Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Malteserorden

Seite 1 von 1
RockStrongo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Malteserorden

19.08.2010 um 20:18
,1282241885,200px-SMOM Wappen des OrdensHallo,

ich habe mich etwas mit dem Malteserorden beschäftigt. Da sich hier im Forum nicht viel dazu findet dachte ich, ich nutze dies um meinen ersten Thread zu stellen.

In der fast 1000jährigen Geschichte sind mir ein paar Themenkomplexe untergekommen die zahllose Fragen aufwerfen bzw. z. T. auch Falschninformationen sein könnten.


In einem Artikel im Managermagazin wurde erwähnt das der gegenwärtge Papst Benedikt
sei ein Malteserritter.

Queen Elizabeth II. soll Oberhaupt der Knights of St. John (anglikanischer Zweig der Johanniter) sein. Dieses Amt wird angeblich immer vom jeweiligen König erfüllt.

Wäre nett, wenn jemand was dazu einfallen würde, egal welche Richtung bin gerne zum Gedankenaustausch bereit.

Für den Anfang mal ein paar Punkte die mir gerade einfallen (chronologisch rückwärts geordnet)


In den 50er Jahren war der Malteserorden scheinbar in vielen krummen Geschäften beteiligt, der Vatikan geht in Anti-Position zum Orden.

Die Gründer der CIA sollen zum Teil Malteserritter gewesen sein.

Der Malteserorden soll an der Organisierung der Rattenlinien beteiligt gewesen sein, den Fluchtlinien für Naziverbrecher nach Südamerika nach dem 2. Weltkrieg.


Mussolini soll Malteserriter gewesen sein "um Ihn zu beschwichtigen" - noch nen tollen Orden anheften oder was?, War Idi Amin auch Malteserriter ;-)

Der Malteserorden soll bis zum Ende des Zarenreiches in Russland tätig gewesen, die Zaren Ritter gewesen sein.

Im Jahr 1784 gründet Cagliostro, enger Freund des damaligen Großmeister des Malteserordens Manuel Pinto de Fonseca den irregulären Freimaurer-Ritus der Hohen Ägyptischen Maurerei (Abwandlung des Misraim-Ritus?). Hatte der Malteserorden Einfluß auf diesen irregulären Teil der Freimaurerei?

Innerhalb der regulären Freimaurerei gibt es den York Ritus als Hochgradsystem. Höchster Orden hierin sind die Tempelritter. Eine Grad dieser Templerloge ist der Maltesserriter (Knight of Malta). Zu den Hochgraden der FM kann man normalerweise feststellen, dass Sie rein symbolischer Natur sind und zur Vertiefung der FM-Erkenntnis etc. sind. Die Templerloge ist jedoch eine Organisation die auch außerhalb des York-Ritus existiert und auch Mitglieder von außerhalb aufnimmt (nur Freimaurermeister oder auch andere Personen).

Der Malteserorden hat im großen Stil Piraterie im Mittelmeer getrieben (Stichwort "Chrlstliche Korsasten"). Zuerst angeblich nur Kaperung osmanischer Schiffe, später aber auf venezianische und sonstige "christliche" Schiffarhrt. Versklavung der Gefangenen zu Galernsklaven, auch Verkauf nach Nordafrika?

Interessant das schon Rhodos, wie Malta eine Pirateninsel mit Tradition ist. Mit der Piraterie scheint es der Orden zu haben.

Auf Rhodos gibt es Rittergräber mit dem Symbol der Schädel und gekreuzten Knochen, also dem späteren Flaggenmotiv der Piraten.

Zur Insel Malta und dem Piratenthema könnte ich noch einen ganzen Roman schreiben aber ich glaube für den Anfang reicht es erst mal mit Brainstorming.

Vielleicht kann ja jemand etwas beisteuern.


melden
Anzeige
RockStrongo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Malteserorden

19.08.2010 um 20:24
ähm erstmal Entschuldigung für die vielen Schreibfehler :-)

Der Satz

"Wäre nett, wenn jemand was dazu einfallen würde, egal welche Richtung bin gerne zum Gedankenaustausch bereit."

bezieht sich natürlich auf den gesamten Komplex Malteserorden...


melden
De.ja.vu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Malteserorden

19.08.2010 um 21:52
Hatten nicht auch die Templer mit Piraterie zu tun? Soviel ich weiß, waren sie doch die ersten, die die gekreuzten Knochen mit dem Schädel als Flagge verwendeten.

Und sie hatten glaub ich auch die größte Seeflotte zur damaligen zeit...
Und große Reichtümer hatten sie doch auch angehäuft...


melden
RockStrongo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Malteserorden

19.08.2010 um 22:39
Ja, die Geschichte mit der verschwundenen Templerflotte habe ich auch schon gehört. Allerdings weis ich nicht ob es geschichtlich fundierte Quellen dafür gibt das die Templer dann wirklich Piraterie betrieben haben. Ich fand das auch immer ziemlich schräg was in die Richtung so behauptet wurde Templer-Schottland-Freimaurer etc. Aber die Gräber auf Rhodos, Sitz des Johanniterordens (1309-1522) zeigen diese Symbolik teilweise.

Gibt es Hinweise auf Kaperfahrten des Templerordens währende seiner "offiziellen" Existenz?

Ein interessanter Link zur Symbolik der Maltesergräber:

http://www.danemunro.com/Johannitergrablegen.html

Wenn man annimmt dass die Symbolik zuerst von den Templern verwendet wurde könnte die Tatsache das einige Templer beim Johanniterorden Unterschlupf fanden als Erklärung für die Verwendung herhalten.

Abbildungen von Johanniter und später Malteserschiffen zeigen eigentlich immer das bekannte Ordenskreuz als Flagge, vielleich habe ich aber auch etwas übersehen.

http://philatelydominicanorder.org/IMG%20pius%20V%20EU%20SMOM%2071%20battle.jpg

Der Malteserorden war im "Heiligen Land" immer auch Gegenspieler (neben der Waffenbrüderschaft gegen gemeinsame Feinde) der Templer. Eine große Auseinandersetzung gab es wohl mal als die Eroberung Ägyptens auf dem Programm stand.

Als der Templerorden dann Anfang des 14. Jh. verfolgt und schließlich aufgelöst wurde, "erbten" die Johanniter viele der Templerbesitzungen in Europa.


melden
RockStrongo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Malteserorden

19.08.2010 um 22:49
"Die Priester pflegten häufig über den Tod zu predigen, weil Seuchen und Krieg, die Geiseln Gottes, den Tod
schrecklich und häßlich gemacht hatten. Es schien, daß in der Mitte des Lebens jedermann vom Tod umfangen
war, der neidisch, unbesiegbar und hochmütig war. In den Augen vieler war der Tod, mors triumphatrix, der
Herrscher über das Reich der Toten. Zu viele Menschen starben ohne den Beistand der Letzten Ölung, zu viele
Seele waren in ihrer letzten Stunde verloren. Der Buchdruck kam den Priestern und dem Sterbenden zu Hilfe. Seit
Abbildungen des Skeletts und des Totenschädels in den Trionfi des Petrarca (1304-1374) auftauchten, gewannen
solche Bilder Popularität als sogenanntes memento mori. Dieses lateinische Wort bedeutet „Gedenke, daß auch du
sterben wirst“ oder „Gedenke deines Todes“, eine Erinnerung daran, daß der Tod unvermeidlich ist und daß der
Sensenmann willkürlich seine Ernte einfährt."

aus dem Link http://www.danemunro.com/Johannitergrablegen.html

Petrarca scheint wohl der Ursprung der künstlerischen Darstellung des "Vanitas"-Motivs zu sein, das so eine große Rolle in der Symbolik z. B. Freimaurer und wohl auch der Templer (Ursprung?) gespielt hat. Das ist dann vermutlich auch die Botschaft des Jolly Roger "wir haben nix zu verlieren" oder "Ihr seid schon tot!" ;-)


melden
spesnostra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Malteserorden

20.08.2010 um 01:28
Also, der beste Wiki-Artikel zum Malteserorden scheint mir der italienische zu sein:
Wikipedia: Sovrano_Militare_Ordine_di_Malta
Da heißt es also unter anderem, dass der SMOM oder Sovrano Militare Ordine Ospedaliero di San Giovanni di Gerusalemme di Rodi e di Malta ("Tuitio Fidei et Obsequium Pauperum") dem Vatikan unterstehe. Er sei der Hauptnachfolger des Hospitaliterordens aus der Zeit der Kreuzzüge ins Hl. Land. Jedoch wird die Staatlichkeit auch zuweilen bestritten, besonders von Helmut Steinberger, Wilhelm Wengler und dem britischen Juristen Brownlie.
Seit 1834 hat der Orden seinen Sitz an der Piazza di Spagna, Via Condotti - genau wie dieses Grundstück sind exterritorial (der Orden ist ein eigener Staat) der Palazzo Magistrale und die Villa di Santa Maria del Priorato auf dem Aventin. Aktueller Oberster ist Matthew Festing, ein Amerikaner. Der Orden prägt eine eigene Münze, den scudo maltese, und eigene Briefmarken, seine Fahrzeuge haben nicht etwa italienische Nummernschilder, sondern sind mit "SMOM" gekennzeichnet und sein Staatsfeiertag ist der 24. Juni. Eigene Fahne und Verfassung.
Wie der Vatikan hat der Orden aber nur Beobachterstatus bei der UNO.
BIS 1997 MUSSTEN ALLE HOHEN CHARGEN VON ADLIGEN BESETZT WERDEN.


melden
spesnostra
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Malteserorden

20.08.2010 um 01:31
Eine andere Quelle http://www.scribd.com/doc/22319794/M...Order-of-Malta sagt in der Essenz Folgendes:


Pius XII. ging diese Staatlichkeit, dass der Malteserorden also einen eigenen Ministaat (in der Größe eines Grundstückes) besitzt, entschieden zu weit; er wollte den Orden in seine Schranken weisen:

Neben dem katholischen Malteserorden gibt es noch 4 (!) protestantische.

Mitglieder dürfen nur Katholiken werden, steht in der Quelle, jedoch werden ausnahmsweise auch Nichtkatholiken seit etwa 100 Jahren mit Medaillen usw. ausgezeichnet, wenn dies einen Machtzuwachs für den Orden verspricht.
Jetzt lese ich bei diesem PHILIP A. E. JONKERS, dass die protestantischen und der katholische Orden bereits 1963 4 Tage nach dem Kennedy-Attentat fusioniert haben! Für die britischen Ritter ist Queen Elizabeth II. zuständig, während die niederländischen auf Königin Beatrix hören (also nix Papst, der hat den Protestanten natürlich nichts zu sagen).
Dann soll es schon seit 1927 eine amerikanische Unterabteilung geben, in der man nicht einmal adelig sein muss, um in den Malteserorden aufgenommen zu werden (nicht zu verwechseln mit dem Malteser-HILFSDIENST, wo man natürlich auch nicht adelig zu sein braucht - der Malteser-Hilfsdienst ist aber eine Gründung des Malteserordens). Auffällig die (angebliche?) Mitgliedschaft vieler CIA-Leute bei den Maltesern.


melden
RockStrongo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Malteserorden

20.08.2010 um 07:08
@spesnostra

Danke für deine Ergänzungen.
spesnostra schrieb:Also, der beste Wiki-Artikel zum Malteserorden scheint mir der italienische zu sein:
Wikipedia: Sovrano_Militare_Ordine_di_Malta
Hm. Oft sind anderssprrachige Artikel dort viel umfrangreicher - gerade wenn das Lemma eng mit derjenigen Muttersprache verbunden ist - bzw., was in der Sache der unterschiedlichen Autorenschaft, auch besser geschrieben, leider lese ich jedoch kein italienisch. ;-)
spesnostra schrieb:dem Vatikan unterstehe...
Als souveräner Orden (nicht auf eine päpstliche Stiftung zurückgehend) ist der SMOM zwar eine katholische Bruderschaft aber dem Vatikan organisatorisch nicht wirklich untergestellt. Natürlich aber in spiritueller Hinsicht und die Verbundenheit wird auch aus diplomatischen Gründnen deutlich gemacht bzw. ist offensichtlich. Der zweite souveräne Orden ist der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem:

Wikipedia: Ritterorden_vom_Heiligen_Grab_zu_Jerusalem
spesnostra schrieb:Der Orden prägt eine eigene Münze, den scudo maltese, und eigene Briefmarken, seine Fahrzeuge haben nicht etwa italienische Nummernschilder, sondern sind mit "SMOM" gekennzeichnet und sein Staatsfeiertag ist der 24. Juni. Eigene Fahne und Verfassung.
Der Scudo war die Währung auf Malta zur Zeit als der Orden dort seinen Sitz hatte. Dann gibt es noch Flugzeuge, (früher) Eisenbahnzüge und Schiffe des Ordens. Eingesetzt als Lazarette in den Weltkriegen und heute für die Katastrophenhilfe weltweit. Die "militärischen Streitkräfte" des Malteserordens sind heute in die italienische Armee integriert. Hier ein Amateurvideo das bei einer Militärparade des Ordens aufgenommen wurde:



Der 24. Juni ist Johannistag, Geburt Johannes des Täufers, Namenspatron des Ordens (welcher Johannes ursprünglich gemeint war ist wohl ungeklärt)
spesnostra schrieb:Neben dem katholischen Malteserorden gibt es noch 4 (!) protestantische...
In Deutschland die Johanniter
In Großbritannien die Knights of St. John
In den Niederlanden Johanniter Orde in Nederland (Abspaltung der dt. Johanniter)
In Schweden Johanniterorden i Sverige (Abspaltung der dt. Johanniter)

Diese vier erkennen sich gegenseitig an und sind in der Allianz der Orden vom Hl. Johannes zusammengeschlossen.

Dann gab es nach der Vertreibung des Ordens aus Malta durch Napoleon den russischen Zweig des Ordens in Russland. Der damalige Zar Paul I. wurde zum Großmeister gewählt.
Dies ist auf die lange bestehende Verbundenheit des Ordens mit dem russischen Reich in Sachen des gemeinsamen Kampfes gegen die Türken zurückzuführen.

Dann gibt es noch über 20 eigenständige Organisationen oder Organisatiönchien die sich selbst als Malteserorden bezeichnen aber mit den oben genannten nicht in Verbindung stehen....
spesnostra schrieb:Jetzt lese ich bei diesem PHILIP A. E. JONKERS, dass die protestantischen und der katholische Orden bereits 1963 4 Tage nach dem Kennedy-Attentat fusioniert haben!
Das ist dann schon Verschörungstheorie oder? Zumindest in Deutschland gibt es aber 100% eine Zusammenarbeit zw. dem protestantischen und dem katholischen Orden. Einsatzfahrzeuge tragen zum Beispiel die Embleme sowohl des Johanniter- als auch des Malteserordens (abundzu noch Rotes Kreuz).
spesnostra schrieb:Dann soll es schon seit 1927 eine amerikanische Unterabteilung geben, in der man nicht einmal adelig sein muss, um in den Malteserorden aufgenommen zu werden (nicht zu verwechseln mit dem Malteser-HILFSDIENST, wo man natürlich auch nicht adelig zu sein braucht - der Malteser-Hilfsdienst ist aber eine Gründung des Malteserordens).
Ist das die Geschichte mit dem Typen der vom Orden nichtauthorisiert gegen viel Geld (glaube um 50.000 Dollar) Mitgliedschaften vergeben hat und den neuen Mitgliedern immer abgeraten hat nach Italien zu reisen und sich nicht als Ritter zu erkennen zu geben (warum wohl *lol*). Ist dann wohl irgendwann aufgeflogen. Ich glaube der Ami der das betrieben hat, hat sich als Bevollmächtiger des russischen, nach der Revolution 1917 im Exil befindenden Ordensteils ausgegeben.

Den Malteserhilfsdienst gibt es soweit ich weiss einerseits als GmbH die der Führung untersteht und andererseits als Verein der viele Ehrenamtliche beschäftigt - dieser Verein wird dann glaube ich auch nur zu 50 % vom Orden und zu 50 % von der Caritas getragen.
spesnostra schrieb:Auffällig die (angebliche?) Mitgliedschaft vieler CIA-Leute bei den Maltesern.
Ja, das bleibt interessant. Ich könnte mir vorstellen das die CIA als solche an einem 10-15 Tausend Mitglieder starken, mit diplomatischer Immunität ausgestatteten, völkerrechtlichem Subjekt durchaus Interesse haben könnte. Der Orden soll auch gute diplomatische Beziehungen in den Ostblock gehabt haben. Eine gemeinsame Gegnerschaft von USA und katholischer Kirche gegen die Sowjets, bzw. den Kommunismus ist klar.


melden
RockStrongo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Malteserorden

20.08.2010 um 07:15
irgendwas schein mit der Vorschaufunktion nicht zu stimmen, das Ergebnis ist ziemlich durcheinandergeworfen, auch die Zitierungen sind nicht mehr deutlich, hier nochmal der reine Text, vielleicht hat der Videolink das ganze durcheinander geworfen:

@spesnostra

Danke für deine Ergänzungen.

Zitat spesnostra
Also, der beste Wiki-Artikel zum Malteserorden scheint mir der italienische zu sein:
Wikipedia: Sovrano_Militare_Ordine_di_Malta
Ende Zitat spesnostra

Hm. Oft sind anderssprrachige Artikel dort viel umfrangreicher - gerade wenn das Lemma eng mit derjenigen Muttersprache verbunden ist - bzw., was in der Sache der unterschiedlichen Autorenschaft, auch besser geschrieben, leider lese ich jedoch kein italienisch. ;-)

Zitat spesnostra
dem Vatikan unterstehe...
Ende Zitat spesnostra

Als souveräner Orden (nicht auf eine päpstliche Stiftung zurückgehend) ist der SMOM zwar eine katholische Bruderschaft aber dem Vatikan organisatorisch nicht wirklich untergestellt. Natürlich aber in spiritueller Hinsicht und die Verbundenheit wird auch aus diplomatischen Gründnen deutlich gemacht bzw. ist offensichtlich. Der zweite souveräne Orden ist der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem:

Wikipedia: Ritterorden_vom_Heiligen_Grab_zu_Jerusalem

Zitat spesnostra
Der Orden prägt eine eigene Münze, den scudo maltese, und eigene Briefmarken, seine Fahrzeuge haben nicht etwa italienische Nummernschilder, sondern sind mit "SMOM" gekennzeichnet und sein Staatsfeiertag ist der 24. Juni. Eigene Fahne und Verfassung.
Ende Zitat spesnostra

Der Scudo war die Währung auf Malta zur Zeit als der Orden dort seinen Sitz hatte. Dann gibt es noch Flugzeuge, (früher) Eisenbahnzüge und Schiffe des Ordens. Eingesetzt als Lazarette in den Weltkriegen und heute für die Katastrophenhilfe weltweit. Die "militärischen Streitkräfte" des Malteserordens sind heute in die italienische Armee integriert. Hier ein Amateurvideo das bei einer Militärparade des Ordens aufgenommen wurde:



Der 24. Juni ist Johannistag, Geburt Johannes des Täufers, Namenspatron des Ordens (welcher Johannes ursprünglich gemeint war ist wohl ungeklärt)

Zitat spesnostra
Neben dem katholischen Malteserorden gibt es noch 4 (!) protestantische...
Ende Zitat spesnostra

In Deutschland die Johanniter
In Großbritannien die Knights of St. John
In den Niederlanden Johanniter Orde in Nederland (Abspaltung der dt. Johanniter)
In Schweden Johanniterorden i Sverige (Abspaltung der dt. Johanniter)

Diese vier erkennen sich gegenseitig an und sind in der Allianz der Orden vom Hl. Johannes zusammengeschlossen.

Dann gab es nach der Vertreibung des Ordens aus Malta durch Napoleon den russischen Zweig des Ordens in Russland. Der damalige Zar Paul I. wurde zum Großmeister gewählt.
Dies ist auf die lange bestehende Verbundenheit des Ordens mit dem russischen Reich in Sachen des gemeinsamen Kampfes gegen die Türken zurückzuführen.

Dann gibt es noch über 20 eigenständige Organisationen oder Organisatiönchien die sich selbst als Malteserorden bezeichnen aber mit den oben genannten nicht in Verbindung stehen....

Zitat spesnostra
Jetzt lese ich bei diesem PHILIP A. E. JONKERS, dass die protestantischen und der katholische Orden bereits 1963 4 Tage nach dem Kennedy-Attentat fusioniert haben!
Ende Zitat spesnostra

Das ist dann schon Verschörungstheorie oder? Zumindest in Deutschland gibt es aber 100% eine Zusammenarbeit zw. dem protestantischen und dem katholischen Orden. Einsatzfahrzeuge tragen zum Beispiel die Embleme sowohl des Johanniter- als auch des Malteserordens (abundzu noch Rotes Kreuz).

Zitat spesnostra
Dann soll es schon seit 1927 eine amerikanische Unterabteilung geben, in der man nicht einmal adelig sein muss, um in den Malteserorden aufgenommen zu werden (nicht zu verwechseln mit dem Malteser-HILFSDIENST, wo man natürlich auch nicht adelig zu sein braucht - der Malteser-Hilfsdienst ist aber eine Gründung des Malteserordens).
Ende Zitat spesnostra

Ist das die Geschichte mit dem Typen der vom Orden nichtauthorisiert gegen viel Geld (glaube um 50.000 Dollar) Mitgliedschaften vergeben hat und den neuen Mitgliedern immer abgeraten hat nach Italien zu reisen und sich nicht als Ritter zu erkennen zu geben (warum wohl *lol*). Ist dann wohl irgendwann aufgeflogen. Ich glaube der Ami der das betrieben hat, hat sich als Bevollmächtiger des russischen, nach der Revolution 1917 im Exil befindenden Ordensteils ausgegeben.

Den Malteserhilfsdienst gibt es soweit ich weiss einerseits als GmbH die der Führung untersteht und andererseits als Verein der viele Ehrenamtliche beschäftigt - dieser Verein wird dann glaube ich auch nur zu 50 % vom Orden und zu 50 % von der Caritas getragen.

Zitat spesnostra
Auffällig die (angebliche?) Mitgliedschaft vieler CIA-Leute bei den Maltesern.
Ende Zitat spesnostra

Ja, das bleibt interessant. Ich könnte mir vorstellen das die CIA als solche an einem 10-15 Tausend Mitglieder starken, mit diplomatischer Immunität ausgestatteten, völkerrechtlichem Subjekt durchaus Interesse haben könnte. Der Orden soll auch gute diplomatische Beziehungen in den Ostblock gehabt haben. Eine gemeinsame Gegnerschaft von USA und katholischer Kirche gegen die Sowjets, bzw. den Kommunismus ist klar.


melden

Der Malteserorden

20.08.2010 um 12:50
Die Malteser wurden wärend der Kreuzzüge gegründet, um Verwundete Rittern zu Helfen. Auf Malta gründeten sie vermutlich den ersten Sitz des Ordens. Mit Piraterie hatten sie meines Wissen nichts zu tun.


melden
RockStrongo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Malteserorden

20.08.2010 um 13:12
Hallo @DerFremde
DerFremde schrieb:Auf Malta gründeten sie vermutlich den ersten Sitz des Ordens.
Hier eine Übersicht der Ordenssitze. Es handelt sich wohlgemerkt nur um den ursprünglichen katholischen Zweig (Hospitaliter->Johanniter->Malteser).


"Der Orden vom Spital des heiligen Johannes zu Jerusalem (als Johanniter oder Hospitaliter bezeichnet) wurde 1048 gegründet und 1113 vom Papst bestätigt." (Wikipedia)

Der Orden wurde anscheinend von Kaufleuten aus dem süditalienischen Amalfi (damals mächtige Handelsstadt) gegründet.

1291 Vertreibung nach Zypern.

1309 Umzug nach Rhodos

1522 Vertreibung von Rhodos durch die Osmanen

Zwischenjahre mit unterschiedlichen Sitzen in Candia (auf Kreta), Messina (auf Sizilien), Viterbo (Mittelitalien) und Nizza (Südfrankreich 1527-29)

1530 Ordenssitz Malta

1798 Vertreibung aus Malta durch Napoleon

Flucht vieler Ritter nach Russland -> Zar Paul I. Großmeister -> Russischer Zweig

Napoleon hebt die Besitzungen des Ordens auf (Ausnahme Österreich-Ungarn)

1822 Vertrag von Verona -> Malteserorden bleibt souverän

Zwischenjahre mit Sitz in Messina, dann Catania (beide Sizilien),

1826 Sitz in Ferrara (Norditlaien)

1834 Sitz in Rom bis heute


melden
Anzeige
RockStrongo
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Malteserorden

20.08.2010 um 13:16
@DerFremde
DerFremde schrieb:Mit Piraterie hatten sie meines Wissen nichts zu tun.
Zitat aus Wikipedia: Geschichte_der_Piraterie

"Die Johanniter- oder Malteser-Ordensritter

Auf christlicher Seite standen den Barbaresken vor allem die Flotten der Johanniter[4] gegenüber. Die Johanniter hatten zunächst ihr Zentrum auf Rhodos und später, nach der Eroberung von Rhodos 1522, ab 1530 auf Malta. Deshalb wurden die Ordensritter seit 1530 „Malteser“ genannt. Bis zur Eroberung durch die Osmanen 1551 beherrschten sie auch Tripolis. Dieser in der Tradition der Kreuzfahrer stehende Orden bot zwar einerseits einen gewissen militärischen Schutz vor den nordafrikanischen Korsaren, betrieb aber auch selbst Piraterie, und zwar nicht nur gegen muslimische Länder. Da bis 1571 zwischen den Osmanen und Venezianern Frieden herrschte, glaubten sich die Malteser berechtigt, auch venezianische Schiffe zu überfallen, selbst gegen den Willen von Papst und Kaiser. Aus diesem Grund wurden die Malteser von ihren christlichen Opfern ebenfalls als Korsaren bezeichnet, nämlich als „Korsaren, die ihre Kreuze zur Schau stellen“.

Der letzte große Fang gelang den Maltesern am 28. September 1644: Eine aus sechs Galeeren bestehende Flotte der Malteser eroberte und plünderte bei Karpathos einen türkischen Geleitzug aus zehn Schiffen, der sich auf der Fahrt nach Alexandria befand. Das wertvollste Schiff des türkischen Konvois war eine Galeone von etwa 1.200 t, die eine der Hauptfrauen des osmanischen Sultans İbrahim und ihre erheblichen Schätze sowie ihr Gefolge transportierte. Dieser Überfall war einer der Anlässe zur Eröffnung des 6. Venezianischen Türkenkrieges (1645–1696), der für Venedig nach der Belagerung von Candia mit dem Verlust Kretas endete.[5] Obwohl die Malteser-Ritter ihren Stützpunkt noch bis 1798 behalten konnten, stellten sie von nun an keine Gefahr mehr dar."

Die angehäuften Schätze der Malteser hat sich dann Napoleon bei der Besetzung der Insel 1798 einverleibt. Diese sind jedoch mit dem Flagschiff der napoloenischen Flotte der L'Orient im Verlauf der Seeschlacht bei Abukir versunken...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
174 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden