Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Energie aus Schwerkraft

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Perpetium Mobile, Schwerkraft-energie

Energie aus Schwerkraft

29.05.2018 um 22:29
Wie soll das gehen.

Beispiel:
Hantel mit 10 kg liegt auf dem Tisch.
Rollt runter.
Durch die Schwerkraft bemerke ich das Gewicht der Hantel auf meinem Fuss.


O.K.
Da ist Energie vorhanden.
Sobalt die Hantel auf dem Boden liegt, kann die Schwerkraft nicht mehr wirken !


Oder verwechsel ich da was ?


https://www.bild.de/video/clip/strom/strom-aus-schwerkraft-agvideo-55839862.bild.html



Gruß Karl


melden
Anzeige

Energie aus Schwerkraft

29.05.2018 um 22:34
gravieren schrieb:Sobalt die Hantel auf dem Boden liegt, kann die Schwerkraft nicht mehr wirken !
Die Schwerkraft wirkt immer, aber es existieren auch noch andere Kräfte, die stärker sind, und den weiteren Fall der Hantel verhindern.


melden

Energie aus Schwerkraft

29.05.2018 um 22:37
Peter0167 schrieb:Die Schwerkraft wirkt immer, aber es existieren auch noch andere Kräfte, die stärker sind, und den weiteren Fall der Hantel verhindern.
Wenn die Hantel am Boden liegt ist der Energiegehalt 0 ?

Erst wenn ich sie auf den Tisch habe hat sie wieder Energie.


Ergo:
Schwerkraftgenerator funkt nicht ! ?


melden

Energie aus Schwerkraft

29.05.2018 um 22:40
Du darfst Energie nicht mit Kraft verwechseln!

Natürlich hat die Hantel auch auf dem Boden pot. Energie, im Grunde sogar nur unwesentlich weniger als auf dem Tisch.


melden

Energie aus Schwerkraft

29.05.2018 um 22:42
Hier ist die Quelle:
http://gravityenergy.nl/proof
Übrigens der Typ ist Architekt.
gravieren schrieb:Hantel mit 10 kg liegt auf dem Tisch.
Rollt runter.
Durch die Schwerkraft bemerke ich das Gewicht der Hantel auf meinem Fuss.
Das war die Energieabgabe (kinetische aus potentiellen).
gravieren schrieb:Sobalt die Hantel auf dem Boden liegt, kann die Schwerkraft nicht mehr wirken !
Du meinst nicht mehr zu Energieumwandlung genutzt werden! (Energieerzeugung gibt es nicht).


melden

Energie aus Schwerkraft

29.05.2018 um 22:43
Deine Meinung zur BILD-Artikel ?


Das funktioniert doch nicht !

Oder ?


melden

Energie aus Schwerkraft

29.05.2018 um 22:49
gravieren schrieb:Das funktioniert doch nicht !
Für mich ist das nichts anderes wie ein Pendel mit Hebelarm - ich warte auf mehr Details.


melden

Energie aus Schwerkraft

30.05.2018 um 02:40
Die Überschrift der Bild-Zeitung ist natürlich völlig irreführend, auch wird Energie nicht einfach durch Schwerkraft gewonnen!
Es wird kinetische Energie, in in das System gebracht wird, offenbar recht effektiv in elektrischen Strom umgewandelt.

Das ist auch nicht neu, ähnliche Versuche gab es schon vor ca 10 Jahren:

http://www.spiegel.de/reise/staedte/erste-oeko-disco-der-welt-schwoofen-fuer-strom-a-576476.html


melden

Energie aus Schwerkraft

30.05.2018 um 06:39
Energie aus Schwerkraft ist theoretisch möglich, dazu muss man nur ans Meer gehen. Geht weil wir mit dem Mond so gesehen einen Gegenspieler haben.


melden

Energie aus Schwerkraft

30.05.2018 um 10:06
taren schrieb:Energie aus Schwerkraft ist theoretisch möglich, dazu muss man nur ans Meer gehen. Geht weil wir mit dem Mond so gesehen einen Gegenspieler haben.
Das Gezeitenkraftwerk ?

Aus dem Meer mit den unterschiedlichen Meeresschwankungen (Wellengang) habe ich bereits gesehen.
(Das mit am Inselrand und quasi Luftbewegung vorwärts/rückwärts Turbine)


melden

Energie aus Schwerkraft

30.05.2018 um 10:14
gravieren schrieb:Aus dem Meer mit den unterschiedlichen Meeresschwankungen (Wellengang)
Wenn man den Gezeitenhub mal als grooooooße Welle betrachtet mag das hinkommen, aber was du gesehen hast, war wohl eher ein Wellenkraftwerk, das ist noch was anderes...

Wikipedia: Wellenkraftwerk


melden

Energie aus Schwerkraft

30.05.2018 um 10:40
Sowohl der BILD-Artikel als auch die Website des Unternehmens sind hochgradig irreführend. Allem Anschein nach war der grundsätzliche Ansatz des Erfinders -- wie von tausenden anderen Erfindern vor ihm -- aus der Schwerkraft der Erde Energie zu gewinnen. Allein dieser Ansatz zeigt, dass der Erfinder die zugrunde liegende Physik nicht verstanden hat. Es ist unmöglich, aus einem statischen Gravitationsfeld kontinuierlich Energie zu gewinnen. Das ist seit über hundert Jahren mathematisch bewiesen, und alle praktischen Versuche, dies zu umgehen, sind gescheitert. Aus einem schwankenden Gravitationsfeld wie dem des Mondes kann man Energie gewinnen, allerdings sind dabei für einen nennenswerten Energieertrag gigantische Massen wie die der Ozeane erforderlich.

Da der Erfinder offensichtlich gemerkt hat, dass sich aus der Schwerkraft der Erde an sich keine Energie gewinnen lässt, führt er dem System zusätzliche Energie (z.B. Windenergie) von Aussen zu, und versucht irreführenderweise den Eindruck zu erwecken, die daraus gewonnene Ausgangsenergie hätte ursächlich etwas mit der Schwerkraft zu tun. Die Wirkungsgrad-Grafik auf der Website des Unternehmens ist völliger Schwachsinn. Da fehlt nämlich ein entscheidender Eintrag: Ganz gewöhnliche, handelsübliche Elektrogeneratoren können kinetische Energie mit einem Wirkungsgrad ziemlich dicht an 100% in elektrische Energie umwandeln. Die sehr weitgehende Abwesenheit von technischen Daten und das ziemlich alberne Video auf der Website des Unternehmens sprechen m.E. sehr dafür, dass sich der Erfinder wohl lieber mit philosophisch/ideologischen als physikalisch/technischen Fragen beschäftigt.

Das ganze Projekt dürfte im Sande verlaufen, spätestens dann, wenn konkrete (nicht erhoffte, geschönte oder gefakte) technische Daten bekannt werden.


melden

Energie aus Schwerkraft

30.05.2018 um 12:01
@uatu
Da braucht es keine fortgeschrittenen Kenntnisse in Mathematik für.
Gerade diese "Spezialforscher", die sich gern ihre unglaublich guten Beobachtungsgabe rühmen, sollten, wären ihre empirischen Talente nur annähernd so gut wie behauptet, sehr schnell darauf kommen, dass Massen hauptberuflich faul sind.

Dazu nehme man einen Goldbarren seiner Wahl aus dem Wohnzimmerdschrank, lasse diesen auf den Fuß fallen und nimmt die Zeit die verstreicht, bis dieser Scheißbarren sich hinfortbemüht. Könnte ne Weile dauern, wenn nicht gerade ein starkes Erdbeben die Ewigkeit drastisch verkürzt.

Ich hab das Video nicht gesehen. Mich regt schon allein die Tatsache auf, wie viele "Zeitungen" - nicht nur Bild (von der braucht man ja nix anders erwarten, aber da machen sogar sog "Leitmedien" mit)- dieses Scheißvideo zumeist unkommentiert verbreiten. Und schon morgen lallen sie uns was von wegen Qualitätspresse und dergleichen die Ohren voll.
Hirnrasen krieg ich da. Hochnotpeinlich das.


melden

Energie aus Schwerkraft

30.05.2018 um 12:09
Hinweis: Das von mir erwähnte Video auf der Website des Unternehmens ist ein anderes als das BILD-Video.


melden

Energie aus Schwerkraft

30.05.2018 um 12:19
@gravieren

Nur noch mal ein paar allgemeine Hinweise, damit wir nicht immer aneinander vorbei reden. Ich bin nämlich davon überzeugt, dass die meisten Missverständnisse darauf beruhen, dass keine gemeinsame Begriffsbasis besteht. Der Eine redet von Kraft und meint eigentlich Energie, der Andere bringt Leistung und Arbeit durcheinander ... so wird das nichts, und daher noch mal ein paar Erklärungen zu den Begriffen.

Die Potentielle Energie, oder auch die Energie der Lage, ist jene Energie, die ein physikalisches System aufgrund seiner Lage in einem Kraftfeld besitzt. Wie der Name schon vermuten lässt, ist die Potentielle Energie eng mit dem Begriff Potential verknüpft, mit dem sich konservative Kraftfelder sehr gut darstellen lassen. Zu den konservativen Kraftfeldern gehören z.B. Gravitationsfelder, Elektrische Felder und Magnetfelder.

Die potentielle Energie eines phys. Sytems in so einem Feld kann nun vergrößert oder auch verkleinert werden, dies geschieht z.B. durch eine Positionsveränderung im Feld, die mit einer sog. Verschiebearbeit verbunden ist. Das Besondere bei konservativen Kraftfeldern ist nun die Wegunabhängigkeit bei der Verschiebung, d.h. egal welchen Weg ich von a nach b nehme, der Energieaufwand (Arbeit) ist bei Vernachlässigung sonstiger Verluste immer der gleiche, was auch dem Energieerhaltungssatz entspricht. Deshalb kann man so auch auf Dauer keine Energie auf diese Weise gewinnen (siehe Beitrag von uatu).

Des Weiteren lässt sich in konservativen Kraftfeldern der "Nullpunkt" beliebig definieren, womit auch meine erste Antwort auf deinen EB erklärt wäre. In deinem Beispiel mit der Hantel haben wir einen Potentialunterschied zwischen Tisch und Boden. Gegenüber dem Boden hat die Hantel auf dem Tisch einen endlichen Wert an pot. Energie, fällt die Hantel auf den Boden, wird diese in kinetische- und Wärmeenergie umgewandelt. Trotzdem ist die Feldkraft (Gravitation) immer noch wirksam, auch wenn die auf dem Boden liegende Hantel gegenüber dem Boden keine pot. Energie mehr besitzt. Wenn du nun aber ein tiefes Loch in den Boden gräbst, und den Grund des Loches als Nullpunkt definierst, ist schwuppdiwupp plötzlich wieder pot. Energie da, und die ist nicht einfach aus dem Nichts erzeugt worden, sie war bereits vorher da, denn im Grunde existiert neben jedem frei definierten Nullpunkt oder auch "Nullpotential" noch ein echter Nullpunkt, und das ist der Massenmittelpunkt des Gravitationsfeldes. Dies ist der einzige Punkt, wo ein Körper tatsächlich keine pot. Energie mehr besitzt (bei Betrachtung als abgeschlossenes System).

Zusammenfassend lässt sich also sagen, die potentielle Energie eines Körpers in einem Gravitationsfeld lässt sich nur so lange nutzen, bis sie "aufgebraucht" wurde, also eine Umwandlung in andere Energieformen nicht mehr möglich ist (verbraucht wird ja nicht, sondern nur umgewandelt). Danach muss wieder Verschiebearbeit aufgewendet werden, um pot. Energie aufzubauen, und da die im RL immer verlustbehaftet ist, macht es ökonomisch keinen Sinn auf diese Weise Energie nutzbar zu machen, es sei denn, die Umstände sind so günstig, dass die Verschiebearbeit eh von der Natur (kostenlos) übernommen wird (Wasserkraftwerke, Gezeitenkraftwerke, etc.)


melden
Nanopren
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Energie aus Schwerkraft

02.06.2018 um 13:54
wie gross muss nun diese Scheibe mit Achse sein, um eine Grossstadt mit Strom zu versorgen?
Man sollte diese Technologie Trump andrehen, dann muss er zusätzlichen Stahl aus der EU beziehen.


melden

Energie aus Schwerkraft

02.06.2018 um 14:10
@gravieren

Machen wir es ganz einfach. Ohne Mathe. Ohne Video.

Die Hantel kann nur runter fallen, und ihre Energie auf den Boden oder Deinen Zeh wirken lassen (Loch oder Aua-Aua), weil sie aus einer bestimmten Höhe gefallen ist.

Um aus dieser bestimmten Höhe fallen zu können, muss sie da erst mal rauf gekommen sein. Da sie das nicht von alleine tut, benötigt sie dazu ... Energie. Die irgend etwas oder irgend jemand aufbringen und in sie hinein stecken muss.
In Deinem Beispiel Du, der Du die Hantel auf den Tisch gelegt hast und dazu chemische Energie in Dir verbraucht und der Hantel kinetische Energe verpasst hast. Jetzt, wo die Hantel da still und leise vor sich hin ruht, tut die Energie gerade nichts, außer schlummern, weshalb man diese Energie jetzt Energie der Lage (eben potentielle Energie) nennt.

Du kannst also nicht mehr Energie aus ihr gewinnen, als Du vorher rein gesteckt hast.


melden

Energie aus Schwerkraft

13.07.2018 um 07:24
"Energie aus Schwerkraft" hast du, wenn man es grob betrachtet, bei Wasserturbinen. Dort wird der aufgrund des Höhenpotential entstandene Druck zur Stromerzeugung genutzt. Allerdings brauchst du dafür entweder einen kontinuierlichen Wassermassestrom oder du musst das Wasser wieder nach oben pumpen, was zwangsläufig mehr Strom benötigt als du beim ablassen erzeugen konntest. Das gleiche gilt auch für deine Hantel.


melden

Energie aus Schwerkraft

13.07.2018 um 11:02
Bettman schrieb:"Energie aus Schwerkraft" hast du, wenn man es grob betrachtet, bei Wasserturbinen. Dort wird der aufgrund des Höhenpotential entstandene Druck zur Stromerzeugung genutzt. Allerdings brauchst du dafür entweder einen kontinuierlichen Wassermassestrom oder du musst das Wasser wieder nach oben pumpen, was zwangsläufig mehr Strom benötigt als du beim ablassen erzeugen konntest. Das gleiche gilt auch für deine Hantel.
Naja, nicht ganz, denn da sind wir auch wieder beim Gezeitenkraftwerk und dies ist durchaus ein Konzept was funktioniert.


melden
Anzeige

Energie aus Schwerkraft

13.07.2018 um 11:43
taren schrieb:Naja, nicht ganz
Ich traue Schamanen in der Regel auch nicht über den Weg, aber ich kann nicht erkennen, wo unser spiritueller Freund vom Lande etwas gegen das Konzept eines Gezeitenkraftwerkes geschrieben hat. Auch ein Gezeitenkraftwerk setzt einen kontinuierlichen Stom von Wasser voraus, der durch die besondere Konstellation der Gravitationskräfte im Erde/Mond/Sonne-System gewährleistet ist, und nichts anderes hat er m.M.n. geschrieben. :D


melden
191 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Keine Zeit?7 Beiträge