer eine handfeste Begründung.

Einerseits schon richtig, wir hatten bis jetzt einfach reines Glück,
da es z.B. sehr darauf ankommt aus welcher Richtung uns das Ganze trifft.
(Links suche ich nochmal raus wenn es jemanden intressiert)
Unser größtes Problem sind die "Ausbrüche" die unsere südliches Feld treffen, da es von dieser Seite am beeinträchtigsten ist.


Noch sehr Intressant dazu ist das Gigantische "Corona Hole", es speit dauerhaft Strahlung ins All, ich kann mich nicht an ein solches Hole erinnern,
http://www.spaceweather.com/images2010/06jun10/coronalhole_sdo_blank.jpg?PHPSESSID=ucogvubmjp6erqadlela5kavt6

Was für Überraschungen dieses für uns bereit hält ist auch noch völlig fraglich.

Somit glaube ich das unser größtes Problem ist, dass niemand die GANZE Situation gerade begreift, und fast alles möglich ist (wir kommen gut weg, oder vielleicht auch nicht).

So erstmal genug fürs erstemal geschrieben.

Ich wünsche allen noch einen schönen Sonntag, auf eine gute Disskusion

Europa Neverland

melden
   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

07.06.2010 um 23:26

http://www.bild.de/BILD/news/2010/06/07/nasa-warnt-vor-sonnenstuermen/droht-der-blackout-auf-erde.html

Zuerst sah ich auf den Himmel und sah ein Polarlicht.. ich konnte es selber nicht glauben,aber dann las ich das und es wurde mir klar wie das Zustande gekommen war.

melden
0uroboros
ehemaliges Mitglied


   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

07.06.2010 um 23:40

Wieder so ne Panikmache... Es sollte schon so oft etwas mit der Erde passieren und nichts geschah. Wissenschaftler sind die besseren Propheten, verkaufen es nur schlechter. XD Moment 2012? Das hier die 2012-Anhänger noch nicht auf den Plan traten!?

Mal im Ernst, wozu sich Gedanken über so einen Quatsch machen? Wenn ihr irgendwann sterbt, und schon vorher euch Sorgen über euren Tod gemacht habt, wo ist dann noch euer Leben!? oO

melden
   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

08.06.2010 um 00:05

@0uroboros
Sorgen mach ich mir keine, es kommt wenns kommt. Aber Polarlichte in Österreich zu erblicken ist schon eher "komisch" und dann denkt man eben nach...

melden
0uroboros
ehemaliges Mitglied


   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

08.06.2010 um 00:07

@sentex

Gabs aber schon vor der Industrialisierung. Wurde nur nicht so breitgetreten in den Medien, wie heute.

melden
antiworld
ehemaliges Mitglied


   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

08.06.2010 um 00:21

und wir sind im Winter mit dem Südpol am offnesten stehen.

melden
   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

08.06.2010 um 00:26

@0uroboros
Wie gesagt, ich sah die Lichter bevor ich den Artikel gelesen habe, ich wusste also gar nichts davon. ;)

melden
   

Sonnensturm - Katastrophale Folgen für die Menschheit?

13.06.2010 um 16:07


0uroboros schrieb:

Mal im Ernst, wozu sich Gedanken über so einen Quatsch machen? Wenn ihr irgendwann sterbt, und schon vorher euch Sorgen über euren Tod gemacht habt, wo ist dann noch euer Leben!? oO

Eher Sorgen darüber machen, dass sich niemand darüber sorgt, wie wir mit solchen Problemen umgehen würden.

Leider verdichten sich Tag für Tag die Anzeichen für solch einen katastrophalen CME.

Man kann es wirklich nicht anders beschreiben als, "Wir hatten bis jetzt Glück".

http://i49.tinypic.com/6xvkmg.jpg

Wann es soweit ist kann "glaube" ich niemand sagen.

Wenn man aber

http://www.landscheidt.info/

glauben schenken darf, dann sind viele Faktoren in unserem Sonnensystem mit verantwortlich, als Ihr euch vorstellen könnt.

Dort wird der Zusammenhang, zwischen Sonnenaktivität und Planetenstellung im Sonnensystem gefunden.

Wir werden weiterhin sehen was das Coronal Hole für Überraschungen bereit hält. Heute bis zum 22. werden hoffentlich lustig Tage für uns Alle.
Sonst würde doch eh nix in Deutschland passieren.



melden

Seite 3 von 32 1234513 ... 32

88.808 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Der 10 Prozent Mythos
Wieviel Gehirn nutzen wir wirklich?
Wieviel Gehirn nutzen wir wirklich?
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden