Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

"Bodensee-Mord" von 1969 RSS

922 Beiträge, Schlüsselwörter: 1969, Erdrosseln, Ertränken, Aktenzeichen Xy - Ungelöst, Insel Reichenau, Zürich, Lindau, Frisör, Selbitz, Konstanz, Bodensee, Verletzung Am Geschlechtsteil

zur Rubrik (Kriminalfälle)AntwortenBeobachten6 BilderSuchenInfos

Seite 39 von 46 1 ... 293738394041 ... 46
Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

13.03.2012 um 14:12



17. April 1970... - der "Bodensee-Mord" wird als Filmfall bei "Aktenzeichen XY.. - ungelöst" vorgestellt. Auch schon eine Ewigkeit her...
Das sind die Fälle, welche morgen am 13. März 2012 um 20.15 Uhr in der Sendung behandelt werden: ;)

Köln
Mit Messer erstochen - Tragisches Ende einer großen Liebe
Eine Amerikanerin macht in Deutschland Urlaub und lernt per Zufall ihren Traummann, einen 44-jährigen Junggesellen, kennen. Trotz Fernbeziehung kommt man sich näher, am Ende werden Heiratspläne geschmiedet. Doch dann wird der Zukünftige brutal ermordet. Die Tat bleibt ungeklärt. Doch Jahre später gibt es plötzlich eine neue Spur.

Wien
Zwei Taten, zwei Millionen Beute - Wiener BKA jagt erfolgreiche Räuber
Zwei lässig gekleidete Männer klingeln an der Ladentür eines edlen Kunst- und Antiquitätenladens. Der Angestellten sind die Männer nicht geheuer. Aus einem plötzlichen Impuls heraus öffnet sie den Unbekannten nicht die Tür. Eine kluge Entscheidung, wie sich herausstellen wird. Denn nur Stunden später kommen die Männer wieder, und diesmal öffnet eine Kollegin die Tür.

Bad Orb
"Päckchen für Sie!" - Falsche Postboten überfallen Hausfrau
Zwei Männer geben sich als harmlose Paketzusteller aus. Als ihnen die ahnungslose 32-Jährige die Tür öffnet, fackeln sie nicht lange. Sie bedrohen ihr Opfer mit einer Waffe und fragen nach dem Tresor. Als ihnen die verzweifelte Frau nicht helfen kann, rasten die Täter völlig aus - mit fatalen Folgen für das Opfer.

Bendorf
Täter mit Insiderwissen? - Kiosk-Räuber macht ungewöhnlich hohe Beute
Ein ganz normaler Kiosk in einem kleinen Einkaufs-Komplex. Große Bargeldmengen sind hier in der Regel nicht vorhanden. Doch an einem bestimmten Tag sind aus verschiedenen Gründen über 20.000 Euro in der Kasse. Prompt wird der Kiosk von einem unmaskierten Täter ausgeraubt. Zufall? Die Polizei glaubt eher, dass der Täter einen Tipp bekommen hat.

Hamburg
Bei Ankunft Raub - Mieses Duo lockt Opfer über das Internet
In einem Internetcafé legen zwei unbekannte Männer den Grundstein für ihre hinterhältigen Machenschaften. Über Anzeigen in einer Autobörse locken sie Interessenten aus ganz Deutschland nach Hamburg. Doch statt der erhofften Gebrauchtwagen warten dort bewaffnete Kriminelle auf die Opfer.

Kirn
Eine wandelnde Zeitbombe? - Polizei jagt seltsamen Perücken-Räuber
Ein Mann mit Zottel-Perücke sorgt für Unruhe in der Innenstadt. Offenbar hat er es darauf abgesehen, den Menschen um sich herum einen Schrecken einzujagen. Dann erkundigt er sich in einem Schmuckgeschäft nach Eheringen und wirkt dabei plötzlich ganz harmlos. Erst als er eine Stunde später noch einmal zurückkehrt, zeigt der Mann wieder sein wahres Gesicht.

(Quelle: http://aktenzeichenxy.zdf.de/ZDFde/programm/0,6753,PrAutoOp_idPoDispatch:11393513,00.html )

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

13.03.2012 um 18:46

@Bernard

Naja, ist schon schade, dass sich zum Bodensee- Mord derzeit nichts Weiteres ergeben hat.Aber schaun mer mal,bleiben wir hier im Gespräch! Das ist wichtig. Vielleicht ergibt sich noch etwas.

melden
Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

14.03.2012 um 12:15

@AngRa
Danke für den netten Trost... ;)
Ja, ab und zu mal wieder den thread (kurzzeitig) nach oben in der Liste schieben - vielleicht "stolpert" ja mal jemand darüber, dem noch etwas einfällt. So, wie bei der (von mir am 19. Jänner 2012 eingestellten) Diskussionsrunde "Habt Ihr Euch schon mal mit Eurer/m Partner/in lautstark in der Öffentlichkeit gestritten?". Außer einem kurzen Beitrag des geschätzten "chen" ("welcher Partner? foreveralone.jpg") tat sich bis gestern nix. Und -oh Wunder!- auf meinen eigenen Beitrag dann ("Alles friedliche Partnerschaften hier, so scheint es mir. Na, ist doch schön...") sprudeln die Kommentare nur so. Also "anfüttern" bringt manchmal tatsächlich was... ;)

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

15.03.2012 um 09:47

Hallo Bernard nach langer Zeit:)))

Ja, es ist schade, dass der Bodenseemord niemals geklärt werden wird, was man aber der langen Zeit, die vergangen ist, zuschreiben kann.

Es kursiert im Forum zur Zeit ein zweiter Fall, bei dem der schöne Bodensee indirekt eine Rolle spielt, der Fall G., zu dem ich ab und an meinen Kren dazugebe. Auch ein Fall, der ungeklärt bleiben wird, aber ebenso spannend wie der Bodenseemord.

Interessant finde ich, dass der Bodensee als Schauplatz manchen Verbrechens eine Rolle spielt. Ist es die idyllische, scheinbar harmonisch-friedliche Szenerie? Ist dies ein Ort, an dem man niemals Kapitalverbrechen vermuten würde? Oder spielt das Zusammenspiel dreier Ländergrenzen eine Rolle? Ich weiß es nicht, dennoch finde ich es nicht uninteressant.

Mir geht es auch so, wenn es um Verbrechen im Raum Schwarzwald oder in der Schweiz geht. Für mich absolut idyllische, friedliche Orte, an dem scheinbar nur schöne Sachen passieren. Und dann liest man von einem Mord dort, von einem Verbrechen da - ziemlich erschreckend. Stellt sich mir stets die Frage, ob zu viel Idylle, Harmonie und Frieden besonders anziehend für Kapitalverbrecher sind.

Lieber Bernard, verzeih mir meinen Ausflug in die Abgründe und den Vergleich mit schöner Landschaft. Ich wünsche dir eine besonders schöne Zeit. Karin.

melden
Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

15.03.2012 um 11:57

@kf1801
Danke gleichfalls für die guten Wünsche!
Beim "Bodensee-Mord" ist es ja wohl nur vordergründig um ein Verbrechen an geografisch schönem Orte gegangen. Wie schon öfter erwähnt, macht mich auch die "Funkstille" den Fall betreffend nach Ausstrahlung im Fernsehen stutzig. Aber an die Familie und dort auf sicher vorhandene Informationen sind wir ja leider, leider nicht heran gekommen... :(
Ansonsten liegen idyllische und friedliche Orte ja auch meist "ab vom Schuß" und bieten von daher für Kriminelle schon von jeher gute Möglichkeiten sich unbequemer Mitmenschen zu entledigen. Und oft genug dann auch den Leichnam unauffindbar zu "entsorgen". So einen unheimlich-undurchsichtigen Fall behandeln wir hier momentan auch gerade verschärft: die beiden bundesweit bekannt gewordenen "Göhrde-Doppelmorde". Wenn Sie hier mal reinschauen wollen: Diskussion: Die Göhrde-Morde ;)

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

16.03.2012 um 11:05

Ja, die Göhrde Morde, habe ich intensiv verfolgt. Unheimliche Sache. Die Taten eines (einer) Gestörten. Merkwürdig, dass nach den vier Taten Ende war. Ist der Täter (die Täterin) wegen eines anderen Delikts hinter Gittern, tot, in einer Anstalt, verzogen, was auch immer? Merkwürdig ist es jedenfalls.

Idyllisch gelegen scheint auch die "Lucie" zu sein, ein Erholungsgebiet in der ehemaligen DDR. Und dort wurde, ich glaube 1986, ebenfalls ein eigenartiges Verbrechen verübt. Der Sexualmord an Irma B., einer Pensionistin, die in ihrem Wohnort dafür bekannt war, immer weiß gekleidet und mit einer Mundharmonika "bewaffnet" auf ihrem Fahrrad durch die Gegend zu düsen.

Wurde im Sommer 1986 (?) erstochen, und erst über einen Monat später gefunden. Idyllisch, harmonisch, erholsam - das lädt wohl wirklich zu Verbrechen ein:(((

Ein schönes Wochenende

melden
Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

16.03.2012 um 16:06

@kf1801
Hört sich nach einer typischen "Opferrolle" an, die ostzonale Dame. Gibt´s da irgenwo mehr drüber zu sehen oder zu lesen...?

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

16.03.2012 um 19:10

Der Mord an Irma B. geschah am 23. August 1984, das Erholungsgebiet "Lucie" liegt allerdings nicht in der ehemaligen DDR, sondern in Niedersachsen nahe der innerdeutschen Grenze. Der Mord ist ungeklärt, die Elbe-Jeetzel-Zeitung berichtete anlässlich des 25sten Jahrestages des Leichenfunds: http://www.ejz.de/cgi-bin/pipeline.fcg?userid=&publikation=28&template=arttextarchiv&ausgabe=50008&archiv=1&redaktion=28&artikel=109235196

Am 7. Juni 1985 wurde in Aktenzeichen XY der Mord als Filmfall behandelt.

melden
Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

16.03.2012 um 22:47

@Oma_Thürmann

MfbzDF Dankstempel

Auch schlimm und mysteriös. Leider der Filmfall dazu nicht im Netz dazu zu finden.

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

17.03.2012 um 15:41

Bernard schrieb:
Hört sich nach einer typischen "Opferrolle" an, die ostzonale Dame. Gibt´s da irgenwo mehr drüber zu sehen oder zu lesen...?

hab mal google angeworfen und nen Bild des fundortes gesichtet

https://skydrive.live.com/?cid=1251142cde49029c&id=1251142CDE49029C%21114&sff=1

melden
Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

17.03.2012 um 15:54

@tuskam
Auch Dir ein "Dankeschön"! Das Bild mit (links) dem Wald und (davor) dem Fluß ist aber das Einzige, oder? Die Pfeile rechts und links bewirken nämlich nix...

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

17.03.2012 um 15:59

Bernard schrieb:
Auch Dir ein "Dankeschön"! Das Bild mit (links) dem Wald und (davor) dem Fluß ist aber das Einzige, oder? Die Pfeile rechts und links bewirken nämlich nix...

leider das einzigste aud dem leider wenig freuentiertem XY-Forum
http://azxy.communityhost.de/thread/?thread__mid=164037153

melden
Bernard
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

"Bodensee-Mord" von 1969

17.03.2012 um 16:03

@tuskam
Also ich habe beim "XY-Forum" vor wenigen Tage noch vorbeigeschaut... ;)
Aber hast schon recht - früher war da mehr los.

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

20.03.2012 um 11:38

@Oma_Thürmann

Vielen Dank für die Korrekturen. Dafür, dass ich die kurze Fallbeschreibung aus dem Gedächtnis geschrieben habe, liege ich jahresmäßig nicht mal so schlecht:))) Aber ich hätte jeden Eid geschworen, dass ich mal gelesen habe, die "Lucie" liegt auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. Egal!

@Bernard

Der Filmfall war kurz auf der Tube eingestellt. Ist jetzt weg, weil angeblich das ZDF wild herumlöscht, so viel ich mitbekommen habe. Aber wie im Bodenseefall wird auch dieser Mord nicht geklärt werden können. Tatort zu einsam, Spuren dürftig, Verdächtige mau. Wenn ich mir das Foto betrachte, der der Tatort ist, sage ich, schöne Gegend, ziemlich einsam, ich hätte mich dort nicht allein hingetraut.

Mir fällt schwer anzunehmen, dass sich da einer auf die Lauer legt, in der Hoffnung, da kommt ein einsames spazieren gehendes oder radelndes Opfer vorbei. Aber bitte, war auch so...

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

19.10.2013 um 22:07

Im Spätsommer 1969 begann ein Arbeitstag eines Zimmermädchens eines Konstanzer Hotels recht ungewöhnlich. Wobei der Begriff Zimmermädchen hier wohl falsche Assoziationen weckt, denn die Dame war zu diesem Zeitpunkt bereits weit über 30 Jahre alt. Als sie den Abstellraum öffnete, in dem sich die Putzutensilien und die frische Wäsche befand, war zwar der Putzwagen da, es fehlte jedoch der Staubsauger. Sie informierte Ihren Chef, den Hotelier. Er meinte, der tauche sicher bald auf, schließlich sei sie gestern die letzte gewesen, die den Sauger benutzte. Ihr fiele sicher wieder ein, wo sie ihn gelassen habe. So fing sie an, an den Türen der Hotelzimmer zu klopfen und ihren Dienst zu tun.
Und in der Tat tauchte der Sauger wieder auf. Er stand im Zimmer eines Gastes. Als das Zimmermädchen ihn an sich nehmen wollte, sah sie eine Spur von rotbraunen Tropfen, die sich zum Badezimmer zog. Aus diesem drang kein Laut, sie sagte laut ihr stereotypes „Zimmerservice“, ohne eine Antwort zu erhalten.
Er lag in der Badewanne, das Gesicht bis zu den Augen unter Wasser. Der Wasserspiegel des rot verfärbten Wassers war glatt, ohne die leiseste Bewegung. Sie wusste sofort, dass er tot war. Sie informierte den Hotelier mit leiser aber eindringlicher Stimme, um keine Aufmerksamkeit bei den übrigen Gästen zu erregen.
Zu zweit standen sie im Badezimmer, regungslos. Sie hatte Angst, irgendetwas hatte der Staubsauger mit dem toten Gast zu tun. Sie hatte den Sauger gestern als letzte benutzt. Was würde die Polizei mit ihr anstellen? Sie war geschieden und allein erziehende Mutter.
Der Hotelier hatte Angst um den Ruf des Hauses. Eine Leiche, die Polizei, das Gerede. Er hatte Verständnis für die Sorgen seiner Angestellten und sie für die Bedenken ihres Chefs.
Sie vereinbarten Stillschweigen.

Als sie am nächsten Morgen zur Arbeit kam, fing der Hotelier sie ab und bat sie in das Zimmer des toten Gastes. Er war verschwunden, sein Gepäck war verschwunden, der Staubsauger war verschwunden. Es blieben die Blutspuren zu beseitigen. Sie hatte in den Jahren im Hotel gelernt schnell und gründlich zu putzen.
Sie fragte ihren Chef nicht, was er mit dem Leichnam unternommen hatte, aber er erklärte ihr ungefragt was vermutlich passiert sei.
Der alleinreisende Herr hat sich irgendwann den Staubsauger aus der Putzkammer seines Flurs in sein Zimmer geholt, um sich mit diesem selbst zu befriedigen. Bei diesem Unterfangen hat er sich sein Glied im Gebläsepropeller des Staubsaugers verletzt und sich daraufhin in die Badewanne begeben. Dort verstarb er. Es war ein tragikomischer Unfall.

Sie zog im Jahr darauf vom Bodensee weg, zu verstört war sie von dem Erlebnis. Selbstverständlich hatte sie die Berichte und Mutmaßungen mitverfolgt, aber sich nie dazu geäußert. Dennoch wurde sie eines Tages vorgeladen. Sie berichtete wahrheitsgemäß. Weiter passierte nichts.

melden
onuba
Profil von onuba
beschäftigt
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

"Bodensee-Mord" von 1969

19.10.2013 um 22:10

@salmansweiler
Hast du dir das jetzt ausgedacht oder was?

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

19.10.2013 um 22:14

Es wurde mir so erzählt.

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

19.10.2013 um 22:21

@salmansweiler

Hat das Zimmermädchen eine Vorladung von der Polizei erhalten und dort erzählt, was sie gehört hatte? Das würde zumindest erklären, warum in diesem Fall nicht weiter ermittelt worden ist. Dass es plötzlich so still geworden ist, darüber hatten wir uns hier schon immer gewundert.

melden
onuba
Profil von onuba
beschäftigt
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

"Bodensee-Mord" von 1969

19.10.2013 um 22:22

@salmansweiler
Wer hat dir das erzählt? Kannst du bitte konkretere Angaben machen? Irgendwelche Quellen?

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

19.10.2013 um 22:26

Die Vorladung war von der Kripo.
Konkretere Angaben möchte ich nicht machen, bitte habt Verständnis dafür.

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

19.10.2013 um 22:30

@salmansweiler

salmansweiler schrieb:
Der alleinreisende Herr hat sich irgendwann den Staubsauger aus der Putzkammer seines Flurs in sein Zimmer geholt, um sich mit diesem selbst zu befriedigen. Bei diesem Unterfangen hat er sich sein Glied im Gebläsepropeller des Staubsaugers verletzt und sich daraufhin in die Badewanne begeben. Dort verstarb er. Es war ein tragikomischer Unfall.

mal abgesehen ob die geschichte jetzt stimmt oder nicht das mit dem staubsauger ist tatsächlich plausibel. solche unfälle, auch mit todesfolge gab es öfter.

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

19.10.2013 um 22:35

@cocoon

https://de.wikipedia.org/wiki/Penisverletzungen_bei_Masturbation_mit_Staubsaugern

Und die Erdrossenlung? Autoerotisches Drosseln?

melden
onuba
Profil von onuba
beschäftigt
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

"Bodensee-Mord" von 1969

19.10.2013 um 22:37

Ich halte die Geschichte schlichtweg für erfunden. Wieso sollte der Hotelier den Leichnam verschwinden lassen? Polizei rufen und die Sache ist gegessen.
Als wenn dies das erste und letze Mal gewesen wäre, dass jemand in seinem Hotelzimmer stirbt.

Der thread besteht schon seit fast 4 Jahren und war bisher sehr gepflegt und spamfrei. Man muss jetzt nicht unbedingt hier eine abstruse Story dazu erfinden.

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

19.10.2013 um 22:43

Der Hotelier hatte vielleicht tatsächlich Angst um den Ruf des Hauses. Man muss auch die Zeit berücksichtigen. Es spielte sich alles 1969 ab.

melden
   

"Bodensee-Mord" von 1969

19.10.2013 um 22:44

@onuba

onuba schrieb:
Ich halte die Geschichte schlichtweg für erfunden. Wieso sollte der Hotelier den Leichnam verschwinden lassen? Polizei rufen und die Sache ist gegessen.
Als wenn dies das erste und letze Mal gewesen wäre, dass jemand in seinem Hotelzimmer stirbt.

Der thread besteht schon seit fast 4 Jahren und war bisher sehr gepflegt und spamfrei. Man muss jetzt nicht unbedingt hier eine abstruse Story dazu erfinden.

also ich habe mich speziell auf die erklärung für die verletzung am penis bezogen. auf den ersten blick macht es keinen sinn warum ein hotelier so reagieren sollte, aber wir sprechen hier vom jahr 1969. aber gut der teil ist nicht nachweisbar und plausibel.

aber trotzdem finde ich den ansatz das das opfer bei autoerotischen spielen ums leben gekommen ist in der badewanne und später, aus welchen gründen auch immer, in ein gewässer verbracht wurde nicht total abwegig.


@nephilimfield ja warum nicht in kombination mit autoerotischen drosseln?!

aber gut ist alles spekulativ.



melden

Seite 39 von 46 1 ... 293738394041 ... 46

90.058 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Mysteriöser (Mord)Fall auf einsamer Landstrasse19.691 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden