Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Das Warp-Antrieb Paradoxon RSS

129 Beiträge, Schlüsselwörter: Universum, Warp, C Grenze

zur Rubrik (Wissenschaft)AntwortenBeobachten5 BilderSuchenInfos

Seite 4 von 7 1234567
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 00:02



@Zenit

Ich sage ja nicht, dass ich weiß wie mans anstellen kann, sondern nur das wir mit unserem heutigen Wissensstand davon ausgehen, dass es unmöglich ist. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass wir uns damit irren.

@horusfalk3

horusfalk3 schrieb:
Auf c zu beschleunigen kann man jedoch erstmal ausschließen. Die Energie um ein Objekt auf c zu beschleunigen würde sehr viel größer sein als wir bereitstellen können. Irgendwo habe ich mal gelesen, dass dafür mehr Energie vonnöten wäre als im Universum potentiell vorhanden ist. Aber in wie weit da was dran ist kann ich nicht beantworten.

Ich glaube dabei ging es eher um die exotische Materie zum betreiben eines Warbantriebes.

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 00:05

@darcane
Womöglich. Aber ich denke ich werde mich in Zukunft mal etwas mehr mit Physik beschäftigen müssen. Exotische Materie steht dabei aber eher sehr weit hinten auf meinem selbst erstellten Lehrplan :D

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 00:07

@horusfalk3
Nein, ich halte die nicht für Vorschnell die kleinen Dinger(?). Aber das Problem bei den teilchenbeschleunigern ist doch immer wieder da, man findet entweder gar nichts oder etwas Falsches. Oder das Richtige wird von den Computern raus gefischt.
Man soll aber auch mit einer gewissen skepsis in die Welt gucken.

@darcane
Ich denke mal wenn du das Wissen hättest würdest du nicht hier fragen. ;)
Wir sind aber jetzt in einer Aufregenden Zeit, wo die Menschheit anfängt aufzustehen und sich in den Weltraum empor schwing. Mal gucken was in ein paar Jahren in den Zeitungen steht.

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 00:09

@horusfalk3

horusfalk3 schrieb:
Womöglich. Aber ich denke ich werde mich in Zukunft mal etwas mehr mit Physik beschäftigen müssen. Exotische Materie steht dabei aber eher sehr weit hinten auf meinem selbst erstellten Lehrplan


Ich würde auch nicht gleich damit anfangen :D

@Zenit

Ganz genau, ich glaube die Menschheit wird zumindest alles versuchen um erdänliche Planeten zu erreichen wenn sie denn endgültig bestätigt werden. Ob wirs dann jemals schaffen, sei dahin gestellt :)

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 00:14

@darcane
Ersten: Wenn sich 2 Flugkörper mit beinahe Lichtgeschwindigkeit aufeinander zufliegen, dann fliegen sie immer noch mit Lichtgeschwindigkeit auf sich zu, die Zeit verzerrt sich.

Zweitens: Eine Lichtmauer kann man auch nicht durchbrechen. Schall hat Luft als Medium, Licht ist aber im Vakkum. Dazu kommt das gleiche Problem mit der Zeitdilatation, dass dich hindert je Lichtgeschwindigkeit zu erreichen.

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 00:20

@darcane
Wie ich heute auch schon im Bereich Astronomi geschrieben habe, schaffen können wir es, nur in welcher Zeit, und wenn wir da sind und wir dort etwas ganz anderes Vorfinden als gedacht, was bringt uns das?
So lange wir unser Raumschiff immer gut geölt halten sehe ich keinen Grund von hier ab zu hauen.

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 00:22

@individualist

individualist schrieb:
Ersten: Wenn sich 2 Flugkörper mit beinahe Lichtgeschwindigkeit aufeinander zufliegen, dann fliegen sie immer noch mit Lichtgeschwindigkeit auf sich zu, die Zeit verzerrt sich.

Ich meine ja auch nicht, dass diese beiden über c fliegen, sonder der Aufprall mit über c statt findet.

individualist schrieb:
Zweitens: Eine Lichtmauer kann man auch nicht durchbrechen. Schall hat Luft als Medium, Licht ist aber im Vakkum. Dazu kommt das gleiche Problem mit der Zeitdilatation, dass dich hindert je Lichtgeschwindigkeit zu erreichen.

Der Raum ist aber nicht leer, sondern soll aus dunkler Energie und Materie bestehen und vielleicht bremst diese genau so wie Luft.

Zenit schrieb:
Wie ich heute auch schon im Bereich Astronomi geschrieben habe, schaffen können wir es, nur in welcher Zeit, und wenn wir da sind und wir dort etwas ganz anderes Vorfinden als gedacht, was bringt uns das?
So lange wir unser Raumschiff immer gut geölt halten sehe ich keinen Grund von hier ab zu hauen.

Weil der mensch so ist wie er ist und er immer weiter hinaus will.

Eine andere Möglichkeit wäre, wenn wir genügend erdähnliche Planeten finden würden, eine Technik zu entwickeln Menschen in einen Kälteschlaf zu versetzten. Dazu noch einen Antrieb der halbe Lichtgeschwindigkeit erreicht zu entwickeln und die Technik zu entwickeln ein stabiles Wurmloch zu erzeugen.

Man schickt einige Schiffe zu den besagten Planten und lässt diese dort einen Zielpunkt für das Wurmloch errichten. Wie beim Stargate z.B.

So könnte man dann in etwa 500 Jahren oder etwas mehr von A nach B reisen um Urlaub zu machen :D

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 00:37

darcane schrieb:
Ich meine ja auch nicht, dass diese beiden über c fliegen, sonder der Aufprall mit über c statt findet.
Ich hab dich schon beim ersten mal verstanden und nein, sie fliegen beide mit beinahe Lichtgeschwindigkeit aufeinander zu, auch wenn beide 0,99 C fliegen verdoppelt sich die Geschwindigkeit beim Aufprall nicht. Wenn 2 Züge mit 300km/h aufeinander zu fahren dann prallen sie mit 600km/ aufeinander, aber nicht bei solch hohen Geschwindigkeiten wie beim Licht.
darcane schrieb:
Der Raum ist aber nicht leer, sondern soll aus dunkler Energie und Materie bestehen und vielleicht bremst diese genau so wie Luft.
Das mit der dunkeln Energie ist Fiktion was nur für Schlagzeilen sorgt. Materie kann Licht auf verschiedene Art und weise beeinflussen, trotzdem hat licht kein Trägermedium.

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 00:40

@darcane
Wurmlöcher ich habe schon drauf gewartet.
Manche Leute sagen das Wurmlöcher und Schwarzelöcher die gleichen Gebilde sind, heißt das Materie durch ein Schwarzes Loch durch kann, allerdings vollkommen Zerstört. Zu disen Leuten Tendiere ich, ich sage aber das man ein Wurmloch innerhalb eines SL finden kann.
Ausserdem wie soll man so viel energie Aufbringen damit man ein Loch in die Raum- Zeit Reißen kann?

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 00:40

@individualist
Scheiße du hast Recht :D
Selbst wenn beide Raumschiffe 2c fliegen nähert sich aus Sicht der Raumschiffe das andere Raumschiff jeweils nur mit c.

Irgendwie ist das Alles doch noch etwas verwirrend :D

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 00:55

@Zenit
Schwarze Löcher sind keine Löcher, die heißen nur so weil sie so aussehen. Ein Schwarzes Loch ist einfach ein ziemlich schwerer Stern, der so schwer ist dass er eine ziemlich hohe Anziehungskraft hat, diese Anziehungskraft ist so stark dass selbst Licht auf diesem Stern bleibt. Du kennst das vielleicht du strahlst einen Gegenstand mit einer Taschenlampe an, dieser strahlt das Licht auf dein Auge zurück und du siehst das Objekt. Ein schwarzes Loch verschluckt hingegen das Licht ganz.

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 01:02

@individualist
Um nochmal auf die beiden Raumschiffe zurückzukommen:
angekommen es gibt einen Beobachter, der dort steht wo die Kollission stattfindet. So würde sich ja von beiden Seiten ein Raumschiff mit Lichtgeschwindigkeit nähern. Aus seiner Sicht müssten sich die Schiffe also tatsächlich mit 2c aufeinander zubewegen oder nicht?

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 01:04

@individualist
Und der Körper der sich innerhalb der Ereigniss Horizontz "bewegt" zieht sich immer mehr zusammen. Demnach ist es ein Schwarzer (Neutronen(?)) Stern.
Aber da es bis jetzt scheint das, im inneren die Naturgesetzte nicht gelten, ist das mit dem Wurmloch nicht ganz Abwegig.

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 07:17

@horusfalk3
ich schätze der wird auch nur sehen dass die beiden mit Lichtgeschwindigkeit aufeinander rasen, wird aber hier schon schwieriger sich das vorzustellen.
@Zenit
Wurmlöcher sind mumpitz. Je schwerer ein Körper im all ist, desto größer ist seine Anziehungskraft. Schwarze Löcher sind Festkörper die so schwer sind, dass die Anziehungskraft das Licht nicht nach außen strahlen lässt, deswegen sind sie unsichtbar.

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 09:13

@horusfalk3
horusfalk3 schrieb:
Jetzt gehen wir davon aus, dass dieses Paradoxon der Länge nicht auftritt wenn das Licht sich orthogonal zum bewegenden Objekt bewegt. So weit richtig?
Korrekt.

horusfalk3 schrieb:
Jetzt wählen wir also den Startpunkt des Zuges genau so, dass im Inertialsystem des Zuges Der Lichtstrahl genau einmal die Strecke L zurückgelegt hat? Und da das Licht sich orthogonal zum Zug befindet gehen wir davon aus, dass alle Ereignisse, die im Inertialsystem Zug gleichzeitig geschehen, auch beim Inertialsystem Beobachter gleichzeitig geschehen?
Das wären jedenfalls nach meinem Verständnis genau die Vorraussetzungen damit die Zeichnung zutrifft.
Auch alles richtig.

horusfalk3 schrieb:
Was ich jedoch dann noch nicht verstehe ist: wieso fällt eine Münze für einen äußeren Beobachter schief? Sie müsste ja (da der Zug nicht beschleunigt wird) die gleiche Geschwindigkeit wie der Zug haben undsomit gerade zu Boden fallen. In wie fern ändert sich das bei einem materiellen Objekt für einen Beobachter?

Ich glaub, das stellst du dir jetzt komplizierter vor als es ist. Ist schließlich eine Alltagserfahrung:
Für den Beobachter im Zug fällt die Münze einfach nur senkrecht runter.
Der Beobachter am Bahnsteig sieht die Münze aber nach unten UND nach rechts fallen, weil sich der Zug selbst ja nach rechts bewegt. (D.h. es ergibt sich eine Parabelflugbahn).
Die Gesamtgeschwindigkeit ist also für den Bahnsteigsbeobachter höher.
Und genau das würde man logisch auch beim Licht erwarten, nur leider ist die Lichtgeschwindigkeit ja immer konstant. Daher eben die Zeitverzerrung.

horusfalk3 schrieb:
Und aus dem Gedankenexperiment mit dem Zug würde folgen, dass:
Angenommen der Zug fliegt mit Lichtgeschwindigkeit dann wäre die Formel für t_aussen ja nicht definiert, da wir durch 0 teilen würden. Das macht ja auch Sinn weil die Lichtgeschwindigkeit nicht gleichzeitig konstant sein und unterschiedliche Strecken zurücklegen kann. Aber was passiert denn in diesem Fall? Dann würde als Beobachter das Licht gar nicht mehr auf den unteren Spiegel treffen oder?
Alles korrekt, bis auf die Sache mit der Formel. Wenn du v=c einsetzt, wird nicht durch 0 geteilt, es ergibt sich einfach 0 als Ergebnis. Der Lichtstrahl würde aus Bahnsteigsbeobachtersicht den unteren Spiegel nie erreichen, im Zug vergeht also überhaupt keine Zeit.

D.h. wenn ein Raumschiff mit Lichtgeschwindigkeit fliegt, und du bist der Pilot, befindest du dich (aus deiner Sicht) sofort am anderen Ende des Universums, oder an sonst irgendeinem undefinierten Punkt...

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 09:22

@horusfalk3
horusfalk3 schrieb:
Um nochmal auf die beiden Raumschiffe zurückzukommen:
angekommen es gibt einen Beobachter, der dort steht wo die Kollission stattfindet. So würde sich ja von beiden Seiten ein Raumschiff mit Lichtgeschwindigkeit nähern. Aus seiner Sicht müssten sich die Schiffe also tatsächlich mit 2c aufeinander zubewegen oder nicht?

Also, wenn sich beide Raumschiffe mit jeweils 0.99c bewegen, dann sieht der Beobachter sie tatsächlich mit 1.98c aufeinander zufliegen. Im Sinne von: Erst sind sie in einer bestimmten Entfernung zueinander, und 1 Sekunde später sind sie 1.98 Lichtsekunden näher beieinander. Das ist kein Widerspruch zur Relativitätstheorie, da sich in seinem Inertialsystem nichts schneller bewegt als Licht.

ABER: Aus Sicht der jeweiligen Piloten verzerrt sich die Sache. Sie sehen den äußeren Beobachter auch mit einer Relativgeschwindigkeit von 0.99c, aber die anderen 0.99c zum zweiten Raumschiff unterliegen den relativistischen Verzerrungseffekten. Die Piloten sehen das andere Raumschiff mit der Geschwindigkeit

V_ges = (v1 + v2) / (1 + v1*v2/c²)

also mit 0.99995c auf sich zubewegen.

In keinem Inertialsystem bewegt sich also irgendein Objekt mit Überlichtgeschwindigkeit.

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 09:26

@individualist
individualist schrieb:
Wurmlöcher sind mumpitz. Je schwerer ein Körper im all ist, desto größer ist seine Anziehungskraft. Schwarze Löcher sind Festkörper die so schwer sind, dass die Anziehungskraft das Licht nicht nach außen strahlen lässt, deswegen sind sie unsichtbar.

Wurmlöcher sind nicht unbedingt Mumpitz, sie haben nur nix mit schwarzen Löchern zu tun. Statt dessen könnte man ein Wurmloch erschaffen, wenn man über genügend exotische Materie verfügt, die eine negative Gravitationskraft ausübt. Da nicht nur die Masse selbst eine Gravitationskraft ausübt, sondern auch der Druck (normalerweise in verschwindend geringen Ausmaß), und Druck auch negativ sein kann (nennt man dann Spannung) könnte es so eine hypothetische Materie geben, die diese negative Gravitationskrauf ausübt.

Allerdings nur hypothetisch. Wir sind weiß Gott wie viele Größenordnungen von einem Material mit entsprechender Zugfestigkeit entfernt (wenn es reißt, stehts ja nicht mehr unter Spannung), und niemand weiß ob so ein Material überhaupt existieren kann.

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 11:12

@MareTranquil
Dazu müsste es erst mal exotische Materie geben.

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 13:44

@MareTranquil
Cool danke für die Erklärung. Ich glaub so langsam habe ich das echt verstanden xD
Ich könnte jetzt zwar noch nicht direkt die Formel herleiten, die du aufgestellt hast bei den zwei aufeinander zufliegenden Raumschiffen aber vielleicht probier ich das später mal :)

Und ja: das mit der Münze hab ich mir irgendwie zu kompliziert vorgestellt ^^

melden
   

Das Warp-Antrieb Paradoxon

15.12.2011 um 15:51

@horusfalk3
Die Formel zur Geschwindigkeitsaddition könnte ich so aus der Erinnerung auch nicht herleiten ;)
Die hab ich nur schnell für das Beispiel nachgeschlagen.



melden

Seite 4 von 7 1234567

88.763 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Sind Bio-Lebensmittel im Sinne der nachhaltigen Entwicklung?62 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden