Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Schwul, Aids und Knast! RSS

14 Beiträge, Schlüsselwörter: Virus, Aids, HIV, Infektion

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Diese Diskussion wurde von buddel geschlossen.
Begründung: die kette stimmt nicht und dieses thema ist es sowieso nicht wert thematisiert zu werden.
Seite 1 von 1zum letzten Beitrag
gayboy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 15:47



HIV-Positive und AIDS-Gefangene

Gefangene, die als HIV-positiv im Knast identifiziert werden, sind mit Einschüchterungen, körperlichen Angriffen, verbalen Attacken von Schließern und Mitgefangenen, Verlust von Freundschaften, Einzelhaft und Isolation sowie unzureichender medizinischer Versorgung und Behandlung konfrontiert.

Die Angst aufzufliegen, die Angst vor der AIDS-Stigmatisierung durch andere treibt einige soweit, ihre eigene Krankheit zu leugnen und zu vertuschen.
Obwohl sich die meisten AIDS-Gefangenen über Nadeln infizierten, wurde AIDS als Schwulenkrankheit definiert. Die Homophobie vieler Gefangener hindert sie daran, sich mit AIDS-Kranken zu solidarisieren. In den meisten Knästen ist es den Gefangenen nicht erlaubt, Kondome oder Mittel zur Säuberung von Nadeln zu besitzen. AIDS ist derzeit die häufigste Todesursache in den Staatsgefängnissen des Bundesstaates New York: von rund 54 000 Gefangenen sind 9 000 HIV-positiv. Das New Jersey Department of Corrections schätzt, daß 30-50% der Gefangenen in dem Bundesstaat New Jersey HIV-positiv sind. Im Broward County-Gefängnis in Florida wurden über 50% der Gefangenen, die an einem freiwilligen Test teilnahmen, positiv diagnostiziert.

Eine 1992 veröffentlichte epidemiologische Studie von zehn Gefängnissen fand heraus, daß 25,6% aller Frauen und 16,1% aller Männer in New York City HIV-positiv sind. Ungefähr 35% der 400 Frauen in dem Farmingham-Gefängnis, Massachusetts, waren testpositiv, verglichen mit 13% der Männer. Die enorme Anzahl HIV-positiver Frauen ist auf den überdurchschnittlich hohen Anteil inhaftierter Frauen mit einer Drogenvergangenheit sowie den hohen Anteil von Prostituierten zurückzuführen. 88% der Gefangenen mit HIV/AIDS in den New Yorker Knästen sind Latinos/as oder African Americans.

In vielen Bundesstaaten ist es gesetzlich erlaubt, Personen sogenannter Risikogruppen zu AIDS-Zwangstests zu verpflichten. In 17 Bundesstaaten werden obligatorische Zwangstests an allen Gefangenen durchgeführt. In vielen Fällen folgt danach die Isolierung der HIV-positiven Gefangenen von den übrigen. Das bedeutet auch, daß sie von sämtlichen Arbeits-und Fortbildungsmöglichkeiten, Freizeit- und Erholungsprogrammen, gemeinsamen Hofgang und Rehabilitationsprogrammen ausgeschlossen sind. Zusätzlich werden Besuche erschwert und eingeschränkt.

Auch die Haftstrafen gegen Menschen mit HIV/AIDS sind besonders hart und übermäßig lang. Im November 1989 wurde beispielsweise Curtis Weeks in Texas wegen Bespuckens eines Schließers zu lebenslänglich verurteilt. Im November 1990 erhielt Gregory Scroggins in Georgia wegen Beißens eines Polizeibeamtens (versuchter Mord) zehn Jahre Knast, obwohl die im Februar 1990 veröffentlichte bisher größte Studie des CDC (Center of Desease Control) über die Virusübertragung durch Beißen und Speichelflüssigkeit keine Übertragung des Virus auf diesem Wege feststellen konnte. Das National Institute of Justice gibt zudem an, daß bisher keine SchließerInnen oder PolizeibeamtInnen während ihrer Arbeit durch den HIV-Virus infiziert worden sind.

In vielen Knästen haben sich inzwischen Gefangene zusammengeschlossen, um für AIDS-Aufklärung und bessere Haftbedingungen der HIV/AIDS-Gefangenen zu kämpfen. So begannen im September 1992 150 Gefangene im Gefängnis von Vacaville, Kalifornien einen Streik, der bis Mitte November, zum Teil als Hungerstreik, durchgehalten wurde.

Quelle: Hinerck

-------------------------------------------------------------------------------------------

Bitte setzt euch für die rechte der Schwulen ein!

GayBoy




Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die
Anderen erst einmal reden.



melden
veritas_
ehemaliges Mitglied


   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 15:58

Bitte setzt euch für die rechte der Schwulen ein!

Nein!
Tut mir Leid ich bin Neo Liberal/Ultrakonservativ

Obwohl sich die meisten AIDS-Gefangenen über Nadeln infizierten, wurde AIDS als Schwulenkrankheit definiert.

Wieso das so ist weiß ich auch nicht, nur es gibt leider viele Möglichkeiten AIDS zu bekommen!





Wenn man Dummheiten macht, müssen sie wenigstens gelingen.

melden
   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 16:04

Hmmmm Nein!

U haffi see wi flop,
But wi solid as a Rock,
Could no haffi hold wi back,
But wi headin to the TOP!!!!


melden
gayboy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 16:05

wieso nicht ???????????????????????????????????????????

Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die
Anderen erst einmal reden.



melden
   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 16:09

Schwule und Lesben haben genauso Rechte, wie Heteros auch. Zumindestens hier in Deutschland.

Wenn aus Angst vor Aids, Strafgefangene die Erkrankten meiden, so kann dies auch mit mangelnder Aufklärung zu tun haben.

Mal davon ab, wie sollte ich von Deutschland aus, mich für aidskranke, schwule Knastis in Amerika einsetzen?

Wenn die Weisheit mit dem Alter kommt, steckt die Menschheit noch in den Kinderschuhen
Schau dem Schicksal ins Gesicht, nicht auf die Schuhspitzen.
Vor Inbetriebnahme des Mundwerks: Gehirn einschalten.


melden
zoraster
ehemaliges Mitglied


   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 16:10

Schon wieder so ei Therad. Also GayBoy, nein ich setze mich nicht für schwule ein. Als ob ihr die Götter des Olymp wärt und nun besonderre Rechte genießen solltet.

„Gefangene, die als HIV-positiv im Knast identifiziert werden, sind mit Einschüchterungen, körperlichen Angriffen, verbalen Attacken von Schließern und Mitgefangenen, Verlust von Freundschaften, Einzelhaft und Isolation sowie unzureichender medizinischer Versorgung und Behandlung konfrontiert.“

Ist das nicht bei Jeden Knasti so? Also ganz allgemein ist das Leben im Gefängniss nicht gerade das wahre denke Ich.

„Vom den allerersten Werden
Der unendlichen Natur,
Alles Göttliche auf Erden
Ist ein Lichtgedanke nur.“


melden
   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 16:11

Das selbe gilt ja für Kindermörder, und Vergewaltiger auch!
muss ich mich für die jetz auch einsetzen?

U haffi see wi flop,
But wi solid as a Rock,
Could no haffi hold wi back,
But wi headin to the TOP!!!!


melden
   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 16:13

Also mit Einschüchterung und Gewalt rechnen mein ich!

U haffi see wi flop,
But wi solid as a Rock,
Could no haffi hold wi back,
But wi headin to the TOP!!!!


melden
gayboy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 16:14

ach flo wer eine so schöne PO R.... hat wie du solte eigentlich locker bleiben.

feel you im P1

Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die
Anderen erst einmal reden.



melden
veritas_
ehemaliges Mitglied


   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 16:16

@Gayboy
Warum nicht?
Wieso denn auch!

Als ob ihr die Götter des Olymp wärt und nun besonderre Rechte genießen solltet.

Zum Knast!
Ich finde es Richtig!
Aber nur aus dem einem Grund das unter den AIDS Kranken vielleicht 10% sind die solche Behandlung verdienen!

Denn die 10% sind dann so krank!
Hohlen ihre Sexuell bedürfnis und stecken dann andere an.
oder Spritzen absichtlich die Knastwärter an.(Mit Blut)

Das die 90% darunter leiden müssen...

Das Wohl von mehren steht über das WOHL von einzelnen!

Wenn man Dummheiten macht, müssen sie wenigstens gelingen.

melden
gayboy
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 16:17

nein wohl des einzelnen zählt genauso viel.

Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die
Anderen erst einmal reden.



melden
veritas_
ehemaliges Mitglied


   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 16:21

Aber zum Schutze von mehrern!
Ist das Wohl des einzelen nicht so wichtig!


Wenn man Dummheiten macht, müssen sie wenigstens gelingen.

melden
starlight
ehemaliges Mitglied


   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 18:14

Lieber gayboy,

es ist sehr traurig, daß so viele Menschen in hoffnungs- und rechtlose Situationen kommen und leiden müssen. Ich denke der Grund hierfür liegt in der modernen Lebensweise. Früher lebten die Menschen in überschaubaren kleinen sozialen Einheiten. Das war mitunter spießig, schützte sie aber auch vor übertragbaren Krankheiten.

Heute im Zeitalter der Freizügigkeit, des 'Alles ist möglich', haben negative Einflüsse mehr Möglichkeiten zu wirken als früher. Ich persönlich habe für meine Lebensführung entschieden, in möglichst überschaubaren Verhältnissen zu leben. Promiskuität oder häufiger Wechsel von Partnerinnen lehne ich ab. Ich sehe in solchen Verhaltensweisen auch keinen Sinn oder Gewinn.

In Bezug auf die geschilderte Lebenssituation von HIV-positiven Sträflingen, die gleich aus mehrfachen Gründen diskriminiert werden, möchte ich diesen Menschen mein Mitgefühl ausdrücken. Es muß eine wahre Hölle sein mit diesen Stigmen zu leben. Gerade in Gefängnissen herrschen nicht immer die feinsten Sitten unter den Gefangenen. Da wird geschlagen, gemobbt und tyranisiert.

Manchmal denke ich, daß es vielleicht besser gewesen wäre, wenn sich die moderne Welt in der wir leben nicht so hätte entwickeln können wie sie heute existiert. Ich glaube die glücklichste Zeit der Menschheit war das Zeitalter der Pioniere, also so zwischen 1750 bis 1890. Die moderne Lebensweise mit dem vielen Luftverkehr, dem ständigen Informationsaustausch usf. gefährdet die Menschheit in einem schier unüberschaubaren Umfang.

Viele Grüße
SL

melden
Hansi
ehemaliges Mitglied


   

Schwul, Aids und Knast!

23.09.2005 um 23:45

Grundsätzlich ist es zu begrüßen, wenn sich jemand für benachteiligte Gruppen einsetzt.
Gehässige Vorurteile entstehen dann, wenn man Menschen in Kategorien einteilt, statt sie als Individuen zu sehen.
Menschen sind nun mal unterschiedlich, das sollte man respektieren. Allerdings nutzen manche Gruppen diese Unterschiede dahingehend aus, dass sie Sonderrechte (meist in Form irgentwelcher Subventionen) einfordern.
Was haben wir in Deutschland mittlerweile für "benachteiligte" Minderheiten:
die Bauern
die Beamten
die Schwulen
die Lesben
die Aidskranken
die Studenten
die Frauen (als größte benachteiligte Minderheit!)
die Rentner
die Sozialhilfeempfänger
die Muslime
die Juden
die Ossis :-)
die Pendler
die Sorben...usw...usw...
Warum marschieren die Schwulen mit nem Pappschild durch die Fussgängerzone?
Ich stelle mich doch auch nicht hin und verkünde aller Welt meine sexuellen Vorlieben!
Oder fordere bessere Medikamente für Patienten mit Linksschenkelblock! (daran "leide" ich, nur es weiß noch kaum jemand).



melden


Diese Diskussion wurde von buddel geschlossen.
Begründung: die kette stimmt nicht und dieses thema ist es sowieso nicht wert thematisiert zu werden.

88.783 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Themenverwandt
A.A.R - Allmystery against racism241 Beiträge


Anzeigen heute ausblenden