Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Die zweite Erde ein Mond ?

56 Beiträge, Schlüsselwörter: Exomonde Leben Habitability
Konnat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die zweite Erde ein Mond ?

27.12.2010 um 20:25
Könnte die zweite Erde ein großer Mond sein,der um einen Gasriesen kreIst?Was zunächst klingt,wie abgekupfert aus dem Film Pandora,wird durchaus mittlerweile von Astronomen diskutiert. Hier wäre auch die Möglichkeit eines Exomondes um eine rote Zwergsonne in Betracht zu ziehen.Dieser hätte gegenüber einem in gebundener Rotation um diese Sonne laufenden Planeten den Vorteil , das er zwar um den Riesenplaneten gebunden rotieren würde,damit der Sonne aber nicht immer dieselbe Seite zeigen würde.

Hier ein Link:

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/08092009121951.shtml

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/266846.html

Das ist doch eine hochinteressante Idee,die natürlich die Chancen für Lebensfreundliche Orte im Universum erhöht.Das Teleskop Kepler wird sich diesbezüglich an die Arbeit machen. Interessanterweise sollen sich saturnähnliche Gasriesen besonders eignen:
http://www.centauri-dreams.org/?p=8791

Das Teleskop Kepler soll Exomonde entdecken:

http://www.weltderphysik.de/de/4245.php?ni=1571

Bin mal sehr gespannt.Was meint ihr?


melden
Anzeige

Die zweite Erde ein Mond ?

27.12.2010 um 20:54
Ich finds nicht weit hergeholt..
Die Idee hat ich auch mal, dass auf Monden von i-welchen Planten Leben existieren könnte..
Ein Mond kann ja durchaus auch eine Atmosphäre haben, oder liege ich diesbezüglich falsch.?


melden

Die zweite Erde ein Mond ?

27.12.2010 um 21:09
Man schaue sich Titan an, kreist ja auch um nen gasriesen rum.

da der mond auch ne dichte atmosphäre hat, wäre leben da auch nicht ganz abwegig, nur weiß man es noch nicht SO genau. nur wäre der mondhalt logischerweise keine alternative zur erde^^

aber wenn es bei uns solche monde gibt, wird es in anderen sonnensystemen bestimmt auch ne menge mit monde geben die eventuell bewohnbar wären.

problem ist die hinreise dahin.

aber weit hergeholt ist die idee nicht. nur technisch noch nicht möglich


melden
Gamma7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die zweite Erde ein Mond ?

27.12.2010 um 23:09
IceT schrieb:Die Idee hat ich auch mal, dass auf Monden von i-welchen Planten Leben existieren könnte..
Ein Mond kann ja durchaus auch eine Atmosphäre haben, oder liege ich diesbezüglich falsch.?
Nein, da liegst Du nicht falsch. Wenn der Planet, um den der Mond Kreist, selbst um seine Sonne
in einer habitablen Zone kreist und der Mond groß genug ist (also genügend Masse besitzt), um
eine Gasatmosphäre zu halten, dann ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Leben auf selbigem
möglich.


melden

Die zweite Erde ein Mond ?

27.12.2010 um 23:10
@Gamma7
Danke für die Aufklärung, hat ichs doch noch so halbwegs im Hinterkopf.. ;D


melden
Gamma7
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die zweite Erde ein Mond ?

27.12.2010 um 23:19
@IceT
Bitte - gerngeschehen.


Ich wollte bloß noch kurz folgendes ergänzen:

Es ist dann nur noch die Frage, welche Art von Leben er ermöglichen soll.
Wenn es Lebensein soll, wie wir es von der Erde her kennen, dann muß der Mond in seiner
Gasatmosphäre jedenfalls Sauerstoff beinhalten und auf seine Oberfläche Wasser besitzen.

Da wir aber ausschließlich irdische Lebensformen kennen, lässt sich nicht sagen,
welche Art von Leben sich z.B. in einer reinen CO2 -Atmosphäre bilden kann.
Aber auch da wären sicherlich Lebensformen möglich, die auch auf dem
Kohlenstoff-Prinzip beruhen, wie das Leben auf der Erde.
In einer reinen Stickstoffatmosphäre jaöte ich jetzt die Wahrscheinlichkeit für
recht gering, daß sie da eine Lebenform bilden kann, da Stickstoff ein recht innertes
Element ist - das heißt, daß es extrem reaktionsträge ist.


melden

Die zweite Erde ein Mond ?

27.12.2010 um 23:41
4 kandidaten in unserem sonnensystem sind wohl derzeit titan, europa, ggf. pluto und eceladus oder wie man den schreibt ^^


melden

Die zweite Erde ein Mond ?

27.12.2010 um 23:49
Ja, aber auf´n Pluto is Denk ich ma kein Leben, wie wir es kennen möglich, da es solche Bedingingen gibt:

Atmosphäre
Plutos sehr dünne Atmosphäre besteht zum größten Teil aus Stickstoff, zirka 0,5 Prozent Methan und eventuell Kohlenmonoxid. Ihr Druck an Plutos Oberfläche beträgt laut der US-Weltraumbehörde NASA etwa drei Mikrobar und laut der Europäischen Südsternwarte (ESO) um 15 Mikrobar. Die Annahme, dass die Atmosphäre nach der Passage des sonnennäheren Bahnbereiches bald ausfrieren würde, konnte bislang nicht bestätigt werden. Aus dem Vergleich spektroskopischer Messungen von 1988 und 2002 ist sogar eine geringe Ausdehnung der Gashülle abzuleiten.

Wie die ESO am 2. März 2009 mitteilte, herrscht auf Pluto größtenteils eine durch das Methan in der Atmosphäre verursachte Inversionswetterlage, wodurch die Temperatur um 3?15 °C je Höhenkilometer zunimmt. In der unteren Atmosphäre beträgt die Temperatur ?180 °C und in der oberen Atmosphäre ?170 °C, während sie am Boden nur zirka ?220 °C beträgt. Es wird vermutet, dass zu diesem niedrigen Wert der Bodentemperatur Verdunstungskälte durch Methan beiträgt, das vom festen in den gasförmigen Zustand übergeht
Wikipedia: Pluto


melden

Die zweite Erde ein Mond ?

28.12.2010 um 02:18
@IceT

neuste modellrechnungen geben grund zur annahme pluto könnte ähnlich aufgebaut sein wie europa unter dessen kilometerdicken eismantel man einen gigantischen ozean aus H2O vermutet

ich persönlich bin pluto gegenüber recht skeptisch bzw was über ihn berichtet wird.. da wir schlicht und ergreifend wenig über ihn wissen und abwarten sollten was die sonde new horizons 2015 uns für leckerbissen spendiert

aber hier mal der artikel, weshalb ich ihn miterwähnte

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/12/gibt-es-ozeane-unter-plutos-eiskruste.html

bin nur hier im forum drüber gestolpert, hab nicht weiter recherchiert.. grenzwissenschaft-aktuell ist naja.. manchmal etwas schluderig ^^


melden

Die zweite Erde ein Mond ?

28.12.2010 um 02:24
@canpornpoppy
dann warten wir mal ab was New Horizon für Neuigkeiten bringt.. ;)


melden

Die zweite Erde ein Mond ?

28.12.2010 um 20:46
Müssen wir leider noch 5 Jahre drauf warten, aber sollte sich heraustellen, das unter Plutos Oberfläche (in welcher Tiefe auch immer) sich flüssiges Wasser befindet, dann könnte es durchaus auch andere Objekte im Kuipergürtel geben, bei denen das ebenfalls der Fall sein könnte (zumindest bei den größeren Köpern).


melden

Die zweite Erde ein Mond ?

28.12.2010 um 23:32
Alles recht und gut,aber selbst wenn wir einen geeigneten Planeten finden,kommen wir nicht hin...zumindest im Stand der heutigen Raumfahrttechnik.


melden
thePROton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die zweite Erde ein Mond ?

28.12.2010 um 23:40
ahhh


da seh ich schon einen Schimmer am Raumfahrttechnik-Horizont

Das private Unternehmen Ad Astra Rocket Co. arbeitet seit fünf Jahren an einem neuartigen Antriebskonzept, das die Raumfahrt revolutionieren könnte. Im Gegensatz zu flüssigen oder festen Brennstoffen wie in herkömmlichen Raketen, basiert das neue Konzept auf elektromagnetisch beschleunigtem Plasma.

Zurzeit befindet sich das Konzept in einer Testphase. Zu diesem Zweck wird der Antrieb eines zweistufigen Raketenmodells in einer Vakuumkammer gezündet. Das ausgestoßene Argon-Plasma erreicht hierbei eine Geschwindigkeit von circa 177.000 km/h und Temperaturen von etwa zehn Millionen Grad Celsius.

Das "VASIMR" (Variable Specific Impulse Magnetoplasma Rocket) genannte Projekt könnte nach seiner Fertigstellung eine Reise zum Mars in nur 39 Tagen ermöglichen. Für das Jahr 2014 ist zunächst jedoch eine umfassende Testreihe des Antriebssystems an Bord der Internationalen Raumstation ISS geplant.


melden

Die zweite Erde ein Mond ?

28.12.2010 um 23:44
@thePROton

na das wäre doch was...


melden
thePROton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die zweite Erde ein Mond ?

28.12.2010 um 23:46
@spiky
yoyooo

wenigstens fürs Sonnensystem!!!


melden
thePROton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die zweite Erde ein Mond ?

28.12.2010 um 23:56
und... ganz realistisch betrachtet scheint es mir, dass der Mars die Erde 2 sein wird können und nicht ein Mond der Lichtjahre entfernt läge. Sei er nun Erdähnlich oder nicht!


melden

Die zweite Erde ein Mond ?

29.12.2010 um 00:12
Selbst wenn dir Raumfahrt soweit wäre, das man ins All reisen kann,muß man erst mal den richtigen Kandidaten finden,und der braucht auch Vorausetzungen,wie man in diesem Link finde ich super erklärt: http://www.final-frontier.ch/Bewohnbare_Exomonde

Interessanterweise ist ein bewohnbarer Gasriesen-Mond schwieriger zu haben als man denken könnte. Zunächst einmal muss seine Bahn stabil sein. Er darf von seinem Planeten nicht weiter als etwa einen halben "Hill-Radius" entfernt sein, damit seine Bahn über lange Zeit stabil bleibt (und er nicht etwa früher oder später von seinem Planeten wegwandert oder mit diesem zusammenstösst).

Die Erde hat einen "Hill-Radius" (der etwa die Entfernung beschreibt, bei der die Gravitation des Planeten über die Gravitation seines Sterns überwiegt) von etwa 1.5 Millionen Kilometern, der Mond (in 384000 km Entfernung) bleibt uns also noch etwas erhalten. Die Gasriesen unseres Sonnensystems haben ihr "Mondpotential" fast völlig ausgeschöpft, sie haben Monde bis hinaus zu einem halben Hill-Radius.

Das Problem ist bloss: je näher ein Planet sich am Stern befindet, desto stärker wird die Gravitation des Sterns, und damit desto kleiner der Hill-Radius. Der Hill-Radius eines Hot Jupiters, der in wenigen Stunden oder Tagen um seinen Stern rast, ist kaum grösser als der Planet selbst, das heisst, diese Planeten können definitiv keine stabilen Monde haben. Aber was ist mit Planeten weiter draussen, etwa in der bewohnbaren Zone?

Der Hill-Radius berechnet sich folgendermassen: r(hill) = a(1-e)(m/3M)^(1/3), wobei a die mittlere Entfernung des Planeten von seinem Stern, e die Exzentrizität seiner Bahn, m die Planetenmasse und M die Sternmasse darstellt (alles in SI-Einheiten). Ein Planet mit einer Jupitermasse, der in der Entfernung der Erde auf einer kreisrunden Bahn um einen Stern wie die Sonne kreist, hätte also einen Hill-Radius von rund 10 Millionen km. Das heisst, stabile Bahnen für Monde gäbe es bis hinaus zu maximal 5 Mio km Entfernung.

Jupiter hat in dieser Entfernung keine Monde, der grösste galileische Mond Kallisto kreist in 1.8 Mio km Entfernung, der nächstäussere in 7 Mio km Entfernung zum Gasplaneten. In 5 Mio km Entfernung hätte ein Mond eine Umlaufzeit von etwa 70 Tagen. Das Problem: ein Mond zeigt seinem Planeten immer die gleiche Seite, eine Folge der Gezeitenkräfte, die zwischen den beiden Himmelskörpern wirken. Das heisst, eine Nacht auf diesem Mond würde 35 Erdtage dauern. Kann sich unter diesen Bedingungen eine stabile Biosphäre ausbilden? Vielleicht. Rücken wir den bewohnbaren Mond näher an den Gasriesen heran (oder erhöhen wir die Masse das Gasriesen), nimmt die Tagesdauer ab - aber wir rücken den bewohnbaren Mond damit auch gefährlich nahe an die Strahlungsgürtel des Gasriesen.

Gasriesen (wie auch einige Felsplaneten wie die Erde) haben starke Magnetfelder - diese fangen geladene Teilchen des Sonnenwindes ein und lassen sie im Magnetfeld hin- und herkreisen, in bestimmten Zonen, die man Strahlungsgürtel nennt. Hochenergetische Teilchenstrahlung ist jedoch für Lebewesen nicht besonders gesund.

Die sogenannten "Van-Allen"-Strahlungsgürtel der Erde etwa wären für jeden Astronauten, der sich längere Zeit darin aufhält (mehrere Wochen oder Monate) tödlich. Das gilt in verstärkter Weise für die Monde des Jupiters, dessen Strahlungsgürtel noch viel intensiver sind. Es ist deshalb unwahrscheinlich, dass jemals ein Mensch auf der Oberfläche der Jupitermonde Io und Europa stehen wird, und auch ein Aufenthalt auf Ganymed dürfte für längere Zeit ausgeschlossen sein. Einzig Kallisto kreist (von den grossen galileischen Monden) ausserhalb der Strahlungsgürtel um Jupiter. Neben der Gefahr für Lebewesen haben Stralungsgürtel auch Auswirkungen auf dünne Atmosphären: sie werden durch das ständige Bombardement erodiert und verflüchtigen sich ins All.

Das heisst, wenn der Tag-Nacht-Zyklus nicht zu lange werden soll, wir also den Mond nahe an seinen Gasriesen rücken, muss die Atmosphäre entsprechend dicht sein, um die Bewohner vor der gefährlichen Strahlung der Strahlungsgürtel zu schützen. Eine dichte Atmosphäre könnte darüber hinaus helfen, die Temperatur-Unterschiede zwischen Tag und Nacht (die bei langen Tag-Nacht-Zyklen umso extremer ausfallen) zu glätten. Doch für eine dichte Atmosphäre braucht es eine grosse Masse, und hier sind wir beim dritten Problem.


melden
Aylasecura
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die zweite Erde ein Mond ?

31.12.2010 um 13:47
Jo,der Link ist sehr schön .


Aber natürlich wird das auch kontrovers dirkutiert. Manche Hypothesen fallen dann mit dem,was tatsächlich entdeckt wurde. Vor ein paar Jahren behaupteten Astronomen noch,um Doppelsternsysteme seien keine stabile Planetenbahnen möglich und hatten dafür auch gute Berechnungen als Argument. Bis dann die ersten Planeten entdeckt wurden um solche Systeme.

Es wird also weiter spannend bleiben und wir dürfen neugierig abwarten,was die Zukunft bringen wird.

Lassen wir uns also überraschen.


melden
Konnat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die zweite Erde ein Mond ?

07.01.2011 um 19:17
Hier ist noch mal ein Link von einem der Experten auf dem Gebiet:

http://spie.org/x39106.xml?ArticleID=x39106

Und ein weiterer interessanter Artikel,speziell über Exomonde bei Einem Sonnensystem der Spektralklasse M des Sternes:

http://arxiv4.library.cornell.edu/pdf/0912.3484v2


Hier mal der Versuch einer Schätzung habitabler Paneten und Exomonde,natürlich sehr spekulativ.


http://www.homepages.ucl.ac.uk/~ucapdki/numberofhabs.html


melden
Anzeige

Die zweite Erde ein Mond ?

02.02.2011 um 09:11
ich finde diese bezeichnung "zweite" erde ein bisschen merkwürdig... als ob wir die einzig wahren wären und immernoch der Mittelpunkt des universums, dann sollte man doch lieber sagen "ein erdähnlicher Planet"

und leben ist ja in allen formen möglich, kann doch sein das trotzdessen dort bakterien wuchern, ob dieser nun in einer habitablen zone liegt oder nicht, wie wir wissen ist vieles möglich was wir nicht wussten.
wie die flüssigen Methanseen auf Titan, in denen vielleicht auch eine art von vorevolutionären leben existiert. but who knows


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lensflare ?9 Beiträge