Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zugunglück Bad Aibling

20 Beiträge, Schlüsselwörter: Zugunglück, Bad Aibling
Diese Diskussion wurde von Rick_Blaine geschlossen.
Begründung: Bitte hier weiterdiskutieren: Diskussion: Schweres Zugunglück in Bad Aibling (Bayern)
Seite 1 von 1
tumwer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 07:30
Hallo Leute,

schon wenige Tage nach dem Zugunglück hatte ich den Eindruck, dass bezüglich der Ursache des Zugunglücks einiges verschwiegen wird.

Zunächst hieß es der Fahrdienstleiter wollte eine Verspätung wettmachen und hat deswegen Signale falsch gestellt. Es wurde seinerzeit betont, dass dazu mehrere Handgriffe notwendig sind, um die automatische Signalstellung zu umgehen und dass dies nicht versehentlich geschehen kann. Gibt es irgendwo Informationen dazu wie das exakt vor sich geht?

Es wurde eine Simulation des Unglücks angekündigt. Ist der genaue Ablauf dieser Simulation und deren Ergebnis jemals detailliert veröffentlicht worden?

Nun will man uns glauben machen, dass ganz wäre während des Spielens auf einem Handy passiert und der Fahrdienstleiter hätte sogar weitergespielt nachdem er seinen Irrtum bemerkt hatte (während des Spielens?) und dann dadurch auch noch falsche Notrufknöpfe gedrückt.

Kauft ihr diese Geschichte? Ich nicht!


melden
Anzeige
demented
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 07:33
@tumwer
Der Ablauf ist in der Regel einfach. Je nach Stellwerkstyp.
1. Weichenlaufkette sperren
2. Ersatzsignal betätigen.

Das sind insgesamt zwei Handgriffe (aber jeweils zwei Knöpfe, die gleichzeitig gedrückt werden müssen).
Versehentlich passiert das nicht. Bei stressiger und hektischer Arbeitsweise ohne die nötigen Voraussetzungen jedoch schon.
tumwer schrieb:und dann dadurch auch noch falsche Notrufknöpfe gedrückt.
Durchaus möglich. Man kann bei einem Notruf in der Regel zwischen Notruf Strecke (Alle Fahrdienstleiter und Instandhalter an der Strecke) oder Notruf Zugfunk wählen. Es ist möglich, dass man sich verdrückt.

Es ist keine Verschwörung. Es ist ein trauriger Unfall.

Edit:

Hier wurde übrigens schon über alles wichtige diskutiert.
Diskussion: Schweres Zugunglück in Bad Aibling (Bayern)


melden
tumwer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 07:36
demented schrieb:Es ist ein trauriger Unfall.
Das ist sicherlich richtig. Die Frage ist, war es wirklich ein Versehen oder eben doch Absicht.


melden
demented
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 07:38
@tumwer
Abgesehen von einem Geisteskranken wird niemand so etwas absichtlich machen. Wäre es Absicht gewesen, hätte er jedoch nicht versucht, einen Notruf abzusetzen. Ich gehe von Fahrlässigkeit aus.


melden
tumwer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 07:40
demented schrieb:Abgesehen von einem Geisteskranken ...
So etwas gibt es, siehe German Wings.


melden
demented
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 07:41
@tumwer
Ja. Der Pilot hatte jedoch die Intention, sich selbst umzubringen. Der Fahrdienstleiter aus Bad Aibling wird schwerlich selbst an so einer Tat sterben.

Wieso siehst du da eine Verschwörung?


melden
tumwer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 07:42
Weil die Konsequenzen für ein "Durchdrehen" sehr teuer wären. Man müsste das 4-Augenprinzip einführen.


melden
demented
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 07:53
@tumwer
Vier-Augen Prinzip? Wozu?
Lass dir gesagt sein, dass die Leit- und Sicherungstechniken bei der Eisenbahn sehr sicher sind. Ein Fehl- und regelwidriges Verhalten seitens der Mitarbeiter ist nirgends ausgeschlossen. Weder beim Fahrdienstleiter, noch beim Lokführer, noch beim LKW-Fahrer, beim Fluglotsen oder sonst wem.

Die Technik, die uns zur Verfügung steht, kann nicht alles regeln. Sie unterstützt uns nur.


melden

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 08:05
So wie es aussieht, war der Fahrdienstleiter einfach abgelenkt. Nach den Vorschriften hätte er nicht mit dem (Privat-)Handy spielen dürfen, er hat es trotzdem gemacht.

Dadurch hatte er nicht mehr auf die beiden Züge geachtet. Irgendwo war ein Knoten in der Denkweise - denn normalerweise kreuzen sich die Züge nicht in Bad Aibling. An dem Tag wollte er aber die Zugkreuzung in Bad Aibling und nicht in Kolbermoor stattfinden lassen und hat den Zug aus Kolbermoor bereits abfahren lassen. Dann hat er dem Zug in Richtung Rosenheim die Ausfahrt via Ersatzsignal gegeben, weil ja die Zugkreuzung sonst in Kolbermoor stattfand...

Menschliches Versagen, gepaart mit grober Fahrlässigkeit. Nix VT.


melden
tumwer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 08:26
So liest es sich in der SZ vom 10.2.2016 (http://www.sueddeutsche.de/bayern/zugunglueck-von-bad-aibling-fahrdienstleiter-soll-sicherungssystem-ausser-kraft-gesetz...
Es sehe aber im Moment so aus, als habe der Fahrdienstleiter dieses Sicherungssystem zweimal außer Kraft gesetzt, da er der Meinung war, richtig zu handeln.
Allerdings könnte diese Sicherung in dem Unglücksfall von Bad Aibling beispielsweise dadurch umgangen worden sein, dass der Fahrdienstleiter - trotz Warnhinweisen des Systems - die entscheidenden Haltesignale auf grün gestellt hatte.
Fichtenmoped schrieb:So wie es aussieht, war der Fahrdienstleiter einfach abgelenkt.
Gemäß diesem Video

http://www.zeit.de/video/2016-02/4748552332001/zugunglueck-oberbayern-wie-ein-zugsicherungssystem-ausgeschaltet-werden-k...

kann man das wohl ausschließen.


melden
demented
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 08:37
tumwer schrieb:Gemäß diesem Video

http://www.zeit.de/video/2016-02/4748552332001/zugunglueck-oberbayern-wie-ein-zugsicherungssystem-ausgeschaltet-werden-k...

kann man das wohl ausschließen.
Kann man das?
Wenn der eine Zug normal Ausfahrt hat, du aber von deinem Handyspiel derart abgelenkt bist und die Ausfahrt für den anderen Zug stellen willst, das aber nicht geht, weil ein Zug entgegen kommt und du dann in deinem vorschriftswidrigem und hektischen Verhalten das Ersatzsignal einfach betätigst, dann geht das sehr wohl.

Worauf willst du hinaus?


melden
tumwer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 08:44
Wie der Experte im Video schon sagt:
Es ist eine bewusste Bedienhandlung, die man dafür vornehmen muss.
Und genau so wurde das auch wochenlang in den Medien gehandelt. Und nun soll es beim Daddeln passiert sein. Das ist eine Finte oder wie der Ami sagen würde Doesn't wash


melden
demented
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 08:46
@tumwer
Selbstverständlich ist es eine bewusste Handlung. Du bist dir ganz offensichtlich nicht bewusst, wie manche Leute unter Stress reagieren. Die Knöpfe drücken sich natürlich nicht von selbst. Er wusste, dass er das Ersatzsignal betätigt. Und er wusste, dass er es nicht einfach so darf. Doch vermutlich wollte er kein großes Aufsehen mit Verspätung usw verursachen oder sich dem "Stress" eines regelkonformen Verhaltens aussetzen.

Stress, geehrter tumwer. Manche reagieren darunter absolut unberechenbar.


melden
tumwer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 08:54
demented schrieb: wie manche Leute unter Stress reagieren.
Da kommen wir der Sache schon näher. Nur was hat den Stress verursacht? Die bei der Bahn ach so ungewöhnglichen Verspätungen, die einen Fahrdienstleiter mit knapp 20 Jahren Berufserfahrung aus der Bahn werfen? Und das erste was er gegen den Stress macht, ist Daddeln? Das kaufe ich auch nicht.

Was ist an der Annahme, dass da einer ähnlich durchgeknallt gehandelt hat wie der German-Wings Pilot so abwegig?


melden

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 08:59
@tumwer
Das ist nicht das erste Zugunglück, dass durch Unachtsamkeit und/oder Bedienungsfehler geschehen ist, daher muss man nicht gleich von Absicht ausgehen. Und selbst wenn, würde das relativ schnell ans Tageslicht kommen, konnte man bei German Wings ja auch nicht vertuschen.


melden
demented
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 09:05
@tumwer
tumwer schrieb:Nur was hat den Stress verursacht?
Als Fahrdienstleiter will man - wie vermutlich jeder - seinen Job besonders gut machen. Verspätungen sind nichts besonderes, die kommen ständig vor. Die Verspätung ist auch nicht das, was Stress auslöst. Stress wird in so einem Falle durch eine Störung verursacht. Bei diesem besonderen Ereignis wurde der Stress vermutlich durch eine fälschlicherweise angenommene Störung ausgelöst. Das Ausfahrtsignal ließ sich nicht in Fahrtstellung bringen, weil der Zug der Gegenrichtung bereits unterwegs war.

Er bemerkte also, dass sich das Ausfahrsignal nicht stellen ließ. "Störung!", dachte er vielleicht.
Dass der andere Zug bereits unterwegs war, hat er vermutlich in seiner Hektik verschwitzt (denn dann hätte er die "Störung" nicht mehr als solche interpretiert. Und da kommt auch die Ablenkung durch das Handy ins Spiel).

Wenn der Stelltisch nun auch noch besonders groß ist und der Mitarbeiter sehr anfällig für Stress ist, einen Tunnelblick bekommt und in diesen Stress verfällt, übersieht er solche extrem wichtigen Faktoren.

Bei so genannten Abweichungen vom Regelbetrieb zeigt sich dann erst, wie stressresistent der Fahrdienstleiter ist.


melden
tumwer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 09:11
demented schrieb:Als Fahrdienstleiter will man - wie vermutlich jeder - seinen Job besonders gut machen.
Deswegen daddelt man auch.
Aniara schrieb:Das ist nicht das erste Zugunglück, dass durch Unachtsamkeit und/oder Bedienungsfehler geschehen ist
Aber vielleicht das erste "Attentat" und meiner Meinung nach das erste mit einer recht seltsamen Berichterstattung über die Ermittlungergebnise.
Aniara schrieb:konnte man bei German Wings ja auch nicht vertuschen.
Wird hier vermutlich auch so sein, wenn mal genügend Gras drüber gewachsen ist.

Erstaunlich ist auch der Gegenwind der mir hier entgegen kommt. Kann nicht sein was nicht sein darf? Wird hier von proffesioneller Seite dementiert? (Ihr seht schon jetzt wird's doch noch verschwörerisch)


melden
demented
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 09:12
tumwer schrieb:Erstaunlich ist auch der Gegenwind der mir hier entgegen kommt. Kann nicht sein was nicht sein darf? Wird hier von proffesioneller Seite dementiert? (Ihr seht schon jetzt wird's doch noch verschwörerisch)
tumwer.
Ich denke, es reicht nun wirklich. Du wirst hier keine Verschwörung drauß basteln können. Ich werde dich melden. Für mich ist diese lächerliche Diskussion beendet.


melden
tumwer
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Zugunglück Bad Aibling

13.04.2016 um 09:14
demented schrieb:Ich werde dich melden.
Schön, das verleiht mir ein richtiges Böhmermann-Feeling.


melden
Anzeige

Zugunglück Bad Aibling

04.11.2016 um 06:30
Anlässlich des nahen Prozesstermins öffnen wir die Diskussion unter Vorbehalt. Wenn es wieder so ein unterirdisches Verhalten gibt, wird sie endgültig geschlossen werden.


melden

Diese Diskussion wurde von Rick_Blaine geschlossen.
Begründung: Bitte hier weiterdiskutieren: Diskussion: Schweres Zugunglück in Bad Aibling (Bayern)
217 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden