Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Künstliche Intelligenz RSS

148 Beiträge, Schlüsselwörter: KI, Künstliche Intelligenz, AI

zur Rubrik (Technologie)AntwortenBeobachten3 BilderSuchenInfos

Seite 4 von 8 12345678
   

Künstliche Intelligenz

12.02.2011 um 07:00



@wolf359
@hetwania

Vielleicht müßte man zuerst einmal den Begriff Intelligenz klären. Es könnte auch durchaus sein, daß Intelligenz generell künstlich ist und daß zwischen beiden Varianten kein nennenswerter Unterschied besteht. Der Begriff Intelligenz könnte aber auch eine Neu-Schöpfung aus Intel und Lizenz sein, wer weiß.

Ein Klassiker in diesem Zusammenhang ist der Turing-Test:
Wikipedia: Turing-Test

melden
   

Künstliche Intelligenz

12.02.2011 um 12:33

@jonnydepp

Der Turing-Test ist eigentlich ein Kommunikations und kein Intelligenz-Test.
Es gibt glaubwürdige Szenarien für eine Maschine die ihn besteht ohne intelligent zu sein und ebenso für eine Maschine die durchfällt obwohl sie intelligent ist.

Führe einen Turing-Test mit mit einer beliebigen Menge von Mitbürgern in einem beliebigen öffentlichen Chat durch und du weißt was von dem Test zu halten ist ;)

melden
   

Künstliche Intelligenz

12.02.2011 um 12:55

@interpreter
Über den Turing-Test können wir gerne philosophieren. (Ich fürchte nur, wir hängen da einige ab in diesem Thread.)

Zahlreiche Leser scheinen mit dem Begriff "künstliche Intelligenz" vor allem Bots in Computerspielen zu assoziieren. Mir geht es darum, die maschinenzentrierte Attributierung ( "künstliche Intelligenz" ) nicht nur immer auf Maschinen zu reduzieren. Wer sagt denn, dass alles ausser mir selbst nicht holographisch, d.h. algorithmisch konstruiert ist ? Und wer sagt, dass ich intelligent bin und nicht auch nur eine (komplexe) Maschine mit gescriptetem Verhalten ?

Es ist für mich als Betrachter nicht pauschal objektiv unterscheidbar, ob das "Ding" gegenüber künstlich intelligent oder natürlich intelligent ist - subjektiv empfundene Intelligenz ist Intelligenz (auch die eigene:-) )

melden
   

Künstliche Intelligenz

13.02.2011 um 03:37

@jonnydepp
@interpreter

Neben den in dem Wikipedia-Artikel schon genannten Gründen spricht auch die Individualität desjenigen, der herausfinden soll, wer denn der Mensch und wer die Maschine ist, gegen die Tauglichkeit des Turing-Tests. Einige lassen sich eben leichter täuschen als andere. Der Turing-Test ist Unsinn, weil er nichts beweist...

Eine Maschine ist kein bewußtes Wesen, nur weil sie die Mehrheit der Menschen über ihre wahre Natur täuschen kann. Sie ist allein dadurch genausowenig ein bewußtes Wesen, wie die Menschen in einem Film reale Personen sind, die theoretisch von der Kinoleinwand ins Foyer gehen können, um sich eine Tüte Popcorn zu holen...

melden
   

Künstliche Intelligenz

13.02.2011 um 04:12

Wer wirklich feststellen will, ob eine Maschine ein dem Menschen vergleichbares Denkvermögen besitzt muß schon tiefer gehen. Man muß alleine die Maschine betrachten, ohne sie mit einem bestimmten Individuum zu vergleichen. Dabei könnte es hilfreich sein, zu wissen, warum denn der Mensch ein bewußtes Wesen ist, um dann die dafür nötigen Attribute in der Maschine selbst zu suchen, unabhängig davon, wie vertraut oder fremd sie uns erscheinen mag...

Es gibt aber durchaus verschiedene Ansichten...


@Repulsor

Nur weil sie uns nicht mehr brauchen werden sie uns gleich Massenweise umbringen?
Ich denke, die erste Aufgabe der KI-Forscher ist es, ein System zu entwickeln, das Schöne Emotionen hervorruft, ob die KI es will oder nicht, ein System, das der KI zwingt, "Gut" zu sein.^^

Wenn eine KI soweit entwickelt wäre, das sie ein dem Menschen ebenbürtiges Bewußtsein hätte, wäre es eine arge Grausamkeit, sie zu zwingen, für uns immer nur "gut" und "schön" zu sein. Dadurch zerstört man das Wesen, das man mit so viel Mühe erschaffen hat, und macht es zu einer bloßen Maschine, also zu etwas, was man sich mit viel weniger Aufwand von Anfang an hätte basteln können...

melden
   

Künstliche Intelligenz

13.02.2011 um 20:12

JonnyDepp schrieb:
Es ist für mich als Betrachter nicht pauschal objektiv unterscheidbar, ob das "Ding" gegenüber künstlich intelligent oder natürlich intelligent ist

Ein berechtigter Einwand. Wenn man es objektiv betrachtet, darf es aber auch nicht um die Frage künstliche oder natürliche Intelligenz gehen sondern nur um die Frage Intelligenz ja oder nein.
Ein Begriff allerdings der nur ziemlich schwammig definiert ist und daher nicht für eine objektive Betrachtung der Frage taugt.

Allerdings muss man das mit der Objektivierbarkeit auch nicht unbedingt zuu eng sehen. Schließlich haben die Menschen den Begriff "Intelligenz" entwickelt und somit auch die Deutungshoheit über ihn.
Das bedeutet mehr oder weniger das Alles als objektiv intelligent betrachtet wird, was von der "Fach"-Mehrheit als intelligent betrachtet wird.

wolf359 schrieb:
Wer wirklich feststellen will, ob eine Maschine ein dem Menschen vergleichbares Denkvermögen besitzt muß schon tiefer gehen. Man muß alleine die Maschine betrachten, ohne sie mit einem bestimmten Individuum zu vergleichen.

Und WAS soll man bei der Maschine betrachten um das objektiv zu machen? Es gibt keine präzisen Kriterien um Intelligenz zu bewerten, die nicht in der Lage ist mit Menschen zu kommunizieren.
Und was ist eigentlich Denkvermögen?Wie wird es gemessen und welcher Skala zugeordnet? Definiere und quantifiziere beispielsweise DEIN denkvermögen damit wir einen Vergleichswert haben.

melden
   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 01:24

@interpreter

interpreter schrieb:
Und WAS soll man bei der Maschine betrachten um das objektiv zu machen? Es gibt keine präzisen Kriterien um Intelligenz zu bewerten, die nicht in der Lage ist mit Menschen zu kommunizieren.

Die Vorraussetzung das man nicht mit ihr kommunizieren könnte, ist eigentlich nur selten nicht gegeben. Es gibt fast immer eine Art von Kommunikation, auch wenn es im Einzelfall große Schwierigkeiten damit geben kann. Ansonsten könnte man ihr Verhalten beobachten, man könnte die Komplexität ihrer Sprache untersuchen, man könnte versuchen, Gefühle und Instinkte zu erkennen. Wenn man schlecht mit ihr kommunizieren könnte, dann könnte man ihre Kommunikation mit anderen gleichartigen Maschinen beobachten und auswerten. Die Wegfindung einzelner Maschinen wäre ebenfalls von Interesse. Dazu käme noch ihr Verhalten bei der Lösung bestimmter Probleme. Bei allem ist eine Form von Intelligenz nötig. Setzt die KI eine Form von Kreativität ein ? Bevorzugt sie bestimmte Lösungen, obwohl es rein technisch betrachtet eine bessere Lösung gibt, die die KI aber nur selten einsetzt ? Zeigt sie in Gefahrensituationen manchmal oder oft kurzfristig ein unsinniges Verhalten, obwohl sie rein technisch betrachtet, sofort effektiv reagieren könnte ? Verbraucht sie Energie für so etwas wie (rein technisch betrachtet eigentlich nutzlose...) Kunst, und erschafft sie dabei komplexe Werke ? Hat sie eine Art von Bibliothek ? Schaffen Maschinen kleine abgegrenzte Gemeinschaften ? Zanken sich Maschinen manchmal ? Gibt es verbale (oder vergleichbare...) Auseinandersetzungen ? Tut eine Maschine manchmal etwas unsinniges, einfach weil ihr danach ist ?

Wenn Maschinen dazu langfristig in der Lage wären, sich eine Art von Kultur oder gar Zivilisation aufzubauen, dann würde ich Ihnen ein dem Menschen verleichbares Denkvermögen ohne weiteres zutrauen. Man könnte sie dann auch (fast ?) als lebendige Wesen betrachten. Dabei ist es überhaupt nicht wichtig, welche Sprache sie sprechen, oder welche Kunst sie erschaffen, oder welche Probleme sie genau lösen, oder wie sie ihre Auseinandersetzungen führen, es kommt nur darauf an, auf welchem Niveau die Maschinen dies tun. Sie könnten dabei irgendwann das menschliche Niveau erreichen oder überschreiten...

Obiges ist allerdings nur ein spontaner Ansatz. Es ist sicher nicht leicht, im Einzelnen die Bedingungen festzulegen und die Ergebnisse auszuwerten...

Zugegeben ist das wesentlich aufwendiger, als der Turing-Test, aber dieser ist von der Qualifikation des menschlichen Vergleichskandidaten ebenso abhängig, wie vom menschlichen Quizmaster, und natürlich von der Maschine, die ja besonders findig programmiert sein könnte, obwohl sie nicht ein Deut von dem verstehen muß, was sie über den Bildschirm schiebt...

Außerdem ist der Turing-Test nur für Maschinen ausgelegt, die mit dem Menschen in ihrer Sprache kommunizieren können, und die Maschinen dürfen "lügen", weil sie ja vorgeben sollen, etwas zu sein, was sie nicht sind...

melden
   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 10:12

@wolf359

Ich könnte die Frage exakt so wiederholen wie ich sie schon vorher gestellt habe.
All das sind subjektive Kriterien keine objektiven.

Abgesehen davon ist es sehr fraglich ob überhaupt ein Bezug zwischen Intelligenz und Dissens ( in Form von Streits) bzw Intelligenz und Kultur besteht.

Das sind Kriterien an denen man menschliche Kulturen messen kann. Die kann man aber nicht so übertragen.

Und es gibt viele Aufgaben die auch beispielsweise Agenten in einem Multiagenten-system lösen können ohne starke KI zu besitzen. (Kommunikation, Interaktion, Wegfindung)
Außerdem wird jedes lernende System bevorzugte Lösungsweisen haben. Das ist ebenso kein Kriterium für Intelligenz.

melden
heise4ever
versteckt


   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 15:01

Also den Versuch zu bestimmen, ab wann eine K.I als Intelligent anzusehen ist, gibt es doch schon sehr sehr lange. Ein Ansatz bietet der Turing-Test :

Wie auch bei der Definition von Wissensverarbeitung gibt es auch für die
künstliche Intelligenz keine einheitliche Definition in der Literatur.

Eine der ersten Arbeiten, die sich mit maschineller Intelligenz beschäftigt,
ist ,,Computing machinery and intelligence'' von dem englischen
Mathematiker Alan Turing, 1950. In dieser Arbeit beleuchtet Turing die
Frage, ob Maschinen je in der Lage sein werden zu denken. Dabei geht er
im Speziellen nicht darauf ein, worum es sich bei Intelligenz oder Denken
handelt, sondern schlägt einen empirischen Test, den Turing-Test, vor:

Der Test läuft nach folgendem Konzept ab. Ein menschlicher Richter steht
in Verbindung mit einem Computer und einem Menschen. Damit der Test
fair und unvoreingenommen gegenüber dem Computer ablaufen kann,
werden beide Dialoge ausschließlich über Terminals geführt. Der Richter
hat nun die Aufgabe herauszufinden, welcher der beiden
Kommunikationspartner der Mensch und welcher der Computer ist. Über
die Aufgabe des Richters sind sowohl der Computer als auch der Mensch
informiert. Der Computer muß somit versuchen, sich wie ein Mensch zu
verhalten. Am Ende des Tests muß der Richter auf Grund der geführten
Dialoge entscheiden, welcher der beiden Partner der Computer war. Kann
der Richter schlußendlich keine Entscheidung treffen, oder entscheidet er
sich falsch, so kann die Maschine nach Turing als intelligent aufgefaßt
werden.

melden
heise4ever
versteckt


   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 15:12




Hier mal ein Gespräch typisches ELIZA-Gespräch: (die Sätze des Rechners sind groß geschrieben)

Die Männer sind alle gleich.
IN WELCHER WEISE
Sie machen uns immer wegen irgendwas verrückt.
KÖNNEN SIE EIN BEISPIEL NENNEN
Na ja, die Idee zu diesem Gespräch stammt von meinem Freund
DIE IDEE ZU DIESEM GESPRÄCH STAMMT VON IHREM FREUND
Er sagt, dass ich oft deprimiert bin.
ES TUT MIR LEID ZU HÖREN DASS SIE DEPRIMIERT SIND
Das stimmt, ich bin unglücklich.
GLAUBEN SIE DASS DIESES GESPRÄCH IHNEN HILFT NICHT MEHR
UNGLÜCKLICH ZU SEIN
Ich brauche jedenfalls Hilfe, das steht fest.
WAS WÜRDE ES FÜR SIE BEDEUTEN HILFE ZU BEKOMMEN
Vielleicht könnte ich lernen, mit meiner Mutter auszukommen.
ERZÄHLEN SIE MIR MEHR ÜBER IHRE FAMILIE
Meine Mutter erledigt alles für mich.
WER IN IHRER FAMILIE ERLEDIGT NOCH ALLES FÜR SIE
Mein Vater.
IHR VATER
Sie sind ein wenig wie mein Vater.
WELCHE ÄHNLICHKEIT SEHEN SIE
Sie sind nicht besonders aggressiv, aber ich glaube, Sie möchten nicht, dass ich das
beachte.
WAS LÄSST SIE VERMUTEN DASS ICH NICHT SEHR AGGRESSIV BIN
Sie streiten nicht mit mir.
WIESO GLAUBEN SIE DASS ICH NICHT MIT IHNEN STREITE
Sie haben Angst vor mir.
MACHT IHNEN DER GEDANKE SPASS DASS ICH VOR IHNEN ANGST HABE

aber:

ELIZA versteht nichts. Sie sucht einfach nur Worte heraus. Lassen die sich über eine
Tabelle und einen Zufallsgenerator einer Standard-Phrase zuordnen, wird letztere
ausgegeben. Diese Tabelle stellt die Wissensbasis von ELIZA dar, und kann beliebig
verändert werden.


Hier mal was zum rumspielen für euch: ELIZA zum Ausprobieren
http://www.med-ai.com/models/eliza.html.de

melden
   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 16:11

Artikel im Spiegel:

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,745197,00.html

melden
heise4ever
versteckt


   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 16:16

@jonnydepp

Danke, den kannte ich noch gar nicht, dazu noch gut geschrieben ....was im "einmaligen" Spiegel nicht selbstverständlich ist ;-)

melden
   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 18:08

@heise4ever

Der Turing-Test wird zwangsläufig ein falsch-negatives Ergebnis haben, wenn der Computer nicht mit den Testbedingungen kooperiert ( was kein Zeichen für Dummheit ( im Sinne mangelnder KI) wäre ), nicht im ausreichenden Maße der menschlichen Kommunikation fähig ist ( was ebenso kein Zeichen für Dummheit wäre) oder der Richter inkompetent ist.

Der Turing-Test wird zwangsläufig zu falsch-positiv Ergebnissen führen wenn der Mensch nicht kooperiert ( was nichts über den Computer sagt), der Computer menschliche Kommunikation in ausreichendem Maße vortäuscht ( chinesisches Zimmer ) beispielsweise mittels einer Volltextsuche über menschliche Unterhaltungen oder wenn der Richter inkompetent ist.

Alles was der Test eigentlich testet ist das Kommunikationsverhalten das im Gegensatz zu früheren Standpunkten NICHT direkt mit der Intelligenz korelliert.

Daher ist der Turing Test als KI Test nicht zulässig.

melden
   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 20:25

@Interpreter
Interessant.

melden
heise4ever
versteckt


   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 21:05

@Interpreter


schau mal was ich oben geschrieben habe :


ELIZA versteht nichts. Sie sucht einfach nur Worte heraus. Lassen die sich über eine
Tabelle und einen Zufallsgenerator einer Standard-Phrase zuordnen, wird letztere
ausgegeben. Diese Tabelle stellt die Wissensbasis von ELIZA dar, und kann beliebig
verändert werden.


;-)

melden
   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 21:11

@heise4ever

Was hat denn Eliza mit dem Turing Test zu tun? Würdest du sie vielleicht damit durchkommen lassen?

melden
heise4ever
versteckt


   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 21:18

na ich hab eliza als beispiel genannt um mal aufzuzeigen wie schwer so ne beweisführung ist ki nachzuweisen.......


eliza wurde ja mal als durchburch gefeiert...lang ist es her

melden
   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 21:22

@heise4ever

Die Beweisführung das ein Computer intelligent ist, ist mangels ausreichender objektiver Kriterien unmöglich.

melden
   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 21:37

@heise4ever
@Interpreter

Die Aussage geht auch invers: es ist nicht objektiv beweisbar, dass ein Computer dumm ist.

melden
heise4ever
versteckt


   

Künstliche Intelligenz

14.02.2011 um 21:49

ach da fällt mir ein ist die erde etwa auch intelligent bzw ein lebewesen;-)

http://idw-online.de/pages/de/news4655

ich weiß thema verfehlt aber trotzdem sehr interessant!



melden

Seite 4 von 8 12345678

89.529 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Der PSA Roboter der NASA12 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden