weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wo Engel mich berühren

... aus dem Blog von nashbix   Profil von nashbix

Die Magie des Lebens



Gedanken eines Menschen auf (der Suche nach) seinem persönlichen Lebensweg



0

Wo Engel mich berühren


29.08.2007 um 01:39, keine Kommentare
Wo Engel mich berühren
Erstrahle ich in lichtem Liebesglanz
Ich kann die warme lichte Liebe spüren
Mein Herz erbebt und schwebt im Freudentanz

Wo ich euch nah sein kann
Ganz tief in mir und so unendlich fern
Fühl ich den mächt'gen Zauberbann
Da bin ich eingetaucht und aufgelöst, erleuchtet von dem Stern

Getauft im Schein des Einen
Sechs Strahlen sind Symbol des Herzenslicht
Du kannst das Samenkorn, dein wahres Wesen nicht verneinen
Ohne das irgendwann dein Seelenherz zerbricht

Drum schick den Engeln Dank
Schick sie nicht fort, nicht raus aus dir, weit weg
Sie sind Gefühl von dir, Talente und Verstand
Vertrau, sie zieh'n die Karre immer aus dem Dreck

Du musst hoffen und glauben
Du bist Deutschland - nein – du bist Sternenherz
Lass holde Flammedeiner Phantasie dich nicht berauben
Denn Herzenswünsche werden wahr, nicht nur der Schmerz

Wo Zweifel mich verführen
Tag für Tag trotz aller Farben Kraft
Bitt ich die Engel meine Seele zu berühren
Und eines Tages hab ich es vielleicht geschafft

Wo Harmonie erblüht
Da haben Träume wieder Schaffensmacht
Die Übel dieser Tage sind nicht fort, doch frohgemüt
Umwandelt sie der Herzensweise auf edlem Pfad ganz sacht

Oh Engel habt Dank
Ich weiß um euch und spür's im Sonnenschein
Wenn Schatten aufziehn wie 'ne Nebenbank
Dann denk ich dran: ICH BIN, ich war, werd immer sein

Ich bin der Ausdruck einer Göttin
In meiner Erdenpracht ganz dicht und schwer
Der Eindruck eines Gottes, sein Wort und Samen innendrin
Und beider Liebe Früchte trägt das All-Eins immer mehr

Die Glocken in mir klingen
Die Farben sind im Hellen und im Dunkel da
Die Seele – sie fängt an zu tanzen und zu singen
Mein ganzes Ich empfängt und grüßt die Engelschar

Wo Menschen Engel sind
Wird Liebe sich von der Bedingung lösen
Dann wird erwachsen jedes kleine Menschenherz
Gehört zum Licht fortan und nicht zum Guten oder Bösen

Drum habt meinen Segen
Auf all euren Wegen
Bin selbst noch ganz klein
Hält mich nicht davon ab, ganz lieb zu sein

© 2005 by nashbix
Zu diesem Eintrag gibt es noch keine Kommentare.
Registriere dich kostenlos, um einen Kommentar schreiben zu können.
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

zufällige Diskussion