Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Erziehungsfundamentalisten RSS

123 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Erziehung, Eltern, Babys

zur Rubrik (Menschen)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 2 von 7 1234567
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 14:40



Mit drei?

Ich rede vom dritten Lebensjahr!

Das dritte Lebensjahr ist dann, wenn das Kind zwei ist ;)

Erst wenn das dritte Lebensjahr VOLLENDET hat, erst dann wird es drei!

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 14:42

ich denke nicht das der schlafplatz der grund fürs theater ist, sondern so gefühldinge wie schutz und wohlfühlen. man muss es dem kind richtig *gestalten*. kostet halt zeit und man kann nicht von heut auf morgen das zimmer wechseln. aber zeit... man...

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 14:43

und eins am rande: ein kind kennt das wort nein und dessen bedeutung schon mit 2... da brauch es keine 3 jahre um einen eigenen willen zu empfinden. :D

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 14:44

@Cathryn

Cathryn schrieb:
Das ist nachts vielleicht naeher am Bett, wenn man aufstehen muss, aber versuche dann spaeter mal, den Kruemel in einem anderen Zimmer schlafen zu lassen. Er wird dich wahnsinnig schreien, weil er daran gewoehnt ist, im Schlafzimmer zu schlafen und das wird immer so weiter gehen, bis dein Kind in die Pubertaet kommt und DANN wird es richtig kritisch.

Das trifft auf einige Kinder sicher zu, auf alle jedoch nicht.

Umgekehrt ist es für manche Kinder gut, wenn sie nicht bei ihren Eltern schlafen, weil sie sonst starke Angstzustände bekommen könnten, wenn sie auf einmal alleine sind, gibt ja Angstkinder und dann wieder welche, die eher angstfrei sind, auch wenn sie alleine sind.

Nun, mein Einwand kommt von Erzählungen, Erfahrung habe ich nicht selbst.Ein alter Freund von mir macht es so mit seinem Kind und vor einiger Zeit wurde das Kind dann zu alt und schläft allein und zwar ruhig, von daher nehme ich einfach mal an, dass es Kinder gibt, die das 2umbetten" stört, andere widerum stört es und schreien dann den ganzen Tag und die ganze Nacht.

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 14:49

Unsere Tochter durfte das erste halbe Jahr mit ins Elternschlafzimer, hatte dort aber auch ihre eigene Wiege.

Für Säuglinge ist es unserer Meinung nach wichtig, nachts die Atmung der Eltern zu hören.
Auch wegen der Geborgenheit usw. aber es wirkt sich auch positiv auf des Kindes eigene Atmung aus. Da gibt es Studien rüber.

Aber letzlich ist es so wie ich ja eben schrieb, ein jeder verzieht seine Kinder selber und was da jetzt genau richtig oder falsch ist, da wechseln sich die Studien ja alle paar Jahre ab.

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 14:49

@Mindslaver

Du bist anscheinend noch recht jung, deswegen kann man es dir nicht verdenken, aber ein Kind waechst jeden Tag und du wirst sehen, wie schnell die Zeit vergeht und dein Kind wird 2 sein, dann 3, dann vier und du als Elternteil wirst da nicht mehr drueber nachdenken und du wirst dir nicht in den Kalender schreiben "ab heute allein schlafen". Dein Kind wird immer wieder andere Gruende finden, um im elterlichen Schlafzimmer zu schlafen. Husten, Schnupfen, boese Traeume, Bauchweh, Fussweh, Kopfweh ... kindliche Fantasie ist besonders ausgepraegt, wenn es darum geht, etwas zu bekommen, das man unbedingt will - und im Elternschlafzimmer schlafen gehoert nun einmal dazu.

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 14:52

Für Säuglinge ist es unserer Meinung nach wichtig, nachts die Atmung der Eltern zu hören.
Auch wegen der Geborgenheit usw. aber es wirkt sich auch positiv auf des Kindes eigene Atmung aus. Da gibt es Studien rüber.

Aber letzlich ist es so wie ich ja eben schrieb, ein jeder verzieht seine Kinder selber und was da jetzt genau richtig oder falsch ist, da wechseln sich die Studien ja alle paar Jahre ab.

seh ich auch so @jimmybondy

und am ende ist jedes kind anders und hat auch andere bedürfnisse. kategorisch zu sagen, dass ein kind nicht mit ins schlafzimmer gehört empfinde ich nicht als richtig. gilt aber auch umgekehrt. es gibt keine grundsätzliche regel. da muss man sich auf den instinkt verlassen.

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 14:59

Aber ich bin genauso aufgewachsen.

@Cathryn

Irgendwann wollte ich mein eigenes Zimmer habn - von allein. Genauso wie ich damals darauf bestanden habe, es nun ohne Töpfchen versuchen zu wollen. Das waren freie Entscheidungen von mir, die ich damals getroffen habe...

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 14:59

da muss man sich auf den instinkt verlassen.

Das sehe ich genauso...

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 15:08

@Mindslaver

Und was ist mit dem privaten Schlafzimmer deiner Eltern gewesen? Willst du als Elternteil wirklich darauf warten, dass dein Kind ein eigenes Zimmer haben will? Was, wenn dein Kind dann erst mit 10 entschliesst, ein eigenes Zimmer haben zu wollen, weil es vorher bei Mama und Papa so schoen ist? Sich darauf zu verlassen, dass das Kind irgendwann von allein gehen wird, ist ein bisschen blauaeugig. Denn jeder Kind ist anders und wenn du richtig Pech hast, schlaeft dein Kind noch mit 30 bei dir im Schlafzimmer ;)

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 15:15

Cathryn schrieb:
und wenn du richtig Pech hast, schlaeft dein Kind noch mit 30 bei dir im Schlafzimmer

Na gut, meine Liebe, dass ist jetzt aber schon ein bissel übertrieben :D

Aber ich verstehe deine Aussage schon.

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 16:31

Ich glaube ich gehöre einer aussterbenden oder auch schon ausgestorbenen strengen Elterngeneration an, mein "Kind" ist quasi erwachsen, ich habs also hinter mir.

Was mir aber zunehmend bei kleinen Kindern und deren Eltern auf den Geist geht ist eben das was in dem Artikel beschrieben wird... Klingel abstellen, nicht stören, alles dem Kinde recht machen.

Die kleinen Scheißer wachsen von Geburt an auf als wären sie die Götter um die sich die Welt dreht, genau das erleben sie ja auch so, die Welt der Eltern dreht sich ausschließlich um sie....
dabei heraus kommt, dass "diese" Kinder oft auch gar nicht mehr wissen, dass sie Kinder sind und eben KEINE kleinen Erwachsenen...

Kinder sind Kinder und sollten das auch wissen, Erwachsene sind Erwachsene. in meinen Augen sollte diese Unterscheidung bleiben und Kinder ihren Platz kennen.

Duffiine

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 17:06

@Duffine

So wachsen "die kleinen Scheisser" aber auch nur in bürgerlichen Familien auf.

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 17:08

Die Telefonklingel stell ich aber auch leiser.
Es ist eben keine Freude für die Erwachsenen, wenn das Kleinkind in seinem Schlaf gestört wird.

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 19:50

@jimmybondy

Bei Kleinkindern verstehe ich das - oder sagen wir mal bei Kindern VOR dem Kindergartenalter. Danach sollte man auch mal wieder anfangen, an sich zu denken. Stelle ich alles auf leise und schleiche nur auf Zehenspitzen durch die Bude, stelle ich meine eigene Lebensquatitaet zurueck - das Kind selbst nimmt aber auf meinen Schlaf keine Ruecksicht und steht auch gern mal um 5 Uhr frueh vor dem Bett und will spielen.
Sobald das Kind alt genug ist, um zu verstehen, dass man eben nicht alles darf und kann und nicht alles in den Hintern geblasen bekommt, sollte das Kind das auch lernen. Sonst schlaeft es im Kidnergarten naemlich nicht, wenn dort mal ein anderes Kind hustet - es kann ja dann nur bei absoluter Stille schlafen. Davon, wie es spaeter in der Schule bei einer Klassenfahrt oder noch spaeter als Jugendlicher sein wird, ganz zu schweigen. Man sollte das Kind schon nach und nach an das "richtige" Leben heranfuehren und wenn beim Mittagsschlaf mal das Telefon klingelt, dann klingelt es eben. Wir haben ja auch alle gelernt, weiter zu schlafen, wenn der Wecker klingelt ;) :D

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 20:10

@Cathryn

Na klaro, ich stell mich da auch nicht übertrieben an, schleich nicht rum und so. ;)

melden
outsider
ehemaliges Mitglied


   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 23:09

meinem sohn hat es nicht geschadet mit im schlafzimmer zu schlafen... damals als säugling.

melden
univerzal
Diskussionsleiter
Profil von univerzal
dabei seit 2004

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Erziehungsfundamentalisten

09.12.2009 um 23:54

Wie doors schon ganz richtig bemerkte, gehen die Extrembeispiele in alle Richtungen. Hier werden Kinder nach allen Regeln der Kunst verhätschelt, dort herrscht eine Vernachlässigung von fast schon menschenverachtender Energie. Und dann gibt es noch Kinder, denen beides widerfährt, jedenfalls in einem gewissen Rahmen.

Natürlich kann man hier jetzt jede Einzelsituation nachkonstruieren und durchdiskutieren, aber das ist nicht nötig. Schließlich gibts dafür Ratgeber. :D

Daher nochmal die Kernfrage: Wie viel ist heutzutage noch unser Bauchgefühl in Erziehungsfragen wert? Hat der mütter- bzw. väterliche Instinkt ausgedient? Oder ist es nur eine Erstgeburtstendenz? Denn logischerweise werden selbst bei paranoiden Eltern die Ratgeber im Bücherregal gelassen, wenn der zweite Nachwuchs in der Röhre wartet.

Dazu noch ein kleiner Denkanstoss:

Räume deinen Kindern nicht alle Steine aus dem Weg, sonst rennen sie einmal mit dem Kopf gegen eine Mauer.

Robert Kennedy

melden
   

Erziehungsfundamentalisten

10.12.2009 um 00:51

Zum schlafen im Schlafzimmer. Ihr seit 3 Jahre versteht die Welt nicht und sollt allein in einem dunklen Zimmer schlafen. Es gibt viele Erwachsene die nicht allein schlafen können, warum sollen es Kleinkinder wollen? es regelt sich von alleine auf dauer.

Erziehung:
Wenn es einen Leitfaden gebe wäre es ja einfach, wie alles in unserer Gesellschaft wird das dann geregelt, nur komisch das es nicht funktioniert. Das sagt uns doch nur, dass unsere Gesellschaft sich massiven Zwängen unterstellt und dies schon auf die Kleinen projeziert, die sich aber noch entwickeln müssen. Wenn ich immer alles richtig machen muss kann ich nie aus Fehlern lernen. Lasst die Kinder Kinder sein und der Beste Ratgeber ist das Bauchgefühl, egal wie andere gucken oder denken.

Kindererziehung ist keine Leistung um anderen etwas zu beweisen oder euch selbst. Es geht allein nur ums Kind, nicht um dich oder andere.

melden
iijil
Profil von iijil
beschäftigt
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Direkte Nachricht

   

Erziehungsfundamentalisten

10.12.2009 um 00:53

Es ist halt wichtig, dass das neue Leben die Wahrheit zu hören kriegt.
Ich mein nu ned dass man heikle Themen ungeblümt vortragen soll.
Aber so Dinge wie der Weihnachtsmann und der Klapperstorch sind so Tröpfchen in der "Ich fühl mich verarscht" Skala.
Die Eltern sind stehts bemüht den Kindern eine heile Welt vorzuspielen. Das Kind wird eines Tages merken dass die Welt nicht heil ist und die Eltern keine Halbgötter.
Darum find ich auch den Spruch von Kennedy passend... wobei sie nicht gegen ne Wand rennen, sondern in ein Loch fallen.
Kinder beschützen ist gut, aber Kinder verarschen, weil es die Sache einfacher macht, find ich ned grad fair.



melden

Seite 2 von 7 1234567

88.951 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
Selbstmord144 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden