Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

- 29 -

... aus dem Blog von antiworld   Profil von antiworld

0

- 29 -


12.06.2010 um 14:24, keine Kommentare
Wenn ich mich in einem Zustand befinde, als ob sich der Himmel über den Kopf öffnet, dann kommen anfänglich die Angstgefühle hoch, weil diese einfließenden Energien viel zu stark sind. Aber wenn ich diesen Energien ruhig und entspannt entgegenkomme, dann verschwinden die Ängste und Schmerzen blitzschnell. Von der Zeit an als ich aufgehört habe, mich gegen solche Zustände zu wehren, bin ich öfter von arcturianerischen Energien betroffen und bekomme seitdem regelmäßig die Besucher aus unserer mehrdimensionalen Welt. Leider gelingt es mir nicht immer den Körper zu verlassen, wenn es zur Schwingungserhöhung kommt. Oft bin ich imstande nur meine Astralarme oder Beine im Bewegung zu bringen, mich aufzusetzen oder im physischen Körper vom Bauch auf den Rücken umzudrehen aber der Rest bleibt mit physischem festgeklebt. Offensichtlich haben die Besucher das Gespür auf die Überschussquelle von verlockenden höheren Energien, und versuchen denjenigen aus dem Körper herauszukommen, wer sich gerade in diesen Zustand befindet. Normalerweise sind die Besucher für mich willkommen, und wenn sie da sind, versuche ich mich mit ihnen zu unterhalten. Nur anscheinend stimmt irgendwas nicht mit meinen atherischen Ohren, oder sind meine Besucher nicht gerade unterhaltslustig. Einige von meinen Besucher versetzen mich bloß wegen ihrer Anwesenheit in einen solchen starken Euphoriezustand, welcher in unserer dreidimensionalen Welt mit Nichts vergleichbar ist.
Einmal, als ich von diesen bezauberten Energien wieder überflutet war, sah ich jemandem als graue Astralerscheinung nebenan mit meinem Bett stehen. Da kam in mir das Gefühl hoch, als ob wir uns von irgendwann kennen und, dass uns einiges aus unserem Vorleben verbindet. Obwohl ich ihn nicht hören konnte, habe ich verstanden, dass er von mir verlangt, dass ich aufstehen soll. Ich wollte mich von physischem Körper zu befreien, aber mit dem Schweben hat es nicht geklappt. Dann saß ich mich mit einem Ruck auf und ging zur gegenüberliegenden Wand. Ich wollte durch die Mauer gehen, aber stattdessen habe ich nur eine Runde im Zimmer gemacht und zurück in meinen Körper gekehrt.
In zwei Stunden befand ich mich während einer spontanen AKE in einem Astralhaus und da war ich von zwei Verbrechern verfolgt. Ich mag keine geschlossenen Räume. Damit die Reise angenehmer wäre, solle ich das nächste Mal weniger von eigenem Energiekörper auf den Weg mitnehmen. Als feinstoffliches hochfrequentes Wesen kann ich in die höheren Dimensionen eindringen und da mit der Hilfe eigenen Gedanken was Schöneres aufbauen.
Was werden sie tun, wenn sie in der Mitte der Nacht feststellen werden, dass jemand nebenan mit Ihnen ins Bett uneingeladen eingenistet wurde? Als erstes musste man die Ruhe bewahren und sich beherrschen. Nur dieses Mal hat sich der Besucher so fest und real angefühlt, dass ich auf den Gedanken gekommen bin, dass ich von einem Verbrecher überfallen wurde. Sonst hätte ich den Kontakt auf keinem Fall frühzeitig unterbrochen.
Ich habe eine ausprobierte Methode, welche sehr behilflich ist um die Bösekräfte zu entschärfen und die Guten einzuziehen. Wenn ich in Astral bin, dann stelle ich mir vor, dass ich eine leuchtende Kugel bin, welche die Liebe und das Licht ausstrahlt.
Zu diesem Eintrag gibt es noch keine Kommentare.
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
256 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion