Neu hier? Konto erstellen...
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Spiritualität Philosophie Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Träume Umfragen Unterhaltung
+

Dinosaurier - das neue Bild RSS

38 Beiträge, Schlüsselwörter: Bild, Dinosaurier, Evolution, Wissenschaft, Tiere

zur Rubrik (Natur)AntwortenBeobachtenSuchenInfos

Seite 1 von 212
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

19.02.2006 um 23:29



Anhang: dinosauroid4.jpg (89,7 KB)
Der Jurassic-Park-Thread hat mich auf diese Idee gebracht ;)

Es ist ein Irrtum, zu glauben, dass alle Dinosaurier riesig waren. Natürlich waren das viele von ihnen und deren Skelette bleiben auch am besten erhalten und werden daher natürlich auch am häufigsten gefunden.
Es gab aber auch viele kleine Dinosaurier. Z.B. den Coelophysis in der Triaszeit, den Hypsilohodon (einen kleinen, schnellen Pflanzenfresser) und, besonders bemerkenswert, den Compsognathus. Er war ein kleiner, flinker Fleischfresser, dessen Fossilien man in Europa fand.
Dieser Dinosaurier war wohl der direkte Vorfahr der heutigen Vögel, über die Zwischenstufe des Archaeopterix, des "Urvogels".
Das dürfte einigen von euch, die sich mit dieser Thematik auseinandersetzen, bereits bekannt sein. Für mich ist das ein Zeichen dafür, dass Dinosaurier alles andere als primitive Reptilien waren.
Auch haben Dinosaurier Strukturen in den Knochen, die sonst nur bei warmblütigen Tieren vorkommen. Ein Zeichen dafür, dass auch sie Warmblüter waren?
Vor allem die kleinen Räuber hatten vielleicht sogar Federn!
Dinosaurier - plumpe Bestien oder vielleicht die hochentwickeltsten Tiere aller Zeiten?
Man muss dabei bedenken, dass sie diesen Planeten in drei Zeitaltern (Trias, Jura und Kreide) insgesamt 175 Millionen Jahre!!! als dominierende Tiergruppe beherrscht haben. Das hat bisher noch keine Tierart geschafft, allenfalls im Schattendasein, wie es bei Kakerlaken der Fall ist.
Und dann ist da noch die Sache mit dem Stenonychosaurus...ein hochintelligenter Räuber mit einem beachtlich großen Gehirn. Aus ihm haben Forscher den Dinosauroiden (siehe Anhang) per Computer weiterentwickelt. Würden wir heute SO aussehen, wenn die Dinosaurier nicht ausgestorben wären?
Eine interessante Frage, wie ich finde...

Come out, come out, wherever you are...
Sometimes I think I'm alone in this world.
I'm on the highway to hell!


melden
persohn
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

19.02.2006 um 23:41

Sowas gabs mal bei Enterprise. Da sind Dinosauria zum raumfahrenden Volk geworden und strandeten im Delta-Quadranten :-)
Da die besagten Serie auf vorhandenen Theorien basiert wird es wohl so realistisch sein, das sich da schon mal ein kluger Kopf drum gekümmert hat.

«Die Wüste wächst: weh dem, der Wüsten birgt!»

Friedrich Nietzsche


melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

19.02.2006 um 23:51

Ah, die gute alte Dinosaurodientheorie. Sicher es ist schon verlockend sich vorzustellen was wer wenn die Dinosaurier nicht ausgestorben wären.
Aber ich glaub das sich die Entwicklung entweder auf ein recht hohen Standart(Neandertalermäßig) eingependelt wäre, oder sie hätten sich selbst ausgelöscht.
Wieso, Dinosaurier, vor allen die die recht intelligent waren, hatten einen spezialisierten Kreislauf und ebensolche Herzen. So was lässt sich nicht schnell evolutionsmäßig ändern, und hätten sie ein gewisse Intelligenz gehabt hätten sie auch die Atmosphäre geändert( unwissend) und das wäre ihr Untergang gewesen. Aber vielleicht hätten sie irgendwie einen Ausweg gefunden.

melden
kokain
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

20.02.2006 um 00:42

wären die dinosaurier nicht ausgestorben würde es beim fleischer auch brontosaurier-steak's geben. ;)
wenn die schmecken würden hätte der mensch die domestiziert wie kühe und schweine, und wenn die nicht schmecken hätte der mensch die ausgerottet oder deren population stark dezimiert, weil sie ansonsten eine bedrohung für die menschheit darstellen würden.
mal im ernst, warum sollte der mensch mit denen anders verfahren als mit anderen tierarten ?
was schmeckt wird gegessen, was uns bedroht wird getötet.
das liegt in der menschlichen natur.






~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~
~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~
*El-Presidente's Signatur ist nichts mehr hinzuzufügen*
-=ebai=-


melden
   

Dinosaurier - das neue Bild

20.02.2006 um 00:46

@kokain
Wo muss ich (auch auf die Gefahr hin die Menschen zu verallgemeinern) unterzeichnen?

Ich spare mir das Geschreibe hier, schaut einfach in die Signatur des Users Senedjem. Dort steht alles was ihr wissen müsst!

melden
kokain
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

20.02.2006 um 00:57







---------------------------------------
Name; Ort&Datum






~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~
~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~
*El-Presidente's Signatur ist nichts mehr hinzuzufügen*
-=ebai=-


melden
   

Dinosaurier - das neue Bild

20.02.2006 um 00:58

Sauber! *gggg*

Aber warum bleibt die Unterschrift nicht auf der Linie, wenn ich scrolle????? *g*

Ich spare mir das Geschreibe hier, schaut einfach in die Signatur des Users Senedjem. Dort steht alles was ihr wissen müsst!

melden
kokain
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

20.02.2006 um 01:06

das ist der trick bei der sache ! :D






~Die Realität ist eine Illusion, die durch den Mangel an THC hervorgerufen wird~
~Bück Dich Fee, Wunsch ist Wunsch !!~
*El-Presidente's Signatur ist nichts mehr hinzuzufügen*
-=ebai=-


melden
   

Dinosaurier - das neue Bild

20.02.2006 um 01:07

Das ist ein mieser Trick!

Ich spare mir das Geschreibe hier, schaut einfach in die Signatur des Users Senedjem. Dort steht alles was ihr wissen müsst!

melden
   

Dinosaurier - das neue Bild

20.02.2006 um 12:43

Also die großen DInosaurier waren allein schon wegen ihrer Größer warmblüter.

Und jetzt zu den kleinen:
Ich denke sie waren am anfangs auf jedenfall wechselwarm. Auch später im Jura sehr wahrscheinlich. Da wäre das sowieso sugut wie egal gewesen ob wechsel- oder gleichwarm. Es kann gut sein, dass dann später vorallem bei den kleinen Dinosauriern zu einem Umbruch kam... Vorallem wenn man bedenkt die ENtwicklung in Richtung der Vögel in Betracht zieht.

Wozu Worte finden, wenn andere schon alles sagen was gesagt werden muss. Aber schaut selbst bei der Userin Todesengel nach...

melden
aussenseiter
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

20.02.2006 um 13:51

@Leseratte
Wieso sollten wir so aussehen, dann würden wir gar nicht existieren, wenn die Dinosaurier weiter dominant wären. Die Weltgeschichte würde dann ganz anders ablauf. Also würde es kein DU, ICH oder WIR geben, schon eine Kleinigkeit kann die Zeit völlig beeinflussen.

Hakuna Matata!

melden
   

Dinosaurier - das neue Bild

20.02.2006 um 20:12

Ich gebe dem Herrn Aussenseiter da auch recht. Wer weiß wenn es die Dinosaurier weiter hin gegeben hätte, wären wir jetzt nicht so weit entwickelt. Sondern um einige tausendjahre vor unserem jetzigen technologie stand. Weil es glaube ich ziemlich lange gedauert hätte bis der mensch sich gegen die dinos behaupten hätte können, allein schon weil der mensch intelligenter und so ist.

Let us die young, or let us live forever.

melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

20.02.2006 um 20:33

@Außenseiter, günzbert

Ich weis nicht wie es Leseratte wirklich meint, ich mein aber das er das rhetorisch gemeint hätte, sicher es gäbe kein DU oder Ich wenn die Dinosaurier nicht ausgestorben wären, sonder diese hätten sich vielleicht zu diesen "Echsenmenschen" weiterentwickelt und hätten den Part der alles Dominierenden Spezies eingenommen. Ich glaub nicht das sich die Säugetiere überhaupt über Mäusegroße Wesen weiterentwickelt hätten.

Vielleicht diskutieren "Echsenmenschen" in einen Paralleluniversum gerade was wäre wenn diese komischen flauschigen Tierchen sich zu intelligenten Lebewesen entwickelt hätten. ;-)

melden
leseratte
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

20.02.2006 um 20:43

@0815Denker

Yes, genau das meine ich. ;)

Come out, come out, wherever you are...
Sometimes I think I'm alone in this world.
Come with me, we'll walk together on Devil's Road.


melden
   

Dinosaurier - das neue Bild

21.02.2006 um 12:20

Ist aber falsch.

Frühe Säuger gab es schon zu Zeiten der Saurier.
Und die Homoiothermie dieser gepaart mit einer besseren Anpassungsfähigkeit an widrige Umweltbedingungen haben nun mal zu deren adaptiver Radiation (schnell im Biobuch nachschlagen) und Dominanz geführt.

Warum wohl gibt es in gemäßigten Breiten "kaum" Reptilien? An den Reptilien ist die Evolution auch nciht stehengeblieben - aber sie sind nun mal nciht in der Lage, sich in gemäßigten oder gar polaren Breiten nennenswert zu etablieren....im Gegensatz zu den Säugern.
Der Physiologie sei "dank".
euch ist schon klar, dass zu Zeiten der Saurier auch die abiotischen Faktoren wie Klima etc. komplett anders waren? Liegt schon an atmosphärischen und vor allem geologischen Begebenheiten....

Reptilien sind halt bei aller "Tektonik" auf der Strecke geblieben und vor allemauf die warmgemäßigten, subtropischen und vor allem tropischen Regionen begrenzt.

Nichts in der Biologie ergibt Sinn, außer im Lichte der Evolution (Theodosius Dobzhansky)
-=ebai=-


melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

21.02.2006 um 13:57

@Polyprion

Leider muss ich dir da widersprechen, da du die heutigen Reptilien als Maßstab für Dinosaurier hernimmst, das ist ungefähr so als würdest du den heutigen Menschen mit einen Halbaffen vergleichen. Die Dinosaurier haben sich vor 205 Millionen Jahren von den damaligen Reptilen herausentwickelt. Sozusagen sind die heutigen Schildkröten und Krokodile gegenüber dem Dinosaurier "veraltet".

"Warum wohl gibt es in gemäßigten Breiten "kaum" Reptilien?"
Bei den Dinosaurier war dies aber nicht der Fall, in Gegenteil, sie konnten sehr wohl in Gebieten überleben und behaupten die den heutigen Skandinavien gleichen. Mann konnte sogar kleiner Arten in Gebieten finden die damals einem sechsmonatigen Winter ausgesetzt waren. Das also die Dinosaurier nur in tropischen Gebieten vorkamen ist nicht gegeben,

"Der Physiologie sei "dank". "
Würde ich nicht sagen, Dinosaurierarten wie die der Coelurosaurier konnten sehr wohl warmblütig sein, auch müsste die Frage gestellt werden wieso dann die Vögel warmblütig sind, die ja von den Dinosauriern abstammen.

Auch mit den angeblichen Intelligenzvorspurng des Säugetiers ist es nicht weit her. Ornithopoden zogen damals wie Gnus in der heutigen Zeit durch die Weiten und betrieben erwiesenermaßen Brutpflege, während z.B Deinonychus auf diese wie Löwen Jagd machten.

Es sprich also doch recht viel dafür, hätte sich die Katastrophe nicht ereignet, die Dinosaurier auf der Entwicklungsstufe zu den ersten Affen stand.

melden
   

Dinosaurier - das neue Bild

21.02.2006 um 14:07

Tach!

"Sozusagen sind die heutigen Schildkröten und Krokodile gegenüber dem Dinosaurier "veraltet". "
Gerne, nur täuscht das nun mal nicht darüber hinweg, dass bei allem "Fortschritt" die Dinosaurier nun mal größeren Klimatischen Veränderungen und einer Aubreitung der anpassungsmäßig begünstigten Säuger zum Opfer gefallen sind.

Den evolutionären Erfolg einer Tiergruppe misst man nun mal auch an deren Anpassungsfähigkeit - und da haben die Saurier nach Jahrmillionen der Vorherrschaft letztlich den kürzeren gezogen.

"Mann konnte sogar kleiner Arten in Gebieten finden die damals einem sechsmonatigen Winter ausgesetzt waren"
Richtig - kleinere Arten.
Und nicht viel.
Außerdem: Welcher Anteil der Landmasse zu Zeiten der Saurier war denn derartig klimatisch geprägt? Wohl eher ein verschwindend geringer, oder?
(Man korrigiere mich)

"auch müsste die Frage gestellt werden wieso dann die Vögel warmblütig sind, die ja von den Dinosauriern abstammen"
Na, dann musst du auch die Frage stellen, wieso denn Säugetiere warmblütig sind, die mit Sauriern und Vögeln poikilothermen ur-Chordaten als gemeinsame Vorfahren gemeinsam haben...:)
Warmblütigkeit ist nun mal ein evolutionärer Vorteil.

"Auch mit den angeblichen Intelligenzvorspurng des Säugetiers ist es nicht weit her"
Den hab ich nicht angesprochen, aber heutige Verhältnisse lehren uns doch, dass dem so ist.

"Dinosaurier auf der Entwicklungsstufe zu den ersten Affen stand"
DAS wiederum halte ich für etwas vermessen.
Entweder sie waren vierbeinig oder ihre Vorderextremitäten waren verkümmert.
Der entscheidende Evolutionssprung zum "nutzbarmachen" der Vorderextremitäten nebst opponierbaren Daumen war noch nicht mal ansatzweise realisiert.



Nichts in der Biologie ergibt Sinn, außer im Lichte der Evolution (Theodosius Dobzhansky)
-=ebai=-


melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

21.02.2006 um 22:59

@Polyprion

"Welcher Anteil der Landmasse zu Zeiten der Saurier war denn derartig klimatisch geprägt? Wohl eher ein verschwindend geringer, oder?"
Sie Link, zeigt die obere Kreidezeit. Außerdem sei anzumerken das viele Fossilien dieser Zeit in Nordamerika, China und der Mongolei gefunden wurde.

"dann musst du auch die Frage stellen, wieso denn Säugetiere warmblütig sind, die mit Sauriern und Vögeln poikilothermen ur-Chordaten als gemeinsame Vorfahren gemeinsam"
Eben das beweist meiner Meinung nach das die Dinosaurier sehr wohl Warmblüter sein konnten.
Die Warmblütigkeit drängt sich für kleiner Fleischfresser gerade zu auf, vor allem deshalb da man in diesen Arten auch teilweise Säugetierreste fand, da aber die damaligen Säugetiere nachtaktiv waren mussten die Jäger dies auch.

"Entweder sie waren vierbeinig oder ihre Vorderextremitäten waren verkümmert."
Stimmt nur wenn man die ganzen Arten der Gattung der Ornithopoden und der Coelurosaurier, diese hatten sehr wohl Extremitäten die zum Greifen oder abpflücken geeignet waren.
Bei den vierfingrige Ornithomimus z.B. waren drei Klauenbewehrt während der vierte ein Innenfinger war der auch besser beweglich war wie die anderen, also ein Art Daumen. Genauso bei den Iguanodon, dort war der Daumen wie beim Menschen, jedoch aus einen Hornstück und hatte deshalb nur ein Kugelgelenk.

Die Möglichkeit des Daumens war also gegeben, genauso deren Koordination da die kleineren Fleischfresser anscheinend große Gehirnteile für die Bewegung gehabt haben.
Der Weiterentwicklung wäre nichts in Weg gestanden.

melden
0815Denker
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

21.02.2006 um 23:00

Link: www.scotese.com (extern)

Sorry, hier der oben genannte Link

melden
krümelmonsta
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

19.04.2006 um 18:47

Link: n-tv.de (extern)

Riesensaurier entdeckt



Argentinische und kanadische Wissenschaftlerhaben in Argentinien einen der möglicherweise größten Fleisch fressenden Dinosaurieraller Zeiten entdeckt.

Der "Mapusaurus roseae" sei bis zu 12,5 Meter langgewesen und damit noch größer als der Tyrannosaurus rex und der Giganotosaurus, sagte derargentinische Rodolfo Coria vom paläontologischen Museum Carmen Funes in der Stadt PlazaHuincul in Patagonien. Besonders interessant sei, dass an einer einzigen Stelle hunderteKnochen des Jagdsauriers gefunden worden seien. "Das deutet daraufhin, dass die Tiere inGruppen lebten", sagte Coria der Deutschen Presse-Agentur.

Mit seinenrasiermesserscharfen Zähnen sei Mapusaurus roseae vermutlich in der Lage gewesen, Jagdauf den größten bekannten Dinosaurier aller Zeiten, den Pflanzen fressenden 40 Meterlangen und bis zu 100 Tonnen schweren Argentinosaurus, zu machen. Beide Dinosaurierartenlebten vor etwa 100 Millionen Jahren.

Der Mapusaurus habe die längstenSchienbeine gehabt, die bisher bei Fleisch fressenden Dinosauriern gefunden wurden. DerKopf habe tiefer gesessen und sei etwas leichter gewesen als bei seinem älteren "Cousin"Giganotosaurus. Ein ausgewachsenes Exemplar des Zweibeiners mit Stummelarmen habe etwasechs Tonnen gewogen und eine Höhe von vier Metern erreicht. Schneller als 20 Kilometerin der Stunde hätten diese enormen Tiere nicht laufen können.

Dieversteinerten Knochenreste des riesenhaften Jagdsauriers seien schon 1995 etwa 25Kilometer südlich von Plaza Huincul gefunden worden, ergänzte der kanadischeWissenschaftler Philip Currie von der Universität Alberta. In der Region seien sie aufhunderte Versteinerungen von Mapusaurus-Knochen gestoßen. "Nach vier Jahren Arbeit warenwir uns sicher, dass wir es mit einer neuen Spezies zu tun hatten", schrieb Currie ineiner Presseerklärung weiter.

Besonders über das Zusammenleben und überVeränderungen während des Wachstums erhoffen sich die Wissenschaftler neue Hinweise ausder Fundstelle. Bisher sei man davon ausgegangen, dass Fleisch fressende Saurier wie derTyrannosaurus rex einsame Jäger gewesen seien.

"Dies sind ganz neueErkenntnisse über das Sozialverhalten dieser größten Fleischfresser, die jemals die Erdebevölkerten", wurde der Dinosaurier-Enthusiast und einer der Sponsoren der Ausgrabungen,Don Lessem, in der Presseerklärung zitiert. Die Entdeckung der neuen Spezies sei eine derbedeutendsten der vergangenen Jahre, von denen die meisten in Patagonien gelungen seien.

Mapusaurus verdankt seinen Namen dem Wort "Erde" in der Sprache der Mapuche,des Indiovolks Westpatagoniens. Roseae bezieht sich auf die rötliche Färbung desSandsteins, in dem die Versteinerungen gefunden wurden.

Quelle:http://n-tv.de/658038.html

melden
chris-ak21
ehemaliges Mitglied


   

Dinosaurier - das neue Bild

22.04.2006 um 12:46

@ Krümelmonsta

das thema copy&paste hatten wir schon mal ,
also bitte miteignen Worten oder bist du schreibfaul?



melden

Seite 1 von 212

87.254 Mitglieder
Benutzer oder E-Mail

Passwort (vergessen?)


Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen die beliebtesten Diskussionen direkt per E-Mail.

Lesenswert
Suche nach erdähnlichen Planeten
Fast wöchentlich entdecken Astronomen neue Planeten.
Fast wöchentlich entdecken Astronomen neue Planeten.
...zum Artikel


Anzeigen heute ausblenden