weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

36 Beiträge, Schlüsselwörter: Mitochondrien

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 00:32
Vor Jahren habe ich einmal gelesen, dass die Mitochondrien eigentlich gar nicht zu uns "gehören" und über eine eigene DNS verfügen.
Jetzt frage ich mich allerdings, woher unsere Zellkraftwerke eigentlich kommen?

Auf Wikipedia habe ich nur einen sehr kurzen Abschnitt darüber gefunden:
Das Vorhandensein einer eigenen DNA ist einzigartig unter den Zellorganellen der Tiere, bei den Pflanzen besitzen die Chloroplasten dieselbe Eigenschaft. Dies ist Ausgangspunkt für die Endosymbiontentheorie, die besagt, dass Mitochondrien und Chloroplasten ursprünglich eigenständige Organismen waren, die im Laufe der Evolution in tierische bzw. pflanzliche Vorläuferzellen inkorporiert wurden und nun bestimmte Aufgaben für diese Zellen übernehmen. Weitere Indizien hierfür sind, dass Mitochondrien in etwa die gleiche Größe wie kleine Bakterien haben, eine zirkuläre DNA besitzen und von zwei Membranen umgeben sind. Auch ist die Proteinsynthesemaschinerie (z. B. Ribosomen) der Mitochondrien der von Prokaryoten sehr ähnlich. Überdies enthält mtDNA, ähnlich wie bakterielle DNA keine Histone und kaum Introns.
Interessant ist das schon... Weiß jemand von euch mehr darüber?


melden
Anzeige
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 00:44
@Soulhunter
Haben außerirdische in uns eingepflanzt.

Quelle: Top Secret, Area 51 ...


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 00:47
@Repulsor
Schade, um die schönen Byte, die du mit diesem Post verbrauchst :(


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 00:47
als mitunter komplexeste Zellkolonie auf diesem Planeten, ist auch das ein Geniestreich der Evo....


melden
Branntweiner
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 01:17
Die kommen aus Japan: Wikipedia: Mito
Oder von Alfa Romeo: Wikipedia: Alfa_Romeo_MiTo

Die Wissenschaft ist sich noch uneinig.


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 01:37
Kann es sein, dass wenn offensichtlich ist, dass es einen Schöpfer gibt, manche damit nicht klar kommen ?

Oder war es so, Ursuppe>Einzeller>Mehrzeller...Na, klar :D


melden
Repulsor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 01:41
@Soulhunter
Immer hin kein Ellenlanger Nonsense. ;)

Zum Thema, ich bin ein gläubiger Mensch und glaube das Gott sie im laufe der Evolution "erschaffen lassen" hat.^^
Das ist eine guter Mittelpunkt zwischen Glauben und Wissenschaft, finde ich.


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 04:33
Die sind wahrscheinlich früher bakterienähnliche Symbionten gewesen, die die Zellen im Laufe der Evolution "domestiziert" haben. Siehe Endosymbionten-Theorie. In der Tat sehen Chloroplasten und Mitochendrien bestimmten Bakterien sehr ähnlich.


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 08:42
@Antharis79
Gibt es vergleichbare "domestizierte" andere Bakterien?


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 10:52
,,,,


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 10:58
@fritzchen1
Nach der Endosymbiontentheorie geht man davon aus [...] Ein alternativer Vorschlag ist [...]
Hab ich schon gelesen. Man geht von etwas aus und hat alternative Vorschläge... Wenn ich mit Wikipedia zufrieden gewesen wäre, hätte ich diesen Thread nicht eröffnet -.-


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 11:11
nomysterie schrieb:Kann es sein, dass wenn offensichtlich ist, dass es einen Schöpfer gibt, manche damit nicht klar kommen ?
wieso schließt du da auf einen schöpfer?

fressen und gefressen werden ist das zauberwort.
die einzeller konnten damals 2 dinge tun, fressen oder fortbewegen, aber sie konnten es nicht gleichzeitig machen.

wenn sie fressen, sind sie angreifbar für andere fressefeinde und wenn sie fliehen, können sie nicht mehr fressen und verhungern.

also schließen sich 2 oder mehr zellen zusammen.
während die eine zelle frisst, hällt eine andere nach feinden ausschau und gibt gas wenns brennslig wird.
das ist aufgabenteilung.
je mehr zellen sich zusammentun desto mehr aufgaben können sie gleichzeitig erledigen.


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 11:18
nomysterie schrieb:Kann es sein, dass wenn offensichtlich ist, dass es einen Schöpfer gibt, manche damit nicht klar kommen ?
Kann es sein, dass manche Menschen in Ermangelung einer Erklärung eine Sache einem nicht nachweisbarem Schöpfer unterstellen?


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 13:34
@Soulhunter
Soulhunter schrieb:Interessant ist das schon... Weiß jemand von euch mehr darüber?
Ja, interessiert aber hier eh kein Schwein und würde nur zu Geflame führen. Also behalte ich das für mich.


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 15:00
@Malthael
Es ist aber auch erwiesen, dass sich Zellkulturen erst verhältnismäßig spät entwickelt haben.

@Pan_narrans
Wenns dich nicht interessiert, mussts ja nicht kommentieren?


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 15:03
@Soulhunter
Doch, mich interessiert das sogar so sehr, dass ich das studiert habe. Nur würde Dich und die meisten anderen hier meine Antwort auf Deine Frage nicht interessieren.


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 15:05
@Pan_narrans
Wenns mich nicht interessieren würde, würde ich nicht fragen... Was hast du studiert? Theologie?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 15:07
@Pan_narrans
Gib mir input, büdde.

Ernsthaft, mich interessiert das, meine Kenntnisse auf dem Gebiet sind nur rudimentär vorhanden. Oder hast du dazu was auf deiner Seite, dann schau ich es mir da an.


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 15:07
@Soulhunter
Ne, auch wenn man als Theologe natürlich besser geeignet ist biologische Fragestellungen zu beantworten, als jeder Biologe, so habe ich doch nur Biologie studiert.

@emanon
Ich habe eben angefangen, für einen Blogartikel dazu zu recherchieren, damit ich alles richtig darstelle. In ein paar Tagen bis einer Woche sollte es dann soweit sein.
Ist mir lieber das dort zu posten, als hier auf Allmy, da mir das für Allmy alleine zu viel Arbeit ist.


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 15:08
@Pan_narrans
Dann bitte ich um eine Antwort


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 15:11
@Soulhunter

Hier wird erklärt, dass Mitochondrien Abkömmlinge von Alpha-Proteobakterien sind. Weiterhin ist ein Stammbaum beigefügt, der die Verwandtschaftsverhältnisse zu anderen Bakterienarten aufzeigt:

http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/8/bc/vlu/photosynthese/ps_chloro.vlu/Page/vsc/de/ch/8/bc/stoffwechsel/p...

Beantwortet das Deine Frage?


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 15:13
@Pan_narrans
Danke, ich schau mir das dann im Blog an.


melden
Hoffmann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 15:23
@Soulhunter
Soulhunter schrieb:Gibt es vergleichbare "domestizierte" andere Bakterien?
Dafür könnte das hier ganz interessant sein, nur dass es sich hierbei nicht um Bakterien, sondern um Grünalgen handelt:

http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/1031912/


melden

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 15:29
@Hoffmann
@Soulhunter
Flachwasserkorallen und Zooxanthellen wäre ein weiteres Beispiel für eine Endosymbiose.


melden
Anzeige
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Woher kommen eigentlich die Mitochondrien?

19.08.2013 um 15:39
Schwefelbakterien in Röhrenwürmer und Muscheln an den Black Smokern oder alle Lebewesen die zu sekundärer Bioluminiszenz fähig sind (läuft auch über inkorporierte Bakterien) oder die Mastigias-Qualle (beherbergt Bakterien die Photosynthese betreiben) sind weitere Beispiele für Endosymbiose.


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Rhesusfaktor75 Beiträge
Anzeigen ausblenden