Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Todesstrafe - Pro und Contra RSS

113 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Gefühle, tot, Gewalt, Todesstrafe, Hass, Selbstjustiz, Bestrafung

zur Rubrik (Politik)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 2 von 6 123456
   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:13



Rache ist immer ein schlechter Ratgeber und darf nicht vom Gesetz unterstützt werden. Außerdem macht der Tod eines weiteren Menschen die Tat nicht umgeschehen und hilft den Angehörigen psychologisch auch nicht, eher im Gegenteil ...

Zumal es auch immer wieder Unschuldige trifft ...

melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:14

Hellskitty schrieb:

Also dann müssten doch theoretisch in Deutschland tausende aus diesem Grund Selbstmord begehen- denn wir haben ja nunmal nicht die Todesstrafe.

Aber vielleicht sind die Deutschen auch nicht sehr sensibel, möglich, oder?

melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied


   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:14

vegan33 schrieb:
alt sizilianisches Recht? Könntest du näher erläutern?
Vendetta.

melden
   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:14

@Nerok
Nerok schrieb:
besonders wenn sich herausstellt das der hingerichtete unschuldig war.
muss dann der der die hinrichtung ausgeführt hat hingerichtet werden?

Wenn man es ganz genau nimmt, dann ist jeder der eine Hinrichtung veranlasst und durchführt, genauso ein Mörder, wie der Hingerichtete.

Jemanden zu töten ist Mord und bleibt Mord- egal wie man es dreht und wendet.

melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:15

@Branntweiner

Ach so.

melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:16

Wie gesagt, es ist ein sehr kontroverses Thema und wie bereits erwähnt gehen die Meinungen tatsächlich ziemlich auseinander...

melden
   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:16

Hellskitty schrieb:
Wenn man es ganz genau nimmt, dann ist jeder der eine Hinrichtung veranlasst und durchführt, genauso ein Mörder, wie der Hingerichtete.

dann müssen wir also bei einem toten unschuldigen noch die geschworenen, die gutachter, die staatsanwaltschaft, den richter, die schöffen & die zeugen hinrichten.

melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:17

Nerok schrieb:
dann müssen wir also bei einem toten unschuldigen noch die geschworenen, die gutachter, die staatsanwaltschaft, den richter, die schöffen & die zeugen hinrichten.

Nein, denn die haben nicht persönlich gemordet.

Meiner Meinung nach sollte auch nicht der Auftragskiller, sondern der, welcher diesen bezahlt hat hingerichtet werden.

melden
   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:18

@vegan33

sie haben aber den "mord" veranlasst mit ihrem urteil
also sind sie schuldig.

melden
   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:18

@vegan33
häh? Beide sind Mörder!

melden
   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:19

@Nerok
Nerok schrieb:
dann müssen wir also bei einem toten unschuldigen noch die geschworenen, die gutachter, die staatsanwaltschaft, den richter, die schöffen & die zeugen hinrichten.

Theoretisch ja - denn im Grunde genommen sind es nunmal Mittäter und teilweise auch schuldig.
Ich find Todesstrafen einfach nur fürchterlich. Wie gesagt, man sollte sie lieber fern von allen Luxus in einer kleinen Zelle leben lassen.

melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:19

@Tussinelda

Ja, aber der eine ist Gefühlsmörder und der andere Auftragskiller, was einen großen Unterschied ausmacht und das Argument ''Mord ist Mord'' überzeugt mich nicht.

melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:21

Hellskitty schrieb:
Wie gesagt, man sollte sie lieber fern von allen Luxus in einer kleinen Zelle leben lassen.

Ich wäre damit einverstanden, wenn in jedem Fall Lebenslänglich gelten würde, wo es doch manchmal nur 30 Jahre sind oder bei gutem Verhalten weniger. Das ist Krank.

melden
   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:23

@vegan33

aber was ist dann mit den verwandten die sich aus trauer & nicht erfüllter rache dann in den selbstmord stürzen?
das war dein eigener gedankengang.

edit.
meinte das im bezug auf meinen text weiter oben.

melden
   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:23

@vegan33
sorry, aber das ist bescheuert........warum sollte ein Auftragskiller denn nicht als Mörder gelten, wenn er doch AKTIV jemandem das Leben nimmt? Und ist der Beweggrund nicht komplett unendschuldbar, da es ja "nur" um einen Auftrag geht? Mord im Affekt zum Beispiel kann ich nachvollziehen in manchen Situationen, aber einen Mord, weil jemand mich dafür bezahlt.....na ich weiss ja nicht

melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:25

@Tussinelda

Jemand könnte doch das Geld unbedingt brauchen, in diesem Fall müsse er ''Töten um zu Überleben'', was ein Natürlicher Instinkt wäre, doch der andere ''Tötet aus purer Lust'', was zwar auch natürlich, aber Zwecklos ( sichert nicht das Überleben ) ist.

melden
   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:27

@vegan33
ganz davon abgesehen hat das alles wenig mit der Todesstrafe an sich zu tun, ob diese gerechtfertigt sein kann, ist oder ob es sie gar nicht geben sollte......ich bin gegen die Todesstrafe, aber dafür, dass es ein echtes, sicheres Lebenslänglich geben sollte.

ich brauche Geld so dringend, dass ich morde? Aha, dann würde es aber doch ausreichen, jemanden zu ermorden, der Geld hat, da muss ich doch keinen Auftrag annehmen. Außerdem kannst Du immer noch klauen, ist besser als umbringen, denkste nicht?

melden
   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:27

@vegan33
vegan33 schrieb:
Ich wäre damit einverstanden, wenn in jedem Fall Lebenslänglich gelten würde, wo es doch manchmal nur 30 Jahre sind oder bei gutem Verhalten weniger. Das ist Krank.

Das ist etwas, wo ich dir voll und ganz zustimmen kann. Teilweise bedeutet Lebenslänglich ja grad mal 15 Jahre - das kann ich nicht verstehen.
Wo in anderen Ländern das Rechtssystem zu krass ist, ist es bei uns eindeutig zu lasch.

Vor ca. 2 Wochen hab ich mal eine Reportage gesehen (Mein Leben im Knast oder so). Der Mann um den es dort ging, war auch ein verurteilter Mörder.
Er meinte auch, das es ihm im Gefängnis gar nicht mal so übel geht, aber es es unverschämt findet, das er z.B. nicht die Medien wie das Internet nutzen darf. Der hatte alles in seinem Zimmer - von einer Kaffeemaschine bis zur Spielekonsole- alles vorhanden.
Er konnte dort auch arbeiten und sich ein wenig Geld verdienen um sich Luxusartikel wie Schokolade, Zeitungen etc zu kaufen.
Meiner Meinung nach ein Unding! Mörder können meinetwegen bei Wasser und Brot in einer Zelle schmören. Luxus und Beschäftigungen haben sie nicht verdient. Sie sollten sich lieber den lieben langen Tag Gedanken machen, was sie getan haben.

Bei sowas geht mir der Arsch auf Grundeis.

melden
   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:29

außerdem ist es kein natürlicher Instinkt, einen Mord zu begehen und sich dafür bezahlen zu lassen, es wäre nur dann natürlich, wie Du sagst, wenn ich jemanden umbringe um ihn dann zu verzehren, bevor ich des Hungers sterbe

melden
vegan33
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Todesstrafe - Pro und Contra

17.03.2012 um 17:30

Tussinelda schrieb:
außerdem ist es kein natürlicher Instinkt, einen Mord zu begehen und sich dafür bezahlen zu lassen, es wäre nur dann natürlich, wie Du sagst, wenn ich jemanden umbringe um ihn dann zu verzehren, bevor ich des Hungers sterbe

Das Geld ist doch indirekt dazu gedacht sich Nahrung zu kaufen...



melden

Seite 2 von 6 123456

89.498 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Elektrische Menschen
Sie stören elektrische Geräte nur durch ihre Anwesenheit.
Sie stören elektrische Geräte nur durch ihre Anwesenheit.
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden